Frauen

Beiträge zum Thema Frauen

Kultur
Claudia Rinke vom Märkischen Museum (links) und Jasmin Vogel vom Kulturforum freuen sich auf die Ausstellung im Oktober.

Frauenpower im Museum

„Es wird eine sehr, sehr große Ausstellung“, verspricht Claudia Rinke, Mitarbeiterin des Märkischen Museums. Ab Anfang Oktober soll das gesamte Museum bespielt werden. Gezeigt werden etwa 100 Werke von 50 Künstlerinnen. Die Betonung liegt dabei auf „innen“, denn unter dem Titel „Anders Normal! Revision einer Sehschwäche“ werden ausschließlich Werke von Frauen ausgestellt. Jasmin Vogel, Vorständin des Kulturforums: „Weibliche Kunstschaffende sind auf dem Kunstmarkt und in der musealen Praxis in...

  • Witten
  • 28.07.21
LK-Gemeinschaft

Guten Tag!
Schreib' mir von zuhause

"Schreib' mir, wenn du zuhause bist." Dieser Satz steht sinnbildlich dafür, dass Frauen sich nicht sicher fühlen, weil sie befürchten, auf dem Nachhauseweg belästigt zu werden, beziehungsweise sich Freunde und Angehörige um ihre Sicherheit sorgen. Auch ich schreibe diesen Satz immer dann vor allem Freundinnen, wenn ich weiß: Sie sind gerade alleine unterwegs, es ist bald dunkel. Jede kennt es: Zur Abschreckung telefoniert man unterwegs oder tut zumindest so als ob, Schlüssel in der Hand, um...

  • Witten
  • 16.03.21
  • 1
Politik
Bei der Fotoaktion machen auch Christel Humme (Ex.MdB, links) und Axel Eccheverria (SPD-Stadtverbandsvorsitzender Witten) mit.

Equal Pay Day: AsF macht Foto- anstelle Verteilaktion in Witten
Frauen verdienen mehr

Zum 110. Mal jährt sich der internationale Frauentag am 8. März, wo Forderungen von Frauen nach Gleichberechtigung im Fokus stehen. Viel ist mittlerweile erreicht, doch bestehten auch im Jahr 2021 noch erhebliche Lohn- und Gehaltsunterschiede. Deshalb markiert am Mittwoch, 10. März, der bundesweite Equal Pay Day den Tag, bis zu dem Frauen - über den Jahreswechsel hinaus - länger arbeiten müssen, um das durchschnittliche Jahresgehalt von Männern zu erreichen. Dieses Jahr etwas früher als 2020....

  • Witten
  • 09.03.21
Wirtschaft
Was als Studenteninitiative in der Flüchtlingshilfe angefangen hat, möchte jetzt ein Sozialunternehmen werden. Die Frauen von "Nouranour" möchten ein Wittener Modelabel gründen und suchen Unterstützer. "Nouranour", das sind (v.l.) Masuma Kazrmi, Lilia Galarza Orcada, Laura Bueno, Vjollca Alija, Julia Ebner, Kordula Magiera, Christine Lüke, Sabine Gerlach und Hanife Demir.
2 Bilder

Wittenerinnen gründen Modelabel "Nouranour"
Mode verbindet Kulturen

Aus einem Projekt der Flüchtlingsinitiative in Witten entsteht das Sozialunternehmen „Nouranour“: Das Crowdfunding für ein eigenes Ladenlokal ist soeben angelaufen. Wie lässt sich ehrenamtliches Engagement nachhaltig gestalten? Die Antwort, die das Projekt der Flüchtlingsinitiative auf diese Frage gefunden hat, lautet: durch Sozialunternehmertum. Deshalb wird jetzt aus dem Projekt „Nouranour“. Nouranour möchte zeigen, dass ein Unternehmen eine plurale, chancengleiche und nachhaltige...

  • Witten
  • 07.07.20
Ratgeber
Bürgermeisterin Sonja Leidemann; Hildegard Recke, Programmdirektorin Soroptimistinnen Witten-Ardey; Cornelia Prill, Leiterin Gleichstellungsstelle und Behindertenkoordinatorin Ines Großer (v.l.) präsentieren die Flyer zum Selbstbehauptungskurs.

