Finanzierung

Beiträge zum Thema Finanzierung

Politik

Übrigens
Ideen- „Reichtum“

"Nicht locker lassen“, lautete die Devise vieler Duisburger, die sich sehnlichst den Wiederaufbau des Gradierwerks im Revierpark Mattlerbusch wünschten. Weil das Geld dafür fehlte, sollte das marode Bauwerk kurzerhand mit einem Bretterzaun „versteckt“ werden. Dann startete eine beispiellose Initiative aus der Bevölkerung. Bürgerversammlungen wurden organisiert und über 6.000 Unterschriften gesammelt, Die Politik war regelrecht sensibilisiert und setzte selbst alle Hebel in Bewegung. Es gab...

  • Duisburg
  • 11.07.20
Kultur
Bürgermeister Frank Tatzel, Beigeordneter Dieter Paus und Edeltraud Hackstein vom Heimatverein überzeugten sich mit Lehrer Lutz Küster und einer Abordnung des Leistungskurses Geschichte des Amplonius-Gymnasiums durch Franziska Rother, Felix Steinkuhl sowie Tim und Jan Windhuis davon, dass der Text auf der Bronzetafel der Amplonius-Statue nun fehlerfrei ist.

Die Tafel an der Amplonius-Statue wurde ausgetauscht
Ein würdiges Denkmal

Was lange währt, wird endlich gut. In dieser Woche wurde die überarbeitete Tafel an der Amplonius-Statue vor der St.-Peter-Kirche in Rheinberg ausgetauscht. Im Frühjahr letzten Jahres war die Bronzestatue zu Ehren des im 14. Jahrhundert in Rheinberg geborenen Universalgelehrten, Arzt und bedeutenden Büchersammlers Amplonius Rating de Berka an der Stelle aufgestellt worden, wo die frühere Lateinschule bis 1889 ihren Platz hatte. Initiiert und teilfinanziert vom, inzwischen leider...

  • Rheinberg
  • 03.07.20
LK-Gemeinschaft
Die Mehrwertsteuersenkung lässt das ein oder andere Herz eines Preisfuchses höher schlagen. Archiv-Foto: Dabitsch

Mehrwertsteuersenkung ab dem 1. Juli
Womit Verbraucher rechnen können

Deutschland sucht – den Taschenrechner! Denn wenn der Bundestag zustimmt und die Mehrwertsteuer ab 1. Juli 2020 wie geplant sinkt, halten nicht nur Preisfüchse Ausschau, ob und wie der Nachlass an den Kunden weitergegeben wird. „Der Steuerrabatt aus dem Konjunkturpaket winkt zwischen dem 1. Juli und dem 31. Dezember 2020, wenn eine Ware in dieser Zeitspanne geliefert oder eine Leistung vollständig erbracht wird“, erklärt Elvira Roth von der Verbraucherzentrale in Kamen. Kamen. Während der...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 30.06.20
Vereine + Ehrenamt
Der Förderverein Kirchenmusik St. Petri Hüsten e.V. hat sich etwas Besonderes einfallen lassen: Ab sofort ist das „Orgeltröpfchen“, ein Holunderblütenlikör mit Blüten aus der Region, erhältlich. Damit soll die Finanzierung der Orgel der Pfarrkirche unterstützt werden.
  2 Bilder

Hüstener "Orgeltröpfchen" ist da

Der Förderverein Kirchenmusik St. Petri Hüsten e.V. hat sich etwas Besonderes einfallen lassen: Ab sofort ist das „Orgeltröpfchen“, ein Holunderblütenlikör mit Blüten aus der Region, erhältlich. Damit soll die Finanzierung der Orgel der Pfarrkirche unterstützt werden. „Die 2018 renovierte und erweiterte Orgel der Pfarrkirche ist durch ihre Vielseitigkeit bereits über die Grenzen der Pfarrei bekannt“, erklärt Kantor Peter Volbracht. "Die Teilwerke der Orgel verteilen sich auf drei Standorte...

