Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Kultur
„Dorfsheriff“ Bernhard Büscher hat seinen vierten Gedichtband veröffentlicht. Foto: privat
2 Bilder

Bernhard Büscher stellt 4. Gedichtband vor
Über das Glück, hier geboren zu sein

Bernhard Büscher dürfte den meisten Kamenern als ehemaliger Bezirkspolizist bekannt sein. Dass er zudem erfolgreich Gedichte verfasst, hat sich inzwischen ebenfalls herumgesprochen. Mittlerweile ist sein vierter Band, unter dem Titel „Das sind die Wege“, erschienen. Büscher schreibt in seinen Gedichten über die Wege im Leben, über Füchtlinge und die Angst vor Fremden. „Wie schwierig es ist, seinen Weg zu finden. Dass jeder Mensch sein eigenes Ich hat, das nur er kennt. Wie wir mit der Welt...

  • Kamen (Region)
  • 06.01.22
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Till Knoche vom Bereich Wohnen, Soziales und Demografie (l.) und Bürgermeister Dirk Wigant (2.v.l.) begrüßten Familie Fetrat in Unna.

Stadt begrüßt Ortskräfte aus Afghanistan
Junge Familie hofft auf eine Zukunft in der Kreisstadt

Über Pakistan, Hannover und Viersen sind sie nach Unna gekommen. Bürgermeister Dirk Wigant hat die ersten Ortskräfte aus Afghanistan in Unna begrüßt. Familie Fetrat – Vater Naeem Shah, Mutter Krishman und die beiden Kinder waren auf Einladung des Bürgermeisters zu Besuch im Rathaus. Vater Naeem Shah hat in Afghanistan in vielen Projekten für die deutsche Bundesregierung gearbeitet. Aus diesem Grund wurden er, seine Frau und die beiden Kinder aus dem Krisengebiet als sogenannte Ortskräfte bei...

  • Unna
  • 30.11.21
Vereine + Ehrenamt
Die Initiative „WeltOffen“ des Caritasverbandes für den Kreis Unna hat einen Begegnungs- und Lernort für Flüchtlinge und Einheimische eingerichtet. Foto: Caritas Unna

Unna: Ehrenamtlicher Einsatz geehrt
Ehrenamtspreis: Lernort für Flüchtlinge

Ehrenamtliche aus Unna, die sich unter dem Motto „Das machen wir gemeinsam“  für das gesellschaftliche Miteinander einsetzen, sind heute Nachmittag, 18. September, geehrt worden. Mit einem wohlverdienten zweiten Platz des Pauline-von-Mallinckrodt-Preises (1.500 Euro) wurde die Initiative „WeltOffen“ des Caritasverbandes für den Kreis Unna ausgezeichnet, die einen Begegnungs- und Lernort für Flüchtlinge und Einheimische eingerichtet hat. HintergrundBenannt ist der Preis der CaritasStiftung nach...

  • Unna (Region)
  • 18.09.21
Vereine + Ehrenamt
Andrea Dumberger (AWO-Migrationsdienste) mit Michael Thews (MdB für die SPD im Wahlkreis Hamm-Unna II) und Wilhelm Schulten (DRK Kreisverband Lünen) im Gespräch am Infostand in Lünen-Brambauer. Foto: Anna Gemünd/AWO RLE
3 Bilder

Migrationsfachdienste der AWO-Ruhr-LippeEms helfen Neueingewanderten beim Ankommen in der neuen Heimat
„Ohne euch hätte ich das nicht geschafft“

Von Deutschkursen über Behörden-Formulare bis zum einfach „nur“ zuhören: Die Mitarbeiter*innen der Migrationsfachdienste der AWO Ruhr-Lippe-Ems haben auch in der Corona-Krise immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Probleme von Menschen, die neu nach Deutschland eingewandert sind. Im Rahmen der bundesweiten Aktionstage der Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer und der Jugendmigrationsdienste informierten die Mitarbeiter*innen jetzt die Öffentlichkeit in Hamm, Lünen-Brambauer, Ahlen und...

