freibad-hiesfeld

Beiträge zum Thema freibad-hiesfeld

Politik
Das Freibad Hiesfeld von oben.

Das sagt die Stadt zu einem Bürgerbad in Hiesfeld:
"Ein Bad an dieser Stelle zu halten, ist unserer Meinung nach nicht machbar"

Schließung, Gutachten, Meinungsverschiedenheiten, Unterschriftensammlung, Ratsbeschluss .. Eine intensive Debatte ist das um das Freibad Hiesfeld. In der letzten Woche haben wir über die Idee des Freibadvereins, dass Freibad im Stadtteil Hiesfeld als Bürgerbad zu führen, berichtet. Am vergangenen Freitag waren die Vorsitzenden des Vereins ins Rathaus geladen um die Vision Bürgerbad der Verwaltung vorzustellen. Ein langes Gespräch war das, denn die im Anschluss geladene Presse konnte 25...

  • Dinslaken
  • 14.10.19
Politik
Die Infoveranstaltung und der Vortrag von Dr. Hartwig Carls-Kramp war weniger gut besucht als die vorherigen Freibauverein-Abende.

Der Verein hält am Bestehen des Freibad Hiesfeld fest - Die Vision: ein Bürgerbad
Mut zum Freibad

Nachdem das Freibad Hiesfled zur Saison 2016 nicht wie geplant öffnen konnte, wurde, nach vielem Hin und Her, im Sommer diesen Jahres des endgültige Aus durch den Stadtrat beschlossen. Der Freibadverein Hiesfeld jedoch glaubt an den Bestand und hatte am Montagabend Dr. Hartwig Carls-Kramp zu einen Vortag eingeladen. Es ging um die Vorstellung eines Bürgerbades, wie ein solches Bad geführt und finanziert wird. Der Freibadverein Hiesfeld war im Sommer zu Besuch im Elsebad Schwerte, dass...

  • Dinslaken
  • 09.10.19
Politik

Bürgerbad Hiesfeld
UBV bedauert ablehnende Haltung von SPD und CDU

Die UBV bedauert die Haltung der beiden großen Fraktionen sehr, den Vorstoß des Freibadvereins für ein Bürgerbad bereits im Vorfeld abzulehnen. Der offene Brief des Freibadvereins Hiesfeld an Verwaltung, Rat und Stadtwerke ist nach seinem Inhalt und Wortlaut ausschließlich auf das Ersuchen um ein Gespräch ausgerichtet, ohne von diesen schon eine Entscheidung einzufordern. „Der Gedanke des Freibadvereins, ein Bürgerbad in Eigenregie zu errichten, ist zumindest diskussionswürdig und verdient...

  • Dinslaken
  • 14.08.19
Politik
Anstelle des Freibades ist nun die Rede von einem Bürgerbad. Die SPD stellt sich dagegen.

Debatte Bürgerbad Hiesfeld
SPD Dinslaken ist gegen Bürgerbad in Hiesfeld

In einer Pressemitteilung bekundet der Stadtverband der SPD Dinslaken seine Ablehnung gegenüber eines möglichen Bürgerbades in Hiesfeld. Das löse nicht das grundlegende Problem. Genauer begründet die SPD ihre Meinung folgendermaßen: "Die SPD Dinslaken lehnt das vom Freibadverein vorgeschlagene Modell eines Bürgerbades inHiesfeld ab. „ Ein anderes Betreibermodell löst nicht die bestehenden Probleme der fehlenden Tragfähigkeit des Bodens“, stellt Reinhard Wolf, Vorsitzender des...

  • Dinslaken
  • 13.08.19
Vereine + Ehrenamt
In diesem Jahr konnte die NiSpa die Ausschüttungen aus Spenden, Sponsoring und Bürgerstiftung in Höhe von über 330.000 Euro an Dinslakener Vereine und soziale Einrichtungen verteilen.