  • Arnsberg
  • 27.06.20
LK-Gemeinschaft
Städtepartnerschaftsbeauftragte Katja Herbold hat mit Hilfe von Anja Sklorz vom Bürgerhaus Methler 46 Kunstpakete gepackt, die künftig an die Kinder in Kamen verteilt werden. Foto: Stadt Kamen

"Wir bleiben in Kontakt!"
Jugendwerk finanziert Aktion für Kinder aus Kamen und Frankreich

20 Kinder aus der Stadt Kamen und ihre 26 Brieffreunde aus der französischen Partnerstadt Montreuil-Juigné haben sich jeweils bis zum Lockdown Mitte März regelmäßig in ihren Gruppen getroffen, um gegenseitig kleine Briefe und Bastelarbeiten auszutauschen. Besonders aufgeregt waren die Kamener: Sie sollten am Himmelfahrtswochenende ihre Freunde in Montreuil-Juigné treffen. Mit einem Kunstprojekt bleiben sie jetzt über die Sommerferien in Kontakt. Kamen. Für die meisten der 9- bis 11-Jährigen...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 27.06.20
Kultur
Am eigentlichen Kirmestermin werden sich in diesem Jahr wegen dem Verbot von Großveranstaltungen keine Fahrgeschäfte bewegen. Das Moerser Stadtmarketing arbeitet zusammen mit den Schaustellern an einer Alternativlösung.

Ein temporärer Freizeitpark könnte eine Alternative für die Schausteller sein
Endgültiges „Aus“ für die Moerser Kirmes

Die Planungen für die Moerser Kirmes 2020 waren schon lange abgeschlossen, dann kam das Corona-Virus und damit auch das Verbot von Großveranstaltungen in NRW. „Die aktuelleCorona-Schutzverordnung des Landes NRW macht eine Durchführung der Moerser Kirmes in diesem Jahr unmöglich. Lange hatten wir gehofft, dass sich nach dem 31. August  Möglichkeiten ergeben, dieses traditionsreiche Volksfest in der Grafenstadt durchzuführen aber jetzt ist klar, es geht nicht“,so Michael Birr, Geschäftsführer...

  • Moers
  • 23.06.20
LK-Gemeinschaft
Noch im Februar freute sich der Vorstand des Kinderschutzbundes (Vorsitzende Dr. Melanie Oechler, 2.v.l.,ihre Stellvertreterin Susanna Neef (rechts) und die Mitarbeiter der Beratungsstelle Elena Stannowski und Thomas Lackas) über eine Spende der Luisenschüler.  Zu dem Zeitpunkt wollte man sich noch auf die Beratung focussieren.

Kinderschutzbund schließt Beratung
Wichtiges Angebot kann nicht mehr finanziert werden

Der Kinderschutzbund (DKSB) in Mülheim muss zum 30. Juni seine Beratungsstelle gegen Vernachlässigung, Misshandlung und sexuellen Missbrauch von Kindern aus wirtschaftlichen Gründen schließen. „Wir haben bereits vor einem Jahr auf die Unterfinanzierung hingewiesen, aber weder durch das Land noch durch die Kommune effektive Unterstützung bekommen“, erklärt Melanie Oechler, Vorsitzende des DKSB Ortsverbandes Mülheim. „Unser großer Eigenanteil wird in erster Linie aus Spenden finanziert. Für...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.06.20
Politik
Der Abriss der Kielstraße 26 kostet die Stadt 2021 rund 903.000 Euro.

Seit 2002 steht der Dortmunder Betonriese leer
"Horror-Hochhaus" wird abgerissen

Den Abbruch des Hochhauses Kielstraße schlägt der Vorstand der Verwaltung dem Rat der Stadt vor. „Lange Zeit hat uns das sogenannte Horrorhaus beschäftigt, nun ist es uns hoffentlich nur noch ein Jahr ein Dorn im Auge“, zeigt sich Oberbürgermeister Ullrich Sierau zufrieden. Vor 18 Jahren wurde der graue Betonriese wegen Baumängeln für unbewohnbar erklärt. Von 2016 bis 2019 kaufte die Stadt alle 102 Wohnungen. Der Hochhaus-Abriss wird laut Planungen 4,5 Mio. Euro kosten. "Gründe dafür sind...

