Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Politik

Menschenrechte und Menschenwürde
Mahnwache gegen das gescheiterte Konzept der Flüchtlingsunterbringung in Massenunterkünften

Recklinghausen /Haltern. Am Samstagvormittag hielten engagierte Flüchtlingshelfer aus dem Kreis Recklinghausen vor dem Recklinghäuser Rathaus eine Mahnwache gegen die menschenunwürdigen Lebensbedingungen der Geflüchteten in den „Ankerzentren“ (ZUE) als zentrale Sammellager in NRW ab (siehe Foto). Die vom Halterner Forum und Asylkreis initiierte Aktion wurde unterstützt von Amnesty, Pax Christi, der Gastkirche Recklinghausen, Attac, AMOS, den Grünen und Flüchtlingsräten Marl, Herten,...

  • Recklinghausen
  • 31.10.21
  • 1
  • 1
Sport

Integrationspolitik
Mahnwache gegen menschenunwürdige Unterbringung von Geflüchteten in zentralen Sammellagern

RECKLINGHAUSEN. Ein breites Bündnis von Organisationen und Personen, die sich auch als Flüchtlingsbetreuer für Asyl- und Menschenrechte engagieren, wollen bis zur Landtagswahl in NRW am 22. Mai eine Serie von aufrüttelnden Mahnwachen abhalten, beginnend am Samstag, 30. Oktober ab 11 Uhr auf dem Rathausplatz in der Kreisstadt Recklinghausen. Sie wenden sich gegen die alltäglichen Menschenrechtsverletzungen in den 30 zentralen Unterbringungseinrichtungen (ZUE) des Landes, wie sie sich im...

  • Recklinghausen
  • 20.10.21
  • 2
Politik

Angela Merkel – 16 Jahre Bundeskanzlerin
Angela Merkel – 16 Jahre Bundeskanzlerin. Eine Bilanz

Angela Merkel – 16 Jahre Bundeskanzlerin. Eine Bilanz „Regiere den großen Staat, wie man kleine Fische brät.“ Laotse: Tao Te King. Seidentexte von Mawangdui Angela Merkel regiert seit 16 Jahren die Bundesrepublik Deutschland. Wie ist es möglich, den Staat durch solche Turbulenzen zu lenken, wie wir sie erlebt haben, ohne zu straucheln? Regiert sie, „wie man kleine Fische brät“? „Weise, gemäß dem Dao“: so, dass „sich die Kräfte ohne Reibungsverlust und ohne verzehrende Spannung“ „entfalten“...

  • Recklinghausen
  • 05.02.21
  • 1
Kultur
Video 4 Bilder

Infostand der Kreisgruppe Recklinghausen Amnesty International zum Thema Iuventa10
Seenotrettungsschiff Iuventa - Menschenrechtsverteidiger sind keine Kriminellen!

Im Oktober informierte die Kreisgruppe Recklinghausen von Amnesty International über Widrigkeiten mit denen Menschenrechtler zu kämpfen haben, am Beispiel der Iuventa. Am 2. August 2017 beschlagnahmten die italienischen Behörden das private Seenotrettungsschiff Iuventa, das der deutschen NGO Jugend Rettet gehört. Anschließend leiteten sie Ermittlungen gegen zehn Crew-Mitglieder aus mehreren europäischen Ländern ein, die als "Iuventa10" bekannt wurden. Die Zehn werden beschuldigt, "die illegale...

  • Recklinghausen
  • 15.10.20
  • 1
Kultur
Der Dokumentarfilm „Of Fathers And Sons - Die Kinder des Kalifats“ erhält den Hauptpreis des  Kirchlichen Filmfestivals 2019.  Regisseur und Kameramann haben sich für ihren Film als Salafisten ausgegeben und "undercover" in Syrien gedreht.
12 Bilder

Update zum 10. Kirchliches Filmfestival Recklinghausen
Mit Wim Wenders plaudern - Programm vom 20. bis 24. März auf einen Blick

"Of Fathers and Sons", Hauptpreisträger des 10.Kirchlichen Filmfestivals Recklinghausen, ist soeben von der Jury des Deutschen Filmpreises in den Kategorien "Bester Dokumentarfilm" und "Bester Schnitt" nominiert worden. Hammernachricht für Filmfans: Wim Wenders gibt sich in Recklinghausen beim 10. Kirchlichen Filmfestival die Ehre. Wenders erhält einen Preis für sein Lebenswerk. Beim Festival "Unbequeme Filme" sind vom 20. bis 24. März im Cineworld 16 außergewöhnliche Produktionen zu sehen:...

