Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Politik
Diese Jugendlichen haben ein Sprachzertifikat erworben. Foto: privat
2 Bilder

Zertifikatsübergabe zum Abschluss des AWO-Projektes „Sprachcafe“
Mit guten Sprachkenntnissen jetzt durchstarten

In Kooperation mit der Organisation Kinder- und Jugendhilfekonzepte Unna  (KJHK) bot der Jugendmigrationsdienst der AWO ein mehrmonatiges Sprachcafe für jugendliche Zugewanderte an. Mehrere Jugendliche aus dem gesamten Kreis Unna kamen 1x pro Woche zusammen, um mit Hilfe einer Fachkraft ihre Deutschkenntnisse zu erweitern bzw. zu festigen. Für die erfolgreiche Teilnahme erhalten die Teilnehmer heute am letzten Kurstag ein Abschlusszertifikat. Durch die erfolgreiche Teilnahme am Kurs ist...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 26.08.20
Politik
Die Bewohner*innen sind in unterschiedlichen Häusern untergebracht. Foto: Archiv

Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende in Unna-Massen beherbert zur Zeit 369 Menschen
Corona bei Bewohner im Flüchtlingsheim

Einen ersten bestätigen Corona-Fall gibt es jetzt in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende in Unna-Massen. Bei der obligatorischen Testung aller Bewohner*innen, hat sich jetzt eine Infektion mit Covid 19 bei einer Person, die bisher symptomfrei ist, bestätigt. Sowohl der erkrankte Bewohner als auch weitere Kontaktpersonen wurden umgehend in dem für diese Situation vorbereiteten Quarantänebereich (innerhalb der Einrichtung) untergebracht. Die Bezirksregierung Arnsberg und die untere...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 13.08.20
Vereine + Ehrenamt
Mohammadreza Servatjoo (M.) mit Ausbildungsleiterin Cornelia Knop (l.) und seiner derzeitigen Kollegin Anke Mertin (r.), Assistentin der Verwaltungsleitung.

Vom Flüchtling zum Azubi: Perser beginnt Ausbildung im Kreiskirchenamt

Mohammadreza Servatjoo hat Anfang August seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten beim Ev. Kirchenkreis Unna begonnen. Damit ist der 27-jährige Perser so richtig in Deutschland angekommen. Seit gut drei Jahren lebt Servatjoo mit seiner Frau in Lünen. Sein Weg führte ihn über Nord-Zypern, wo er mit einem Stipendium zunächst ein Business-Studium begann. Nach zwei Jahren wurde die Visum-Verlängerung fällig und die Probleme begannen. Als gläubiger aber auch verfolgter Christ konnte er...

  • Unna
  • 09.08.20
Politik
Sozialdezernent Torsten Göpfert (hinten rechts) und Ingo Gall vom kommunalen Integrationszentrum (hinten links) bei der Vorstellung der Teilhabemanager*innen Farah El Maaroufi (r.) und Alexandra Chiribes (Mitte) und Mazen Kanaan (l.). Foto: Max Rolke

Kreis Unna: Wie hilft eigentlich ein Teilhabemanager“?
Ohne Heimat, ohne Geld und ohne Perspektive

Sie kamen aus Afghanistan, Nigeria oder beispielsweise aus dem Irak: Junge Geflüchtete mit Duldung oder Aufenthaltsgestattung. Die meisten sind im Alter von 18 bis 27 Jahren. Was sollen sie jetzt hier machen? "Bislang standen diese Menschen im Schatten unserer Gesellschaft", weiß Sozialdezernent Torsten Göpfert. Er bemüht sich, im Rahmen eines kreisweiten Projektes, Perspektiven zu schaffen. "Sie sollen endlich am gesellschaftlichen Leben teilhaben und eine Chance bekommen, eine Ausbildung auf...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 15.06.20
Politik
Besonders für die Kinder sei diese Enge unzumutbar, im Fall einer nötig werdenden Quarantäne gar unerträglich. Foto: LK-Archiv

Kreis Unna: Besorgniserregende Gefährdung bei der Unterbringung von Geflüchteten
300 Menschen auf engstem Raum