  • Dortmund-City
  • 18.05.20
Politik
Ob die Neuinfektionen mit dem Corona-Virus auf einem niedrigen Stand bleiben, zeigt sich erst rund drei Wochen nach vorgenommenen Lockerungen des gesellschaftlichen Lebens.

Dortmunder Gesundheitsamtsleiter verweist auf Inkubationszeit nach den Corona-Schutz-Lockerungen
Bis Pfingsten auf Auswirkungen warten

"Erst um Pfingsten herum können wir sagen, ob die Lockerungen Auswirkungen auf das Infektionsgeschehen haben", stellt Dr. Frank Renken, Leiter des Gesundheitsamtes mit Blick auf die niedrigen oder teils auch bei Null liegenden neuen Corona-Test-Fälle in Dortmund klar. Denn die Situation sei dynamisch. Nach den Lockerungen, seitdem das Virus die Möglichkeit habe, viele Menschen zu treffen, müsse man ungefähr drei Wochen Inkubationszeit abwarten, um abzusehen, ob das Virus sich wieder...

  • Dortmund-City
  • 18.05.20
Natur + Garten
Klaus-Dieter Pfahl, 1. Stellvertretender Bezirksbürgermeister BV IV, Joachim Eichholz, Friedhofsverwaltung, Simone Raskob, Beigeordnete Umwelt, Verkehr, Sport, Ulrich Falke, Grün und Gruga, Ulrich Braun, van Eupen Stiftung, Martin Buchacker, Abteilungsleiter Grünplanung Grün und Gruga, Birgit Braun, van Eupen Stiftung, Thomas Tittel, Grün und Gruga, Sabine Schmidt, EABG und Sven Lettow, EABG. Das Foto entstand vor Inkrafttreten der Kontaktbeschränungen.

28 junge Spitzahorne für den Schönebecker Terrassenfriedhof
Van Eupen Stiftung stiftet Bäume für Allee entlang der Kriegsgräberanlage

Die 28 jungen Spitzahorne haben schon ein wenig Fuß gefasst in Schönebeck. Die Bäume stehen stolz entlang der Hauptachse des Terrassenfriedhofes an der Heißener Straße. Die Baumallee säumt die Kriegsgräberanlage im vorderen Bereich des Friedhofes, in dem 1120 Menschen ihre letzte Ruhe gefunden haben. Zumeist russische Zwangsarbeiter aus dem 2. Weltkrieg. von Doris Brändlein Wenn irgendwo in Essen ein Baum gepflanzt wird, sind Birgit Braun und ihr Vater Ulrich, beide Vorstände der van...

  • Essen-Borbeck
  • 22.04.20
Kultur

Hilfe fürKultur-Projekte

Unter www.dortmund-kreativ.de präsentiert die "Stabsstelle Kreativquartiere Dortmund" bereits eine Vielzahl digitaler Projekte und Angebote. Bei der Umsetzung neuer digitaler Angebote oder Projekte werden weitere Akteure mit je 1.200 Euro unterstützt. So sollen Kulturschaffende bei der wirtschaftlichen Verwertung ihres Contents unterstützt werden. Ob Vortragsreihe, Workshop, Video, Designgespräch, Vermarktungsplattform, Lesung, Talk, Buchvorstellung oder Poetry Slam: Kreative können...

  • Dortmund-City
  • 20.04.20
LK-Gemeinschaft
So soll er aussehen, der Anbau der Geschwister-Scholl-Realschule: Die Visualisierung macht es deutlich.

