Fehlverhalten

Beiträge zum Thema Fehlverhalten

Überregionales

Radfahrkontrollen und Verkehrsüberwachung: Fehlverhalten bei 77 Radfahrern

Beamte der Verkehrsdienstgruppe und der Wache Kleve führten am Mittwoch (28. Oktober 2015) zwischen 6 Uhr und 22 Uhr Verkehrsüberwachungen mit dem Schwerpunkt Radfahrkontrollen im Bereich Kleve, Kranenburg und Kalkar durch. Insgesamt wurden 90 Verkehrsverstöße festgestellt. In 77 Fällen kam es zu einem Fehlverhalten durch Radfahrer. Häufig wurde der falsche Radweg benutzt, die Beleuchtungseinrichtung war defekt oder war bei Dunkelheit nicht eingeschaltet. Die Vergehen ahndete die Polizei...

  • Kleve
  • 30.10.15
Überregionales
Diesmal nicht im Einsatz war der Streifenwagen, der im Halteverbot parkte. Foto: Polizei

Auch Polizisten erhalten Knöllchen

Eine Streifenwagenbesatzung hatte am Dienstagabend in Höhe einer Ladenzeile am Heumarkt in Wülfrath verbotenerweise auf dem Gehweg geparkt. Und das nicht nicht in einem Polizeieinsatz, sondern vielmehr zu einem schnellen Einkauf in einer Bäckerei. Die Parksünder wurden fotografiert und in sozialen Netzwerken veröffentlicht. Durch aktuelle Medienauswertung und Hinweise aus der Bevölkerung wurde der Mettmanner Polizeiführung am heutigen Mittwochmorgen darüber in Kenntnis gesetzt. Mit dem...

  • Velbert
  • 15.07.15
Politik

CDU: Aufklärung muss Tempo aufnehmen

Kurth: „Keine Nebenschauplätze mehr, die Aufklärung verzögern oder verhindern“ Nach der 1. Sitzung des Ausschusses zur Aufklärung von Fehlverhalten in der Gelsenkirchener Jugendhilfe am vergangenen Freitag, sieht die CDU Fraktion im Rat der Stadt Gelsenkirchen die Zeit für Fakten in der Aufklärung gekommen: „Die 1. Sitzung des Untersuchungsausschusses hat sich vor allem an zu vielen Verfahrensfragen aufgehalten. Wir brauchen aber keine Nebenschauplätze mehr, die die Aufklärung verzögern...

  • Gelsenkirchen
  • 17.06.15
Politik
8 Bilder

DB interessiert Sturmschaden nicht

Der Pfingststurm Ela - lang, lang ist´s her - hat im Bereich der Straße "In der Hönnebecke" wie überall seine Spuren hinterlassen. Die angrenzende Böschung zum Schienenbett war betroffen. Einige Sträucher und Äste in der Nähe des Bahnüberganges wurden geknickt und auf die Fahrbahn geworfen. Lange Zeit hat sich niemand hierfür interessiert, bis pötzlich der Bereich mit Flatterband notdürftig gekennzeichnet wurde. Da niemand einen DB-Mitarbeiter bei dieser Tat beobachten konnte, gehen die...

  • Wattenscheid
  • 05.02.15
  •  2
Ratgeber
 Der Kommodore liest „alle Zeitungen im Internet“, vor allem Artikel über Schwule, Ausländer oder Politiker, über die er sich aufregen kann, bis sein Kopf zu explodieren droht. Leider versteht der Kommodore die Prinzipien des Internets und der freien Meinungsäußerung vollkommen falsch: ER darf sich aufregen. Aber wenn IHN jemand kritisiert, benutzt er Worte, die in keiner Community erwünscht sind. Wird sein Profil gelöscht, erscheint er am nächsten Tag neu: als „Admiral Retour".
21 Bilder

Galerie der Allerliebsten: Herzlich willkommen im Trollhaus

Es gibt immer wieder Gründe, diesen Ratgeber-Beitrag neu zu veröffentlichen: Je größer die Community, desto vielfältiger die Meinungen und desto größer das Konflikt-Potential. Einige Nutzer nerven allerdings besonders: Die so genannten "Trolle". Nur wie geht man mit denen am besten um? Ob Raucherschutz, Tierschutz oder Jugendschutz, ob Alkoholmissbrauch oder Dichtheitsprüfung: je brisanter das Thema, desto hitziger die Diskussion. Dass man hierbei dennoch respektvoll und konstruktiv bleiben...

  • Düsseldorf
  • 01.11.14
  •  230
  •  19
Natur + Garten

Man glaubt es kaum , auch wenn man es täglich sieht !!

