Feuerwehr

Beiträge zum Thema Feuerwehr

Vereine + Ehrenamt
Der Halderner Wald ist etwas sicherer geworden. Darüber freuen sich: Bürgermeister Christoph Gerwers,  Stadtbrandinspektor Hans-Gerd Thiel, Kreishandwerksmeister Ralf Matenaer,  Ulrich und Gerhard Biermann sowie Obermeister Michael Janßen.
7 Bilder

Reeser Unternehmen
Neuer Löschbrunnen für den Halderner Wald

Gerhard Biermann mit Diamantenen Meisterbrief ausgezeichnet In der letzten Woche wurden im Halderner Wald Geschenke verteilt. Die Reeser Bevölkerung erhielt einen neuen Löschbrunnen und der Initiator dazu einen diamantenen Meisterbrief. Erst vor einigen Tagen hat sich gezeigt, wie wichtig Löschbrunnen im Halderner Wald sein können. Am 24. April kam es an zwei Stellen im Halderner Wald zu Bränden - Brandursache unklar. Auch im Allgemeinen nehmen die Waldbrände aufgrund Klimaänderungen und...

  • Rees
  • 08.05.21
Blaulicht
Auf "die jüngste Aktion in unseren Sozialien-Medien aufmerksam machen" möchte die Feuerwehr Hamminkeln.

Aktuelle SocialMedia-Aktion der Hamminkelner Feuerwehr / Wen fordern die Feuerwehrleute nun heraus?
Feuerwehr Hamminkeln nimmt Challenge an: #bluelightfirestation

Auf "die jüngste Aktion in unseren Sozialien-Medien aufmerksam machen" möchte die Feuerwehr Hamminkeln. Unter dem #bluelightfirestation veröffentlichen momentan viele Feuerwehren Bilder von ihren blau beleuchteten Gerätehäusern. "Der Hintergrund ist, dass auch bei uns als Feuerwehr alle Veranstaltungen auf Grund der Corona-Pandemie ausfallen. Die Aktion möchte allerdings darauf aufmerksam machen, dass wir trotzdem jederzeit, 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche einsatzbereit und für...

  • Hamminkeln
  • 02.02.21
Politik
 Der bisherige Landrat Wolfgang Spreen (oben links), der Betriebsleiter des Rettungsdienstes des Kreises Kleve, Jürgen Baetzen (oben rechts), der Geschäftsführer der KKB, Gerhard Koenen (vorn links) und Emmerichs Bürgermeister Peter Hinze (vorn rechts) nahmen die Baufortschritte in Augenschein. 
Foto: Kreis Kleve/Markus van Offern

Fertigstellung des Neubaus in Emmerich ist für Ende 2021 geplant
Baubeginn für die neue Rettungswache

Der Baubeginn für die neue Rettungswache am Großen Wall in Emmerich ist erfolgt. Hier hatte der Kreis Kleve ein Grundstück mit einer Fläche von insgesamt 3.227 Quadratmetern erworben. Das Gelände befindet sich in direkter Nachbarschaft zur Polizeiwache und dem St. Willibrord-Hospital. Der bisherige Landrat Wolfgang Spreen freute sich über den Beginn der Arbeiten und unterstrich insbesondere die gute Lage des Grundstücks: „Schnelle Wege sind für die Einsätze des Rettungsdienstes ein ganz...

  • Emmerich am Rhein
  • 25.09.20
Vereine + Ehrenamt
Feuerwehrmann Manuel Stratmann, Löschzugführer Matthias Storm und Bürgermeister Christoph Gerwers (von links) bei der symbolischen Schlüsselübergabe an den Löschzug. Foto: Stadt Rees

Löschzug Haldern ehrt Jubilare und nimmt Neuanschaffung entgegen
Langjährige und ein neues Fahrzeug

Vor kurzem konnte der Löschzug Haldern der Freiwilligen Feuerwehr Rees unter Corona-Bedingungen im Feuerwehrgerätehaus Haldern zusammenkommen. Dafür gab es gleich mehrere Gründe. Zum einen konnten mehrere Mitglieder des Löschzuges für ihre langjährige Zugehörigkeit geehrt werden, aber vor allem konnte dem Löschzug ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) übergeben werden. Dieses neue Feuerwehrfahrzeug war in einem aufwändigen Verfahren zusammen mit einem weiteren Löschfahrzeug für den...