Bauarbeiten an der Hülsmannstraße starten bereits in dieser Woche
8 Mio fließen in Neubau und Sanierung der Borbecker Geschwister-Scholl-Realschule

Es ist nicht wenig Geld, das in die  Borbecker Geschwister-Scholl-Realschule gesteckt wird. Knapp 8 Mio sollen Sanierung und Erweiterung kosten. Die Finanzierung  erfolgt über das Förderprogramm "Gute Schule 2020". Seit 2017 stellt das Land der Stadt dafür insgesamt rund 82 Mio Euro zur Verfügung. In dieser Woche starteten bereits die Bauarbeiten an der Geschwister-Scholl-Realschule in Essen-Borbeck. Die Stadt Essen hat ein umfangreiches Programm zur Erweiterung und Sanierung von Schulen auf...

  • Essen-Borbeck
  • 01.04.20
Politik
Auch für die Sporthalle auf dem Gelände an der Germaniastraße soll es einen Ersatz geben: In Form der geplanten Gymnastikhalle und des Kraftraums, der vor allem den Sportlern des KSV Borbeck als Trainingsstätte dienen soll.
  3 Bilder

Votum fällt auf Planungsvariante 3 mit Gymnastikhalle und Lehrschwimmbecken
Ausschuss gibt grünes Licht: Neues Bad für Borbeck

Klaus Diekmann, Schönebecker Ratsherr und Vorsitzender des Sportausschusses, spricht gerne in Bildern. Für den einstimmigen Beschluss des Hauptausschusses, die Variante 3 für den Neubau des Stadtbades in Borbeck auf den Weg zu bringen, wählt er eines aus dem Wintersport: "Der Bob ist in der Bahn, jetzt muss nur noch gefahren werden." von Christa Herlinger  Die Entscheidung für den Neubau ist nun also gefallen. Endgültig, und zwar bestätigt durch das Votum des Hauptausschusses. Die Sitzung...

  • Essen-Borbeck
  • 28.03.20
Vereine + Ehrenamt
Mithilfe der Finanzspritze des Kreises können 22 der Wasserfreunde TuRa Bergkamen die Dewsbury Dolphins im Kreis Kirklees (Großbritannien) besuchen. Symbolfoto: Archiv

Kreis Unna stellt 2.850 Euro bereit
Besuche zwischen internationalen Partnern trotz Corona-Krise

Enge Verbindungen über Grenzen hinweg zeigen, dass Völkerverständigung gelebt wird und Europa trotz einiger Stolpersteine zusammenwächst. Der Kreis Unna fördert diese Kontakte. So stellte der Kreisausschuss aktuell 2.850 Euro für Besuche zwischen internationalen Partnern bereit. Kreis Unna. Angesichts der Corona-Pandemie und damit verbundenen Reise-Unklarheiten dürfte die Freude über die Finanzspritze allerdings gedämpft sein. Denn schon im Mai steht der Schüleraustausch der Gesamtschule...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 21.03.20
WirtschaftAnzeige
Das Autohaus Kleverland in Bedburg-Hau heißt seine Kunden in freundlicher Atmosphäre willkommen.
  8 Bilder

Verkauf, Reparatur und Service aus einer Hand
Toyota-Partner Autohaus Kleverland bietet Neu- und Gebrauchtwagen

Nicht nur, wenn es um die neuesten Modelle von Toyota geht, ist das Autohaus Kleverland in Bedburg-Hau der richtige Ansprechpartner. Das Unternehmen bietet darüber hinaus eine große Auswahl an Gebrauchtwagen aller Fabrikate und repariert in seiner Meisterwerkstatt Gebrauchtfahrzeuge aller Marken. Vor Ort präsentiert das fachkundige Team des Autohauses Kleverland seinen Kunden eine Bandbreite an gebrauchten Modellen. Die Mitarbeiter im Verkauf stehen dabei beratend zur Seite, um für jeden...

