Flüchtlingshilfe

Beiträge zum Thema Flüchtlingshilfe

Vereine + Ehrenamt
Frau T. kann dank der vielen Laptop-Spenden am online-Unterricht der Abendrealschule in Eiberg teilnehmen.
Foto: Kettwig hilft
2 Bilder

„Kettwig hilft“ dankt allen Spendern von Laptops und Tablets
Integration als Langstreckenlauf

Erfreuliches kann die Vereinsvorsitzende von „Kettwig hilft“ vermelden. Angelika Kleinekort strahlt: „Unser Spendenaufruf war sehr erfolgreich und wir danken allen Spendern für die oftmals hochwertigen Laptops und Tablets.“ Der Verein hatte einen Aufruf gestartet: Wer ein funktionstüchtiges Gerät mit Kamera abzugeben habe, möge es doch spenden, damit Geflüchtete an den nun online stattfindenden Integrationskursen der Bildungsträger teilnehmen können. Alle Kettwiger Neubürger konnten mit...

  • Essen-Kettwig
  • 28.11.20
Politik
Milad Raofi, Helin Yousef und Moritz Lenk werben für Integration. Foto: Flüchtlingshilfe Sprockhövel

In Sprockhövel erhalten Geflüchtete Job- und Zukunftsperspektiven
So geht Integration

"Wir sind damit sehr erfolgreich und zufrieden mit denen, die bei uns sind." Das sagt Moritz Lenk, Filialleiter bei REWE in Haßlinghausen über die Geflüchteten, die in seinem Betrieb arbeiten oder ausgebildet werden. Der 23-jährige Handelsbetriebswirt ist auf dem 27. Plakat des Flüchtlingshilfe-Integrationsprojektes "Behind the Picture - Gesichter mit Geschichten" zu sehen. Neben ihm Milad Raofi aus Afghanistan und Helin Yousef aus Syrien. Beide haben erfolgreich eine Ausbildung bei Lenk...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 26.11.20
Politik
Rosalyn Lewis ist auf dem 26. Plakat der Flüchtlingshilfe Sprockhövel zu sehen.

Rosalyn Lewis auf dem 26. Plakat der Flüchtlingshilfe Sprockhövel
"Kleine Stadt mit großem Herzen"

Schauspielerin, Sängerin, Sprachlehrerin - Roz Lewis führt ein vielseitiges Leben. Ihre Schauspielausbildung absolvierte sie im englischen Liverpool, trat in den USA und auf europäischen Bühnen auf. In Haßlinghausen sang sie bei Benefiz-Konzerten für die Flüchtlingshilfe. Auch als Sprachlehrerin unterstützt sie die Freiwilligen-Initiative. Nun ist sie auf dem 26. Plakat des Flüchtlingshilfe-Integrationsprojektes "Behind the Picture - Gesichter mit Geschichten" zu sehen. Rosalyn Lewis, so ihr...

  • Sprockhövel
  • 21.11.20
Ratgeber
Anna Kuß ist die neue Ansprechpartnerin für Geflüchtete beim Roten Kreuz.

Verstärkung fürs Rote Kreuz
Neues Personal beim DRK

Anna Kuß ist Ansprechpartnerin für Geflüchtete Innenstadt. Die sozialen Dienste gGmbH des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Witten haben für ihren Fachbereich „Integration und Migration“ eine neue Mitarbeiterin, die für den Bereich der Ausreise- und Perspektivberatung verantwortlich ist. Gemeinsam mit der Integrationsagentur und der regionalen Beratung für Geflüchtete wird zusätzlich Anna Kuß Ansprechpartnerin für Geflüchtete sein. Die Beratungsstellen des DRK unterstützen Personen mit...

  • Witten
  • 20.11.20
Politik
Bürgermeisterin Sabine Noll (l.) nahm von Flüchtlingshilfe-Koordinatorin Miriam Venn die Petition entgegen.

Flüchtlingshilfe Sprockhövel übergibt Petition
"Sprockhövel zum Sicheren Hafen"

Die Flüchtlingshilfe Sprockhövel hat 900 Unterschriften für ihre Petition "Sprockhövel zum Sicheren Hafen" gesammelt. In ihrem Amtszimmer nahm Bürgermeisterin Sabine Noll von Flüchtlingshilfe-Koordinatorin Miriam Venn die Petition entgegen. Sabine Noll will die Petition an den Rat der Stadt weiterleiten. Der wird dann voraussichtlich im Dezember über die Petition beraten. Gemeinsam mit den beiden evangelischen Kirchengemeinden, dem Bildungszentrum der IG Metall und dem Kinderschutzbund hatte...