  • Recklinghausen
  • 19.03.19
  • 1
  • 1
Politik

Zeichnung aus der TAZ
Ausspielen von Menschen – hier: Flüchtlinge vs. Europäer

Besonders in der letzten Zeit wird medial wieder gegeneinander ausgespielt. Mal sind es Rentner, die in zu großen Wohnungen wohnen und keinen Platz machen, aber die verfehlte Politik im Sozialbau wird außen vorgelassen. Dann sind es die Dieselfaher, die gegen Raucher und Fleischesser ausgespielt werden, anstatt man Lösungsansätze formuliert, die uns allen nützlich sind. In diesem Fall geht es um eine Zeichnung aus der TAZ. Während in Spanien ein Kind um sein Leben kämpft, und zu diesem...

  • Recklinghausen
  • 24.01.19
Vereine + Ehrenamt
Die Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge sammelt gut erhaltene Kinder- und Damenräder.

Recklinghausen: Fahrräder gesucht

In der Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) fehlen aktuell für Mädchen und Damen die passenden Drahtesel. Die Ehrenamtlichen in der Unterkunft Herner Straße hoffen daher auf Fahrrad-Spenden. Benötigt werden gut erhaltene Kinderräder, insbesondere für Mädchen, und auch Damenräder mit maximal 26-Zoll-Reifen oder zumindest einem kleinen Rahmen. Ehrenamtliche und Flüchtlinge setzen gemeinsam die ausrangierten Fahrräder instand. Dafür werden nicht nur...

  • Recklinghausen
  • 22.11.18
Politik
Nachdem Horst Seehofer und einige andere Politiker nun schon ihre Meinungen zu dem Thema abgegeben haben, seid nun ihr gefragt!   Grafik: Stüting

Frage der Woche: Grenzpolitik- Ist es richtig Flüchtlinge schon an der Grenze abzuweisen?

Horst Seehofer fordert, dass einige Flüchtlinge schon an der Grenze abgewiesen werden müssen, wenn sie bestimmte Kriterien nicht erfüllen. Einige stehen in der Sache hinter den Forderungen von Horst Seehofer, andere stellen sich ganz klar dagegen und sagen, dass eine Abweisung an der Grenze nicht richtig ist. Im Asylstreit mit Angela Merkel hat Horst Seehofer drei Kriterien formuliert, welche seiner Meinung nach dazu führen, dass Flüchtlinge schon an der Grenze abgewiesen werden müssen. Wo...

  • 15.06.18
  • 34
Politik
Wie viel Geld erhalten Flüchtlinge und Asylbewerber in Deutschland? Darum ranken sich viele Gerüchte. Foto: Archiv/Magalski

So viel Geld bekommen Asylbewerber und Flüchtlinge in Deutschland

Hartnäckig halten sich im Internet und in sozialen Netzwerken Gerüchte, dass Flüchtlinge und Asylbewerber in Deutschland mehr Geld bekommen als etwa Hartz-IV-Empfänger. Aber stimmt das eigentlich? Zunächst einmal ist ein geflüchteter Mensch nicht mit einem Flüchtling nach dem Asylrecht gleichzusetzen. Dieses sieht folgende Differenzierungen vor: Menschen, die aus ihrem Heimatland geflüchtet sind und nun in Deutschland ankommen, nennt man Asylsuchende. Sie beabsichtigen, einen Asylantrag zu...