  • Bedburg-Hau
  • 17.02.20
  •  1
Wirtschaft
Bürgermeister Roland Schäfer (m.), Kämmerer Marc Alexander Ulrich (l.) und die stellv. Kämmereileiterin Monika Mölle (2.v.r.) bedankten sich für die gute Zusammenarbeit mit der Kommunalaufsicht. Foto: Stadt Bergkamen

Gleich ein doppelter Haushaltsplan
Stadt Bergkamen mit 59 Mio. Investitionsanlage weiterhin "Spitzenreiter" im Kreis Unna

Seit 2017 befindet sich die Stadt Bergkamen durch die positiven Jahresergebnisse in den Jahresabschlüssen nicht mehr in der Haushaltssicherung und kann somit künftige Schwankungen in den kommenden Haushaltsjahren kompensieren.  Bergkamen. Im Finanzplanungszeitraum 2020 bis 2024 kann nur in der Ergebnisplanung 2020 kein positives Jahresergebnis dargestellt werden. Durch die Ausgleichsrücklage kann diese jedoch gedeckt werden. In den Folgejahren kann das Eigenkapital (Ausgleichsrücklage und...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 14.02.20
Kultur
Fürs Ruhrgebiet ein identitätsstiftendes Ereignis, doch bislang kein Thema für die Theaterbühne: der Kapp-Lüttwitz-Putsch. Birgit Iserloh und Ralf Lambrecht wollen das ändern. Premiere ist am 15. März.
  2 Bilder

Finanzsorgen überschatten die Frühjahrsspielzeit
"Theater Traumbaum" muss Vorstellungen streichen

Wenn das "Theater Traumbaum" in Bochum am 17. Februar mit seiner Frühjahrsspielzeit startet, in der auch wieder eine neue Produktion zu sehen sein wird, dann überschatten dunkle Wolken die eigentlich gespannte Vorfreude. Der Grund: Eine große Finanzierungslücke bereitet dem Theater Sorgen. Wenn an der Lothringer Straße in Bochum-Gerthe nach einer ebenso lebendigen wie erstaunlich konzentrierten Theatervorstellung die Lichter auf der Bühne und im Zuschauerraum für die anschließende Diskussion...

  • Bochum
  • 12.02.20
Kultur
Menschen für einen Besuch im Museum Folkwang begeistern. Das macht das Projekt "Gemeinsam Kunst machen", das im Januar gestartet ist. Dazu trägt aber auch das Angebot des kostenlosen Eintritts bei. Das bleibt nun bis auf weiteres bestehen.

Ab Mitte 2020 übernimmt die Krupp-Stiftung für eineinhalb Jahre - dann die Stadt
Eintritt frei: Bei der Folkwang-Sammlung bleibt das so

Der freie Eintritt in die Sammlung des Museum Folkwang bleibt bestehen. Ermöglicht wird dies durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und die Stadt Essen. Die Krupp-Stiftung verlängert ihr im Juni 2015 initiiertes Engagement bis zum Jahresende 2021 mit weiteren 300.000 Euro. Danach übernimmt die Stadt Essen die Finanzierung. Damit ist das Haus im Herzen des Ruhrgebiets das erste große deutsche Kunstmuseum mit einem solchen dauerhaften und nachhaltigen Angebot. Auf einer...

  • Essen-Süd
  • 03.02.20
Vereine + Ehrenamt
  3 Bilder

Stadtteilpfleger Thomas Buch macht seit zwölf Jahren den Dreck der anderen weg
Der Werdener Saubermann

Seit gut zwölf Jahren sammelt Thomas Buch als Werdener Stadtteilpfleger den Müll ein, den unbedarfte Mitmenschen einfach so wegwerfen. Immer dabei seine Karre mit Besen, Zange, Schüppe, Rechen und Abfallsäcken. Der gelernte Maler und Lackierer ist stolz darauf, Werden ein Stück lebens- und liebenswerter zu machen. Jetzt wurde sein Pensum auf 15 Wochenstunden erhöht und gleichzeitig das zu reinigende Gebiet vergrößert. Nun ist der „Saubermann“ von montags bis freitags unterwegs und geht von...