Die Sorge um Menschen, die in Einrichtungen für Geflüchtete in dieser Zeit leben, ist groß. In der Erstaufnahmeeinrichtung in Unna-Massen leben rund 300 Menschen auf engstem Raum. "Ein Ausbruch der Corona-Infektion hätte unter diesen Wohnbedingungen lebensbedrohliche Folgen", so Volker Jeck, der Beauftragte für Flüchtlingsarbeit im Evangelischen Kirchenkreis Unna. Seine Sorge teilen mehrere Initiativen, die sich für eine angemessene Gesundheitsversorgung und Unterbringung  von Geflüchteten im...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 25.05.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Lionspräsident Martin Brandt (5.v.l.) freute sich, die ersten Exemplare an Vertreter*Innen verschiedenster Institutionen aus Kamen und Bergkamen überreichen zu können. Foto: S. Milk

Lionsclub BergKamen unterstützt Buchprojekt von „ProMensch“
„Das erste Mal, als ich das Meer sah"

Die Kamener Grafikdesign-Studentin Christina Hartmann hat im Rahmen ihre Bachelorarbeit mit sieben Personen der Kamener Initiative „ProMensch“ vorgeschlagenen Geflüchteten Interviews geführt. In diesen berichten sie über ihre alte Heimat, den Entschluss zur Flucht, die Ankunft in Deutschland und ihre Vorstellungen von der Zukunft. Entstanden ist ein qualitativ hochwertiges Buch in einem auffälligen Sonderformat mit faszinierenden und noch vielmehr berührenden Geschichten und Bildern. Kamen....

  • Stadtspiegel Kamen
  • 19.01.20
Kultur
6 Bilder

Weihnachten mit „Education for all“
Zehn Tonnen Hilfsgüter verschenkt

Zehn Tonnen neuer Hilfsgüter verschenkte EFA (Education for all) am Nikolaustag. Und bis Weihnachten sollen noch mehr folgen. All das erfordere natürlich einen enormen logistischen Aufwand, daher hat EFA-Vorsitzender Dirk Fißmer ein paar Helfer mobilisiert: „So konnten wir jede Menge Kleidung und andere Gebrauchsgegenstände an die Obdachlosenhilfe „Gast-Haus“ in Dortmund übergeben“, verrät er.  Desweiteren gingen an den Flüchtlingshelferkreis in Bergkamen mehrere Wagenladungen Baby-und...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 08.12.19
Politik
Junge Menschen aus Syrien und anderen Flüchtlingsländern werden auf Ausbildung im Handwerk vorbereitet. Foto: HWK

Flüchtlingsinitiative der Handwerkskammer Dortmund gestartet
Junge Menschen werden auf Ausbildung im Handwerk vorbereitet

Zum fünften Mal ist heute die Flüchtlingsinitiative der Handwerkskammer (HWK) Dortmund gestartet. 14 junge Männer (Durchschnittsalter 23 Jahre) bereiten sich nun intensiv auf eine Ausbildung im Handwerk vor. Die Geflüchteten erhalten berufsbezogenen Sprachunterricht, interkulturelle Coachings und durchlaufen eine Werkstatt- und Praktikumsphase. Tobias Gosmann, Projektleiter der Flüchtlingsinitiative: „Jeder, der am Handwerk interessiert ist, wird von uns an die Hand genommen und umfassend...

  • Kamen
  • 21.11.19
Politik
An der Veranstaltung nahmen auch der Abteilungsleiter des Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG)  Dr. von Kraack sowie Referatsleiter Herr Zakrzewski teil.

Herbstsitzung der Vereinigung der Finanzdezernenten Grösserer Westfälisch-Lippischer Städte
Intensiver Meinungsaustausch auch zum Thema "Flüchtlingsfinanzierung"

Auf Einladung der Stadt Bergkamen (Beigeordneter und Stadtkämmerer Marc Alexander Ulrich) fand  im Sitzungssaal I des Ratstraktes die Herbsttagung der Vereinigung der Finanzdezernenten Grösserer Westfälisch-Lippischer Städte statt. Hierbei begrüßte Bürgermeister Roland Schäfer die Kollegen zu einem intensiven Meinungsaustausch. Insbesondere wurden aktuelle Themen zur Finanzlage und Finanzpolitik wie z. B. das aktuelle Gemeindefinanzierungsgesetz 2020, das Thema Umgang mit Altschulden sowie...

  • Kamen
  • 10.10.19
Politik
Meine Meinung zum Kommentar von Bild-Reporter Mohammad Rabie. Foto: Magalski

Meine Meinung zum Kommentar von Mohammad Rabie
Machen Syrer Urlaub in Syrien?