  • Velbert
  • 21.03.18
  • 251
  • 11
Überregionales
Stellten den neuen Wegweiser vor (v.l.): Erster Beigeordneter Georg Möllers, Martina Schulze-Entrup, stellvertretende Fachbereichsleiterin Kinder, Jugend und Familie, Gabriela Schulz und Oliver Dembski vom Caritasverband Recklinghausen. Foto: Stadt

Wegweiser für Helfer

Eine neue Broschüre für Fachkräfte und ehrenamtlich Tätige in der Arbeit mit Asylbewerbern, Flüchtlingen und Zugewanderten ist im Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie vorgestellt worden. Der Wegweiser trägt den Namen "Gewusst wo… 2.0 - Hilfen für geflüchtete Menschen in der Stadt Recklinghausen". "Das Engagement in der Flüchtlingshilfe ist riesengroß in Recklinghausen, sowohl hauptamtlich als auch ehrenamtlich", sagt der Erste Beigeordnete Georg Möllers. "Dieser Wegweiser soll vor allem den...

  • Recklinghausen
  • 21.03.18
Überregionales
Zum Besuch ihrer Betreuerin haben die AKAFÖ-Praktikanten Shoukri Sulaiman und Mohamad Mohamad in der Mensa ordentlich aufgetischt. Fotos: privat

Arzthelfer? Oder Koch?

Gefüllte Weinblätter, Backkartoffeln, Auberginenauflauf, Oliven, Schafskäse, eingelegte Paprika, Pilze und und und. Zum Besuch ihrer Betreuerin tischen die AKAFÖ-Praktikanten Shoukri Sulaiman und Mohamad Mohamad in der Recklinghäuser Mensa der Westfälischen Hochschule ordentlich auf. In nicht einmal zwei Woche haben sie schon viel gelernt. Shoukri (21) und Mohamad (17) sind seit zwei Jahren in Deutschland. Wie so viele Geflüchtete, haben sie eine bewegte Geschichte hinter sich. Da hört man von...

  • Recklinghausen
  • 14.03.18
Überregionales
Volker Hülsmann (l., Fachbereichsleiter Kinder, Jugend und Familie) nahm die Kunstwerke der Schüler entgegen. Foto: Stadt

Bunte Kunstwerke: Berufsschüler spenden gestaltete Bilder dem Fachbereich Kinder, Jugend und Familie

Die Schüler des TÜV Nord Berufskollegs Mitte gestalteten während ihrer diesjährigen Projekttage drei Kunstwerke zum Thema Integration. Sie übergaben ihre Bilder mit dem Motto "Kunst ist der schönste Weg, Träume in die reale Welt zu verewigen" dem Fachbereich Kinder, Jugend und Familie. Inspiriert wurden sie von dem Künstler Adnan Kassim, der aus dem Libanon nach Deutschland geflohen war. Schon früh entdeckte und förderte eine Kunstlehrerin sein Talent. Ende der Achtziger Jahre zog er mit seiner...

  • Recklinghausen
  • 07.01.18
  • 1
Politik

Wilhelm Neurohr: Wie geht es weiter mit Europa?

Übersicht: • Existenzielle Krise der EU im 60. Jubiläumsjahr • Drohendes Scheitern und Auseinanderbrechend der EU Teil I : Zum gegenwärtigen Zustand der Europäischen Krisen-Union • EU seit 12 Jahren im dauerhaften Krisenmodus • Konzeptionslosigkeit statt Neuaufbau der EU? • Es fehlt der Antrieb zu einem solidarischen Europa • Die Militarisierung der expandierenden EU als heikles Unterfangen • Uneinigkeit und Zerstrittenheit hinter den Kulissen durch nationale Egoismen • Marktradikale...

  • Recklinghausen
  • 05.12.17
Überregionales

Austausch für Freiwillige in der Flüchtlingsarbeit

Zum ersten Austausch treffen sich Freiwillige am Dienstag, 7. November um 16.30 Uhr im Netzwerk Bürgerengagement, Oerweg 38. Die vielfältigen Aufgaben in der Begleitung von Flüchtlingen stellen Engagierte vor viele Herausforderungen. Sich über Erfahrungen auszutauschen, die bereichern und bewegen, aber auch über das zu reden, was ärgert oder die Grenzen der Tätigkeit erfahren lässt, sind mögliche Inhalte der Treffen. Die Teilnehmer*innen haben in einem geschützten Rahmen die Möglichkeit von...

