Flüchtlingshilfe

Beiträge zum Thema Flüchtlingshilfe

Vereine + Ehrenamt
Flüchtlingstreff lädt zur Online-Diskussion
2 Bilder

Diskussionsrunde bei Flüchtlingshilfe
Mitdiskutieren sehr erwünscht

Wie verändert sich mein Glaube in schwierigen Zeiten? Hilft er mir oder verliere ich ihn? Darüber diskutiert der vierte Online-Gesprächskreis RedMit der Flüchtlingshilfe Sprockhövel am kommenden Montag,3. Januar, von 18.30 bis 20 Uhr per Zoom. Ein Thema, zu dem Geflüchtete und Alteingesessene, Gläubige aller Religionen und Nichtgläubige beitragen können. Wer mitdiskutieren oder Themen für die nachfolgenden Gesprächskreise vorschlagen möchte, kann sich melden entweder über das Kontaktformular...

  • Schwelm
  • 29.12.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Gemeinsam mit dem Velberter Integrationsrat und der Sparkasse Hilden – Ratingen – Velbert (HRV) hat die Stadt Velbert kürzlich den diesjährigen Integrationspreis verliehen.

Erster Preis für „Flüchtlingshilfe Velbert"
Velberter Integrationspreis 2021 verliehen

Gemeinsam mit dem Velberter Integrationsrat und der Sparkasse Hilden – Ratingen – Velbert (HRV) hat die Stadt Velbert kürzlich den diesjährigen Integrationspreis verliehen. Insgesamt wurden - im Rahmen einer kleinen festlichen Veranstaltung - drei Hauptpreise sowie ein Sonderpreis von Bürgermeister Dirk Lukrafka, dem Vorsitzenden des Velberter Integrationsrates, Ivo Simic, sowie dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse HRV, Udo Zimmermann, überreicht. „Ich freue mich, dass die Integrationsarbeit...

  • Velbert
  • 01.12.21
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Wer sich ehrenamtlich beim SKFM Monheim engagieren möchte, kann sich an die Ehrenamtskoordinatorin Elena Deloglou (Bild) wenden, die an der Kirche St. Johannes bei der Anlieferung von Lebensmitteln zu sehen ist, die für die Tafel gespendet wurden.

Ehrenamt beim SKFM
Helfer gesucht für Tafel und Co.

Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, findet beim SKFM Monheim am Rhein vielfältige Möglichkeiten. Im Einzelnen gibt es die folgenden Angebote: Bei der Tafel können sich Ehrenamtler als Fahrer oder Beifahrer engagieren, die ein- oder zweimal wöchentlich die jeweiligen Geschäfte anfahren, um dort die gespendeten Lebensmittel abzuholen und diese dann zur jeweiligen Ausgabestelle der Tafel in Monheim oder Baumberg zu fahren. Weiterhin werden hier außerdem fleißige Helfer vor Ort gesucht, die...

  • Monheim am Rhein
  • 30.11.21
LK-Gemeinschaft
Miriam Venn (re.) von der Flüchtlingshilfe Sprockhövel und Daniel Flasche (l.) probieren die E-Bikes aus.

Radeln mit Strom-Unterstützung
Gemeinsam unterwegs: AVU spendet zwei E-Fahrräder an Flüchtlingshilfe

Bei den Fahrradtouren der Flüchtlingshilfe Sprockhövel/Gevelsberg/Ennepe-Ruhr kamen die Radler ohne Strom manchmal nicht mehr mit. Denn viele Fahrradfahrer sind ja mit einem Pedelec, also mit Strom-Unterstützung, unterwegs. Da kommt eine kleine Spende der AVU wie gelegen: Das Unternehmen überlässt zwei E-Fahrräder der Flüchtlingshilfe. „Für unsere Exkursionen und spontanen Touren können wir die Räder gut gebrauchen“, freut sich Miriam Venn, Koordinatorin der Flüchtlingshilfe. „Wir hoffen, so...

  • Gevelsberg
  • 19.11.21
Politik

Free Moria / Kara Tepe!
Diskussionsrunde mit Michalis Aivaliotis

Michalis Aivaliotis, der Partner von SolidaritätInternational e.V. im Solidaritätspakt mit Bewohnern und Flüchtlingen auf der griechischen Insel Lesbos, kommt in der nächste Woche nach Deutschland. In Gelsenkirchen lädt die Regionalgruppe Emscher-Lippe der Solidaritäts- uns Hilfsorganisation SolidaritätInternational aus diesem Anlass zu einer Diskussionsveranstaltung mit Michalis Aivaliotis am Donnerstag, 18.11.21 um 19.30 Uhr im People-to-People Laden in der Hauptstraße 40 ein. Die...