Da werden Altkleidercontainer aufgestellt damit man dort seine überflüssige Kleidung reinschmeißt um noch etwas gutes damit zu tun und irgendwelche Idioten räumen da alles raus oder schmeißen alles nur daneben. Ich glaube kaum, daß das im Sinne des Erfinders ist. Ehe da die nächste Müllhalde entsteht, sollten lieber die Container wieder entfernt werden. Traurig aber wahr !

  • Essen-Steele
  • 29.08.14
  •  1
  •  2
Überregionales
Verkehrsregeln auch für Radfahrer! Rücksicht und Vorausschau sind zwei Blickrichtungen, die einander nicht ausschließen sollten.
2 Bilder

Verkehrsregeln auch für Radfahrer! Rücksicht und Vorausschau sind zwei Blickrichtungen, die einander nicht ausschließen sollten.

Verkehrsregeln auch für Radfahrer! An Dreistigkeit und Frechheit ist so manches Verhalten von Zweiradfahrern in Dorsten nicht nachvollziehbar. Morgens um halb sechs in Dorsten auf einem Radweg Stadtauswärts über Lippe und Kanalbrücke. Mein Rad ist verkehrstauglich mit Licht vorne und hinten. Ich fahre auf der richten Straßenseite, mit dem Verkehr, da auf jeder Seite ein Radweg vorhanden ist. Nun kommt mir ein Radfahrer entgegen, ohne Licht schwer zu erkennen. Es gibt fast einen...

  • Dorsten
  • 01.04.14
  •  19
  •  8
Überregionales

Ein wegweisendes Gerichtsurteil?

Auch viele Gladbecker sind tagtäglich per Fahrrad unterwegs. Wobei es leider auch immer wieder Personen gibt, die sich nicht an die Straßenverkehrsregeln halten, zum Beispiel den Radweg entgegen der eigentlichen Fahrtrichtung befahren. Was (leider viel zu oft) auch schon zu Unfällen führte. In der Vergangenheit war es in der Regel so, dass bei einem Unfall die beteiligten Autofahrer zumindest teilweise in die Pflicht genommen wurden, Auch wenn der Unfall eigentlich ja erst durch das...

  • Gladbeck
  • 07.03.14
  •  4
  •  1
Überregionales

Sankt Martin würde mit seinem Pferd ganz weit weg galoppieren...

wenn er wüßte,welch ungute Sachen im Zusammenhang mit seinem Ehrentag geschehen. Fast jeder möchte einen elektrischen Laternenstab.So ist es also ratsam,sich rechtzeitig darum zu kümmern.Natürlich kann es vorkommen,daß man aus irgendeinem Grund mal spät dran ist. Was aber in so einem Falle garnicht geht: Eine halbe Stunde vor Beginn des Zuges ins Geschäft gehen und wenn dann die Stäbe ausverkauft sind sich darüber aufzuregen und herumzumotzen. So kommt es wohl des öftern vor,wie ich von...

  • Lünen
  • 09.11.13
  •  3
  •  1
Ratgeber
Familientherapeut Martin Solty (links, mit Kollegin Regina Bartel) ist der Rettungsanker für Familie D. (im Vordergrund). WB-Foto: Detlef Erler

Mutter mit Konservendosen beworfen

www.familien-schulberatung.herne.deDie Probleme mit Michael D. (Name geändert) begannen bereits, als der Junge neun Jahre alt war und verschlimmerten sich immer mehr: Wenn das Kind seinen Willen nicht bekam, rastete es aus und bewarf seine Mutter auch schon mal mit Konservendosen. Zudem spielte der Junge geschickt Mama und Papa gegeneinander aus, erhielt sogar noch Unterstützung von den Eltern seines Vaters. Seine Mutter war der Sündenbock für alles und hatte keinen Rückhalt in der...

  • Wanne-Eickel
  • 04.06.13
Ratgeber

Polizei kontrolliert Fahrräder in Holzwickede

Holzwickede. Die Verkehrssicherheitsberater der Polizei Unna/Direktion Verkehr werden auch in diesem Jahr rechtzeitig vor Beginn der dunklen Jahreszeit wieder die Aktion "Rad-TÜV" an weiterführenden Schulen in verschiedenen Städten und Gemeinden im Kreis Unna anbieten. Dabei werden insbesondere die Zweiräder der Schüler der Klassen 7 bis 10 auf Verkehrssicherheit überprüft. Diese präventive Maßnahme wird mit Unterstützung eines Mitarbeiters der Firma dasdies/AWO durchgeführt. Dieser kann...

  • Unna
  • 10.09.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.