  • Emmerich am Rhein
  • 15.09.20
Blaulicht
Der Dachstuhl des Hauses stand bei Eintreffen der Feuerwehr in Flammen. Fotos (2): Feuerwehr
2 Bilder

Missratener Versuch der Unkrautbeseitigung bei trockener Umgebung
91-Jähriger verursachte in Emmerich mit Abflammgerät schweren Brand

Bei Gartenarbeiten verursachte ein 91-Jähriger am Donnerstag, 23. Juli, gegen 17 Uhr einen folgenschweren Brand an der Gerhard-Cremer-Straße. Der Mann flammte mit mit einem gasbetriebenen Brenner Unkraut in seinem Garten ab. Hierbei geriet die, auf der Grundstücksgrenze zum Nachbargarten gelegene, Thuja-Hecke in Brand. Aufgrund der Trockenheit wirkte die Hecke wie eine Lunte, über die das Feuer weiter in Richtung Wohnhaus verlief. Schließlich griff der Brand auf den Wintergarten des...

  • Emmerich am Rhein
  • 24.07.20
Blaulicht

Technischer Defekt auf Campingplatz
Zwei Mobilheime brannten

Am letzten Sonntag, 5. Juli, gegen 5.30 Uhr am Morgen stellten Bewohner des Campingplatzes an der Straße Grietherort den Brand zweier Mobilheime fest. Die Flammen griffen auf ein angrenzendes Mobilheim über. Beide Unterkünfte waren zur Tatzeit unbewohnt. Die Brandursache ist inzwischen geklärt. Erste Hinweise, wonach es sich um Brandstiftung gehandelt haben könnte, haben sich nach den kriminalpolizeilichen Ermittlungen nicht bestätigt. Zwischenzeitlich steht fest, dass ein technischer Defekt an...

  • Emmerich am Rhein
  • 08.07.20
Vereine + Ehrenamt
Die 250 Gäste sorgten für einen Besucherrekord beim Feuerwehr-Ball.

Feuerwehr Millingen
Besucherrekord in Millingen

Mit Tanz und Tombola ins neue Jahr Traditionell findet am ersten Samstag des Jahres der Neujahrsball des Löschzuges Millingen statt. Mit Tanz und einer großen Tombola begrüßen Mitglieder verschiedener Löschzüge und Freunde der Feuerwehr das neue Jahr. Die Reeser Löschzüge aus Haldern, Haffen-Mehr und Bienen waren der Einladung des Fördervereins des Löschzuges Millingen e. V. gefolgt. Dazu waren noch die Abordnungen der Löschzüge aus Werth, Isselburg, Vrasselt, Hamminkeln und Wülfrath...

  • Rees
  • 09.01.19
Kultur
Am 29. Mai vor 40 Jahren stand der Großmarkt Selbego am Westring lichterloh in Flammen.
(Foto: Stadtarchiv Rees / Repro: Dirk Kleinwegen)
3 Bilder

Vor 40 Jahren brannte die Selbego nieder

40 Jahre Stadtanzeiger - 1978 bis 2018 Größter Brand in der Reeser Nachkriegsgeschichte Am 29. Mai 1978 legte ein Großfeuer den Großmarkt für Wiedereinkäufer Selbego in Schutt und Asche. Die Feuerwehren aus Rees, Kleve, Goch und Kalkar waren zur Bekämpfung des infernalischen Brandes eingesetzt. Der Schaden belief sich auf mehrere Millionen Mark. Der Großmarkt Selbego, direkt neben dem Schulzentrum, verkaufte ausschließlich an gewerblichen Kunden, daher hatte am 29. Mai vor 40 Jahren der Markt...

  • Rees
  • 01.10.18
Natur + Garten

Gartenhütte geriet in Rees in Brand

War die Hitze daran schuld? Da brennt einfach ein Gartenhäuschen ab. Am Montag (30. Juli 2018) gegen 13.50 Uhr geriet aus bislang unbekannter Ursache eine drei mal drei Meter große Gartenhütte aus Holz in Brand. Die Hütte stand im Garten eines Einfamilienhauses an der Straße Op de Baerbet. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Die Hütte brannte aus. Darin befanden sich unter anderem Spielgeräte.

