Fahrradweg

Beiträge zum Thema Fahrradweg

Politik
4 Bilder

Plötzlich geöffnete auto Tür / Dooring Unfälle

Automobilindustrie muss handeln: Maßnahme gegen Dooring-Unfälle kostenfrei möglich - Einsatz längst überfällig! Autofahrer öffnen oft die Türen, ohne - wie vorgeschrieben - die Vorfahrt anderer zu beachten: Durch diese Fahrlässigkeit, auch "Dooring" genannt, verursachen sie jährlich Tausende an Verletzten und auch Toten, wobei die Opfer überwiegend Radfahrende sind.. Moderne Kraftfahrzeuge verfügen ab Werk über vielerlei Assistenten, z.B. für Spur- und Abstandshaltung, Erkennung im Toten...

  • Wesel
  • 01.10.19
Politik

Prinzessin auf der Erbse fährt Fahrrad! Schikane in Bedburg-Hau

Nach der abgeschlossenen Verlegung der Wasserleitung in der Vinzenzstraße durch eine Firma aus Kevelaer wurde die Firma schon zweimal gezwungen den neu asphaltierten Fahrradweg, die Stelle wo besagte Wasserleitung an das Netz unter der Sommerlandstraße anschließt, aufzubrechen. Auf Nachfrage sagten die Bauarbeiter, dass die Übergänge zwischen dem bestehenden Radweg und dem neuen Asphaltbelag der Flickstelle vom Klever Tiefbauamt bemängelt worden seien, weil zu deutlich spürbar. Ich habe jedoch...

  • Bedburg-Hau
  • 27.09.19
  •  1
Ratgeber
Urplötzlich wurde aus dem Radschutzweg ein Parkstreifen. Die Stadt hat die Beschilderung nach Anfrage der Redaktion aber angepasst.

Verwirrung in Frintrop: Jetzt stehen die richtigen Schilder
Radweg oder eher Parkstreifen?

Die Frintroper wussten nicht, ob sie lachen oder weinen sollten. Schon wieder schienen in Sachen Baumaßnahme an der Frintroper Straße die Schildbürger zugeschlagen zu haben. Und auch diesmal hatten sich die Schelme aus dem fiktiven Ort Schilda den Kreuzungsbereich am neuen Nahversorgungszentrum ausgesucht. Jürgen Griese, Inhaber der Goldschmiede im Himmelpforten, hat den Kreuzungsbereich von seinem Arbeitsplatz gut im Blick. Um ihm fiel sofort auf, dass die Verkehrsführung nicht ganz...

  • Essen-Borbeck
  • 07.09.19
  •  1
Politik

Ortsumgehung Oberbilk
Wie geht es mit der Ortsumgehung Oberbilk weiter?

Wer täglich die Kölner Straße in Düsseldorf mit dem Auto oder Fahrrad befahren muss, der weiß: Das Wort "fahren" ist meistens übertrieben, man steht im Stau und das meistens bis zum Oberbilker Markt, wenn nicht sogar bis zum Worringer Platz. Eine Lösung, die schon lange im Gespräch ist, wäre eine Umgehungsstraße entlang der Bahnlinie bis zur Karl-Geusen-Straße. Leider ist in den letzten Jahren nicht viel in der Hinsicht passiert, außer, dass das Gericht und demnächst noch andere Bürogebäude...

  • Düsseldorf
  • 07.01.19
  •  1
  •  1
Politik
Unter anderem Winfried Sagolla, Bereichsleiter Mobilitätsplanung im Stadtplanungs- und Bauordnungsamt, Fabian Menke, Radfahr- und Fußgängerbeauftragter, Udo Dammer, Bezirksbürgermeister Innenstadt-Ost, Heinz-Dieter Düdder, Mitglied „Runder Tisch Gartenstadtradweg“ hoffen auf eine rege Beteiligung am Wettbewerb.