Kostenloser Selbstbehauptungskurs für Frauen

40 Prozent der Frauen in Deutschland haben seit ihrem 16. Lebensjahr körperliche und/oder sexuelle Gewalt erlebt. Laut Berichten und Studien sind Frauen mit Behinderung in deutlich erhöhtem Maße davon betroffen. Aus diesem Grund haben die Gleichstellungsstelle und die Behindertenkoordinatorin der Stadt Witten einen Selbstbehauptungskurs für Frauen mit und ohne Behinderung initiiert. Deutlich gemacht werden soll in diesem Kurs, dass Selbstbehauptung wichtiger ist als Selbstverteidigung. „Denn...

  • Witten
  • 21.02.19
Sport
Gleicher Sport bei ungleicher Behandlung: Wie gerecht ist der Spitzensport?

Frage der Woche: Ungleichbehandlung von Männern und Frauen im Sport – Was muss sich ändern?

Männer und Frauen werden im Spitzensport unterschiedlich behandelt. Für Männer gelten andere Regeln, sie bekommen in vielen Fällen mehr Preisgeld und sind auch medial häufig präsenter als Frauen. Erst am Dienstag wurde wieder einmal bewiesen wie aktuell das Thema Ungerechtigkeit zwischen Frauen und Männern im Sport ist. Tennisspielerin Alizé Cornet hatte sich während der Pause in ihrer Umkleide umgezogen, doch versehentlich trug sie ihr Shirt falsch herum. Als sie dies korrigieren wollte, stand...

  • Essen-Nord
  • 31.08.18
  • 11
  • 1
Überregionales
Einmal Probesitzen bitte - viel zu sehen gab es am Donnerstag beim "Girls Day" für die jungen Schülerinnen.
2 Bilder

Spurensicherung, Einsatztraining, Wachdienst: Rund 100 Mädchen schnuppern beim "Girl's Day"

So viel Frauenpower um sich rum sind unsere zwei Einstellungsberater Reiner Frank und Thomas Kaster gar nicht gewohnt. Rund 20 junge Mädchen waren zu Besuch beim Polizeipräsidium Bochum. Doch damit nicht genug: Auch an den Wachen in Wattenscheid, Herne und Witten schnupperten noch weitere 80 junge Schülerinnen in den Polizeiberuf. Zu sehen gab es bei den vielfältigen Arbeitsbereichen so einiges. Je nach Standort bekamen sie zum Beispiel Einblicke in die jeweiligen Wachbereiche, in die...

  • Witten
  • 30.04.18
LK-Gemeinschaft
Ließen im Saalbau die Hüllen fallen: die Jungs von "Thunder from Down Under".
13 Bilder

Australier heizten kräftig ein - "Thunder from Down Under" ließen die Hüllen fallen

Ob als Cowboy, Tarzan, Vampir, SWAT-Mitglied oder Feuerwehrmann - die Jungs der Männer-Stripp-Gruppe "Thunder from Down Under" ließen keine (feuchten) Träume bei den Besucherinnen der Show "Desert Dream" im Saalbau unerfüllt.   Zahlreiche Frauen (und eine handvoll Männer) aller Generationen und Schichten hatten sich versammelt, um die "gestählten Körper" der Australier aus der Nähe zu begutachten - interkultureller Austausch der etwas anderen Art. Geburtstagspartys mit den besten Freundinnen...

  • Witten
  • 27.02.18
  • 1
LK-Gemeinschaft
Typisches Altweiber-Fotomotiv: Kostümierte Frauen in Feierlaune, auch ein Bier darf nicht fehlen. Foto: Archiv/Menke
39 Bilder

Foto der Woche: Altweiber

Die Stunde der närrischen "Wiever" schlägt in diesem Jahr am Donnerstag, 8. Februar. Dann ist Altweiber und die Frauen übernehmen die Macht. Zugleich markiert dieser Tag den Übergang vom Sitzungskarneval zum Straßenkarneval. Die Hochphase der fünften Jahreszeit beginnt! Überlieferungen aus dem Mittelalter zeigen, dass bereits zu dieser Zeit Weiberfastnacht gefeiert wurde. Diese Feste sind aber weit entfernt vom heutigen Brauch. Dieser entwickelte sich aus dem "Mötzebestot" der Kölner...