Sparkasse unterstützt Vereine und soziale Einrichtungen mit einer Summe von 330.000 Euro
"Dinslaken braucht Sie"

Niederrheinische Sparkasse RheinLippe spendet über 330.000 Euro an Vereine und soziale Einrichtungen im Geschäftsgebiet Dinslaken.Die Niederrheinische Sparkasse RheinLippe unterstützt auch in diesem Jahr viele Vereine und Institutionen, die sich für kulturelle, soziale oder sportliche Belange engagieren. Zur Übergabe der Spenden hatte die Niederrheinische Sparkasse RheinLippe ins Vereinsheim des BSV Oberlohberg e.V. 1907 zahlreiche Vertreter der Dinslakener Vereine eingeladen, um in...

  • Dinslaken
  • 26.07.19
Politik
Zeichen der Zeit. Die Stilllegung 2016 hat ihre Spuren hinterlassen. Kann das Freibad in Hiesfeld Saniert werden? Der Freibauverein hatte am Dienstagabend einen Architekten eingeladen.

"Es ist grundsätzlich möglich"
Freibadverein lässt Entwurf für das Hiesfelder Freibad vorstellen

Was für ein Abend. Der Freibadverein Hiesfeld lud am Dienstag zur Mitgliederversammlung ins Huberts. Etwa 160 Interessierte waren gekommen - darunter auch viele Vertreter aus der Politik. Eingeladen hatte der Verein, der sich für den Erhalt des Hiesfelder Freibades einsetzt, Wolfgang Hein. Er ist Architekt und Stadtplaner, Mitverfasser der BA des Deutschen Schwimmvereins (DSV) und verantwortlich für die Zertifizierung von Bädern. Er stellte den Anwesenden keinen fertigen Entwurf vor, sondern...

  • Dinslaken
  • 12.06.19
Vereine + Ehrenamt
Regelmäßig war das Freibad Hiesfeld in den vergangenen Monaten in den Schlagzeilen. Diesmal geht es aber nicht um die (umstrittene) Zukunft des Bades. Vielmehr soll die Vergangenheit, genauer: sollen die letzten 95 Jahre gefeiert werden.

Spuren der Zeit
Freibad Hiesfeld in Dinslaken feiert am 19. Mai 95. Geburtstag - Zukunft weiter ungewiss

Regelmäßig war das Freibad Hiesfeld in den vergangenen Monaten in den Schlagzeilen. Diesmal geht es aber nicht um die (umstrittene) Zukunft des Bades. Vielmehr soll die Vergangenheit, genauer: sollen die letzten 95 Jahre gefeiert werden. Im Jahr 1923 wurde mit dem Bau des Freibades in Hiesfeld begonnen, damals noch mit Hilfe der belgischen Besatzungsmacht. Sieben Monate später, im Jahr 1924, wurde das 100-Meter-Becken fertiggestellt und offiziell eröffnet. Erstmals beheizt wurde das Becken...

  • Dinslaken
  • 10.05.19
Politik
Seit 2016 ist das Freibad in Hiesfeld geschlossen.

Stadtrat Dinslaken trifft Entscheidung
Die letzte Chance für das Freibad in Hiesfeld

Am vergangenen Dienstag war im Sport- und Hauptausschuss der Stadt das Bäderkonzept einziges Thema. Auch im Stadtrat wurde über die weitere Herangehensweise abgestimmt. Dazu kam wenige Stunden vor den Sitzungen ein Antrag zur Ergänzung der SPD-Fraktion. Diesem wurde mehrheitlich zugestimmt und lautet wie folgt: Die Arbeiten am Freibad Hiesfeld ruhen zunächst. Sollte bis zur nächsten Sitzungsfolge ein Architekt beziehungsweise ein Planungsbüro ein Angebot bei den Stadtwerken vorlegen, kann...

  • Dinslaken
  • 27.03.19
Politik
Das Freibad Hiesfeld ist seit dem Jahr 2016 geschlossen. Und das wird es wohl auch in Zukunft bleiben.