Gartenstadtradweg: Neuer Name gesucht

Städtischer Wettbwerb rund um den Radweg durch vier östliche Stadtbezirke Die Trasse der ehemaligen Verbindungsbahn von der Westfalenhütte zum Stahlwerk Phoenix-Ost firmiert seit Jahren unter dem Arbeitstitel „Gartenstadtradweg“. Die Stadt ruft nun die Bürger auf, einen endgültigen Namen für den neuen Radweg zu finden. Auf der alten Hoesch-Bahn-Trasse entsteht in den nächsten Jahren ein neuer vier Meter breiter, asphaltierter Premium-Radweg, abseits vom motorisierten Verkehr. Die Stadt...

  • Dortmund-Ost
  • 18.09.18
Natur + Garten
1. Nahmen den offiziellen Spatenstich vor: (v.li.) Otmar Krüger (Gelsenwasser), Bürgermeister Frank Hasenberg, Stefan Rommelsfanger (Stadtbaurat der Stadt Witten) und Bernd Müller von der Bezirksregierung
2 Bilder

Mehr Raum für den Fluss - Die Ruhr wird „entfesselt“

„Was wir heute feiern, ist ein Blick in die Zukunft. Denn mit dem ersten Spatenstich starten wir in ein Projekt, dass der Ruhr und damit der Natur hier in Wengern ein neues, frisches Bild gibt.“ Diesen ersten offiziellen Spatenstich beging Bürgermeister Frank Hasenberg am Donnerstag gemeinsam mit Stefan Rommelsfanger, Stadtbaurat der Stadt Witten, Bernd Müller von der Bezirksregierung in Arnsberg und Otmar Krüger (Gelsenwasser).  Begradigt, verbaut, ökologisch defizitär – wie bei vielen...

  • Wetter (Ruhr)
  • 13.07.18
Überregionales

Fahrradunfall - etwa 60-jährige Frau gesucht

Feldmark. Auf dem Fahrradweg der Gladbecker Straße sind am Dienstag, 8. Mai gegen 13.50 Uhr, ein Junge und eine unbekannte Frau zusammengestoßen. Dabei wurde ein 11-jähriges Kind aus Dorsten verletzt. Der Schaden am Fahrrad des Jungen wird auf 100 Euro geschätzt - unter anderem sind das Vorderrad und der Lenker verbogen. Da auch die Fahrradfahrerin gestürzt war, ist auch sie vermutlich verletzt. Die etwa 60-jährige Frau fuhr allerdings nach dem Unfall weiter. Eine nähere Beschreibung ist...

  • Dorsten
  • 09.05.18
Politik
6 Bilder

Wieder Todesopfer wegen geöffneter Autotür

Wieder hat sich ein tödlicher Unfall abgespielt in Berlin: Ein Radfahrer ist erneut gegen eine geöffnete Autotüre gepallt und verstorben. Dies müsste nicht sein, denn ich habe etwas entwickelt, das ich seit Jahren versuche, in der Öffentlchkeit vorzustellen. Dann würde dieser Mensch noch leben. Es ist ganz einfach: Im Bordcomputer jedes Autos wäre nur eine kleine Umstellung erforderlich, so dass ein Warnlicht aufblinkt für die Verkehrteilnehmer hinter dem parkenden Auto, dass der Autofahrer...

  • Wesel
  • 27.10.17
  •  1
Überregionales
Symbolfoto Polizei

Nach Zusammenprall: Polizei sucht Radfahrer und Augenzeugen

Am 16. Juli kam es auf der Krefelder Straße zu einem Verkehrsunfall. Gegen 21.15 Uhr lief ein junger Mann (17) mit einem Freund über einen Fahrradweg, als er plötzlich mit einem Fahrradfahrer zusammenstieß. Auf die Frage hin, ob alles in Ordnung sei, bejahte der 17-Jährige die Frage. Erst zu Hause fielen ihm die Verletzungen auf und die Eltern riefen einen Rettungswagen. Derweil bittet die Polizei Augenzeugen und den Radfahrer sich unter der Telefonnummer 0203 2800 zu melden.

  • Duisburg
  • 17.07.17
Überregionales
Bergkamen hat ein Herz fürs Rad! Foto: LK

Fahrradklima-Test bestätigt: Fahrradfreundliche Stadt!

