Alles zum Thema Fracking in NRW

Beiträge zum Thema Fracking in NRW

Politik

Grüne verteidigen Bohrschlamm. Resolution im Umweltausschuss abgelehnt

Der Weseler Kreistag wird sich nicht gegen die Einlagerung von Bohrschlamm aus Niedersachsen im Kreisgebiet aussprechen, wenn es nach den Grünen geht. Ihre Stimmen fehlen der von der Linken eingebrachten und von der SPD unterstützten Resolution für eine Mehrheit im Kreistag. Das machten sie im Umweltausschuss am Mittwoch deutlich. Die Linken sehen darin Verrat an den grünen Idealen. „Besonders die Begründung der Grünen, dass die aktuellen Bohrschlämme noch nicht aus Fracking, sondern aus...

  • Wesel
  • 24.06.16
  •  1
Politik

Unterirdische Risse im Gestein

Mit dem Global Frackdown Day wird gegen eine verharmlosend »Fracking« genannte Methode zur Förderung schwer zugänglicher Erdöl- und Erdgasvorkommen demonstriert. Dabei wird mit Chemikalien versetztes Wasser unter hohem Druck tief in die Erde gepumpt. So werden unterirdisch Risse im Gestein erzeugt. Durch diese sollen die wertvollen Rohstoffe auch an solchen Stellen gewonnen werden können, wo normale Bohrungen nicht möglich sind. Ob und wie die Risse die Stabilität des Bodens gefährden, auf...

  • Wesel
  • 10.10.14
  •  1
Politik
Mischapparatur für das Beimischen der Fracfluide zum Wasser, vor dem Einpressen in das Bohrloch. (Quelle: wikipedia)

Fracking-Verbot: Umweltschützer fordern totales Verbot statt rotgrünen Etikettenschwindel - TTIP-Hintertür für Fracking

Wie man es ja schon von der SPD beim vergurkten € 8,50 Mindestlohn mit seinen unzähligen Ausnahmen kennt, hapert es auch beim Fracking-Verbot, welches eine Bundesratsinitiative des rot-grün regierten Schleswig-Holsteins fordert, mal wieder gewaltig. Letztlich droht die Fracking-Legalisierung auch durch das EU/USA-Freihandelsabkommen TTIP, da dort Fracking bei den Geheimverhandlungen festgeschrieben werden kann. "Die Bundesratsinitiative von Schleswig-Holstein rühmt sich Fracking zu...

  • Dortmund-Ost
  • 11.07.14
Natur + Garten

Fracking: Erdbebengefahr in den USA

Auf telepolis, einem Wissenschaftsmagazin des Heise-Verlags, berichtet Wolfgang Pomrehn von der extrem gestiegenen Häufigkeit kleinerer und mittlerer Erdbeben in den USA und erklärt den Zusammenhang dieser Steigerung mit den Fracking-Aktivitäten: Fracking: Erdbebengefahr in den USA

  • Wesel
  • 09.05.14
  •  1
  •  1
Politik

Fracking und Oettinger, die zweite

Vor 2 Stunden schrieb ich über den Versuch der Stimmungsmache pro Fracking. In dem Zusammenhang ist sehr interessant, dass Befürworter Oettingen vor 4 Monaten dem Verkauf der gewinnträchtigen RWE-Sparte Wintershall-Systeme in Deutschland an Gazprom zustimmte. Wintershall hat zwei große Fracking-Claims im Rheinland und im Ruhgebiet. Herr Oettinger will nun also, dass wir der russischen Gazprom die Erdgasgewinnung in Deutschland erlauben, damit wir unsere 30-prozentige Abhängigkeit vom...

  • Wesel
  • 26.03.14
Politik

Krisenangst soll Fracking salonfähig machen

Wie mit einer Zunge reden in diesen Tagen Politiker von CDU, SPD und FDP dem Fracking das Wort. [1] Nachdem sich über lange Zeit so etwas wie ein Konsens gegen den Einsatz von Fracking zur Erschließung unkonventionell gelagerter Gasvorkommen gebildet hat, gibt es nun, basierend auf dem Vorstoß des Industriefreunds und EU-Kommissars Günther Oettinger eine Front pro Fracking. Es wird das drohende Szenario des Versorgungsengpasses wegen der Vorkommnisse in der Ukraine an die Wand gemalt und...

  • Wesel
  • 26.03.14
  •  1
Ratgeber
5 Bilder

Stop Fracking! - Gemeinsame Sternfahrt am bundesweiten Aktionstag

Ein starkes vereintes Zeichen gegen Fracking haben Samstag die münsterländischen Bürgerinitiativen BIGG Drensteinfurt, BIST e.V. Herbern und BIGG Werne gesetzt. Unter dem Motto "Keine Stimme für Fracking!" starteten die Teilnehmer mit ihren Fahrrädern vom Kulturbahnhof in Drensteinfurt, von der Auferstehungskirche in Herbern und vom Markplatz in Werne aus zum Bio-Hof Angenendt. Dort nahmen sie an einem ökonomischen Gottesdienst teil. Im Anschluss nutzten sie die Möglichkeit zum gegenseitigen...

  • Gelsenkirchen
  • 01.09.13
Politik

Keine Stimme für Fracking

Unter dem Motto „Keine Stimme für Fracking“ fordern die Bürgerinitiativen gegen Fracking klare Bekenntnisse der Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl. Aus diesem Anlass erklärt Ingrid Remmers, Direktkandidatin der LINKEN für Gelsenkirchen: „Wir brauchen eine ökologische und soziale Wende in Deutschland. Und das geht nur ohne Fracking.“ Für Remmers steht fest: „Der Einsatz dieser unsinnigen Technologie muss verhindert werden. DIE LINKE wird auch weiterhin im Bundestag und an der...

  • Gelsenkirchen
  • 30.08.13
Politik
Norbert Meesters. Foto: Partei
3 Bilder

Zwischen Kultur und Dichtheitsprüfung

VOERDE: SPD-Landtgsabgeordneter und umweltpolitische Sprecher Norbert Meesters stellte politische Ziele für 2013 vor: Eine Spur Stolz schwang schon mit, als Norbert Meesters zum Jahresbeginn eine persönliche politische Rückschau hielt: Denn 2012 war ein gutes Jahr für den Abgeordneten vom Niederrhein. Der als umweltpolitscher Sprecher der SPD-Landtagsfraktion nun in die erste Reihe seiner Fraktion aufgerückt ist. Und auch 2013 stehen einige entscheidende Weichenstellungen in Mesters...

  • Dinslaken
  • 08.01.13