Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Blaulicht

Massiver Polizeieinsatz heute morgen im Frohnhauser Weg
Abschiebung libanesischer Familie eskaliert

Großalarm um eine geplante Abschiebung. Am heutigen Morgen sollte eine libanesische Familie, bestehend aus Mutter und drei Söhnen, dem sogenannten "Dublin-Abkommen" entsprechend nach Spanien abgeschoben werden. Vor Ort, im Dachgeschoss der Asylunterkunft im Frohnhauser Weg, eskalierte dabei die Situation.  Gegen 6 Uhr ging der Notruf bei der Polizei ein. Zuvor waren insgesamt fünf Mitarbeiter des Ausländeramts vom 16-jährigen Sohn mit dem Messer bedroht werden. Dieser hatte sich, gemeinsam...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.10.19
  •  3
  •  1
Kultur
Bürgermeister Claus Jacobi sprüht die ersten Umrisse eines grünen Ballons und scherzt mit den Anwesenden und Projektteilnehmern.
17 Bilder

Weiteres Grafitti am Gevelsberger Hauptbahnhof soll zum Nachdenken anregen (MIT VIDEO)
Kunst gegen Rassismus

Eine Wand am Hauptbahnhof Gevelsberg wurde bereits im Juli mit einem Graffiti verziert, nun kommt eine zweites Kunstwerk hinzu. Auch diesmal ist die Aussage klar: "Kunst gegen Rassismus". von Nina Sikora Die Ehre des ersten Sprühstoßes wurde wieder Bürgermeister Claus Jacobi zuteil, der diesmal fast schon routiniert in den Maleranzug stieg und die ersten zarten Andeutungen eines grünen Ballons sprayte. Der Hauptbahnhof sei das Aushängeschild der Stadt Gevelsberg, betonte er zuvor und...

  • Gevelsberg
  • 15.10.19
Politik
Künftig soll die ehemalige Markuskirche der VHS zur Verfügung stehen.

Zukünftig sollen dort Flüchtlinge Sprachkurse erhalten
Land fördert Umbau der ehemaligen Markuskirche

Ost.Das Land wird den Umbau und die Erweiterung der ehemaligen Markuskirche für Unterrichtszwecke der Volkshochschule fördern. Dies hat die Bezirksregierung jetzt Bürgermeister Roland mitgeteilt. Insgesamt wird das Land 192.000 Euro zur Verfügung stellen, damit die Volkshochschule dort künftig sowohl Sprachkurse für Flüchtlinge als auch Kurse für den nachträglichen Erhalt von Haupt- oder mittleren Schulabschlüssen anbieten kann. Der Umbau wird kurzfristig erfolgen, da die VHS mit ihren...

  • Gladbeck
  • 14.10.19
Ratgeber
Das "lokal willkommen"-Team in Scharnhorst vor der Jugendfreizeitstätte.

Jetzt auch Sprechstunde in der JFS "Das Zentrum" in Scharnhorst
"lokal willkommen" im Norden wächst weiter

Das Netzwerk „lokal willkommen“ im Dortmunder Norden wächst weiter: Nun gibt es auch eine eigene Sprechstunde in Scharnhorst. Im ersten Obergeschoss der städtischen Jugendfreizeitstätte „Das Zentrum“ an der Gleiwitzstraße 255 können Neu-Zugezogene und alteingesessene Scharnhorster*innen an jedem ersten Donnerstag im Monat Kontakt aufnehmen und werden mit Blick auf die Integration in allen Belangen des täglichen Lebens beraten und unterstützt. Die nächsten Termine sind jetzt am 17. Oktober...

  • Dortmund-Nord
  • 11.10.19
Politik
An der Veranstaltung nahmen auch der Abteilungsleiter des Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG)  Dr. von Kraack sowie Referatsleiter Herr Zakrzewski teil.

Herbstsitzung der Vereinigung der Finanzdezernenten Grösserer Westfälisch-Lippischer Städte
Intensiver Meinungsaustausch auch zum Thema "Flüchtlingsfinanzierung"

Auf Einladung der Stadt Bergkamen (Beigeordneter und Stadtkämmerer Marc Alexander Ulrich) fand  im Sitzungssaal I des Ratstraktes die Herbsttagung der Vereinigung der Finanzdezernenten Grösserer Westfälisch-Lippischer Städte statt. Hierbei begrüßte Bürgermeister Roland Schäfer die Kollegen zu einem intensiven Meinungsaustausch. Insbesondere wurden aktuelle Themen zur Finanzlage und Finanzpolitik wie z. B. das aktuelle Gemeindefinanzierungsgesetz 2020, das Thema Umgang mit Altschulden sowie...