  • Recklinghausen
  • 27.10.17
Überregionales
Ein Picknick im Hain der Menschenrechte
14 Bilder

5 Jahre Hain der Menschenrechte

Am 24. Juni feierten die Initiatoren des Hains der Menschenrechte – das Fachforum Nachhaltige Stadtentwicklung der Lokalen Agenda 21 der Lokalen Agenda 21 und die Amnesty International Kreisgruppe – das 5-jährige Bestehen ihres Projekts mit einem Picknick. Zu Beginn der Feier begrüßte Dorothea Lüke (Amnesty International) die über 50 in- und ausländischen Gäste des Fests. Danach hielten Bürgermeister Christoph Tesche, Superintendentin Katrin Göckenjan (Evangelischer Kirchenkreis Recklinghausen)...

  • Recklinghausen
  • 15.07.17
  • 1
Politik
Der "Schulz-Effekt" sei lediglich eine "Inszenierung von SPD-Funktionären", sagt Armin Laschet. Foto: Carsten Walden
3 Bilder

"Schulz-Effekt? Den gibt es nicht" - CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet im Lokalkompass-Interview

Armin Laschet sieht sich durch das Wahlergebnis in Schleswig-Holstein bestätigt: "Den Schulz-Effekt gibt es nicht", sagt der Spitzenkandidat der NRW-CDU. Und setzt im Wahlkampf-Endspurt auf Angriff und das Thema Innere Sicherheit. Bisher kannte man Sie als sehr ruhig auftretenden Wahlkämpfer. Das war auch beim WDR-Duell mit Hannelore Kraft so. In der zweiten WDR-Fernsehrunde zwei Tage später zeigten Sie sich auf einmal sehr kämpferisch. Hatte sich in den dazwischen liegenden 48 Stunden etwas...

  • Essen-Süd
  • 09.05.17
  • 25
  • 5
Politik
Georg Möllers, Erster Beigeordneter. Foto: Stadt

Aufnahme ist Pflicht - Die aktuelle Flüchtlingssituation in Recklinghausen

Seit März ist die Stadt Recklinghausen wieder verpflichtet, neue Flüchtlinge aufzunehmen. Grund dafür ist die Schließung der beiden Landesunterkünfte im Herbst 2016. Um dem organisatorischen Aufwand gerecht zu werden und die Aufnahmeverpflichtung geringer zu halten, nimmt die Stadt seit Anfang Januar bereits 20 Zuweisungen pro Woche an. Die von der Bezirksregierung Arnsberg festgelegte Aufnahmepflicht für die Stadt Recklinghausen liegt bei 600 Personen für das Jahr 2017. Aktuell leben 2630...

  • Recklinghausen
  • 15.04.17
Überregionales
Stefan Schmidt berichtete davon, wie er mit dem Hilfsschiff „Cap Anamur“ 37 afrikanische Flüchtlinge rettete.

Menschen auf der Flucht: Cap-Anamur-Kapitän besuchte die Käthe-Kollwitz-Schule

2004 rettete Stefan Schmidt als Kapitän des Hilfsschiffs „Cap Anamur“ 37 afrikanische Flüchtlinge, die in Seenot geraten waren, aus dem Mittelmeer. Hiervon erzählte er während einer Veranstaltung mit dem Titel „Flucht – Rettung oder Tod?“ vor knapp 250 Schülern der Oberstufe und den Klassensprechern der Jahrgänge 7 bis 10 der Käthe-Kollwitz-Schule. Der 75-jährige Lübecker bezeichnet sich als „Lobbyist der Flüchtlinge“. Seit 2011 ist er Beauftragter für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen...

