Fall

Beiträge zum Thema Fall

Politik
Erstmals durften am Wochenende wieder Dortmunder Fans im Signal Iduna Park  live den Sieg ihren BVB-Teams erleben, ob  und wie dies beim nächsten Heimspiel auch wieder möglich sein wird, beraten BVB und Stadt. Anfang nächster Woche soll dies abhängig von den Corona-Fallzahlen entschieden werden.

Dortmund kontrolliert zum Corona-Schutz Hochzeiten und will Fallzahlen vorm nächsten BVB-Heimspiel abwarten
Inzidenz bei 17-18 im Gegensatz zu anderen Städten

Angesichts in Dortmund bekannter springender Corona-Fallzahlen, während im Umkreis die Infektionszahlen steigen, beschäftigte sich heute der Verwaltungsvorstand mit den Themen Inzidenz und Tests, Hochzeiten und Fußball sowie Weihnachtsstadt und Bordellen.   Die europaweit verschärfende Situation und Reisewarnungen haben den Dortmunder Corona-Krisenstab zusätzlich sensibilisiert. Von einem anspringenden Inzidenz-Wert, der bei 17  bis 18 positiven Corona-Tests in der vergangenen Woche pro 100.000...

  • Dortmund-City
  • 22.09.20
Ratgeber
Bis zum 27. August bliebt die Grundschule Kleine Kielstraße nach einer Entscheidung der Schule geschlossen.

Corona-Verdachtsfall an Schulen in Dortmund: Berufskolleg- und Grundschul-Klasse geschlossen
Kita Zwergenland wegen Virus zu

Das neue Schuljahr ist erst wenige Wochen alt, doch trotz aller Coronavirus Hygiene- und Schutzmaßnahmen gibt es im Dortmunder  Robert-Bosch-Berufskolleg einen bisher unbestätigten Verdachtsfall. Eine Klasse wurde daraufhin geschlossen. An der Nordmarkt Grundschule befindet sich nun eine Klasse in Quarantäne. Und die Leitung der Grundschule Kleine Kielstraße hat beschlossen, die Schule bis 27. August zu schließen. In der Kinderstube Nordstadt-Krokodile sowie in der Kita Erbpachtstraße in...

  • Dortmund-City
  • 19.08.20
Politik
Vorsorglich wurde die Libellen-Grundschule vergangene Woche zum Schutz vor dem Corona-Virus wieder geschlossen.

Schließungen von Schulen in Dortmund haben keinen Zusammenhang mit Tönnies
Maßnahmen im Wohnstift Kronenburg verlängert

"Es gibt Sorgen, wie sich die Tönnies Krise in der Corona Krise auf Dortmund auswirkt und es gibt da auch Sorgen im Zusammenhang mit den Schulen, aber das ist nicht angebracht", sagt Oberbrürgermeister Ullrich Sierau zu den in Dortmund geschlossenen Schulen. "Wir blicken in Infektionschutzsicht auf ereignisreiche Tage zurück, das war nicht vorherzusehen", so Corona-Krisenstabsleiterin Birgit Zoerner und erklärt: "Erst wurde die Libellen Grundschule geschlossen. Hintergrund war ein dritter Fall,...

  • Dortmund-City
  • 25.06.20
Politik
Über die Entwicklung der Pandemie, Lockerungen und Auswirkungen auf die Stadt berichtete der Dortmunder  Verwaltungsvorstand  im Rathaus.
3 Bilder

Keine zweite Coronavirus-Welle in Dortmund
Gesundheitsamt: 50 neue Fälle in einer Woche

"Wir sind nicht Neuseeland", warnt  Oberbürgermeister Ullrich Sierau davor die in Dortmund glimpflich verlaufende Entwicklung in der Pandemie mit nur wenigen Todesfällen als Entwarnung zu nehmen. "In einer Woche hatten wir rund 50 neue Meldungen" kam ein Anstieg der Fälle bei den positiven Tests angesichts der Lockerungen im Coronaschutz für Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank Renken nicht unerwartet. Im Prinzip sei dies einer Community und einer Einrichtung zuzuordnen. 26 seien individuelle Fälle,...

  • Dortmund-City
  • 09.06.20
  • 1
Ratgeber
Das Dortmunder Gesundheitsamt meldete heute einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19.