  • Gelsenkirchen
  • 10.11.21
Politik

Menschenrechte und Menschenwürde
Mahnwache gegen das gescheiterte Konzept der Flüchtlingsunterbringung in Massenunterkünften

Recklinghausen /Haltern. Am Samstagvormittag hielten engagierte Flüchtlingshelfer aus dem Kreis Recklinghausen vor dem Recklinghäuser Rathaus eine Mahnwache gegen die menschenunwürdigen Lebensbedingungen der Geflüchteten in den „Ankerzentren“ (ZUE) als zentrale Sammellager in NRW ab (siehe Foto). Die vom Halterner Forum und Asylkreis initiierte Aktion wurde unterstützt von Amnesty, Pax Christi, der Gastkirche Recklinghausen, Attac, AMOS, den Grünen und Flüchtlingsräten Marl, Herten,...

  • Recklinghausen
  • 31.10.21
  • 1
  • 1
Kultur
Kein Apfel gleicht dem anderen - bunte Äpfel von der Streuobstwiese. Gesund, lecker, klimafreundlich.
3 Bilder

ProMensch und Verbraucherzentrale Kamen laden ein
Klimaschutz schmeckt: Apfel-Workshop

Apfel-Workshop Umweltberatung und ProMensch Kamen laden ein "Was hat denn ein Apfel von einer Kamener Streuobstwiese mit Klimaschutz zu tun?" "Welche Äpfel (und anderes Obst) sind klimafreundlich - welche eher nicht?" "Worauf muss ich beim umweltfreundlichen Einkauf achten?" Diese und andere Fragen beantwortet Umweltberaterin Jutta Eickelpasch (Verbraucherzentrale) bei dem diesjährigen Apfel-Workshop mit ProMensch. Gemeinsam mit Najah Issa werden Apfelchips hergestellt, deutsche und syrische...

  • Kamen
  • 25.10.21
Vereine + Ehrenamt
Durch Mitmachaktionen für Kinder am Weltkindertag wurden viele Passanten in der City über die Registrierungsaktion des DKMS und über die unterschiedlichen Angebote des Vereins Train of Hope aufmerksam gemacht.
2 Bilder

Im Flüchtlings- und Jugendhilfeverein Train of Hope helfen heute viele Neu-Dortmunder ehrenamtlich
Train of hope feiert die 6

Train of Hope Dortmund e.V. feiert sein „sechsjähriges Jubiläum“ Der Flüchtlings- und Jugendhilfeverein Train of Hope Dortmund e.V. der im September 2015 mit 48 Mitgliedern gegründet wurde, schätzt sich heute nach sechs Jahren glücklich ein mehr als 100 Mitglieder und zusätzliche Ehrenamtliche gewonnen zu haben. Viele Menschen mit Fluchterfahrung, die damals nach Dortmund gekommen sind, sind geblieben. Die neue Heimat hat viele Hürden gehabt. Train of Hope Dortmund e.V. hat sich zum Ziel...

  • Dortmund-City
  • 23.09.21
Kultur
Der Erlös der Aktion kommt Sea Watch und SOS Bihac zugute.

20 Werke von Dortmunder KünstlerInnen in der Pauluskirche zu gewinnen
Kunst-Tombola für Helfer

In der Pauluskirche, Schützenstraße 35, bei freiem Eintritt zwanzig Kunstwerke von lokalen KünstlerInnen zu besichtigen. Sie können per Losverfahren gewonnen werden. Der Erlös der Einnahmen geht vollständig an die Hilfsorganisationen "Sea-Watch" und "SOS Bihac". Letztere hat der ehemalige Radio 91.2-Moderator und WDR-Journalist Dirk Planert ins Leben gerufen. Während sich die Crews von Sea Watch um die Bergung geflüchteter Menschen im Mittelmeer kümmern, sorgt SOS Bihac für humanitäre Hilfe für...

  • Dortmund-City
  • 20.09.21
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Wer macht mit bei den Ehrenämtlern von "Mehrhooghilft"?
Wer macht mit bei der Patengruppe oder wird Betreuer/in im Nähcafé?