  • Sprockhövel
  • 20.11.20
Kultur

Wunschbaum wird digitaler
Durch Corona muss das Projekt der Iserlohner Flüchtlingshilfe neue Wege gehen

Trotz der zahlreichen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie hat sich die Flüchtlingshilfe Iserlohn dazu entschlossen, den beliebten Weihnachtswunschbaum auch in diesem Jahr durchzuführen. Kinder bis zum vollendeten 17. Lebensjahr aus bedürftigen Familien, haben noch bis zum 30. November die Möglichkeit, einen Weihnachtswunsch im Wert von bis zu 20 Euro in der Geschäftsstelle der Flüchtlingshilfe (Hans-Böckler-Straße 13) abzugeben. Dies ist zum einen durch die Abgabe eines ausgefüllten...

  • Iserlohn
  • 17.11.20
Ratgeber
Mit den Plakaten an der Hauptstraße 31 in Niedersprockhövel und an der Mittelstraße 43 in Haßlinghausen will die Flüchtlingshilfe dazu anregen, sich im Internet unter www.behind-the-picture.de weiter zu informieren. Dort gibt es nun auch die Geschichte und ein Video zu Roz Lewis, die auf diesem Plakat zu sehen ist.

Sprockhövel "ist eine kleine Stadt, aber mit einem großen Herzen“, sagt Roz Lewis, die die Aktion unterstützt
Integrationsprojekt der Flüchtlingshilfe Sprockhövel

Schauspielerin, Sängerin, Sprachlehrerin - Roz Lewis führt ein vielseitiges Leben. Ihre Schauspielausbildung absolvierte sie im englischen Liverpool, trat in den USA und auf europäischen Bühnen auf. In Haßlinghausen sang sie bei Benefiz-Konzerten für die Flüchtlingshilfe. Auch als Sprachlehrerin unterstützt sie die Freiwilligen-Initiative. Nun ist sie auf dem 26. Plakat des Flüchtlingshilfe-Integrationsprojektes „Behind the Picture -Gesichter mit Geschichten“ zu sehen. Rosalyn Lewis, so...

  • Sprockhövel
  • 16.11.20
Vereine + EhrenamtAnzeige
Zur Spendenübergabe trafen sich (v.l.n.r.) Sabine Hirsch (Diakonie), Volker Hehle (Vonovia Regionalleiter Dortmund-West), Martina Herold (Leiterin des Stabes Migration und Integration der Diakonie), Michael Klöpsch (Vorsitzender der Vonovia Mieterstiftung), Nora Woker (operative Projektleiterin für Vonovia in Westerfilde) und Saadiye Mola-Khaliel (Diakonie).

Vonovia Mieterstiftung unterstützt Projekt „Eltern stärken – international“

Mit einer Spende in Höhe von 24.000 Euro unterstützt die Vonovia Mieterstiftung e.V. das Projekt „Eltern stärken – international“. Das Projekt richtet sich speziell an die Eltern von geflüchteten Familien, die respektvoll unterstützt und gestärkt werden sollen. Der Fokus liegt hierbei auf Erziehungsfragen oder der Unterstützung im Alltag. Projekt unterstützt erfolgreich Familien Für geflüchtete Eltern sind mangelnde Sprachkenntnisse oftmals eine große Barriere, die zu Unsicherheit führt....

  • Dortmund-West
  • 23.10.20
Vereine + Ehrenamt
Weltenbummler Karl-Otto Kirst ist auf dem 23. Plakat.

23. Plakat „Behind the Picture" in Sprockhövel
Weltenbummler Karl-Otto Kirst

Karl-Otto Kirst hat fünf Jahre in Chile und zehn Jahre in der Türkei Deutsch unterrichtet. Später koordinierte der Lehrer für Deutsch und Geschichte an der Gesamtschule inHaßlinghausen den Unterricht in Deutsch als Zweitsprache. Inzwischen ist der 66-Jährige im Ruhestand und bringt seine umfassenden Kenntnisse bei der Flüchtlingshilfe Sprockhövel ein. Er ist auf dem 23. Plakat des Flüchtlingshilfe-Integrationsprojektes „Behind the Picture - Gesichter mit Geschichten“ zu sehen. „Dass das...

  • Sprockhövel
  • 05.10.20
Vereine + Ehrenamt
Blau in blau: Die Kachelmalaktion begann in der Zwiebelturmkirche. Das Team vom Café MITeinander und Pfarrerin Heike Rienermann organisierten die Malaktion.