  • Kamen
  • 10.10.19
Kultur

Rettungsschwimmer Zouhair Alyosef im Interview mit Marco Hortz
Innovation in Kempener Freizeitbad Aqua-Sol

Der 36-jährige syrische Flüchtling Zouhair Alyosef ist seit dem 14.11.2014 in der Bundesrepublik Deutschland. Er hat einen 43-tägigen langen Weg von Syrien, über den Beirut, Libanon, Türkei, Griechenland, Albanien, Montenegro, Serbien, Ungarn, Österreich bis nach Deutschland hinter sich. Seit dem 01.03.2018 arbeitet der engagierte Rettungsschwimmer im Aqua-Sol in Kempen, nachdem das Aqua-Sol einen Aufruf bei der Agentur für Arbeit gestartet hatte, weil nicht genügend Personal am Beckenrand...

  • 04.10.19
Politik
v.l.: Manuela Petermann und Soüzken Baklao

Verein hat seinen Schwerpunkt in der Flüchtlingsintegration
Neue Projekte im Forum Bildungszentrum

Seit 2005 ist das Forum Bildungszentrum in der Bildungsbranche tätig, seit 2007 vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BaMF) zugelassener Bildungsträger in Mülheim, Gladbeck und Gelsenkirchen. Durch Integrationskurse leistet das Forum-Team einen Beitrag zur erfolgreichen sprachlichen und kulturellen Integration von Menschen mit Migrationshintergrund. Der gemeinnützige Verein zeichnet sich als Bildungseinrichtung aber besonders durch ehrgeizige Projekte aus. Vier Jahre lang hat der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 03.10.19
Politik
Vergangenen Samstag wurden Unterschriften zur Unterstützung des Ratsantrags gesammelt.

Mehr Geflüchtete aus Seenotrettung
Abstimmung über Bürgerantrag des Flüchtlingsrats

Am 10. Oktober ist es soweit: der Rat der Stadt Dinslaken wird über den Bürgerantrag des Flüchtlingsrats vom 2. Juni abstimmen, in dem der Flüchtlingsrat die Stadt auffordert, bis zu 50 aus Seenot gerettete Menschen zusätzlich in der Stadt aufzunehmen. Schon im September letzten Jahres wurde der Bürgermeister, nach der großen Seebrückendemonstration, in einem offenen Brief dazu aufgefordert. Es bedurfte einiger Gespräche bis am 2. Juni diesen Jahres der Bürgerantrag gestellt wurde. Die...

  • Dinslaken
  • 02.10.19
Politik
Nasrin Ramezani, Diakonie; Svenja Jeschak, Diakonie und Estefania Ortiz, DRK (v. l.) haben mit einer Bodenzeitung auf die Situation Geflüchteter aufmerksam gemacht.
2 Bilder

Bodenzeitung zum Thema Flucht

Die Zahlen sind alarmierend: Ende 2018 waren weltweit 70,8 Millionen Menschen auf der Flucht, davon 25,9 Millionen Flüchtlinge und 41,3 Millionen Binnenvertriebene. Am internationalen Tag des Flüchtlings wurde mit einer Aktion auf dem Rathausplatz auf diese Situation aufmerksam gemacht. Mitarbeiterinnen der Beratungsstellen für Geflüchtete des Deutschen Roten Kreuzes und der Diakonie Mark-Ruhr hatten einen gemeinsamen Infostand aufgebaut und eine „Bodenzeitung“ vorbereitet – ein zwei mal drei...

  • Witten
  • 27.09.19
Sport
Die Teilnehmer haben den Lehrgang erfolgreich abgeschlossen.
2 Bilder

„Basiswissen und Teamleiter“
Zweiter Lehrgang für Flüchtlinge

Der zweite Lehrgang für Flüchtlinge „Basiswissen und Teamleiter“ wurde von den Teilnehmern erfolgreich abgeschlossen. Unter der Leitung von Frank Peters, von der Sportschule Peters, wurden die, bereits im letzten Jahr, erworbenen Kenntnisse in der Arbeit mit Kindern vertieft und erweitert, was ein großer Schritt auf dem Weg zu der Trainer C-Lizenz ist. Bei der Vermittlung der Inhalte, die viele Fachbegriffe beinhalteten, half Ahmed Hmedi von der AWO Integrationsagentur als...