  • Velbert
  • 03.02.18
  • 30
  • 16
Überregionales
Bürgermeisterin Sonja Leidemann, Gleichstellungsbeauftragte Cornelia Prill und Mitarbeiterinnen verschiedener Organisationen haben die vier Flaggen am Eingang zum Stadtpark, gegenüber von Haus Witten, gehisst.
3 Bilder

Frauen zeigen Flagge

Frauen zeigen Flagge: Bürgermeisterin Sonja Leidemann und die städtische Gleichstellungsbeauftragte Cornelia Prill haben unter dem Motto „Frei leben ohne Gewalt“ am Eingang zum Stadtpark vier Flaggen der internationalen Menschenrechtsorganisation „Terre des Femmes“ gehisst. Die Flaggen wurden anlässlich des weltweiten „Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen“, der am 25. November stattfindet, aufgehängt. Die Idee zu dieser symbolischen Unterstützung wurde im Jahr 2013 geboren. „Damals“...

  • Witten
  • 20.11.17
LK-Gemeinschaft

Frauen beklagen sich - Männer kritisieren

.Der kleine Unterschied Frauen beklagen sich über Männer, weil sie angeblich unglaublich gleichgültig sind, äußerst sparsam mit Liebesbeweisen umgehen, wenig Mitgefühl besitzen, stets auf der Suche nach glaubwürdigen Ausreden sind, im Stehen pinkeln und nie den WC-Deckel runterklappen. Männer dagegen kritisieren Frauen, weil sie vermeintlich keine Ahnung vom Fußball haben, wegen ihrer angeblich bescheidenen Fahrkünste, weil sie Straßenkarten nicht lesen können, keinen Orientierungssinn haben...

  • Witten
  • 09.01.17
  • 1
Sport
2 Bilder

S.U.A Witten Taekwondo - United Self Defence 2017- Selbstverteidigungskurs für Frauen

S.U.A Witten | Taekwondo Liebe Lokalkompassleserinnen, auf Grund großer Nachfrage bieten wir ab der 2. Januarwoche 2017 voraussichtlich zwei Mal pro Monat nach Absprache, donnerstags in der Zeit von 20:15-21:15 Uhr erneut einen Selbstverteidigungskurs für Frauen in der Sporthalle der Baedekerschule 15, In den Höfen , in Witten-Annen an. Um an diesem Kurs teilnehmen zu können, ist keine Vereinsmitgliedschaft erforderlich und wir laden alle Frauen herzlich ein, sich für diesen Kurs anzumelden....

  • Witten
  • 07.11.16
Überregionales
Rund fünf Jahre leben Frauen in Deutschland länger als Männer. Neu geborene Mädchen haben eine Lebenserwartung von rund 83 Jahren, Männer sterben bereits mit knapp über 78 Jahren.

Frage der Woche: Warum leben Frauen länger als Männer?

Das vermeintlich starke Geschlecht neigt dazu, früher zu sterben. Schon seit längerer Zeit ist das eine unumstößliche Erkenntnis, für die allerdings noch keine sichere Begründung existiert. Statistiken zeigen, dass die durchschnittliche Lebenserwartung von neu geborenen Jungs in Deutschland rund fünf Jahre unter der von Mädchen liegt. Und auch die Prognosen für kommende Generationen sehen vor, dass Männer im Gegensatz zu Frauen immer weniger lange leben werden, wenngleich sich die Schere etwas...

  • 01.09.16
  • 20
  • 11
Vereine + Ehrenamt

Neue Selbstverteidigungskurs im Westen Dortmunds

In der Gesellschaft finden ist Gewalt gegen Frauen und Kinder eine traurige Realität. Jeden Tag werden zahlreiche Frauen und Kinder verschiedenen Gewaltformen ausgesetzt und konfrontiert. Zudem sind die sehr verschiedenartig. Vergewaltigung, sexueller Missbrauch und Körperverletzung zählen zu den Weltweit am bekannten Tatbeständen der physischen Gewalt. Dazu kommen die vielfältigsten Formen von psychischer Gewalt sowie die subtilen Gewaltarten, wie Ausgrenzung und Missachtung, denen Frauen und...