  • Kamen (Region)
  • 06.07.21
Vereine + Ehrenamt
In der Spielstube der Erstaufnahmeeinrichtung Massen finden die Spenden gute Einsatzmöglichkeiten. Derzeit sind vor allem Kleiderspenden willkommen.
3 Bilder

Volker Risse bringt Freude ins Kinderleben in Erstaufnahme-Einrichtung Massen
Süßigkeiten helfen über Krise hinweg

Das „Ruhestandsloch“ ist für Volker Risse(74) ein Fremdwort. „Zum Glück“, lächelt der Massener. „Man muss ja was zu tun haben.“ Umso besser, wenn es etwas Gutes ist. Die Schwächsten der Schwachen unterstützt Volker Risse regelmäßig mit Kleider- und Spielzeugspenden, bringt den Kindern Süßigkeiten und hat ein offenes Ohr für die Zukunftssorgen der Flüchtlinge in der Erstaufnahme-Einrichtung Massen (EAE). Dann schöpft Volker Risse auch aus seiner Berufserfahrung als früherer Chef der Bereiche...

  • Unna
  • 12.01.21
  • 1
Blaulicht
Die Polizei hat die Lage mittlerweile unter Kontrolle. Fotos: privat
3 Bilder

Unna-Massen: Polizei hat die Lage unter Kontrolle
Flüchtlinge wollten trotz Quarantäne die Einrichtung verlassen

In Unna-Massen ist zur Stunde ein Polizeieinsatz in der Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete beendet worden. Ein neuer Corona-Fall sorgte für Aufregung in den Mittagsstunden. Rund 350 Bewohner befinden sich seit zwei Wochen in Quarantäne. Am morgigen Dienstag wäre die Maßnahme beendet gewesen, doch nun muss die Quarantäne um weitere 14 Tage verlängert werden.  Das wollten viele Bewohner nicht hinnehmen und machten lauthals ihren Unmut kund. Rund 35 Personen drohten damit, das Gelände zu...

  • Unna (Region)
  • 26.10.20
Politik
Diese Jugendlichen haben ein Sprachzertifikat erworben. Foto: privat
2 Bilder

Zertifikatsübergabe zum Abschluss des AWO-Projektes „Sprachcafe“
Mit guten Sprachkenntnissen jetzt durchstarten

In Kooperation mit der Organisation Kinder- und Jugendhilfekonzepte Unna  (KJHK) bot der Jugendmigrationsdienst der AWO ein mehrmonatiges Sprachcafe für jugendliche Zugewanderte an. Mehrere Jugendliche aus dem gesamten Kreis Unna kamen 1x pro Woche zusammen, um mit Hilfe einer Fachkraft ihre Deutschkenntnisse zu erweitern bzw. zu festigen. Für die erfolgreiche Teilnahme erhalten die Teilnehmer heute am letzten Kurstag ein Abschlusszertifikat. Durch die erfolgreiche Teilnahme am Kurs ist vieles...

  • Kamen (Region)
  • 26.08.20
Politik
Die Bewohner*innen sind in unterschiedlichen Häusern untergebracht. Foto: Archiv

Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende in Unna-Massen beherbert zur Zeit 369 Menschen
Corona bei Bewohner im Flüchtlingsheim

Einen ersten bestätigen Corona-Fall gibt es jetzt in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende in Unna-Massen. Bei der obligatorischen Testung aller Bewohner*innen, hat sich jetzt eine Infektion mit Covid 19 bei einer Person, die bisher symptomfrei ist, bestätigt. Sowohl der erkrankte Bewohner als auch weitere Kontaktpersonen wurden umgehend in dem für diese Situation vorbereiteten Quarantänebereich (innerhalb der Einrichtung) untergebracht. Die Bezirksregierung Arnsberg und die untere...

  • Kamen (Region)
  • 13.08.20
Vereine + Ehrenamt
Mohammadreza Servatjoo (M.) mit Ausbildungsleiterin Cornelia Knop (l.) und seiner derzeitigen Kollegin Anke Mertin (r.), Assistentin der Verwaltungsleitung.

Vom Flüchtling zum Azubi: Perser beginnt Ausbildung im Kreiskirchenamt

Mohammadreza Servatjoo hat Anfang August seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten beim Ev. Kirchenkreis Unna begonnen. Damit ist der 27-jährige Perser so richtig in Deutschland angekommen. Seit gut drei Jahren lebt Servatjoo mit seiner Frau in Lünen. Sein Weg führte ihn über Nord-Zypern, wo er mit einem Stipendium zunächst ein Business-Studium begann. Nach zwei Jahren wurde die Visum-Verlängerung fällig und die Probleme begannen. Als gläubiger aber auch verfolgter Christ konnte er seine...