  • Essen-Borbeck
  • 26.09.19
Vereine + Ehrenamt
Manfred Küppers, der Küster der evangelischen Kirchengemeinde Alpen zeigt, wie man die Säcke mit nicht mehr benötigter Kleidung in einen der beiden Container in der Nähe des Gemeindehauses wirft.
2 Bilder

In der Alpener Kleiderstube kann man sich gute, gebrauchte Textilien aussuchen
Im Sinne von St. Martin

Die Stimmung an diesem Morgen im evangelischen Gemeindehaus an der Alpener Vorburg ist entspannt. Küster Manfred Küpper bietet Susanne Besant und Christel Költgen, die sich in der Kleiderstube engagieren, ein Heißgetränk an. "Ich hab' den Kaffee schon auf" frozzelt Christel Költgen und erzählt von den Anfängen der Einrichtung. Von Christoph Pries Alpen. Vor gut 30 Jahren wurde die Kleiderstube von Pfarrer Dr. Hartmut Becks initiiert. Mitte der 1980er Jahre herrschte auf dem Balkan Krieg....

  • Xanten
  • 12.09.19
LK-Gemeinschaft
Die Besuchergruppe wurde von Stefanie Dietz vom Malteserwerk (rechts) durch das Dorf geführt.
4 Bilder

SPD-Mitglieder informierten sich im Saarner Flüchtlingsdorf
Bewohnerzahl im Flüchtlingsdorf sinkt - mit Video

Es ist ruhig geworden im Flüchtlingsdorf Saarn. Dort, wo 2015 Platz für rund 600 Menschen geschaffen wurde, hat sich das Leben im Laufe der letzten Jahre verändert. Aus der reinen Unterkunft mit Catering wurde ab Sommer 2017 eine Unterkunft mit Selbstversorgung. Der Standort wurde bereits im Herbst 2016 zur kommunalen Erstaufnahme ausgebaut. Die SPD Mülheim lud im Rahmen ihrer Sommertour ihre Mitglieder dazu ein, sich vor Ort über die Situation zu informieren. Denn seit dem 1. Januar hat...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.09.19
Politik
Alle stehen sie dahinter: Vertreter des evangelischen Kirchenkreises, des Diakonischen Werkes und der Eine Welt Gruppe wollen, dass Dinslaken zum sicheren Hafen für aus Seenot gerettete Flüchtlinge wird.

"Sicherer Hafen"
Bürgerantrag soll für mehr Flüchtlingsplätze sorgen

"Es schockt uns als Christen, wie Menschen mit Menschen umgehen, so wie es gerade passiert. Es lässt uns nicht in Ruhe. Wir möchten einen Beitrag leisten, dass Menschen gerettet werden und nicht absaufen. Um es mal so drastisch zu sagen", erklärt Friedhelm Waldhausen, Superintendent des evangelischen Kirchenkreises Dinslaken. Anlass für diese direkten Worte sind die noch immer schlimmen Umstände, unter denen geflüchtete Menschen im Mittelmeer in Seenot geraten und denen Hilfe verwehrt bleibt....

  • Dinslaken
  • 09.09.19
Politik

NRW fördert Teilhabemanager in Düsseldorf, im Rhein-Kreis Neuss und im Kreis Mettmann mit insgesamt 598.400 Euro

Der Düsseldorfer FDP-Landtagsabgeordnete Rainer Matheisen freut sich über die weitere Unterstützung des Landes NRW bei der Integration von Menschen mit Einwanderungsgeschichte vor Ort. „Mit der Initiative „Gemeinsam klappt’s“ wird jungen Flüchtlingen – insbesondere Geduldeten und Gestatteten – zwischen dem 18. und 27. Lebensjahr der Zugang zu Qualifizierung, Ausbildung und Arbeit ermöglicht. Sie werden künftig von Teilhabemanagern unterstützt. Düsseldorf erhält hierfür bis 2022 jährlich 244.800...