  • Rees
  • 31.07.18
Natur + Garten
Löscharbeiten, deren Ursache vermieden werden sollte.

Wälder dürfen nur noch auf festen Wegen betreten werden / Forstamt reagiert auf Dauerdürre

Bereits in der vergangenen Woche hat das Regionalforstamt Niederrhein in Erwägung gezogen das Betretungsrecht im Wald einzuschränken. Da auch bis Mitte August nicht mit nennenswerten Niederschlägen zu rechnen ist, wird nun mittels ordnungsbehördlicher Verordnung das Betretungsrecht im Wald auf feste Wege beschränkt. Die ordnungsbehördliche Verordnung erfolgt als Vorsorgemaßnahme zur Vermeidung von Waldbränden. Das Verbot die Wege zu verlassen ist bis zum 31.08.2018 gültig. Eine Verlängerung...

  • Wesel
  • 27.07.18
  • 3
Natur + Garten

Sechs Großraumgaragen in Rees wurden Opfer eines Feuers

Als hätten wir nicht schon genug Hitze. Jetzt geriet in Rees eine Hecke in Brand, der griff auf Großraumgaragen über. Am Dienstag (24. Juli 2018) gegen 11.25 Uhr geriet bei Abflämmarbeiten an der Rudolf-Diesel-Straße eine Tujahecke in Brand. Das Feuer griff auf eine Garagenhalle einer angrenzenden Firma über. In den sechs Großraumgaragen waren Fahrzeuge und Motorboote untergestellt. Die Feuerwehr hatte den Brand gegen 12.45 Uhr gelöscht. Es entstand hoher Sachschaden, der noch nicht genau...

  • Rees
  • 24.07.18
Überregionales

Feuerwehr rückte wegen Jugendlichen in Rees aus

Nichts als Blödsinn im Kopf hatten zwei Jugendliche in Rees, die Müll in einem verlassenen Gebäude angezündet haben. Am Dienstag (3. Juli 2018) gegen 11.40 Uhr bemerkten zwei Zeugen einen Brandgeruch aus einem alten Betriebsgebäude an der Straße Am Stadtgarten. Unbekannte Personen hatten in dem Obergeschoss der Ruine Müll angezündet. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Zeugen hatten gegen 10.40 Uhr zwei Jugendliche gesehen, die von dem Gebäude über einen Fußweg wegrannten. Die beiden...

  • Rees
  • 04.07.18
Kultur
Wehrführer Hans-Gerd Thiel (r.) und die Vertreter der Reeser Löschzüge freuen sich über die neuen Fahrzeuge.
(Bild: Dirk Kleinwegen)
6 Bilder

Spektakuläre Investition für den Brandschutz

Mit der neuen Drehleiter kann eine Höhe von 23 Metern erreicht werden. Am letzten Freitag lud die Reeser Feuerwehr zur feierlichen Übergabe der neuen Drehleiter und eines Gerätewagens ein. Neben der offiziellen Aushändigung stand auch die Einsegnung durch die evangelische und katholische Kirche auf der Tagesordnung. VON DIRK KLEINWEGEN (STADTANZEIGER 07.02.2018) REES. Nach 27 Jahren war das alte Drehleiterfahrzeug der Reeser Feuerwehr sehr anfällig für Störungen, so entschloss man sich – nach...

  • Rees
  • 09.02.18
Natur + Garten
Die Feuerwehr in Emmerich war am heutigen Donnerstag im Dauereinsatz. Fotos: Jörg Terbrüggen
5 Bilder

Bilanz des Orkans: "Das war heftig"

Die Feuerwehren in Emmerich und Rees waren am heutigen Donnerstag im Dauereinsatz. Stadtbrandinspektor Martin Bettray erklärte gegenüber dem Stadtanzeiger: "Das war heftig". Viele Einsätze müssten bis in die Abendstunden noch abgearbeitet werden. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Rees war heute mit allen Löschzügen (Rees, Haldern, Millingen, Bienen, Haffen-Mehr), 11 Fahrzeugen und rund 80 Kameraden in unserem Stadtgebiet im Einsatz und beseitigte 51 Gefahrenschwerpunkte. Diese...