Unfassbar ist es und als nicht hinnehmbar empfinde ich den Kommentar eines Kollegen der BILD-Zeitung: „Urlaub von Syrern in Syrien“Die Meinungsäußerung des Bild-Reporters Mohammad Rabie (29) polarisiert nicht nur, sondern sorgt mal wieder dafür, dass die Emotionen hochkochen. Liebe Leser, wenn Sie die Nachrichten des „Auswärtigen Amtes“ verfolgen, werden Sie wissen, dass derzeit Reisen nach Syrien zu vermeiden sind. Warum das so ist, muss ich nicht einmal meiner kleinen Tochter...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 18.08.19
  • 1
  • 2
Kultur
Die Projektteilnehmer Samir Hassan, Kristin Haumann und Mine Yücel freuen sich auf den Beginn des Spiels.

Spannendes Stadtspiel für Bergkamener Jugend:
Wer möchte "ZeitenWanderer" werden?

Die  Jugendkunstschule, der TÜV Nord und die Streetworker Bergkamen planen ein neues Projekt für Jugendliche ab 15 Jahren mit und ohne Fluchterfahrungen.  Das Stadtspiel "ZeitenWanderer" führt die Jugendlichen auf eine Zeitreise durch die Geschichte ihrer Heimatstadt Bergkamen. Geschichtliche Wendepunkte werden zu Wegmarken auf einer realen Wanderung. Videosequenzen, Techniken des Geocaching, Rollenspielelemente sowie Escape-Game-Rätsel werden dabei von den ProjektteilnehmerInnen zu einer...

  • Bergkamen
  • 31.10.18
Überregionales
Marit Günther (l.) vom Deutschen Evangelischen Kirchentag wurde von Superintendent Hans-Martin Böcker (2.v.l.) begrüßt. Sie lud nach Dortmund zum Mitgestalten ein. Für die weitere Planung im Kirchenkreis sind Detlef Maidorn (2.v.l.) und Pfarrer Jochen Müller (r.) zuständig. Foto: EVKKU

"Kirche der Zukunft": Sommersynode des Ev. Kirchenkreises Unna

Vergangenen Mittwoch tagte die Synode des ev. Kirchenkreises Unna in Kamen. Ein Ausblick in die zukünftige Arbeit des Kirchenkreises war es in gleich mehrfacher Hinsicht. Ob Gemeindearbeit, Pfarrstellenplanung oder der Ausblick auf den Kirchentag im nächsten Jahr in Dortmund – es ging um Themen rund um „Kirche der Zukunft“, die die Synodalen beschäftigten. Kamen/Kreis Unna. Turnusgemäß alle zwei Jahre bittet der Superintendent die Gemeinden um eine Bericht über ihre Arbeit: "Was brennt Euch...

  • Kamen
  • 01.07.18
  • 1
Politik
Nachdem Horst Seehofer und einige andere Politiker nun schon ihre Meinungen zu dem Thema abgegeben haben, seid nun ihr gefragt!   Grafik: Stüting

Frage der Woche: Grenzpolitik- Ist es richtig Flüchtlinge schon an der Grenze abzuweisen?

Horst Seehofer fordert, dass einige Flüchtlinge schon an der Grenze abgewiesen werden müssen, wenn sie bestimmte Kriterien nicht erfüllen. Einige stehen in der Sache hinter den Forderungen von Horst Seehofer, andere stellen sich ganz klar dagegen und sagen, dass eine Abweisung an der Grenze nicht richtig ist. Im Asylstreit mit Angela Merkel hat Horst Seehofer drei Kriterien formuliert, welche seiner Meinung nach dazu führen, dass Flüchtlinge schon an der Grenze abgewiesen werden müssen. Wo...

  • 15.06.18
  • 34
Überregionales
Der LKW aus Litauen hat seine Reise mittlerweile fortgesetzt: Foto: Polizei Kreis Unna
4 Bilder

Auf der Reise ohne Ausweispapiere: Die acht Iraker aus dem LKW sind spurlos verschwunden

SAT.1 NRW berichtete am gestrigen Dienstag in einer Nachrichtensendung, dass die acht Iraker, die am Montagmittag aus einem Kühllaster auf dem Rastplatz Lichtendorf Süd befreit wurden (wir berichteten), mittlerweile verschwunden sind. „Vier Erwachsene, zwei Jugendliche und zwei Kinder - und keiner weiß wo sie stecken. Wie kann so etwas nur passieren?“- So fängt der Beitrag an. SAT.1 NRW-Reporter hatten bei Constanze Rauert, Pressesprecherin der Kreisverwaltung Unna, nachgefragt. Constanze...