Dortmund beklagt 4. Coronavirus-Todesfall
Heute kam nur ein positiver Test hinzu

Am heutigen Donnerstag, 23. April, ist ein positives Testergebnis dazu gekommen. Somit liegen seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund insgesamt 633 positive Tests vor. 507 Patienten haben die Erkrankung bereits überstanden und gelten als genesen.Zurzeit werden in Dortmund 25 Corona-Patienten stationär behandelt; zehn intensivmedizinisch, davon werden acht beatmet. Weiterer TodesfallBedauerlicherweise ist am Dienstag, 21. April, ein 65-Jähriger an den Folgen einer...

  • Dortmund-City
  • 23.04.20
Ratgeber
Im Hochsauerlandkreis gibt es seit Dienstag, 10. März, den ersten bestätigten Fall einer Coronavirus-Infektion. Es handelt sich um einen Mann aus dem Stadtgebiet Sundern, der sich bereits in häuslicher Quarantäne befindet.

Erster bestätigter Fall im HSK
Corona-Virus: Mann aus Sundern infiziert

Im Hochsauerlandkreis gibt es seit Dienstag, 10. März, den ersten bestätigten Fall einer Coronavirus-Infektion. Es handelt sich um einen Mann aus dem Stadtgebiet Sundern, der sich bereits in häuslicher Quarantäne befindet. Wie die Pressestelle des HSK heute mitteilte, war der Mann am vergangenen Wochenende aus Ischgl von einem Skiurlaub zurückgekehrt und hat sich vermutlich dort angesteckt. Bislang konnten acht Kontaktpersonen (darunter eine aus dem Kreis Soest) durch das Gesundheitsamt...

  • Sundern (Sauerland)
  • 10.03.20
Ratgeber
Über die Herausforderungen im Umgang mit dem  Coronavirus, welches in 50 Ländern zu 83.310 bis gestern Morgen bestätigten Fällen geführt habe, informierten im Krisenstab: (v.l.) Stadt-Sprecherin Anke Widow, OB Ullrich Sierau, Dezernentin Birgit Zoerner und Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank Renken.
3 Bilder

Dortmund: Vier Corona-Verdachtsfälle
Krisenstab der Stadt rechnet am Wochenende mit den Ergebnissen der Tests

Sechs Corona-Verdachtsfälle waren in Dortmund gemeldet, bei zwei von ihnen  konnte die Stadt Dortmund heute bei einer Presse-Konferenz im Gesundheitsamt den Verdacht schon ausräumen, bei den anderen Patienten wird am Wochenende mit den Ergebnissen der Tests gerechnet. Fest steht: Es gibt derzeit keine bestätigten Verdachtsfälle in Dortmund. "Aber das kann sich jederzeit ändern", sagt der Leiter des Dortmunder Gesundheitsamtes.  "Der Fall eines Schülers hat zur Verunsicherung geführt. Ich...

  • Dortmund-City
  • 28.02.20
Ratgeber
Keine Auswirkungen auf den Dortmunder Flughafen und Verkehr hat das Coronavirus, da es von hier aus keine Verbindungen nach China gibt, während andere Flughäfen mit Direktflügen Passagiere über das Virus informieren.

Coronavirus-Test nur im Verdachtsfall
Kaum Anfragen zur Lungenkrankheit im Dortmunder Gesundheitsamt

Auch wenn es erste Fälle von Coronavirus-Erkrankten in Deutschland gibt, so habe dies in Dortmund nicht zu übertriebener Sorge vor der Lungenkrankheit geführt. "Es gibt nur wenige Anfragen beim Gesundheitsamt", berichtet Stadt-Sprecherin Anke Widow. "Da es hier überhaupt keine Fälle von Infizierten gebe, würden in Dortmund auch keine besonderen präventiven Maßnahmen ergriffen. Denn das System zur Vorsorge in das auch die Dortmunder Kliniken eingebunden sind, bestehe immer. Die Kliniken seien...

  • Dortmund-City
  • 29.01.20
Blaulicht
Auf den Ostfriedhof brachte die Dortmunder Seniorin Goldbarren in Leinenbeuteln, welche die Betrüger abholten. Die Polizei hofft auf Hinweise möglicher Zeugen.

Falsche Polizisten bringen Dortmunderin dazu ihr Gold auf den Ostfriedhof zu bringen
Seniorin verängstigt: Betrüger erbeuten Millionen

Um einen Millionenwert hat eine Betrügerbande eine Dortmunder Seniorin gebracht.  Erneut sind Mitglieder einer Bande in Dortmund als falsche Polizisten aufgetreten, haben eine 79-Jährige stark verängstigt und ausgenutzt. Sie erbeuteten Goldbarren, Goldmünzen und Schmuck im Wert von einer Million Euro. Die Kriminalpolizei hofft auf Zeugen, denen am Ostfriedhof Personen mit schwer beladenen Stoffbeuteln aufgefallen sind. Die Betrüger arbeiteten mit einer bekannten Masche: Am Telefon wiesen sie...