  • 05.09.19
Vereine + Ehrenamt
Foto: Tuncer Kalayci
3 Bilder

Beim SC Frintrop
Kindertrainer-Ausbildung für Flüchtlinge geht in die zweite Runde

Bereits im letzten Jahr fand auf der Sportanlage am Schemmansfeld die Kindertrainer-Ausbildung von Flüchtlingen statt. 18 Personen, die hauptsächlich aus Syrien stammen, haben erfolgreich teilgenommen und wurden anschließend für die Arbeit mit Kindern zertifiziert.  Jetzt ist der zweite Lehrgang "Basiswissen und Teamleiter" am Dienstag, den 27. August, mit den Teilnehmern vom letzten Jahr gestartet und ist für die Beteiligten ein weiterer Schritt zu der Trainer C-Lizenz.  Frank Peters,...

  • Essen-Borbeck
  • 02.09.19
Kultur
2 Bilder

"Unerwünscht" - Eine Geschichte über die Flucht!
Eine Lesung mit den Brüdern SADINAM!

Zu den Autoren Die Zwillingsbrüder Masoud und Moitaba Sadinam wurden 1984 in Teheran geboren, 1986 folgte ihr Bruder Milad Sadinam. 1996 floh die Famile nach Deutschland, wo die drei Brüder trotz aller Widrigkeiten erfolgreich ihr Abitur machten und ein Studium begannen. Zum Buch Die drei Brüder Mojtaba, Masoud und Milad wachsen im Iran der achtziger Jahre als Kinder regimekritischer Eltern auf. Als ihre Mutter bei einer verbotenen Flugblattaktion auffliegt, müssen sie untertauchen. Bis...

  • Essen-Steele
  • 28.08.19
  •  1
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Ein Teil der Teilnehmer nach der Veranstaltung sowie Sandra Hopf (Creditreform), Trainerin für Lebensplanung (4.v.r.), Justin Springer, Dualstudent und Projektbegleiter (3.v.r.) bei den SF 61, und SF 61-Projektentwickler Hans Walter von Oppenkowski (r.).Fotos: privat
2 Bilder

Berufsorientierung für Heranwachsende aus sechs Ländern
Lebensplanung lernen bei Sportfreunden Brackel 61

Mitten in den Sommerferien hatten jetzt die Akteure des Projekts „Anpfiff zur Vielfalt und Integration“ des Fußballvereins SF Brackel 61 die Teilnehmer*innen zum zweiten, praktischen Teil der im Frühjahr gestarteten Aktion „Berufsorientierung“ geladen. Nachdem man sich zuvor mit vielen notwendigen Fragen rund um den Computer beschäftigt hatte, ging es nun ans Eingemachte der Lebensplanung. "Wir haben mit den Teilnehmer*innen die häufig entstehende Kluft zwischen Wünschen und Realisierbarem...

  • Dortmund-Ost
  • 20.08.19
Politik
Meine Meinung zum Kommentar von Bild-Reporter Mohammad Rabie. Foto: Magalski

Meine Meinung zum Kommentar von Mohammad Rabie
Machen Syrer Urlaub in Syrien?

Unfassbar ist es und als nicht hinnehmbar empfinde ich den Kommentar eines Kollegen der BILD-Zeitung: „Urlaub von Syrern in Syrien“Die Meinungsäußerung des Bild-Reporters Mohammad Rabie (29) polarisiert nicht nur, sondern sorgt mal wieder dafür, dass die Emotionen hochkochen. Liebe Leser, wenn Sie die Nachrichten des „Auswärtigen Amtes“ verfolgen, werden Sie wissen, dass derzeit Reisen nach Syrien zu vermeiden sind. Warum das so ist, muss ich nicht einmal meiner kleinen Tochter...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 18.08.19
  •  1
  •  2
LK-Gemeinschaft

DRK Gladbeck informiert
Die Genfer Konventionen werden 70, einen Grund zum Feiern gibt es aber nicht

Der Präsident des Roten Kreuzes warnt vor anhaltender Missachtung der Vorschriften, die nach dem Zweiten Weltkrieg ausformuliert worden sind. Ein Bus mit Schulkindern fährt über einen geschäftigen Markt in der Provinz Saada im Bürgerkriegsland Jemen. Das Gefährt gerät unter Beschuss von Militärjets. Dutzende Kinder werden getötet, viele schwer verletzt. Der grausame Angriff löste im August 2018 Entsetzen aus. Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, António Guterres, verlangte von allen...

  • Gladbeck
  • 12.08.19
Sport
Der Sportplatz an der Enfieldstraße diente über rund vier Jahre als Standort für Wohncontainer für Flüchtlinge. Das Containerdorf wurde inzwischen abgebaut, aber das Areal kann in seinem aktuellen Zustand nicht mehr für sportliche Zwecke genutzt werden, weshalb eine komplette Erneuerung geplant ist.