  • Unna
  • 09.08.20
Politik
Sozialdezernent Torsten Göpfert (hinten rechts) und Ingo Gall vom kommunalen Integrationszentrum (hinten links) bei der Vorstellung der Teilhabemanager*innen Farah El Maaroufi (r.) und Alexandra Chiribes (Mitte) und Mazen Kanaan (l.). Foto: Max Rolke

Kreis Unna: Wie hilft eigentlich ein Teilhabemanager“?
Ohne Heimat, ohne Geld und ohne Perspektive

Sie kamen aus Afghanistan, Nigeria oder beispielsweise aus dem Irak: Junge Geflüchtete mit Duldung oder Aufenthaltsgestattung. Die meisten sind im Alter von 18 bis 27 Jahren. Was sollen sie jetzt hier machen? "Bislang standen diese Menschen im Schatten unserer Gesellschaft", weiß Sozialdezernent Torsten Göpfert. Er bemüht sich, im Rahmen eines kreisweiten Projektes, Perspektiven zu schaffen. "Sie sollen endlich am gesellschaftlichen Leben teilhaben und eine Chance bekommen, eine Ausbildung auf...

  • Kamen (Region)
  • 15.06.20
Politik
Besonders für die Kinder sei diese Enge unzumutbar, im Fall einer nötig werdenden Quarantäne gar unerträglich. Foto: LK-Archiv

Kreis Unna: Besorgniserregende Gefährdung bei der Unterbringung von Geflüchteten
300 Menschen auf engstem Raum

Die Sorge um Menschen, die in Einrichtungen für Geflüchtete in dieser Zeit leben, ist groß. In der Erstaufnahmeeinrichtung in Unna-Massen leben rund 300 Menschen auf engstem Raum. "Ein Ausbruch der Corona-Infektion hätte unter diesen Wohnbedingungen lebensbedrohliche Folgen", so Volker Jeck, der Beauftragte für Flüchtlingsarbeit im Evangelischen Kirchenkreis Unna. Seine Sorge teilen mehrere Initiativen, die sich für eine angemessene Gesundheitsversorgung und Unterbringung  von Geflüchteten im...

  • Kamen (Region)
  • 25.05.20
  • 1
Kultur
Ausbilderin Regina Ranft ist stolz auf ihre Azubis, ihnen eine Chance am Arbeitsmarkt geben zu können.
10 Bilder

Dank Ausbildung in Deutschland angekommen - Junge Flüchtlinge in der Lehre zur Gastronomie-Fachkraft
"Positiv denken und Daumen drücken"

Wie eine Sternschnuppe am Nachthimmel war für Saikou Diallo (Guinea (Westafrika), 20J.) und Taimoor Hussein (Pakistan, 28 J.) die Zusage, eine Ausbildung machen zu können. Und gleich in zwei Ausbildungsstätten: Im „Schalander“ und im Ringhotel „Katharinenhof“ erhalten die Flüchtlinge ihr Rüstzeug als Fachkraft in der Gastronomie. Beide sind knapp drei Jahre in Deutschland und in der Küche hochmotiviert. Daran ändern auch die Sprachprobleme nichts. Als Taimoor Hussein seine Ausbildung begann,...

  • Unna
  • 05.12.19
  • 2
Kultur
Arabisch Cafe nach dem Essen: Hanin Addas (21), vor dem Krieg in Syrien geflüchtet, absolvierte zwei Sprachkurse und findet schnell den Kontakt zu den Gästen.
5 Bilder

Syrische Küche ist mehr als Hummus und Falafel
Neue Heimat in Unna gefunden

Von Stefan Reimet Sanfter Hauch persischer Gewürze umweht den Gast im Restaurant “Sumak”. Für die Sinne ist alles original. Vom Ambiente in warmen Farbtönen über die orientalischen Wandlampen bis zu den Sitzkissen. Das Besondere: Die Gerichte bereitet Ahmed Alkhawam (36) zu. Der Syrier flüchtete vor vier Jahren nach Deutschland, fand mit Frau und zwei Kindern eine Unterkunft in Unna. Mit “Sumak” baut er sich hier eine neue Existenz auf. Zwar besuchte er in Syrien die Basisschule, ging aber ohne...

  • Unna
  • 29.01.19
  • 2
Überregionales
Stammtischtreffen im März diesen Jahres.
2 Bilder

Tatkräftige Integration von Flüchtlingen beim Tauschring Unna

Der Tauschring Unna redet nicht nur über Integration, er handelt auch. Beim nächsten Stammtischtreffen am Mittwoch, 26. September 2018, gibt es zu dieser Thematik weitere Informationen. Mitglieder und interessierte Bürger sind herzlich eingeladen. Beginn ist um 19 Uhr im Stadtteilzentrum Süd in Unna, Erlenweg 10. Vorgestellt werden soll die erfreuliche Entwicklung der Zusammenarbeit und Integration von Flüchtlingen in eine gelebte Nachbarschaftshilfe. Zahlreiche Tauschaktionen mit Flüchtlingen...