Bergkamen. Der ADFC verzeichnete 2016 eine große Beteiligung an der Umfrage. Mehr als 120.000 Bundesbürgerinnen und -bürger bewerteten 539 Städte und Gemeinden. Die Resultate der Befragung 2016 für alle Städte zeigt eine interaktive Karte auf der Internetpräsenz des ADFC: hier . Bergkamen nahm bereits zum 3. Mal teil. Der Fahrradklima-Test des ADFC 2016 bescheinigt der Stadt positive Ergebnisse. NRW-weit rangiert Bergkamen auf Platz 15 von 62; auf der bundesweiten Liste befindet sie sich auf...

  • Kamen
  • 26.05.17
  •  1
Politik
Die drei vorgeschlagenen Fahrradstraßen (rot)
2 Bilder

Drei Fahrradstraßen für Bochum

Bisher gibt es in Bochum und Wattenscheid keine einzige Fahrradstraße. Bereits als die Stadt im August 2016 Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der fußgänger- und fahrradfreundlichen Städte in NRW (AGFS) geworden ist, wurde darauf hingewiesen, dass an dieser Stelle Nachholbedarf besteht. Eine Fahrradstraße ist eine dem Radverkehr vorbehaltene Straße. Sie darf auch mit anderen Fahrzeugen benutzt werden, wenn dies durch ein entsprechendes zusätzliches Verkehrszeichen erlaubt wird. Häufig wird...

  • Bochum
  • 20.05.17
  •  3
Politik
Der Radschnellweg führt von Duisburg nach Hamm. Grafik: Archiv ADFC
2 Bilder

Radschnellweg im Ballungsraum: Entlastung für den Autoverkehr

Der geplante Radschnellweg (RS1) soll als erster seiner Art einen Ballungsraum durchziehen. Die geplante Strecke von Duisburg bis Hamm beträgt rund 100 Kilometer; davon allein im Kreis Unna gut 20 Kilometer. Die Städte Bergkamen und Kamen werden dadurch auf der Trasse der ehemaligen Klöcknerbahn mit rund 14 km Radschnellweg profitieren. Mit ausreichend breiten Fahrbahnen für jede Richtung, einem separiertem Gehweg, beleuchtet, möglichst kreuzungsfrei, gut ausgeschildert und asphaltiert wird...

  • Kamen
  • 20.10.16
Ratgeber
Gibt es einen Radweg wie diesen (getrennter Geh- und Radweg), muss er von Radfahrern auch benutzt werden.
2 Bilder

Sicher Radfahren in Unna

Radfahren ist in, Radfahren hält fit. Und nicht erst seit es E-Bike, Pedelec & Co. gibt, steigt die Zahl derer, die sportlich auf dem Drahtesel unterwegs sind. Wo sich Wege kreuzen, gibt es aber auch Risiken. Die Radfahrprüfung ist nämlich bei den meisten Fahrradfahrern so lange her, dass viele Regeln rund um den Drahtesel schlicht in Vergessenheit geraten sind. Und das hat Folgen: Im Jahr 2015 registrierte die Kreispolizeibehörde insgesamt 302 Unfälle mit Radfahrern, davon wurden 285...

  • Unna
  • 21.07.16
  •  1
Politik

RVR empfiehlt Förderung des Geh- und Radwegs im Hiltroper Volkspark

„Die Sanierung des Geh und Radwegs durch den Hiltroper Volkspark soll in diesem Jahr mit 115.300 Euro vom Land gefördert werden“, erklärt CDU-Ratsmitglied Roland Mitschke. So empfiehlt es der Strukturausschuss des RVR nach Beratungen am Dienstagvormittag in Essen. Die Gesamtkosten der Maßnahme werden mit 153.700 Euro beziffert. Weiterhin schlägt der Strukturausschuss vor, dass das Land die Erneuerung der Straßen auf der Bochumer Landwehr und Havelstraße zu 75 % bezuschusst, also mit 20.000...