  • Recklinghausen
  • 15.02.17
  • 1
Kultur
Pinzipal Christian Stratmann bei der Stadtspiegel-Benefizversteigerung 2016 im Eckstein Recklinghausen.
28 Bilder

Stadtspiegel-Aktion 2016: Stratmann zaubert Fans der Ruhrfestspiele Geld aus der Tasche

Christian Stratmann hat's drauf: Bilder, gezeichnet von Stars der 70. Ruhrfestspiele Recklinghausen, fanden pünktlich vor Weihnachten bei der Stadtspiegel-Auktion stolze neue Besitzer, weil sich der Prinzipal des Mondpalast Wanne Eickel und des RevuePalast Ruhr in Herten charmant, witzig und unermüdlich einsetzte. Die Versteigerung im Eckstein erbrachte 280 Euro. (Bericht von Kerstin Halstenbach) 2012 wurde die Aktion gestartet. Der Erlös geht immer komplett an eine Einrichtung, die sich um...

  • Recklinghausen
  • 21.12.16
  • 3
Politik
CDU-Wahlplakat von 1992: Mit dem Asylkompromiss bekam der Gesetzgeber die Möglichkeit, einzelne Staaten als sicher zu definieren, um Abschiebungen zu erleichtern.

Frage der Woche: Wann ist ein Herkunftsland sicher?

Horst Seehofer zeigt sich zufrieden und hofft darauf, dass dem Flug vom vergangenen Mittwoch weitere folgen werden. 34 Männer ohne Chance auf Asyl in Deutschland wurden am 14. Dezember nach Afghanistan abgeschoben, einige von ihnen waren verurteilte Straftäter. Kritiker bezweifeln die Rechtmäßigkeit dieser Maßnahme: Das Herkunftsland sei nicht sicher. Eigentlich sollten an diesem Morgen 50 Personen aus Deutschland ausgewiesen werden, 16 von ihnen waren allerdings nicht mehr auffindbar. Trotz...

  • 16.12.16
  • 85
  • 1
Überregionales
Foto: Stadt

Sprachkurse fördern Integration

In Recklinghausen müssen für etwa 300 bis 350 Flüchtlinge Sprachkurse angeboten werden. Da die räumliche Kapazität der Bildungsträger durch diese besondere Situation an ihre Grenzen gestoßen ist, hat die Stadt Recklinghausen bei der Lösung des Problems unterstützt und Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Ab sofort bieten die Volkshochschule (VHS) und das Bildungszentrum des Handels in Kooperation im Gebäude der seit den Sommerferien leer stehenden Liebfrauenschule Kurse für Flüchtlinge an....

  • Recklinghausen
  • 11.10.16
Überregionales
Benazir Alisoda mit einer Auswahl ihrer Bilder
3 Bilder

Eine ganz normale Familie

Recklinghausen-Hochlarmark. Ein Vater ist stolz auf seine künstlerisch talentierte Tochter. Er möchte, dass ihr Talent bekannt und anerkannt wird. Auch auf seine anderen Kinder ist er stolz. Er möchte ihnen ein gutes Leben ermöglichen. So weit, so unspektakulär. Aber wie soll das gehen, nach nur fünf Monaten in Deutschland? Wie soll das gehen, wenn die fünfköpfige Familie sich ihr Zimmer in der Notunterkunft für Flüchtlinge mit acht anderen Menschen teilen muss? Wenn die Möblierung aus...

  • Recklinghausen
  • 04.10.16
Politik
Viele reden von deutschen oder europäischen Werten. Kann man im Zuge der Integrationsdebatte von einer Leitkultur sprechen? Und wie müsste diese aussehen?

Gibt es eine Leitkultur, und wenn ja – brauchen wir eine neue?

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Zuwanderungsland. Menschen aus aller Welt verlegen seit ihrer Gründung ihren Lebensmittelpunkt hierhin, viele sind längst selbst Deutsche, Generationen von Einwandererkindern sind längst fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Wenn es um die Integration von Migranten geht, ist immer wieder von einer Leitkultur die Rede. Aber wie sieht die aus? – Und brauchen wir eine neue? Der Begriff der Leitkultur und die Debatte, die sich um das Jahr 2000 darum...

  • 30.09.16
  • 42
  • 5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.