Flowerstreet

Beiträge zum Thema Flowerstreet

Blaulicht
Die Feuerwehr Kamen wurde gestern Abend mal wieder zu einem Einsatz in die Blumenstraße gerufen. Fotos (2): Freiwillige Feuerwehr Kamen
  2 Bilder

Kamen: Feuerwehreinsatz in der Blumenstraße
Auto komplett ausgebrannt

Wenn es ein Feuerwehr-Abo gäbe, wäre es für die Bewohner der Blumenstraße in Kamen sinnvoll, ein solches zu buchen. Denn gestern Abend  hat es dort schon wieder gebrannt. Diesmal stand gegen 20.30 Uhr ein Auto in Flammen und brannte komplett aus. Anrufer hatten der Leitstelle einen brennenden PKW gemeldet. Die Feuerwehr nahm unverzüglich unter Atemschutz einen Löschangriff mit Wasser und Schaum vor. Das Feuer konnte zwar rasch gelöscht werden, doch der Kleinwagen war nicht mehr zu...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 13.01.20
Politik
Bereits letzten Sommer sind die Mieter auf die Straße gegangen, um auf die Missstände in ihren Wohnungen hinzuweisen. Foto: Archiv

Schlimmer wohnen in der Blumenstraße: Ratten, Brandschutzmängel und kaputte Heizungen
Kamen: Missstände aufgedeckt und Verfahren eingeleitet

Letzte Woche fand landesweit eine große Aktion zur Aufdeckung Missständen in Wohnungen der DEGAG/Altro Mondo statt. In Kamen wurden insgesamt 21 Gebäude überprüft (wir berichteten). Die ausgewerteten Ergebnisse der Kontrolle zeigen: Die Liste der Mängel ist lang und reicht von Brandschutzmängeln, defekten Heizungen, feuchtem Mauerwerk mit Schimmelbildung, über kaputten Aufzugs- und Elektroleitungen, bis hin zu Schäden an Fassaden und Rattenbefall sowie Vermüllung im Außenbereich. Unmittelbar...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 25.09.19
LK-Gemeinschaft
Die Mieter der Blumenstraße gingen immer mal wieder auf die Straße, um gegen die Missstände zu demonstrieren. Einmal filmte sogar der WDR. Archiv-Foto: LK

Ministerium für Heimat will Missstände aufdecken lassen
Kontrollen in Häusern von Altro Mondo

In zehn Städten in NRW finden derzeit Kontrollaktionen in Häusern der DEGAG/Altro Mondo statt - darunter auch in Kamen. Seitdem die Altro Mondo die Hochhäuser in der Blumenstraße übernommen hat, gibt es immer wieder Ärger. Sogar eine Bürgerinitiative (Flowerstreet) hatte sich gegründet, mit dem Ziel, das Interesse einer breiten Öffentlichkeit zu gewinnen. Doch alle Anstrengungen, Diskussionen, Gespräche mit dem ehemaligen Bürgermeister Hupe und der Hausverwaltung verliefen letztendlich ins...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 17.09.19
Überregionales
Die Mieter "Auf dem Spiek" sind entsetzt über die Drohung, dass ihnen vor Weihnachten die Heizung abgeschaltet werden soll. Foto: Simone Conradi
  3 Bilder

Wieder Ärger mit der Wohnungsgesellschaft: Heizung soll abgestellt werden

Noch vor Weihnachten könnte ein Albtraum für die Mieter „Auf dem Spiek 35 - 43“ in Kamen wahr werden. Denn schon wieder gibt es Ärger mit der Wohnungsgesellschaft, die anscheinend Rechnungen des Wärmeversorgungsdienstleister nicht beglichen hat. Jetzt droht den Mietern, dass die Versorgung unterbrochen wird.„Als ich das Schreiben las, bin ich aus allen Wolken gefallen“, erklärt Hausbewohnerin Simone Conradi. Im Anschreiben des Forderungsmanagements eines Energieversorgers steht, dass die...

  • Kamen
  • 21.11.17
Überregionales
Foto: Archiv Flowerstreet
  2 Bilder

Blumenstraße Kamen: Mit den Nachbarn fröhlich feiern

Am kommenden Samstag, 2. September, lädt die "Initiative Flowerstreet" in Kooperation mit dem Quartiersbüro Kamen Nord West  zum großen Nachbarschaftsfest in die Blumenstraße ein. Geboten wird ein vielfältiges Programm mit Musik (Rap, Hip Hop, Pop, Oldies und Schlager), Kinderspaß, Trödelmarkt und kulinarischen Genüssen. Um 15 Uhr startet das Fest mit Vorführungen der Tanzgruppen des VFL Kamen, des TV Südkamen, der KG Kamen, Tänzern von Sunshine Rünthe und der "Freetime Dancer" des...

  • Kamen
  • 01.09.17
Politik
Die Mieter der Blumenstraße gingen mal wieder auf die Straße, um gegen die Missstände zu demonstrieren. Diesmal filmte sogar der WDR.
  4 Bilder

"Schlimmer wohnen": Mieter der Blumenstraße gehen auf die Straße

Es ist erst ein paar Monate her, dass die Mieter in der Blumenstraße auf die Barrikaden gingen: Aufzüge kaputt, Schimmel in den Wohnungen, zu hohe Jahresabrechnungen und ein verkommenes Außengelände lauteten die Vorwürfe gegen die verantwortliche Wohnungsgesellschaft. Es folgte ein Schlichtungsgespräch gemeinsam mit dem Bürgermeister im Kamener Rathaus. "Doch dabei ist es dann auch geblieben", erklärt Horst Dinter, Vorsitzender der Initiative "Flowerstreet". Er macht sich seit Jahren stark für...