  • Bochum
  • 26.02.16
LK-Gemeinschaft
Am Alten Gasthaus Schulze Beckinghausen, Mühlenstraße 99, in Kamen-Westick hängt ein weiteres Infoschild der neuen Radroute. Ulli Neumann (Wirt Schulze Beckinghausen), Klaus Holzer, Reimund Kasper und Hans-Jürgen Kistner (alle von der Bürgerinitiative KKK) freuen sich über eine neue Attraktion im Kamener Freizeitleben.

„Radrundfahrt Methler“ ausgeschildert und eröffnet bald

Der Zusammenschluss Kamener Bürger „KKK“ hat das erste Schild der neuen Fahrradrundkurses „Kulturroute Kamen“ eingeweiht. Der Abschnitt Kamen-West dieser Fahrradtour fügt sich in das vorhandene Netz an Fahrradwegen ein und ergänzt ihn durch die historisch bedingte Auswahl an Anlaufpunkten. Er ist als Rundkurs angelegt mit Start– und Zielpunkt am Kamener Bahnhof, doch kann der interessierte Radler überall in ihn einsteigen. Durch Länge und Schwierigkeitsgrad ist er auch für Familien mit...

  • Kamen
  • 09.11.15
  •  2
Politik

„Inge Blask: Land gibt 436.000 Euro Fördermittel für Rad- und Gehwege in Plettenberg und Balve

Das NRW-Verkehrsministerium hat die Zahlen für das Programm zur Förderung der Nahmobilität 2015 veröffentlicht. Hierzu teilt die SPD-Landtagsabgeordnete Inge Blask mit: „Schwerpunkt des Förderprogramms ist das Zufußgehen und Radfahren gerichtet, um die Nahmobilität immer mehr zur „Basismobilität“ aufzuwerten. Die einzelnen Maßnahmen dienen daher der Förderung des nicht motorisierten Verkehrs. Dafür benötigen wir leistungsfähige und sichere Verkehrsanlagen wie Radwege, Fahrradabstellanlagen...

  • Menden-Lendringsen
  • 10.06.15
Kultur
Neuer Geh- und Fahrradweg am Güterbahnhof in Hervest-Dorsten.
18 Bilder

Neuer Geh- und Fahrradweg am Güterbahnhof in Hervest-Dorsten.

Am Güterbahnhof in Hervest-Dorsten (ehemaliges Gelände von Baustoff Sender) haben sich nach der Sanierung des Geländes schon einige neue Unternehmen niedergelassen. An der Brücke/Unterführung (K41) Bismarkstraße hat sich ein Sportstudio niedergelassen, das auch am frühen Morgen hell erleuchtet ist. Hinter diesem Gebäude verläuft nun ein neuer Geh- und Fahrradweg. Dieser führt nach Dorsten-Holsterhausen Borkener Straße (Ampelanlage ist noch im Bau) und in entgegengesetzter Richtung nach...

  • Dorsten
  • 14.03.15
  •  6
Politik

Fahrradklima okay?

Jetzt mitmachen beim ADFC-Fahrradklima-Test 2014 „Macht in Ihrer Stadt das Radfahren Spaß?“, „Werden im Winter die Radwege geräumt?“, „Gibt es häufig Konflikte mit Fußgängern oder Autofahrern?“ – diese und andere Fragen stellt der ADFC jetzt im Fahrradklima-Test 2014. Ab sofort können Radfahrerinnen und Radfahrer in ganz Deutschland auf www.fahrradklima-test.de mitmachen und so Impulse für bessere Radfahrbedingungen in ihrer Heimatstadt geben. So kann man mitmachen Mitmachen können alle,...

  • Gelsenkirchen
  • 24.10.14
Politik

Die SPD informiert: Fahrradweg von Kupferdreh nach Velbert

Bereits seit vielen Jahren verfolgt der SPD Ortsverein Kupferdreh das Ziel, einen Fuß- und Radweg von Kupferdreh nach Velbert zu schaffen. Der Weg soll durch landschaftlich reizvolles Gebiet, vorbei an den vorindustriellen Denkmälern des Deilbachtales führen und ermöglicht zudem eine direkte Anbindung des Naherholungsgebietes Baldeneysee an die Nachbargemeinde Velbert. Grundstücksprobleme, sowie eine Brücke über den Deilbach waren jahrelang scheinbar unüberwindliche Hindernisse. Doch...