Freibad Hiesfeld: Initiatoren wollen Bürgerbegehren wieder aufleben lassen
Stadt Dinslaken erstickt Pläne gleich im Keim

Nachdem die Mitglieder des Freibadvereins erst vor wenigen Wochen von dem Aus für das Freibad in Hiesfeld erfuhren, trifft sie nun der nächste Tiefschlag. Ihre Pläne, das Bürgerbegehren wieder aufleben zu lassen, erstickte die Stadt Dinslaken gleich im Keim. Die Entscheidung, es auf einen Bürgerentscheid ankommen zu lassen, hatten die Mitglieder schon vor Jahren getroffen. Im Jahr 2017 allerdings, nachdem der sogenannte "Bäderkompromiss" in Aussicht gestellt wurde, hatte man das Vorhaben auf...

  • Dinslaken
  • 13.03.19
Politik
Vertreter des Freibadvereins stellten gestern weitere Fragen in der Sondersitzung des Sportausschusses.

Dinslakener Bäderlandschaft
MIT VIDEO: Freibadverein stellt weitere Fragen im Sportausschuss

Mit den ausführlichen Erklärungen auf der Jahreshauptversammlung des Freibadvereins am vergangenen Montag seitens Stadtwerke und Stadt, sich gegen den Bau eines neuen Bads zu entscheiden, stellte man sich nicht zufrieden. Bei der gestrigen Sondersitzung des Sportausschusses zur Bäderfrage erwarteten einige Mitglieder des Freibadvereins, unter ihnen Vorstand Thomas Giezek, in der Bürgerfragerunde Antworten auf weitere Fragen. Weitere Fragen zum Aus des Hiesfelder Freibades Denn: Man hätte...

  • Dinslaken
  • 13.03.19
Politik
Auf der Versammlung des Freibadvereins Hiesfeld stellten sich Bürgermeister Dr. Michael Heidinger, Josef Kremer, Geschäftsführer der Stadtwerke, und Baudezernent Dr. Thomas Palotz gemeinsam mit dem Gutachter und den Architekten den drängenden Fragen der Besucher, die wissen wollten: Wie konnte es zum Aus für das Freibad kommen?

Freibad Hiesfeld
Geld nicht in den Sand setzen

Volles Gemeindehaus bei der JHV des Freibadvereins - Verantwortliche stellen sich Fragen Die Stadtwerke veröffentlichten in der letzten Woche die Gutachten, welche zum Aus der geplanten Sanierung des Freibades in Hiesfeld führten. Am gestrigen Abend lud der Freibadverein zur Jahreshauptversammlung. Im anschließenden öffentlichen Teil standen viele Fragen dazu im Raum. Dazu standen Bürgermeister Dr. Michael Heidinger, Baugeologe Dr. Torsten Böcke, der Geschäftsführer der Stadtwerke, Josef...

  • Dinslaken
  • 12.03.19
Politik
Die Gutachten zur Bodenbeschaffenheit des Geländes Freibad Hiesfeld sind nun einsehbar.

Freibad Hiesfeld
Stadtwerke stellen Gutachten online

Die Gutachten zur Bodenbeschaffenheit des Geländes Freibad Hiesfeld sind ab sofort auf der Homepage der Stadtwerke Dinslaken in der Rubrik Bäder einsehbar. Für die Veröffentlichung war die Zustimmung der Aufsichtsräte sowohl der Dinslakener Bäder GmbH (Dinbad) wie der Stadtwerke Dinslaken GmbH nötig. Diese erfolgten nun in kurzfristig einberufenen Präsenzsitzungen beider Gremien. Die Geschäftsführungen von Stadtwerke und Dinbad hoffen, mit der Veröffentlichung der Gutachten zur...

  • Dinslaken
  • 07.03.19
Politik
Die Situation rund um das Freibad Hiesfeld bleibt unklar.