  • Unna
  • 14.09.18
Politik
Nachdem Horst Seehofer und einige andere Politiker nun schon ihre Meinungen zu dem Thema abgegeben haben, seid nun ihr gefragt!   Grafik: Stüting

Frage der Woche: Grenzpolitik- Ist es richtig Flüchtlinge schon an der Grenze abzuweisen?

Horst Seehofer fordert, dass einige Flüchtlinge schon an der Grenze abgewiesen werden müssen, wenn sie bestimmte Kriterien nicht erfüllen. Einige stehen in der Sache hinter den Forderungen von Horst Seehofer, andere stellen sich ganz klar dagegen und sagen, dass eine Abweisung an der Grenze nicht richtig ist. Im Asylstreit mit Angela Merkel hat Horst Seehofer drei Kriterien formuliert, welche seiner Meinung nach dazu führen, dass Flüchtlinge schon an der Grenze abgewiesen werden müssen. Wo...

  • 15.06.18
  • 34
Überregionales
Der LKW aus Litauen hat seine Reise mittlerweile fortgesetzt: Foto: Polizei Kreis Unna
4 Bilder

Auf der Reise ohne Ausweispapiere: Die acht Iraker aus dem LKW sind spurlos verschwunden

SAT.1 NRW berichtete am gestrigen Dienstag in einer Nachrichtensendung, dass die acht Iraker, die am Montagmittag aus einem Kühllaster auf dem Rastplatz Lichtendorf Süd befreit wurden (wir berichteten), mittlerweile verschwunden sind. „Vier Erwachsene, zwei Jugendliche und zwei Kinder - und keiner weiß wo sie stecken. Wie kann so etwas nur passieren?“- So fängt der Beitrag an. SAT.1 NRW-Reporter hatten bei Constanze Rauert, Pressesprecherin der Kreisverwaltung Unna, nachgefragt. Constanze...

  • Kamen
  • 28.03.18
  • 1
  • 1
Überregionales
Acht Menschen wurden am Montag aus einem Kühllaster befreit. Foto: Polizei Kreis Unna

Rastplatz Lichtendorf Süd: Acht Menschen auf der Flucht aus einem Kühllaster befreit

Das Thermometer im Kühllaster zeigte 5 Grad Celsius an, als sich die Türen endlich öffneten. Acht Flüchtlinge aus dem Irak, darunter vier Kinder, konnten nach heftigem Klopfen endlich auf dem Rastplatz Lichtendorf Süd befreit werden. Der 59-jährige Fahrer aus Litauen hatte während seiner Pause Stimmen und Geräusche aus dem Laderaum vernommen. Am Montagmittag parkte der litauischer Sattelzug auf dem Parkplatz der Raststätte Lichtendorf Süd, als der 59-jährige Fahrer von Klopfgeräuschen aus dem...

  • Kamen
  • 27.03.18
Politik
Wie viel Geld erhalten Flüchtlinge und Asylbewerber in Deutschland? Darum ranken sich viele Gerüchte. Foto: Archiv/Magalski

So viel Geld bekommen Asylbewerber und Flüchtlinge in Deutschland

Hartnäckig halten sich im Internet und in sozialen Netzwerken Gerüchte, dass Flüchtlinge und Asylbewerber in Deutschland mehr Geld bekommen als etwa Hartz-IV-Empfänger. Aber stimmt das eigentlich? Zunächst einmal ist ein geflüchteter Mensch nicht mit einem Flüchtling nach dem Asylrecht gleichzusetzen. Dieses sieht folgende Differenzierungen vor: Menschen, die aus ihrem Heimatland geflüchtet sind und nun in Deutschland ankommen, nennt man Asylsuchende. Sie beabsichtigen, einen Asylantrag zu...

  • Velbert
  • 21.03.18
  • 251
  • 11
Politik
Insgesamt kommen weniger asylsuchende Menschen.

Jahresbilanz der Erstaufnahmeeinrichtung - Viele Asylsuchende aus Krisengebieten

Syrien, Afghanistan, Irak – die Herkunftsländer der insgesamt 7.537 Menschen, die in der Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) Unna-Massen 2017 registriert wurden, liest sich wie eine Liste von Krisenländern. Insgesamt zeigt die Statistik aber, dass erneut weniger asylsuchende Menschen kamen. So wurden im Jahr 2016 in der EAE noch 8.343 Menschen registriert. 2015 zählten die Mitarbeiter in einem halben Jahr alleine 15.970 Personen. "Die meisten Menschen kamen 2017 aus Syrien, Afghanistan, Irak, Nigeria...