MehrhoogHilft ist weiterhin in verschiedenen Gruppen aktiv. Währen einzelne Gruppen gut mit Ehrenamtlern ausgestattet sind, gibt es auch Bereiche, in denen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und auch Personen gesucht werden, die das Gruppenangebot nutzen wollen. Hilfe wird aktuell im Bereich der Patengruppe gesucht. Diese Gruppe unterstützt örtlich ansässige Flüchtlinge die in den verschiedensten Lebensdingen Hilfe brauchen. Ob Kontakte zur Stadtverwaltung, Arbeitssuche, Beantragung...

  • Hamminkeln
  • 17.09.21
Vereine + Ehrenamt

Begegnungsstätte für alle Interessierten
Treff Alt Menden

Die Begegnungsstätte „Treff Alt Menden“, An der Stadtmauer 33, dient dem Kontakt zwischen Mendener „Altbürgern“ und neu Hinzugezogenen, insbesondere Geflüchteten. Um diesen zu gewährleisten und eine Teilhabe in der Gesellschaft zu ermöglichen, gilt die Sprachförderung als vorrangiges Arbeitsfeld der ehrenamtlichen Mitarbeiter. Zu diesem Zweck wird Hausaufgabenhilfe angeboten, die sich jedoch nicht auf die deutsche Sprache beschränkt. Dem kulturellen und persönlichen Austausch dienen die offenen...

  • Menden (Sauerland)
  • 03.09.21
Vereine + Ehrenamt

Online-Filmvorführung mit Ronja von Wurmb-Seibel
Wir sind jetzt hier - Geschichten über das Ankommen

Sieben junge Männer erzählen in die Kamera vom Ankommen in Deutschland – von lustigen und beglückenden Momenten und von Momenten tiefster Verzweiflung, von ihren Ängsten und wie sie mit ihnen umgegangen sind, von Rassismus und von der Liebe. In Kooperation mit dem Eine Welt Netz OB, der Friedensinitiative und dem Flüchtlingsrat aus Oberhausen laden wir sie zur Filmvorführung und anschließenden Gespräch mit Ronja von Wurmb-Seibel ein. Die Veranstaltung findet online über das Portal ZOOM...

  • Oberhausen
  • 03.09.21
Vereine + Ehrenamt
Andrea Dumberger (AWO-Migrationsdienste) mit Michael Thews (MdB für die SPD im Wahlkreis Hamm-Unna II) und Wilhelm Schulten (DRK Kreisverband Lünen) im Gespräch am Infostand in Lünen-Brambauer. Foto: Anna Gemünd/AWO RLE
3 Bilder

Migrationsfachdienste der AWO-Ruhr-LippeEms helfen Neueingewanderten beim Ankommen in der neuen Heimat
„Ohne euch hätte ich das nicht geschafft“

Von Deutschkursen über Behörden-Formulare bis zum einfach „nur“ zuhören: Die Mitarbeiter*innen der Migrationsfachdienste der AWO Ruhr-Lippe-Ems haben auch in der Corona-Krise immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Probleme von Menschen, die neu nach Deutschland eingewandert sind. Im Rahmen der bundesweiten Aktionstage der Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer und der Jugendmigrationsdienste informierten die Mitarbeiter*innen jetzt die Öffentlichkeit in Hamm, Lünen-Brambauer, Ahlen und...

  • Kamen (Region)
  • 06.07.21
Politik

Flüchtlingsrat NRW: Nein zum Ausländerzentralregister

PRO ASYL und die Flüchtlingsräte fordern: Nein zur massenhaften Datenspeicherung! Am 25. Juni wird der Bundesrat über den Gesetzentwurf zum Ausländerzentralregister abstimmen. Die Bundesländer sollten ihn ablehnen. Denn die Sammelwut deutscher Behörden birgt Gefahren für Geflüchtete und ist datenschutzrechtlich höchst fragwürdig.Erklärtes Ziel des „Gesetzes zur Weiterentwicklung des Ausländerzentralregisters“ ist es, die Datenbestände von Nichtdeutschen, insbesondere Geflüchteten, erheblich...

  • Bochum
  • 23.06.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Der Vorstand des Kinderschutzbund Hilden rund um das Klettergerüst: Christa Cholewinski, Susanne Hentschel, Claudia Schmitz-Moch (oben v.l.) sowie Jutta Friesewinkel, Gabriele Persicke, Gabriele Amthor und Janina Krause (unten auf dem Boden v.l.).