  • Dortmund-City
  • 10.07.19
Blaulicht
Ein Hund brachte am Montag (27. Mai) einen Rollerfahrer an der Recklinghauser Straße zu Fall. Bildquelle: Stadtanzeiger

Vorfall auf Recklinghauser Straße
Hund bringt Rollerfahrer zu Fall

Ein Hund brachte am Montag (27. Mai) einen Rollerfahrer zu Fall. "Weil der Hund einer 25-jährigen Castrop-Rauxelerin trotz Leine auf die Fahrbahn der Recklinghauser Straße gelaufen ist, musste ein Rollerfahrer am Montag um 13.30 Uhr eine Vollbremsung machen", teilt die Polizei mit. Der Rollerfahrer, ein 41-Jähriger aus Dortmund, habe den Zusammenstoß mit dem Hund vermeiden können, sei aber zu Fall gekommen und leicht verletzt worden.

  • Castrop-Rauxel
  • 28.05.19
Ratgeber

Glosse: Tatort aktuell - nur nicht den Durchblick verlieren bei Til Schweiger, Nora Tschirner und Devid Striesow!

Freunde, Familie und Bekannte - sie alle wissen Bescheid. Sich sonntags ab 20.15 Uhr noch bei uns zu melden, ist ein absolutes No-Go. Gehören wir doch zu den eingefleischten Tatort-Fans, die kaum eine Folge verpassen. Thiel und Boerne in Münster, Lena und Mario in Ludwigshafen, Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt in Köln - wir fiebern immer gerne mit und werden nur selten enttäuscht. Und auch die neueren Ermittler, Lannert und Bootz in Stuttgart, Saalfeld und Keppler in Leipzig und Bibi Fellner...

  • Kleve
  • 01.01.14
  • 3
  • 4
Ratgeber
Rudi Cerne bittet die Fernsehzuschauer am Mittwoch um Hilfe.

Aktenzeichen XY: Zeugen gesucht

Am Mittwoch, 25. Juli, wird im ZDF-Fernsehen die nächste Folge von „Aktenzeichen XY .....ungelöst“ ausgestrahlt. Ab 20.15 Uhr präsentiert Rudi Cerne ungelöste Kriminalfälle, diesmal ist gleich zweimal der Dortmunder Süden betroffen: Es geht um Wohnungseinbrüche, und zwar der erste am 11. Oktober 2011 in Löttringhausen: Die Täter werfen die Scheibe eines Wintergartens ein, schlagen den Hausbesitzer und fesseln ihn ans Treppengeländer. Ähnliches Vorgehen am 23. Dezember in Aplerbeck: Diesmal wird...

  • Dortmund-City
  • 20.07.12
Ratgeber

Drei Verdachtsfälle auf Schmallenberg-Virus

Wie die Veterinäre im Ordnungsamt mitteilten, gibt es seit dem 18. beziehungsweise 19. Januar in Dortmund drei Verdachtsfälle zum Vorkommen des sogenannten Schmallenberg-Virus, ein für den Menschen nicht gefährlicher Krankheitserreger bei Wiederkäuern (Rinder, Schafe, vermutlich auch Ziegen). Sowohl von Tierhaltern im Dortmunder Süden, als auch im Norden wurden die Veterinäre auf missgebildete sowie lebensschwache Lämmer hingewiesen. Die toten Tiere wurden zur Untersuchung an das...

  • Dortmund-City
  • 23.01.12
Überregionales
Mit dem Hubschrauber wurde der Verletzte ins Krankenhaus gebracht.

Mann stürzte acht Meter in die Tiefe

Am Dienstagmittag stürzte gegen 13.45 Uhr ein Handwerker aus bisher ungeklärter Ursache durch eine Lichtkuppel an der Wetterstraße ca. acht Meter in die Tiefe. Er wurde dabei schwer verletzt. Da der zum Transport benötigte Rettungshubschrauber aus Dortmund nicht an der Wetterstraße landen konnte, lotsten ihn Feuerwehr und Rettungsdienst kurzerhand zur Bleichsteinwiese. Die dortige Landung des Hubschraubers wurde durch die Feuerwehr abgesichert. Der schwerverletzte 25-jährige Hagener wurde von...

  • Hagen
  • 22.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.