  • Kamen
  • 28.03.18
  • 1
  • 1
Überregionales
Acht Menschen wurden am Montag aus einem Kühllaster befreit. Foto: Polizei Kreis Unna

Rastplatz Lichtendorf Süd: Acht Menschen auf der Flucht aus einem Kühllaster befreit

Das Thermometer im Kühllaster zeigte 5 Grad Celsius an, als sich die Türen endlich öffneten. Acht Flüchtlinge aus dem Irak, darunter vier Kinder, konnten nach heftigem Klopfen endlich auf dem Rastplatz Lichtendorf Süd befreit werden. Der 59-jährige Fahrer aus Litauen hatte während seiner Pause Stimmen und Geräusche aus dem Laderaum vernommen. Am Montagmittag parkte der litauischer Sattelzug auf dem Parkplatz der Raststätte Lichtendorf Süd, als der 59-jährige Fahrer von Klopfgeräuschen aus dem...

  • Kamen
  • 27.03.18
Politik
Wie viel Geld erhalten Flüchtlinge und Asylbewerber in Deutschland? Darum ranken sich viele Gerüchte. Foto: Archiv/Magalski

So viel Geld bekommen Asylbewerber und Flüchtlinge in Deutschland

Hartnäckig halten sich im Internet und in sozialen Netzwerken Gerüchte, dass Flüchtlinge und Asylbewerber in Deutschland mehr Geld bekommen als etwa Hartz-IV-Empfänger. Aber stimmt das eigentlich? Zunächst einmal ist ein geflüchteter Mensch nicht mit einem Flüchtling nach dem Asylrecht gleichzusetzen. Dieses sieht folgende Differenzierungen vor: Menschen, die aus ihrem Heimatland geflüchtet sind und nun in Deutschland ankommen, nennt man Asylsuchende. Sie beabsichtigen, einen Asylantrag zu...

  • Velbert
  • 21.03.18
  • 251
  • 11
Überregionales
Kommunalministerin Ina Scharrenbach folgte einer Einladung von Landrat Makiolla zum Austausch in der Bürgermeisterrunde. Foto: Constanze Rauert (Kreis Unna)

Ina Scharrenbach zu Gast in der Bürgermeisterrunde

Sie ist eine von hier. Sie kennt die Region und die Menschen, die die Geschicke im Kreis Unna und in den Städten und Gemeinden lenken. Nicht nur das: Ina Scharrenbach ist als NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung auch landesweit die wichtigste Ansprechpartnerin für kommunale Belange. So wundert es nicht, dass ihre Teilnahme in der Bürgermeisterrunde mit Spannung erwartet wurde. Kreis Unna. Die versierte CDU-Politikerin folgte der Einladung von Landrat Michael...

  • Kamen
  • 17.02.18
Politik
Bürgermeister Hupe, Beigeordnete Elke Kappen und Dezernent Dr. Uwe Liedte zeigen auf der Karte den Standort, wo demnächst neue Mietwohnungen entstehen sollen. Foto: Eberhard Kamm
2 Bilder

Kamen: Schließung der Flüchtlingsunterkunft „Dortmunder Allee“

In Kamen kommen weniger Flüchtlinge an. Aus diesem Grund wird zum 31. März die Gemeinschaftsunterkunft an der Dortmunder Allee geschlossen. In Zukunft sollen dort Mietwohnungen im sozialen Wohnungsbau errichtet werden.Die ehemalige Polizeikaserne war in Spitzenzeiten (im Jahre 2016) mit bis zu 140 Personen belegt. Nun gehen die Belegungszahlen zurück. Daher wird der Vertrag mit dem Land NRW, der bis einschließlich 31. März 2018 geht, nicht verlängert. Die Stadt Kamen hat ihre Belegungsquoten...

  • Kamen
  • 01.02.18
Überregionales
Biertrinken in der Öffentlichkeit stößt zunehmend auf Unverständnis. Foto: Archiv

Kamen: Clique ging auf biertrinkende Jugendliche los

Am gestrigen Mittwoch trafen gegen 19.30 Uhr ein 19-jähriger Kamener und ein 17-jähriger Ennepetaler vor der Bücherei am Markt zum Biertrinken. Es sei dann eine Gruppe von fünf jungen Männern - beschrieben als Flüchtlinge - auf sie losgegangen. Einer von den Angreifern habe eine am Boden stehende Bierflasche genommen und dem Kamener damit auf den Hinterkopf geschlagen. Die anderen hätten den 17 Jährigen zu Boden gebracht und ihn geschlagen und getreten. Gründe, warum die Gruppe auf die...