Papierkacheln malen
Aktion in Haßlinghausen

Zum zweiten Mal lädt das Café MITeinander in der Woche der Vielfalt zu einer Malaktion für geflüchtete und einheimische Menschen ein. Nach dem Auftakt in der Zwiebelturmkirche in Niedersprockhövel geht es am nächsten Sonntag, 4. Oktober, im Martin-Luther-Haus an der Gevelsberger Straße 3 in Haßlinghausen weiter. Von 11.30 bis 14 Uhr entstehen dort mit ganz einfachen Mitteln blau-weiße Papierkacheln in verschiedenen Blautönen, die zu einem großen Kunstwerk zusammengesetzt werden sollen. Bei...

  • wap
  • 03.10.20
Vereine + Ehrenamt
Das 22. Plakat der Aktion "Behind the picture" zeigt Saymn Zumkial.

22. Plakat des Flüchtlingshilfe-Integrationsprojektes „Behind the Picture" in Sprockhövel
"Ich wollte doch nur frei sein "

Von Eritrea quer durch Afrika, und dann mit 322 Menschen auf einem Gummiboot überdas Mittelmeer. So gelangte Saymn Zumkial schließlich nach Sprockhövel. Er ist auf dem 22. Plakat des Flüchtlingshilfe-Integrationsprojektes „Behind the Picture - Gesichter mit Geschichten“ zu sehen. „Die Flucht war lebensgefährlich, es sind ein paar Leute gestorben, mit denen ich unterwegs war. Ich wollte doch nur frei sein, aber Eritrea ist eine Diktatur,“ berichtet der 22-Jährige. Jetzt ist er „glücklich...

  • Sprockhövel
  • 22.09.20
LK-Gemeinschaft

Bürgermeister spricht sich für Aufnahme von Flüchtlingen aus
1.000 Geflüchteten helfen

Bürgermeister spricht sich für Aufnahme aus Moers. Die Ereignisse im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos wirken sich auch auf Moers aus: Bürgermeister Christoph Fleischhauer spricht sich für eine Aufnahme von Menschen aus dem Lager aus. 13.000 Menschen benötigen HilfeEin Brand führte dazu, dass der Bereich unbewohnbar geworden ist. „13.000 Menschen benötigen unmittelbar humanitäre Hilfe. Darüber eine politische Diskussion zu entfachen, ob dies ein europäisches Problem...

  • Moers
  • 19.09.20
Vereine + Ehrenamt
Frank Nickel vor seinem Büro in der Niederstraße

SKFM Monheim
Frank Nickel verlässt die Flüchtlingshilfe

In Leverkusen erwarten ihn neue Aufgaben beim SKM Mit einem weinenden und einem lachenden Auge verlässt Frank Nickel, Bereichsleiter des SKFM Monheim am Rhein e.V. für die Flüchtlingshilfe, Ende Oktober 2020 nach fast fünfeinhalb Jahren den SKFM in Monheim. Der 35-jährige Sozialpädagoge wird ab 1. November beim SKM (Sozialdienst Katholischer Männer) in Leverkusen ein neues Aufgabengebiet übernehmen. Schwerpunktmäßig wird er hier den Ausbau der Männer- und Jungenfokussierten Beratung sowie die...

  • Monheim am Rhein
  • 10.09.20
Politik
Andrea Schaffeld (Berufsbildungszentrum Kreis Kleve Theodor-Brauer-Haus), Bourama Dembele (erfolgreicher Absolvent), Gabi Walter (Berufsbildungszentrum Kreis Kleve Theodor-Brauer-Haus), Vera Artz (Integrationsbeauftragte Stadt Emmerich), Fedor Kuypers (Ausbilder und Tischlermeister Benning Fensterbau), Regina Amting (Tischlermeisterin Benning Fensterbau) und Dietmar Stalder (Bereichsleitung Integration Berufsbildungszentrum Kreis Kleve Theodor-Brauer-Haus, von links) bei der Übergabe des Gesellenbriefs an den jungen Malier. Foto: Stadt Emmerich

Fünf Jahre in Deutschland, nun bereits Geselle
Junger Mann aus Mali ist jetzt Fensterbauer

„In der Unterkunft war einmal ein Fenster kaputt. Es kam jemand vorbei, der hat es ausgewechselt ohne dass dabei irgendetwas zu Bruch gegangen ist. Ich war begeistert und mir war klar, ich werde Fensterbauer“. So beschreibt Bourama Dembele die Entstehung eines Wunsches, den er nun in die Tat umgesetzt hat. Nach drei Jahren hat der junge Malier, der erst vor fünf Jahren nach Deutschland geflüchtet ist, seine Ausbildung bei Benning Fensterbau im Emmericher Ortsteil Vrasselt erfolgreich...