  • Kamen
  • 06.07.17
  •  1
Überregionales
Vor fünf Jahren brannte es im Hochhaus auf der Zentrumstraße 20 in Bergkamen. Alle Bewohner mussten das Haus verlassen. ^Archivfoto: LK
  2 Bilder

Angst im Hochhaus zu wohnen?

Nach der Katastrophe um den Hochhausbrand in London, ist auch bei der Initiative "Flowerstreet" in Kamen die Diskussion um den Wohnwert der Giganten entfacht. Wohnt es sich noch sicher in den "Dinosauriern" oder sollte man lieber alle Hochhäuser abreißen? Der Stadtspiegel sprach mit dem Vereinsvorsitzenden Horst Dinter. Die Hochhäuser in der Blumenstraße und "Auf dem Spiek" sind in den 50er Jahren entstanden. Sind sie heute noch modern und zeitgemäß? Horst Dinter: "Ein Haus steht komplett...

  • Kamen
  • 19.06.17
  •  1
Überregionales
Im Gespräch zwischen Bürgermeister Hupe und dem Pressesprecher der Altro Mondo ging es um Mieterbeschwerden. Anwesend war zudem Horst Dinter von der Initiative "Flowerstreet". Foto: Kamm

Kamen, Blumenstraße: Vertreter der Altro Mondo bei Bürgermeister Hupe

Auf Einladung von Bürgermeister Hermann Hupe fand am gestrigen Dienstag (31.01.) ein erstes Gespräch mit Vertretern der Altro Mondo GmbH, Immobilienmanagement, im Rathaus statt. Hermann Hupe machte zu Beginn des Arbeitsgespräches deutlich, dass es in dem Gespräch auch um Vergangenheitsbewältigung gehe, vorrangig um eine kritische, effektive Aufarbeitung von nachvollziehbaren Mieterbeschwerden. „Die Menschen in dem Wohnquartier fühlen sich mit ihren Sorgen und Nöten allein gelassen“, so Hupe...

  • Kamen
  • 01.02.17
Überregionales

Kamen: "Flowerstreet"-Demo der Mieter von der Blumenstraße

Die Mieter der Blumenstraße sind wütend über die "Machenschaften" der Hausverwaltung (wir berichteten) und planen eine Demo. Am 17. Dezember planen die Mieter der Blumenstraße um 10,45 Uhr eine Demonstration, die von der Initiative "Flowerstreet" ausgerichtet wird und bereits von der Stadt Kamen genehmigt worden ist. Mitstreiter sind herzlich willkommen. Die Demo führt von der Blumenstraße 1 über die Schlegelstraße bishin zum "Auf dem Spiek 35, wo der Hausmeisterservice beherbergt...

  • Kamen
  • 11.12.16
Überregionales
v.l. Taner Aksoy Horst Dinter, Vorstandsassistentin Nuray-Sunay Cakmak, Marlie Wahle und Claudia Stöhr

Hilfe für Burak: Poco spendet 2.000 Euro

Taner Aksoy und Horst Dinter freuten sich riesig über den großzügigen Scheck, den sie von der Bergkamener Firma Poco entgegennehmen konnten. 2000 Euro spendete Poco für den kleinen Burak aus der Türkei, der an Leukämie erkrankt ist (wir berichteten mehrfach). Vorstandsassistentin Nuray-Sunay Cakmak überreichte gestern den Schheck und hofft, dass mit dieser Spende das Leben des kleinen Burak und das seiner Familie etwas erleichtert werden kann. Diese Form der Spenden hat mittlerweile so etwas...

  • Bergkamen
  • 22.09.16
Überregionales
Alle haben über das Schicksal des kranken Buraks gelesen, viele wollten helfen und spenden, doch auf´s Spendenkonto ist noch kein einziger Cent eingegangen. Foto: privat
  2 Bilder

Burak: Interessiert das Schicksal des kranken Kindes wirklich?

Es ist still geworden um den an Leukämie erkrankten Burak. Aber nicht etwa, weil der 6-Jährige mittlerweile genesen ist, sondern weil sein Schicksal niemanden zu interessieren scheint. Mehrfach hatte der Stadtspiegel über seinen Krankheitsverlauf berichtet und über das Engagement eines Bergkameners, der ihn versucht zu retten. Daraufhin wurde unsere Redaktion von einer Welle der Hilfs- und Spendenbereitschaft nahezu überrollt. Unzählige E-Mails und Telefonanrufe galt es zu beantworten....

  • Kamen
  • 30.08.16
Überregionales
Der kleine Burak (6) hat fast sein ganzes Leben im Krankenhaus verbracht. Foto: privat

Spendenkonto der "Flowerstreet" für den leukämiekranken Burak

Burak (6) aus der Türkei ist sehr krank, um nicht zu sagen todkrank. Der kleine Junge leidet fast schon sein ganzes Leben an einer schweren Form der Leukämie (wir berichteten). Das Krankenhaus ist sein Kinderzimmer. Vor drei Jahren organisierte Taner Aksoy aus Bergkamen eine großangelegte Spendenaktion. Dieses Geld ist jetzt aufgebraucht, doch Burak ist immer noch nicht gesund. Der Bergkamener ludt zudem zu einer DKMS-Typisierung ein, wobei leider kein Spender für den 6-Jährigen gefunden...

  • Kamen
  • 15.08.16
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.