  • Dortmund-West
  • 10.06.16
LK-Gemeinschaft
Gehäkelte Toilettenpuppe - ganz klar "Weiberkram"  :-) Foto: Lokalkompass/Peter Gerber
40 Bilder

Foto der Woche 43: Weiberkram und Frauengedöns

Das Foto dieser Woche lehnen wir an einen frechen Spruch von Altkanzler Gerhard Schröder an, der einst das Familienministerium als "Frauengedöns" abtat. Im Lokalkompass legen wir das Thema aber weiter aus. Wir sind gespannt auf Eure Phantasie in Sachen "Weiberkram und Frauengedöns" - und freuen uns wie immer auf Eure Beiträge. Foto der Woche: die Spielregeln Bei unserem spielerischen Wettbewerb zum "Foto der Woche" darf jeder mitmachen. Eine Übersicht aller bisherigen Themen und entsprechender...

  • Essen-Süd
  • 27.10.14
  • 52
  • 9
Sport
(v.l.) Sponsorvertreter Hugo Fiege, VfL-Profi Heiko Butscher und Pokalspielleiter Gerd Halbherr nahmen im "Morizz" des Rewirpower-Stadions die Auslosung der Auftaktrunde vor.

Erste Kreispokal-Runde ausgelost

Im VIP-Raum "Morrizz" des Bochumer Rewirpower-Stadions begrüßte Gastgeber Hugo Fiege am Dienstag (29.) die Vereinsvertreter zur Auslosung des Moritz-Fiege-Fußball-Cup. VfL-Profi Heiko Butscher als "Glücksfee" loste für die Auftaktrunden folgende Begegnungen. Männer 1. Spielrunde: Zeitraum vom 05.08 - 15.08 - Anstoßzeit: 19 Uhr 1. TuRa Rüdinghausen - Rasensport Weitmar 2. AfB Bochum - SV Langendreer 04 3. FC Bochum - SV Altenbochum 01 4. SV Vöde - FSV Sevinghausen 5. SF Westenfeld - TSV Witten...

  • Wattenscheid
  • 30.07.14
LK-Gemeinschaft
was hat sich seit damals geändert?
16 Bilder

Foto der Woche 09: Weltfrauentag

Bei unserem spielerischen Wettbewerb zum "Foto der Woche" darf jeder mitmachen. Eine Übersicht der bisherigen Themen und entsprechender Fotos gibt es HIER. Diese Woche lautet das Thema Weltfrauentag Der Internationale Frauentag, auch bekannt als Weltfrauentag oder Tag der Frau, wird weltweit von Frauenorganisationen am 8. März gefeiert. Die Idee entstand in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung. Wir sind sehr gespannt, welche Foto-Motive Euch zu diesem Thema...

  • Essen-Süd
  • 03.03.14
  • 28
  • 18
Sport
bei der Auslosung in Langendreerholz: (v.l.) Siegfried Schöneborn (2. Vorsitzender VfB), Bert Haase (Geschäftsführer VfB), Bernhard Böning, Ulrich Jeromin und Gerd Halbherr vom Fußballkreis Bochum.
2 Bilder

Kreisendrunde: Hallenspektakel an der Bochumer Erich-Kästner-Schule mit 47 Fußballteams

Seit mehreren Jahren kämpft der Fußballkreis Bochum um mehr Publikumszuspruch für die Kreisendrunde der Hallenspiele. Mit dem diesjährigen Konzept scheint ein Schritt in die richtige Richtung gelungen: In die beiden Sporthallen an der Bochumer Erich-Kästner-Schule, Markstraße/ Parkplätze an der Stiepeler Straße kommen am Wochenende insgesamt 47 Fußballteams aus Bochum, Witten und Hattingen zum Hallenspektakel zusammen. Ausrichter VfB Langendreerholz Der VfB Langendreerholz hat die Ausrichtung...

  • Wattenscheid
  • 14.01.14
  • 1
Kultur

„Wenn eine Frau über 50 ein Auge zudrückt, dann nur noch um zu zielen !" 8.11.2013 Witten

Der Lack ist ab, die Kinder aus dem Haus, die Zähne überkront, die alte Mutter dement , die beste Freundin liegt im Hospiz und der Göttergatte schwängert gerade die künftige Nachfolgerin. So hatten Sie sich das Leben jenseits der 50 nicht vorgestellt! Ist dies das Plus an 50? Natürlich können Sie Ihr Alter ignorieren, meine Damen, dann sind Sie irgendwann die Jüngste auf dem Friedhof! Ein Programm über den demographischen Faktor, die erneute Frage nach dem Sinn des Lebens, die späten Einsichten...