  • Essen-Ruhr
  • 08.10.14
Politik

Einrichtung eines Fahrradweges an der Hellefelder Straße

Arnsberg 2020 Einrichtung eines Fahrradweges an der Hellefelder Straße Die SPD-Fraktion hat bereits vor einigen Jahren einen Antrag zur Einrichtung eines Fahrradweges an der Hellefelder Straße gestellt. Dieser stieß zwar seinerzeit auf Wohlwollen, ist aber letztlich gescheitert. Die Bedeutung der Straße auch für Radfahrer hat in der Zwischenzeit noch zugenommen, während sich an der gefährlichen Situation für Radfahrer sich nichts geändert hat. Darum ist es angezeigt, dieses Problem noch...

  • Arnsberg
  • 17.10.13
  •  1
Überregionales
28 Bilder

Radweg-Eröffnung mit Kunst und Musik

"Auf das Rad und los ..." hieß es am vergangenen Samstag (31. August), denn mit großem Rahmenprogramm wurde die Freigabe des Rad- und Wanderweges am Borbecker Bahnhof begangen. Vom Bahnhof Borbeck zur Rheinischen Bahn in Altendorf führt die neue zwei Kilometer lange Strecke. Reinhard Paß als Oberbürgermeister der Stadt Essen und Ulrich Carow vom Regionalverbund Ruhr (RVR) ließen es sich natürlich nicht nehmen, bei der Eröffnung am Samstagvormittag - gebaut wurde daran fast bis zur letzten...

  • Essen-Borbeck
  • 04.09.13
Überregionales

Hagerer "Knochen-Typ" überfiel 25-Jährige

Folgende Meldung haben wir von der Kreispolizeibehörde erhalten: Am Dienstag, 2. Juli gegen 22 Uhr, wurde eine junge Frau auf dem Radweg vom Bahnhof Iserlohn in Richtung Hemer in Höhe der Sporenstraße überfallen. Die 25 jährige Iserlohnerin war zu Fuß unterwegs, als sie plötzlich von hinten einen Schlag/Tritt bekam und nach vorne stürzte. Als sie dann auf dem Boden lag, durchsuchte der Täter die junge Frau und raubte ihr das aufgefundene Bargeld. Flucht in Richtung Bahnhof Danach...

  • Iserlohn
  • 05.07.13
Politik
Die Hemeraner und Mendener CDU-Vertreter.

Trassen-Treffen der Hemeraner und Mendener CDU-Chefs

Die Stadtverbände und die Fraktionen der CDU aus Menden und Hemer haben sich zu der Thematik Nutzung der ehemaligen Bahntrasse zwischen Hemer und Menden in einem gemeinsamen Gespräch auf folgende Eckpunkte verständigt: 1. Die ehemalige Bahntrasse zwischen Hemer und Menden soll langfristig in öffentlicher Hand bleiben. 2. Es soll faktisch und rechtlich sichergestellt werden, dass auch in Zukunft die Möglichkeit besteht, auf der Trasse infrastrukturelle Maßnahmen zwischen Hemer und Menden zu...

  • Iserlohn
  • 30.03.13
Natur + Garten

Radweg in Sprockhövel-Schee soll noch in 2013 gebaut werden – Tunnel folgt noch

„Der Radweg vom ehemaligen Bahnhof Schee bis zum Eisenbahntunnel Schee in Sprockhövel wird noch in 2012 ausgebaut werden“, erwartet Michael Lunemann, Mitglied der Verbandsversammlung des Regionalverbands Ruhr (RVR). Dessen Planungsausschuss hatte am Aschermittwoch die 75 %-ige Förderung des Ausbaus mit Gesamtkosten von 496.000 € dem Lande empfohlen. In aller Regel werden diese Maßnahmen des kommunalen Sonderradwegebaus dann vom Ministerium unverändert übernommen. „Am Freitag hat zudem der...

  • Sprockhövel
  • 15.02.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.