Der Kinderschutzbund setzt sich seit 40 Jahren für mehr Kinderfreundlichkeit ein
Für die Zukunft aller Kinder

Der Ortsverband-Hilden des Deutschen Kinderschutzbundes wurde am 20. Mai 1981 von 31 engagierten Hildener Bürgerinnen und Bürgern ins Leben gerufen. Bis heute hat sich die Mitgliederzahl verdreifacht. Einige der Mitglieder gehen aktiv ihrer Aufgabe in den verschiedenen Arbeitskreisen nach, die seit der Gründung entstanden sind. Jetzt feiert der Kinderschutzbund in Hilden seinen 40. Geburtstag. Der Kinderschutzbund (KSB) startete 1981 direkt mit wichtigen und sinnvollen Angeboten. So gab es die...

  • Hilden
  • 12.05.21
Vereine + Ehrenamt
Das neue „lokal willkommen“-Büro an der Brunnenstraße/Flensburger Straße. Auf dem Foto (v.li.): „lokal willkommen“-Leiterin Nahid Farshi mit ihren KollegInnen Daniela Engel, Dilek Yildiz, Haifaa Abdulaziz, Ahmad Kamalmaz und Ulrike Podhajski sowie Saziye Altundal-Köse (VMDO).

Dortmunder Integrationsnetzwerk eröffnet siebtes Büro
Auch in der Nordstadt: "lokal willkommen"

Das Dortmunder Integrationsnetzwerk „lokal willkommen“ eröffnet das siebte und letzte Bezirksbüro als Anlaufstelle für Flüchtlinge - Standort ist die Brunnenstraße 25 in der Nordstadt. Damit ist „lokal willkommen“ nun im gesamten Stadtgebiet präsent. Los ging es im Oktober 2016 mit der Eröffnung des ersten „lokal willkommen“-Standorts im Brackel/Aplerbeck. Nach der Pilotphase kamen  Standorte in und für Hörde/Hombruch, Mengede/Huckarde, Eving/Scharnhorst, Lütgendortmund und die Innenstadt West...

  • Dortmund-City
  • 22.03.21
Vereine + Ehrenamt
Die Wittener Bürger spendeten rund 300 Paar Schuhe.
2 Bilder

Aktion "10.000 Schuhe"
Wittener spendeten rund 300 Paare

Die Seebrücke Witten hat im Rahmen der Aktion "10.000 Schuhe" innerhalb einer Woche mehr als 30 Kartons an Schuhen gesammelt. Wenn man rund zehn Paar Erwachsenenschuhe pro Karton, plus die vielen Kinderschuhe zusammenrechnet, dann sind mehr als 300 Paar Schuhe dabei zusammengekommen. Obwohl nur ganz bestimmte Schuhe (fest, für Männer und Kinder, Größe 43) benötigt wurden, kamen trotz kurzer Aufrufzeit hunderte Wittener zu den Annahmezeiten. Viele äußerten sich empört über die Politik der...

  • Witten
  • 16.03.21
  • 1
Politik
Das Kunstwerk "Flüchtlingsschiff-Angels-unaware" steht in Rom auf dem Petersplatz und erinnert an die Flüchtlingsströme in aller Welt.

Rat der Stadt greift Initiative der Kreissynode auf
Mülheim wird „Sicherer Hafen“

Der Rat der Stadt Mülheim greift mit seinem Beschluss vom 19. Februar eine Initiative der Kreissynode An der Ruhr unmittelbar auf: Die Stadt Mülheim tritt dem Bündnis „Sichere Häfen“ bei und erklärt sich bereit, 50 zusätzliche Geflüchtete in Mülheim aufzunehmen, sobald der gesetzliche Rahmen für die kommunale Direktaufnahme geschaffen ist. In der Antragsbegründung an den Rat der Stadt hatten sich CDU und Grüne explizit auf die Initiative der Kreissynode An der Ruhr bezogen. „Wir begrüßen es...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.02.21
  • 1
  • 1
Politik
Die Corona-Pandemie beeinflusst auch die Geflüchtetenhilfe und u.a. die Situation der Bewohner*innen der Fliehburg in Dinslaken.

Schwierige Situation aufgrund der Corona-Pandemie
GRÜNE stellen Fragen zur Fliehburg

Die GRÜNE Ratsfraktion in Dinslaken hat eine Anfrage zur Situation der Geflüchteten in der Stadt und insbesondere in Bezug auf die Sammelunterkunft Fliehburg gestellt. Seit März 2020 können ehrenamtliche Helfer*innen wegen des Corona-Betretuungsverbots in der Fliehburg die von ihnen begleiteten Geflüchteten nicht mehr besuchen. Auch außerhalb der Fliehburg gibt es kaum öffentliche Plätze mehr, um sich zu treffen, wie zuvor beispielsweise in der städtischen Bücherei. Für viele Geflüchtete ist...