  • Emmerich am Rhein
  • 02.09.20
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt

19. Plakat „Behind the Picture - Gesichter mit Geschichten“
Probleme durch Sprechen lösen

Immer mehr Menschen aus der Türkei fliehen vor politischer Verfolgung durchdas Erdogan-Regime. Die Eheleute Feyza und Mustafa Demir haben sich Ende 2017 in Deutschland in Sicherheit gebracht. Sie sind auf dem 19. Plakat des Flüchtlingshilfe-Integrationsprojektes "Behind the Picture - Gesichter mit Geschichten“ zu sehen, das am Donnerstag geklebt wurde. Leben im Ausland ist für die beiden nicht neu. Der 49-jährige studierte Chemiker Mustafa Demir hat über 20 Jahre in Kasachstan und Indonesien...

  • Sprockhövel
  • 21.08.20
Vereine + Ehrenamt
Ingrid Leukers-Bölike, Gisela von Reeken und 
Beate Körner (v.l.) auf dem 18. Plakat.

18. Plakat „Behind the Picture“ in Sprockhövel
Die drei vom Café

Drei Frauen sind auf dem neuen Plakat des Flüchtlingshilfe-Integrationsprojektes „Behind the Picture - Gesichter mit Geschichten“ zu sehen: Ingrid Leukers-Bölike, Gisela von Reeken und Beate Körner. Das Trio engagiert sich seit vier Jahren im Café MITeinander, das sich seit der Gründung 2015 zu einem zentralen Treffpunkt der Flüchtlingshilfe Sprockhövel entwickelt. Jeden Donnerstag von 16.30 bis 18.30 Uhr begegneten sich etwa 50 bis 60 Menschen jeden Alters und jeder Hautfarbe im...

  • Sprockhövel
  • 11.08.20
Politik

Flüchtlingshilfe Velbert und Projekt Deutsch Lernen e.V.
Abschiebung in den Tod

Nicht nur James Bond kann mit gewagten Stunts und Waffen Leben retten. Auch die Berater*innen der Flüchtlingshilfe Velbert tun dies und zwar vom Schreibtisch aus. Wir freuen uns gerade sehr, dass wir für zwei junge Männer aus dem Iran nach monatelangem Ringen mit den zuständigen Behörden ein Bleiberecht erkämpfen konnten. Den zwei jungen Männern hätte nämlich bei einer Abschiebung in den Iran die Todesstrafe gedroht ... und dass nicht, weil sie grausame Verbrecher sind, sondern wegen eines...

  • Velbert-Neviges
  • 10.07.20
Politik
Zwölf Teilnehmer starteten mit dem Projekt "Grundbildung im Quartier". Sie lernen hier Lesen und Schreiben.

Projekt "Grundbildung im Quartier"
Lesen und Schreiben lernen in Witten

Elf Frauen und Männer aus Afghanistan und eine Frau aus Somalia begannen mit dem ersten Kurs "Grundbildung im Quartier" in Witten. In ihren seit Jahrzehnten durch Kriege verwüsteten Heimatländern war es ihnen nicht gelungen, Lesen und Schreiben zu erlernen. Durch die Gemeinschaftsaktion des Afghanischen Kulturvereins, dem Bildungsträger Lernimpuls, dem Quartiersmanagement Heven-Ost/Crengeldanz und der Stabsstelle Migration der Stadt wurde es möglich, dass die zwölf Teilnehmer an den...

  • Witten
  • 07.07.20
Vereine + Ehrenamt
In den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln herrscht Mangel und Enge- menschenunwürdige Lebensbedingungen.

Caritasverband Dortmund spendet für Aktion in Griechenland
Hilfseinsatz von Caritas Hellas in Flüchtlingscamps

Aktuell harren immer noch Tausende von Geflüchteten auf den griechischen Inseln unter menschenunwürdigen Bedingungen und in sehr beengten Verhältnissen aus. In den Flüchtlingscamps mangelt an nahezu allem. Da zu wenige sanitäre Einrichtungen vorhanden sind, sind Hygiene-Richtlinien, um Covid-19 einzudämmen, nicht einzuhalten – Abstandsregeln sind aufgrund der maßlosen Überfüllung nahezu unmöglich. Caritas Hellas verteilt unter schwierigsten Bedingungen auf den Inseln Lesbos und Chios an...