  • Emmerich am Rhein
  • 18.01.18
Überregionales
Daniel Böing / Blaulicht-Report Kleve
5 Bilder

Brand eines Wirtschaftsgebäude

Rees / Millingen - Am Montag (8. August 2016) ist gegen 09.20 Uhr ein freistehendes Wirtschaftsgebäude eines landwirtschaftlichen Hofes am Holländerdeich in Brand geraten. Die Inhaber bemerkten eine Rauchentwicklung und alarmierten die Feuerwehr. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten bis zu den Nachmittagsstunden an, da die einzelnen Heuballen mit einem Radlader auseinander gefahren wurden und dann erst vollständig abgelöscht werden konnten. Die Feuerwehr Rees, Binnen und Emmerich war mit...

  • Kleve
  • 08.08.16
Politik
Thomas Verbeet (Feuerwehr Wesel), Bundesministerin Barbara Hendricks, Ronald Pofalla (Vorstand DB AG), Gerd Auschrat (Feuerwehr Oberhausen) trafen sich heute im Deutschen Bundestag um über das Sicherheitskonzept zu beraten.

Durchbruch in Sachen Betuwe-Sicherheit: Zuwegung alle 600 Meter

Mit einer gemeinsamen Kraftanstrengung aller Betuwe-Beteiligten können die Ansprüche der Anliegerfeuerwehren mit speziellen Löschsystemen befriedigt werden. Durch Unterstützung aller Beteiligten wird es für das Land möglich, eine Finanzierung für die besonders leistungsfähigen Löschsysteme zu garantieren. Damit ist eine umfassende Lösch- und Kühlwasserversorgung entlang der gesamten Strecke gewährleistet. Beim Ausbau der Strecke zwischen Ruhrgebiet und holländischer Grenze wird es zudem...

  • Emmerich am Rhein
  • 08.07.16
  • 1
  • 1
Kultur
Sicherheits- und Rettungskräfte hatten alle Zufahrten abgesichert

Bombe in Emmerich entschärft

Bei Probebohrungen, wie sie vor Neubauvorhaben Pflicht sind, wurde im Bereich des Grundstückes Groendahlscher Weg 5, eine Fünf-Zentner-Bombe entdeckt, die am Freitagmorgen durch den Kampfmittelräumdienst entschärft wurde. Die Anwohner wurden seitens der Stadt Emmerich informiert, im Radius von 250 Metern wurde evakuiert, in einer 500-Meter-Zone galten strenge Schutzbestimmungen für die Anwohner. Straßensperren machten ab 9.30 Uhr alle Zufahrten zu den Gewerbegebieten über die Weseler Straße...

  • Emmerich am Rhein
  • 09.01.15
  • 1
Überregionales
In diesem Haus an der Schüttestraße starben in der Nacht von Montag auf Dienstag (29./30. Dezember 2014) zwei Kinder.

Update, 16 Uhr: In Kleve sterben zwei Kinder bei Brand, 19-Jähriger rettet sechs Geschwister

Aus noch ungeklärter Ursache brach heute (Dienstag, 30. Dezember 2014) gegen 01.25 Uhr in einem Einfamilienhaus an der Schüttestraße ein Brand aus. Das Haus wurde von einer 42-jährigen Frau mit 11 Kindern im Alter von 3 bis 19 Jahren bewohnt. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs hielten sich 10 Personen im Haus auf. Die Mutter sowie 7 Kinder konnten gerettet werden. Sie wurden aufgrund von Schocksymptomen in ein Krankenhaus gebracht. Zwei Kinder im Alter von 3 und 8 Jahren verstarben trotz...

  • Kleve
  • 30.12.14
Kultur
2 Bilder

Meinung: Ice Bucket und Cold Water Challenge - mit Sinn oder Unsinn?

Ich muss gestehen, bis Anfang dieser Woche maß ich beiden Begrifflichkeiten keine große Bedeutung bei. Doch dann wurde ich auf Facebook aus heiterem Himmel selber dazu eingeladen: Entweder stelle ich mich der Herausforderung, sprich - ich kippe mir vor laufender Kamera einen Eimer kaltes Wasser über den Kopf und nominiere drei weitere Leute. Oder ich spende 15 Euro für einen guten Zweck. Was steckt eigentlich hinter der Ice Bucket Challenge? Ursprünglich sollte die Aktion auf die...

  • Kleve
  • 20.08.14
  • 16
  • 4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.