  • Dinslaken
  • 31.01.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Notruf! Wie sozial ist Hamminkeln?
Nachtrag

Leider hat die syrische Familie in Hamminkeln und Umgebeung keine neue Bleibe gefunden. Da die Wohnung in Mehrhoog augrung Eigennutz gekündigt war, musste die Familie ausziehen. Ostwestfalen ist jetzt das neue Zuhause. Bleibt zu hoffen, das sich die Kinder schnell akklimatisieren. Wir, der Verein move on work! e.V. wünscht der Famile alles Gute!

  • Hamminkeln
  • 18.01.21
Vereine + Ehrenamt
Bewerbungsschreiben sind bis zum 24. Januar an die Flüchtlingshilfe Sprockhövel zu richten.

Flüchtlingshilfe Sprockhövel
Abwechslungsreiche Arbeit: Flüchtlingshilfe sucht drei neue Bufdis

Die Flüchtlingshilfe Sprockhövel sucht zur Unterstützung ihrer ehrenamtlichen Arbeit drei neue Bundesfreiwilligendienstleistende (Bufdis). Frühester Starttermin ist März 2021, spätere Einstiege bis in den Sommer hinein sind möglich. Sprockhövel. Amal Bouassaba und Clara Rothkamp scheiden nach einem Jahr aus und ziehen eine positive Bilanz: „Jeden Tag stehen unterschiedliche Aufgaben an, sei es in der Kleiderkammer auszuhelfen, Deutschkurse zu geben, Menschen zu beraten oder gemeinsam zu kochen...

  • Sprockhövel
  • 18.01.21
Vereine + Ehrenamt
Völlig überraschend starb Annette-Henriette Dirkes.
Foto: privat

Werden hilft-Vorsitzende Annette-Henriette Dirkes gestorben
Helfen aus Überzeugung

Sie hatte noch so viele Pläne, so viele Ideen. Doch nun ist Annette-Henriette Dirkes tot. Völlig überraschend starb die Vorsitzende von „Werden hilft“. Sie wird fehlen. Ehemann Detlef, Familie, Freunde und sich für Geflüchtete engagierende Menschen trauern um sie. Annette-Henriette Dirkes setzte sich ehrenamtlich ein für Geflüchtete, damit diese sich in Deutschland ein neues Leben aufbauen können. Mit ihrer sehr zielstrebigen, dabei aber immer freundlichen und ruhigen Art war sie für viele bei...

  • Essen-Werden
  • 05.01.21
Vereine + Ehrenamt

Familie verzweifelt auf der Suche nach einer neuen Bleibe.
Notruf! Wie sozial ist Hamminkeln?

Keine Kinder, keine Flüchtlinge, kein eigenes Einkommen. Das sind die Ergebnisse einer zwölfmonatigen Suche nach einer geeigneten Wohnung für eine syrische Familie mit vier Kinder. In der Suche nach einer geeigneten Wohnung (4-5 Zimmer) mussten wir bislang feststellen, wie sehr sich Rassismus und Kinderfeindlichkeit in unserer Gesellschaft breit macht. Selbst wenn das Jobcenter die Übernahme der Miete zusichert, weigern sich die Wohnungseigentümer eine Wohnung an eine Flüchtlingsfamilie oder...

  • Hamminkeln
  • 21.12.20
Vereine + Ehrenamt
Bei der Diakonie Ruhr-Hellweg gibt es vielfältige Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren, zum Beispiel in der rechtlichen Betreuung oder in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Foto: drh

Diakonie Ruhr-Hellweg bündelt Informationen
Bei Anruf Ehrenamt

„Ich bekomme meist ein Lächeln zurück“, „Die ehrenamtliche Mitarbeit verhilft mir zu persönlichem Wachstum“ oder „Ich lerne tolle Menschen kennen“: Das erzählen die Ehrenamtlichen der Diakonie Ruhr-Hellweg, wenn sie sich für Kinder, Erwachsene oder Ältere engagieren - zum Beispiel als rechtliche Betreuer, in der Flüchtlingshilfe oder als Teamer im Reisedienst. Wer sich bei der Diakonie einbringen möchte, findet jetzt ganz schnell und einfach alle Informationen unter einer zentralen Rufnummer...

  • Unna
  • 04.12.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.