Finanzlage

Beiträge zum Thema Finanzlage

Politik

CDU für Sachstandsbericht zu den Corona-Folgen für die Finanzlage der Stadt

Kurth: „Kommunalwahl im September ist auf jeden Fall auch Richtungswahl für die Haushaltspolitik“ Die CDU-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Hauptausschusses im Juni einen Sachstandsbericht zu den finanziellen Folgen der Corona-Pandemie auf den städtischen Haushalt beantragt. Dazu erklärt der CDU-Kreisvorsitzende und haushaltspolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Sascha Kurth: „Mit den weiteren Lockerungen tritt das akute Krisenmanagement immer weiter in den Hintergrund – wir...

  • Gelsenkirchen
  • 27.05.20
Politik

BAMH :SPD nicht aus Verantwortung für desaströse Finanzpolitik entlassen

„Es war von Anfang an eine Illusion, daß die Mittel des Stärkungspaktes Mülheim finanziell würden retten können“, erklärt der finanzpolitische Sprecher der BAMH-Fraktion, Dr. Martin Fritz. Wenn nun behauptet werde, ausgerechnet die SPD habe als erste Fraktion diese Erkenntnis gewonnen, liege dies neben der Sache. „Jeder, das Einmaleins beherrscht weiß , daß weder der Stärkungspakt noch die eigene Kraft ausreichen werden, den finanzpolitischen Sumpf trockenzulegen“, so Dr. Fritz weiter. An...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.07.18
Politik

Gladbecker Finanzlage: Es sieht ganz übel aus

Dass Gladbeck zu den eher ärmeren Städten gehört, ist kein Geheimnis. Und das Finanzproblem scheint weiter zu wachsen. Denn die Zahlen, die den Mitgliedern des städtischen Rechnungsprüfungsausschusses in nichtöffentlicher Sitzung vorgelegt wurden, sind eindeutig. So liegt das jährliche Gewerbesteuer-Aufkommen pro Gladbecker Bürger nur bei 140 Euro, normal wären rund 400 Euro. Der so genannte "Aufwandsdeckungsgrad" (Verhältnis zwischen Ausgaben und Einnahmen) liegt in Gladbeck bei nur 88...

  • Gladbeck
  • 06.10.17
  • 5
  • 4
Überregionales

Ist "Kostenloser Eintritt" noch zeitgemäß?

Traditionell erstrecken sich die Sommerferien über rund sechs Wochen. Doch im Vergleich zu früheren Jahren hat sich das Freizeitangebot für die Gladbecker, die nicht verreisen, deutlich verändert. In der Regel sind vor allen Dingen die städtischen Angebote deutlich reduziert worden. In einer Zeit des Sparzwangs aus Sicht des Kämmerers ein durchaus nachvollziehbarer Schritt. Da verwundert es allerdings schon, dass nahezu alle KUSSS-Veranstaltungen kostenlos besucht werden können. Gleiches...

  • Gladbeck
  • 08.08.15
  • 4
  • 3
Politik

Der Hauptverantwortliche der Überschuldung Lünens redet die Finanzlage schön

Stadtkämmerer Uwe Quitter hat Klartext gesprochen: Die erhöhten Geldzuwendungen bzw. Schlüsselzuweisungen des Landes von 22,5 Millionen Euro bekommt Lünen erst im Haushaltsjahr 2016. Somit bleibt die Finanzlücke im Jahr 2015 in zweistelliger Millionenhöhe bestehen. Ebenso erklärte er, dass die Aufsichtsbehörde der quasi insolventen Stadt Lünen einen längeren Zeitraum zur finanziellen Gesundung prüft. Bisher hatte Lünen hierzu bis 2017 Zeit. Die Frist soll jetzt bis 2020 voraussichtlich...

  • Lünen
  • 31.07.15
  • 5
  • 5
Politik

Besucherzahlen im Zoo Duisburg weiterhin rückläufig - Vorstandsgehälter massiv gestiegen

In der vergangenen Woche veröffentlichte der Zoo Duisburg seine Bilanzzahlen aus dem Jahr 2013 mit einem Millionenverlust und den zugehörigen Wirtschaftsprüferbericht. Dementsprechend war die Gesamtbesucherzahl mit 957.847 Besuchern (im Vorjahr 2012 waren es 1.026.930 Besucher) nochmals rückläufig. Das Ziel von 600.000 Tagesbesuchern wurde mit 523.556 Besuchern nicht erreicht. Ein Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr konnte dadurch vermieden werden, dass zu Jahresbeginn eine Preisanpassung...

  • Duisburg
  • 24.02.15
  • 8
Politik

Ernst & Young Studie bestätigt Analyse der FREIEN WÄHLER Düsseldorf

Düsseldorf verzeichnete mit einem Plus von 109 Prozent auf 228,3 Millionen Euro den stärksten Anstieg der Verschuldung deutscher Großstädte seit 2010 Damit bestätigt die Studie von Ernst & Young zur Finanzlage der Kommunen die Untersuchung der FREIEN WÄHLER zum Haushalt der Stadt Düsseldorf, die der Stadt und dem Kämmerer nicht nur die Schuldenfreiheit abspricht, sondern auch deutlich macht, dass der Haushalt seit Jahren nicht ausgeglichen ist und das Defizit regelmäßig durch einen Griff in...

  • Düsseldorf
  • 11.12.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.