  • Kamen
  • 18.01.18
Kultur
3 Bilder

Gelebte Integration: Flüchtlingskinder lernen Adventsbräuche kennen

„Kinder begrüßen Advent“ - lautete das Motto der Bergkamener Migrationsdienste und der AWo. Der Adventsabend war für die Flüchtlingskinder ein besonderes Ereignis: Sie konnten Deutschlands Bräuche und Sitten kennenlernen. Auch die Eltern der Kinder haben gerne mitgemacht und äußerten den Wunsch, solche Veranstaltungen im nächsten Jahr wieder zu gestalten. Es wurden gemeinsam Plätzchen gebacken, ein musikalisches Wintermärchen aufgeführt und Weihnachtssterne...

  • Kamen
  • 19.12.17
Überregionales
3 Bilder

Experten aus ganz NRW

waren am Donnerstag in Bergkamen bei der Veranstaltung „Refugee Citizien“ im Ratssaal zugegen. Podiumsdiskussionen, Meinungsaustausch und Fachvorträge mit fast 100 Teilnehmern zeigten den Stand und die noch vorhandenen Entwicklungsmöglichkeiten von Flüchtlingen bei der Teilnahme an Kunst und Kultur und die daraus entstehenden stärkenden Elemente für mehr gesellschaftlichen Zusammenarbeit. Möglichkeiten zur Entwicklung nachhaltiger Strukturen und neuer interdisziplinärer Bündnisse sowie...

  • Bergkamen
  • 25.11.17
Ratgeber
Die Veranstaltung war durch lebensnahe Beispiele sehr  lebhaft und informativ. Foto: privat
2 Bilder

„Schuldnerberatung“ für Flüchtlinge

Bergkamen. Im Rahmen der spezifischen Maßnahme der Integrationsagentur AWO UB Unna Bergkamen in Kooperation mit der Zentralen Schuldnerberatung der AWO UB Unna fand für Zuwanderer und Flüchtlinge eine Infoveranstaltung zum Thema „Schuldnerberatung“ statt. Der Referent der Zentralen Schuldnerberatung der AWO UB Unna Herr Lambert Bau hat den Teilnehmern einen Einblick in das Thema gegeben: z.B. was ein Basiskonto ist, worauf man bei den Telefon-und Mobilfunkverträgen achten muss, wie man mit...

  • Kamen
  • 30.09.17
Überregionales
Auftaktveranstaltung: Erster Beratungsnachmittag Anfang September in der Geschäftsstelle Unna unter Leitung von Anke Ulmer (Vierte von vorne rechts).
Foto: Jobcenter Kreis Unna/Katja Mintel

Jobcenter berät ehrenamtliche Flüchtlingshelfer

Kreis Unna. Das Jobcenter Kreis Unna bietet ehrenamtlichen Flüchtlingshelferinnen und -helfern seit Kurzem einen neuen Service an: Interessierte können sich zum gemeinsamen Infonachmittag im Jobcenter anmelden, um alle Fragen rund um die Beantragung von Arbeitslosengeld II zu klären. „Das Engagement von freiwilligen Helfern ist im Kreis Unna sehr groß“ weiß Bereichsleiterin Anke Ulmer. „Aber eine gute und schnelle Unterstützung ist nur möglich, wenn alle gut informiert sind und entsprechende...

  • Kamen
  • 26.09.17
Vereine + Ehrenamt
Foto: Thomas Knackert

FLVW startet Kurzqualifizierung für geflüchtete Menschen

Kamen. Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) bietet in der kommenden Woche (31. Juli  bis zum 4. August) im SportCentrum Kamen-Kaiserau die erste Kurzqualifizierung für Menschen mit Fluchterfahrung an. Ziel der Qualifikation ist es, Menschen mit Fluchterfahrung einen ersten Einblick in die Trainerausbildung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu geben. Die 17 Teilnehmer sind bereits in Fußballvereinen aus dem gesamten westfälischen Verbandsgebiet aktiv und stammen...

  • Kamen
  • 30.07.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.