Fahrradkarte

Beiträge zum Thema Fahrradkarte

Kultur
Dr. Walter Hauser (links) und Dr. Burkhard Zeppeld bei der Vorstellung. Foto: LVR

Per Rad Industriekultur entdecken

Das LVR-Industriemuseum hat erstmals eine Radkarte herausgegeben, die seine sieben Schauplätze auf einer spannenden Rundtour durchs Rheinland miteinander verbindet. Auf der Strecke treffen Radtouristen zum Beispiel auf die St. Antony-Hütte, älteste Eisenhütte des Ruhrgebiets oder die Gesenkschmiede Hendrichs, in der noch heute Scheren hergestellt werden. Darüber hinaus begegnet man entlang der Tour weiteren bedeutenden Baudenkmälern, wie dem Schloss Oberhausen, der Wuppertaler Schwebebahn...

  • Oberhausen
  • 21.07.16
Natur + Garten
Erstellt wurde die Faltkarte für Radler von Verena Wagner und Jens Hecker vom Klimaschutzteam der Stadt Langenfeld.
2 Bilder

Neue Fahrradkarte für Langenfeld

Langenfeld bietet aufgrund seiner Topographie und der kurzen Wege ideale Voraussetzungen für den Radverkehr. Viele Strecken sowohl im Alltag als auch in der Freizeit werden in unserer Stadt deshalb bereits mit dem umwelt- und klimaneutralen Verkehrsmittel Fahrrad zurückgelegt. Die neue Radroutenkarte soll nun noch mehr Lust auf´s Radfahren machen. Erstellt wurde die ebenso übersichtlich wie handlich gestaltete Faltkarte von Verena Wagner und Jens Hecker vom Klimaschutzteam der Stadt...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 07.03.14
Sport

Hagen: Fahrradkarte für Alltags- und Freizeitradler

Hätten Sie gedacht, dass Hagen ein Fahrrad-Paradies ist? In der Tat garantieren der NRW-weit größte Waldanteil, ausgedehnte landschaftlich reizvolle Strecken auch über die Stadtgrenzen hinaus und klug angelegte Routen Fahrspaß für jedes Niveau. In und um Hagen kommen Alltags- und Freizeitradler ebenso auf ihre Kosten wie geübte Mountainbiker und Familien mit Kindern - die besondere topografische Lage der Volmestadt garantiert Fahrspaß für Jedermann. Damit einwohner und Gäste Hagen aktiv mit...

  • Hagen
  • 15.07.13
Überregionales
Ab Juli gibt es die Fahrradkarte zu kaufen.

Amtliche Fahrradkarte für das Ruhrgebiet

Die neue Amtliche Fahrradkarte 2013 ist ein Kooperationsprojekt zwischen den Ämtern der Stadt Essen und Mülheim. Nunmehr haben die beiden Städte (gemeinsam mit dem ADFC) sich dem Thema „fahrradfreundliche Stadt“ gewidmet. Hierbei sind städteübergreifende Verbindungen, wie beispielsweise die Rheinische Bahn, der Annentalradweg und der Ruhrtalradweg Motivation für die Produktion einer gemeinsamen Karte gewesen. Beide Städte haben sich erstmals dazu entschieden die Amtliche Fahrradkarte als...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.06.13
Kultur
2 Bilder

Drei Tage im Gebrauch - schon kaputt!!!

Es war eine Radwanderkarte von der BVA für 7,95 €. Nach wenigen Tagen ist sie bereits Schrott, bis zu 10 cm lange Risse, nur durch umblättern, reif für die blaue Tonne! Papierqualität Note 6 - ungenügend, sitzen geblieben! Auch bei Fahrradkarten scheint keine Qualität mehr gewollt zu sein, obwohl vernünftiges Papier seit Jahrzehnten zur Verfügung steht. Aber dann wird ja nichts mehr verkauft. Also wird Schrott produziert und gegen gutes Geld verkauft. Wir wissen ja, dass der Wind nicht lesen...

  • Kamp-Lintfort
  • 26.08.12
  •  44
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.