Stadt Gladbeck favorisiert ein "neues Konzept"
Sportanlage wird komplett erneuert

Für die Sport-Infrastruktur in Rentfort-Nord ist dies zweifelsohne eine gute Nachricht: Der Sportplatz an der Enfieldstraße soll schon in Kürze komplett erneuert werden. "Klar ist: Wir brauchen die Anlage für den Schul- und Breitensport," gesteht Rainer Weichelt, 1. Beigeordneter und Sportdezernent der Stadt Gladbeck unumwunden ein. Allerdings, so Weichelt weiter, wolle man die Anlage künftig mit einem veränderten Konzept betreiben. Nach Angaben von Weichelt gibt es im Rathaus...

  • Gladbeck
  • 05.08.19
  •  1
Natur + Garten
Vater Essam Alkuwaifi und Tochter Farah präsentieren mit Unterstützung von Abdullah und Ghazi (v.l.n.r.) stolz eines der beiden jetzt "neu eröffneten" Insektenhotels auf der Wildblumenwiese auf dem Dortmunder Hauptfriedhof.
5 Bilder

Flüchtlinge und ihre Kinder bauten Insektenhotels // Tolle "Hilfsunterkünfte" auf dem Hauptfriedhof eröffnet
Einsatz für die Umwelt und gegen das Insektensterben

Im Einsatz für die Umwelt und gegen das Insektensterben: Geflüchtete Väter aus den Stadtbezirken Brackel und Aplerbeck haben zusammen mit ihren Kindern Insektenhotels gebaut. Nun wurden die beiden neuen Anflugstellen für Hummeln, Schmetterlinge und Bienen auf der Wildblumen-Wiese auf dem Hauptfriedhof im Dortmunder Osten „eröffnet“. Initiator des Projekts war das Integrationsnetzwerk „lokal willkommen“ für die beiden Stadtbezirke Brackel und Aplerbeck. Viele Flüchtlinge möchten sich...

  • Dortmund-Ost
  • 02.08.19
Politik

Strafverfahren gegen Carola Rackete
Die Italienische Justiz ist eine „Große“ politische Lachnummer:

Ein Klartext von Udo Massion: Anstatt gegen Carola Rackete Kapitän der „Sea-Watch 3“ ein gerichtliches Strafverfahren zu eröffnen lässt die Italienische Justiz sie wieder frei. Um andere Kapitäne abzuschrecken, das Gleiche zu tun und zu zeigen das man das Recht in Italien nicht mit Gewalt umsetzen kann wie es Carola Rackete gemacht hat, hätte die Italienische Justiz sie für mindestens ein oder zwei Jahre wegsperren müssen. Carola Rackete hat mit dem Rammen ihres Schiffes gegen das...

  • Gladbeck
  • 04.07.19
  •  1
Politik

Aktion von KiJuPa und Jusos
Mahnwache zur Seenotrettung

Am Samstag (6. Juli) soll ab 13 Uhr am Reiterbrunnen auf dem Altstadtmarkt eine Mahnwache zur Seenotrettung stattfinden. Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) und Jusos (Jugendorganisation der SPD) planen die Veranstaltung gemeinsam. Auslöser ist die Festnahme der Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete. Lea Leidig vom KiJuPa erklärt: „Mir liegt am Herzen, dass wir nicht nur im Internet Solidarität in unseren eigenen Kreisen bekunden, sondern auch Menschen in Castrop-Rauxel erreichen und sie...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.07.19
Politik
Nach Ansicht der Bezirksregierung Münster gibt es an der aktuell praktizierten Abschiebepraxis der Stadt Gladbeck nichts zu beanstanden.

Abschiebepraxis der Stadt Gladbeck ist nicht rechtswidrig
Rückendeckung aus Münster

Auf Bitten von Bürgermeister Ulrich Roland hat die Bezirksregierung Münster die Praxis der Stadt Gladbeck bei der Duldung beziehungsweise Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern unter die Lupe genommen. Und das Ergebnis sorgt im Rathaus am Willy-Brandt-Platz für Erleichterung: Nach Ansicht der Bezirksregierung gibt es „keine Veranlassung zu der Annahme einer schuldhaften rechtswidrigen Mittelverwendung infolge nachlässiger Abschiebungspraxis“. 2,78 Millionen Euro Mehrkosten? Grund für die...

  • Gladbeck
  • 28.06.19
  •  5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.