  • Unna
  • 06.03.18
Überregionales
Das Orga-Team aus den vier Chören in der letzten Planungsphase
5 Bilder

Vier Unnaer Chöre setzen ein Zeichen für Solidarität

Am 23. Februar wollen die vier Unnaer Chöre „Zugvögel, Intakt, UnnAcapella und die ChoRleriker“ mit einem gemeinsamen Konzert ein musikalisches Zeichen für die Flüchtlingsarbeit setzen. Das Konzert findet in der St. Martin Kirche um 19 Uhr statt. Jeder Chor wird ein ganz unterschiedliches etwa 15-20 Minuten dauerndes musikalisches Programm anbieten. Im Herbst haben sich die Chöre das erste Mal zusammengesetzt um ein Programm auszuarbeiten. Der Chor „Zugvögel“ wird internationale Lieder, die...

  • Unna
  • 08.02.18
  • 1
Ratgeber
Auftaktveranstaltung: Erster Beratungsnachmittag am  in der Geschäftsstelle Unna unter Leitung von Anke Ulmer (Vierte von vorne rechts).

Jobcenter berät ehrenamtliche Flüchtlingshelfer

Das Jobcenter Kreis Unna bietet ehrenamtlichen Flüchtlingshelferinnen und -helfern seit Kurzem einen neuen Service an: Interessierte können sich zum gemeinsamen Infonachmittag im Jobcenter anmelden, um alle Fragen rund um die Beantragung von Arbeitslosengeld II zu klären. „Das Engagement von freiwilligen Helfern ist im Kreis Unna sehr groß“ weiß Bereichsleiterin Anke Ulmer. „Aber eine gute und schnelle Unterstützung ist nur möglich, wenn alle gut informiert sind und entsprechende...

  • Unna
  • 09.10.17
Überregionales
Kinder der Friedrichsborn-Grundschule in Unna-Königsborn mit ihren Integrationskisten.

Interkulturelles Projekt "ankommen - auskommen"

Über 20 Veranstaltungen - von Ausstellungen über Lesungen bis zu Mitmachaktionen für alle Bürgerinnen und Bürger Unnas: Das Gesamtprogramm des Integrations- und Kulturprojekts "ankonmmen - auskommen" steht nun fest. Das Hellweg-Museum, das Westfälische Literaturbüro, das Theater Narrenschiff und der Caritasverband für den Kreis Unna haben das umfangreiche Programm zum Thema "Integration und kulturelle Vielfalt" gestaltet. Es soll Menschen unterschiedlichster Herkunft zusammenführen, das...

  • Unna
  • 21.09.17
Überregionales
Eröffnet wird der Fachtag von Dr. Joachim Stamp, stellvertretender NRW-Ministerpräsident und zudem Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration.

Workshops bei Fachtag für Flüchtlingshelfer: Minister meldet sich zu Wort

Anträge ausfüllen, eine Wohnung suchen, Hilfsangebote vermitteln – für Geflüchtete ist das ohne die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe eine kaum lösbare Aufgabe. Die Ehrenamtlichen haben aber auch ihrerseits immer wieder Fragen. Das Kommunale Integrationszentrum Kreis Unna (KI) hat darauf reagiert und bietet Ende September in Kamen einen Fachtag an. Dieser Fachtag „Flucht – Integration – Ehrenamt“ beginnt am Samstag, 30. September, um 9.30 Uhr in der Stadthalle Kamen, Rathausplatz 2. Am Vormittag...

  • Unna
  • 14.09.17
Überregionales

Schulung für Ehrenamtliche: Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt begleiten

Sie waren Flüchtlinge und wollen nun hier eine neue persönliche und berufliche Heimat finden. Ehrenamtliche stehen ihnen dabei zur Seite, müssen sich aber selbst erst ins Thema „einarbeiten“. Hilfestellung gibt ein Informationsworkshop „Grundlagen zur Begleitung von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt“. Zu der Veranstaltung laden das Kommunale Integrationszentrum (KI) Kreis Unna und der Arbeitskreis Asyl Schwerte im Rahmen des KOMM-AN NRW Programmes ein. Die Veranstaltung findet am Montag, 4....

  • Unna
  • 19.08.17
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.