  • Dortmund-City
  • 04.05.20
Vereine + Ehrenamt

Courage-Frauen aus Horst knüpfen ein Band der Solidarität nach Lesbos
Soforthilfe für Flüchtlinge und Bewohner auf der Insel Lesbos/Griechenland: Nähmaschinen, Stoffe, Garne, Bügeleisen - dringend gesucht!

Anlässlich der katastrophalen Lage der Flüchtlinge und Bewohner der Insel Lesbos/Griechenland unterstützt die Gruppe Gelsenkirchen des Frauenverbands Courage eine Hilfsaktion. Im Flüchtlingscamp Moria spitzt sich die Lage täglich zu und es gibt keinen wirksamen Schutz gegen das Corona-Virus. Das bedeutet für die Flüchtlinge eine tödliche Bedrohung“ erklärt Carmen Dachner vom Frauenverband Courage. Die Solidaritäts- und Hilfsorganisation „Solidarität International e.V.“ hat mit der...

  • Gelsenkirchen
  • 21.04.20
Vereine + Ehrenamt

Reaktion auf Ausnahmesituation zur Bekämpfung des Corona-Virus
BBZ bietet telefonische Flüchtlingsberatung an

Das Bochumer Bildungszentrum e. V. (BBZ) bietet für die Dauer der Ausnahmesituation seine Flüchtlings­beratung telefonisch an. Zunächst bis zum 19. April 2020 wird montags und donnerstags in der Zeit von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr eine telefonische Beratung unter 0234 - 912 84 96 angeboten .Eine Beratung auf Deutsch und in Englisch ist immer möglich. An Montagen wird eine Beratung auf Arabisch angeboten. Bei weiteren Sprachen erfolgt ein Rückruf. „Da derzeit viele Einrichtungen zur Beratung und...

  • Bochum
  • 17.03.20
Politik

Grüner Bundestagsabgeordneter Markus Kurth fordert:
Finanzielle Handlungsfähigkeit der Kommunen zur Bewältigung der Integration von Geflüchteten stärken

In einer Pressemitteilung wehrt sich der grüne Bundestagsabgeordnete Markus Kurth gegen die Angriffe des SPD Oberbürgermeister-Kandidaten Thomas Westphal auf die grüne Bundespartei: "Der Dortmunder OB-Kandidat für die SPD, Thomas Westphal, wirft den Grünen auf Bundesebene und damit auch mir als Dortmunder Bundestagsabgeordneten vor, unser Einsatz für die Rettung besonders schutzbedürftiger geflüchteter Minderjähriger sei „scheinheilig“, „arrogant“ und „verantwortungslos“, weil es zu wenig...

  • Dortmund-City
  • 06.03.20
Sport
Sarah Dibo von der MWB übergibt die neuen Trainingsjacken an Jörg Fischer, Vorsitzender FC Together.

Neue Trainingsjacken für den FC Together

Pünktlich zur Rückrunde in der Kreisliga C übergab die Mülheimer Wohnungsbaugenossenschaft (MWB) jetzt 25 Softshelljacken an das Team des FC Together - DRK Oberhausen e. V. „Wir finden es großartig, dass junge Menschen aus ganz verschiedenen Kulturen zusammen kommen, um gemeinsam etwas zu erreichen. Teamwork und Zusammenhalt sind zeitlose Werte, weshalb wir den FC Together sehr gerne unterstützen“, so Sarah Dibo von der MWB. Entstanden ist der FC Together aus der Geflüchtetenhilfe des DRK...

  • Oberhausen
  • 27.02.20
Politik
"Betreuung von Geflüchteten beinhaltet eine starke Portion Vertrauensarbeit." Symbolbild: Ulli Engelbrecht/UWG: Freie Bürger
2 Bilder

Bochum: Wirtschaftsunternehmen übernimmt Flüchtlingsbetreuung
„Das kann nicht im Sinne einer erfolgreichen Integration sein“

„Es ist sicherlich richtig, dass das Vergabeverfahren für die Flüchtlingsbetreuung neu geregelt werden musste, weil zu der Zeit Vergabefehler vorkamen. Aber es war auch in Bochum die Zeit, in der die Mitarbeiter der zahlreichen Sozialverbände und auch die vielen ehrenamtlichen Helfer aus den Kirchengemeinden kurzfristig vieles möglich gemacht haben, um die Notsituation der geflüchteten Menschen zu lindern“, sagt Hans-Josef Winkler, sozialpolitischer Sprecher der UWG: Freie Bürger. Dass eine...

  • Bochum
  • 26.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.