  • Witten
  • 05.11.13
Kultur

„Wenn eine Frau über 50 ein Auge zudrückt, dann nur noch um zu zielen !" 8.11.2013 Witten

50plus! Seniorenteller? Solokabarett mit Uta Rotermund Der Lack ist ab, die Kinder aus dem Haus, die Zähne überkront, die alte Mutter dement , die beste Freundin liegt im Hospiz und der Göttergatte schwängert gerade die künftige Nachfolgerin. So hatten Sie sich das Leben jenseits der 50 nicht vorgestellt! Ist dies das Plus an 50? Natürlich können Sie Ihr Alter ignorieren, meine Damen, dann sind Sie irgendwann die Jüngste auf dem Friedhof! Ein Programm über den demographischen Faktor, die...

  • Witten
  • 09.10.13
Überregionales
Über zehn Jahre Gewaltschutzgesetz und dessen Umsetzung im Ennepe-Ruhr-Kreis diskutierten am Dienstag in Witten Marion Steffens, Geschäftsführerin des GESINE-Netzwerks (Gesundheit.EN – Intervention gegen häusliche Gewalt), die Wittener Landtagsabgeordneten Verena Schäffer, die Sprecherin der Grünen EN und Vorsitzende der Menschenrechtsorganisation Terres des Femmes, Irmingard Schewe-Gerigk, sowie der auch für Witten zuständige Opferschutzbeauftragte des Polizeipräsidiums Bochum, Ralph Jeske [v.l.n.r.]. Die

Krieg als Zündstoff häuslicher Gewalt: 10 Jahre Gewaltschutzgesetz im EN-Kreis – eine Diskussion

In Nordrhein-Westfalen wurden letztes Jahr rund 25 000 Fälle von häuslicher Gewalt angezeigt. Für den gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis sind das immer noch 276 Fälle. Diese Zahlen nannte der auch für Witten zuständige Opferschutzbeauftragte des Polizeipräsidiums Bochum, Ralph Jeske, am Dienstag auf einer Veranstaltung der Grünen im EN-Kreis. „Wer schlägt, der geht“ hieß es in Anlehnung an das jetzt zehn Jahre bestehende Gewaltschutzgesetz, das mit der bis dahin gängigen Praxis brach und nicht das...

  • Witten
  • 27.06.12
Vereine + Ehrenamt
Ein Hauch von Indien in Witten
38 Bilder

Ein Meer der Farben: 16tes Bauchtanzfest der TuRa Rüdinghausen war ein voller Erfolg!

Endlich war es wieder soweit! Nach einem Jahr Vorbereitungszeit und vielem, vielem Üben war es am Samstag, den 17.03.2012 endlich wieder so weit. Bereits zum 16ten Mal in Folge lud Zabiya alias Sabine Domke zusammen mit ihren Bauchtänzerinnen der TuRa Rüdinghausen wieder zum Bauchtanzfest nur für Frauen. Ab 18 Uhr strömten die interessierten Zuschauerinnen in den Ev. Gemeindesaal an der Brunebeckerstrasse. Nachdem sich dann alle bei einem angeregten Pläuschen mit Leckereien vom liebevoll...

  • Witten
  • 18.03.12
Sport

Schnelles Aus für die Deutschen - WM jetzt leider ohne unsere Mädels

Das war ja schnell vorbei! Wer hätte das gedacht. Ich hab mir am Samstagabend das erste Spiel aus der K.O.-Runde nicht angesehen, sondern mich bei der „Extra-Schicht“ in die Nacht gestürzt. War ich doch sicher, dass die deutsche Elf gegen Japan auf jeden Fall bestehen würde. Das hat leider nicht geklappt. Jetzt sitzt der Schock tief. Und viele Fans müssen ganz schnell umschalten und überlegen, ob sie einfach weiter eine Fußball-WM gucken wollen, oder ob sie ein „deutsches Sommermärchen“ erleben...

  • Witten
  • 11.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.