  • Essen-Werden
  • 13.01.20
  •  1
  •  1
Natur + Garten
Nachhaltigkeit und Solidarität sind auf dem Hof Vorberg in Neviges wichtige Schwerpunktthemen, die die tägliche Arbeit bestimmen. Die Dürre im Sommer und der Klimawandel allgemein stellen dabei eine große Herausforderung dar, was sich auch bei der aktuellen Wirsing-Ernte zeigt.
  4 Bilder

Solidarische Landwirtschaft in Neviges
Einstellen auf die Dürre

***Crowdfunding-Projekt: Nachhaltiges Wassermanagement auf Hof Vorberg in Neviges*** Die Sommer der vergangenen Jahre waren vor allem durch Trockenheit geprägt. Zu wenig Regen machte den Pflanzen, Tieren und Menschen zu schaffen. Auch die vier Betriebsleiter der Hofkooperative Vorberg im Windrather Tal stellen bei ihrer täglichen Arbeit auf dem 35 Hektar großen Areal täglich Auswirkungen dieser Dürre fest. Den Pflanzen fehlt es an ausreichend Wasser, es ist schwieriger hohe Ernteerträge...

  • Velbert-Neviges
  • 13.01.20
Ratgeber
Vom Grundstück über die Finanzierung bis zur Haustechnik informierten die Referenten die Teilnehmer bei der Eigenheim-Akademie im campus der Stadtwerke Arnsberg.

Volles Haus bei den Stadtwerken Arnsberg
Arnsberger Eigenheim-Akademie voller Erfolg

Vor vollem Haus informierten die Referenten der Arnsberger Eigenheim-Akademie im campus der Stadtwerke Arnsberg über alle Themen, die zukünftige Hausbesitzer interessieren - vom Grundstück über die Finanzierung bis zur Haustechnik und Dämmstoffen. Das Angebot, nach den Vorträgen mit den Referenten und den Ausstellern vom Verband Wohneigentum Nordrhein-Westfalen e.V. und Haus & Grund Neheim-Hüsten e.V. individuelle Fragen zu besprechen, wurde von den Gästen rege angenommen. Die Kinder...

  • Arnsberg
  • 05.12.19
Wirtschaft

IHK Arnsberg
Aktionstag zur Existenzgründung am 19. November

Existenzgründung braucht Startkapital. Die Finanzierung hat für viele Existenzgründer eine zentrale Bedeutung: Ohne Startkapital fliegt keine Geschäftsidee. Aber in vielen Fällen verfügen Gründer nur begrenzt über eigene finanzielle Mittel, um ihre unternehmerischen Ziele umsetzen zu können. Kredite spielen bei der Gründungsfinanzierung weiterhin die entscheidende Rolle. Chancen und Risiken bei Gründung Stehen Gespräche mit der Hausbank oder anderen Kapitalgebern an, will der...

  • Arnsberg
  • 18.11.19
Politik
Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW. Foto: CDU

Gemeindefinanzierung 2020
12,8 Milliarden Euro für die Kommunen in NRW

Der Entwurf zur Gemeindefinanzierung für das Jahr 2020 steht fest und das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung teilt mit: Die Kommunen sollen 12,8 Milliarden Euro und damit rund 438 Millionen Euro nochmals mehr als im vergangenen Jahr erreichen. Kreis Unna. Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen dazu: „Seit 2017 stehen den Kommunen rund 2,2 Milliarden Euro bzw. rund 21 Prozent mehr Finanzmittel aus der...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 09.11.19
LK-Gemeinschaft
Die Städte Kamen und Bergkamen erhalten 1.130.620 Euro und 1.300.747 Euro aus der Integrationspauschale. Foto: Archiv/Magalski

Finanzielle Unterstützung
Über eine Millionen Euro für die Städte Kamen und Bergkamen

Die Landesregierung hat jetzt die Verteilung der Mittel aus der Integrationspauschale für 2019 konkretisiert. Der Verteilschlüssel sieht vor, dass die Mittel anteilig nach Flüchtlingsaufnahmegesetz und Anzahl der Personen mit Wohnsitzauflage für die Kommunen berechnet werden. Zudem erhalten neben den Städten und Gemeinden dieses Jahr auch die Kreise einen Anteil für ihre koordinierenden Aufgaben, so auch die Stadt Kamen und die Stadt Bergkamen. Kamen/Bergkamen. Die FDP-Landtagsabgeordnete...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 18.10.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.