Problematik und mögliche Lösungen
SPD äußert sich zu Entwicklungen beim Neubau des Freibades Hiesfeld

Die SPD Dinslaken hat die unerfreulichen Entwicklungen beim Neubau des Freibades Hiesfeld mitgroßer Betroffenheit zur Kenntnis genommen. Die SPD hat sich dazu in einer Pressemitteilung zu der Situation geäußert.  "Wir haben zusammen mit Bürgermeister Dr. Michael Heidinger leidenschaftlich, kontrovers, aber letztendlich einmütig für die Erneuerung des Freibades gekämpft und diese auch im Rat der Stadt durchgesetzt. Insbesondere der seinerzeit vom Bürgermeister ausgehandelte Bäderkompromiss...

  • Dinslaken
  • 28.02.19
Politik
Die Linke möchte geeignete Flächen zum Neubau des Freibades Hiesfeld prüfen lassen.

Die Linke stellt Antrag zur Flächenüberprüfung
Geeignete Flächen für den Bau des Freibades Hiesfeld

Am vergangenen Freitag gab der Aufsichtsrat der Bäder GmbH bekannt, dass ein Neubau des Freibad Hiesfeld nach Zusammenfassung mehrerer Gutachten nicht möglich sei. Nun kommt nach zwei Jahren Vorbereitungszeit für einen Neubau zum Bestürzen vieler Bürgerinnen und Bürger das Aus.Hierzu Gerd Baßfeld, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. im Stadtrat Dinslaken: „Warum hat man sich mit den Gutachten so viel Zeit gelassen? Nur eine Zusammenfassung wurde präsentiert. Es besteht ein erhebliches...

  • Dinslaken
  • 26.02.19
  •  1
Politik

CDU: Hiesfelder Freibadgelände zur attraktiven Freizeitanlage umgestalten

Nicht überrascht zeigt sich die Dinslakener CDU-Fraktion über die Beendigung des Neubauprojekts „Freibad Hiesfeld“. So hatten die Christdemokraten bereits 2016 vor dem ungewissen Baugrund gewarnt und Bürgermeister Heidinger dafür kritisiert, sich bereits vor dem Vorliegen aller Gutachten zum Bedarf und zur Bodenbeschaffenheit, für einen Neubau des Freibads ausgesprochen zu haben. Nun steht Bürgermeister Heidinger vor einem Scherbenhaufen. Nach seinen großen Versprechungen, das Freibad zu...

  • Dinslaken
  • 23.02.19
  •  1
Politik
  8 Bilder

Boden zu instabil
Josef Kremer: Freibad Hiesfeld in Dinslaken wird NICHT gebaut

In einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz hatte Josef Kremer, Geschäftsführer der Stadtwerke Dinslaken und Mitglied im Aufsichtsrat von Stadtwerke und der Dinslakener Bäder GmbH, jetzt schlechte Nachrichten zu verkünden: Das Freibad in Hiesfeld wird nicht saniert. Das bedeutet das Aus. Grund dafür ist die schlechte Boden- und Grundwasserbeschaffenheit. Insgesamt vier Gutachten - drei geologische und ein hydrogeologisches - wurden seit November 2018 in Auftrag gegeben und alle kamen zu...

  • Dinslaken
  • 22.02.19
  •  1
Politik

Dinslaken wird sportlicher

Der Sportausschuss der Stadt Dinslaken hat weitreichende Beschlüsse gefasst und auf den Weg gebracht. Ab dem Herbst sollen sich Kinder der Jahrgänge 2012 und 2013 kostenlos in den Dinslakener Sportvereinen austoben und ausbilden lassen können. Dazu erhalten die Eltern der Kinder einen „Gutschein“ über je 50 €. pro Kind. Der Gutschein kann bei allen beteiligten Vereinen eingelöst werden. Dies entspricht in etwa dem Beitrag eines Sportvereines für Kinder für ein Jahr. Damit soll den Kindern die...

  • Dinslaken
  • 08.06.18
Überregionales
Auf der Pressekonferenz der Stadtwerke Dinslaken zog die Geschäftsführung ein positives Fazit.

Unterm Strich ein Plus: Stadtwerke wollen in fünf Jahren 200 Millionen Euro investieren

Mit einer guten Nachricht eröffnet Josef Kremer, Geschäftsführer der Stadtwerke Dinslaken, die Pressekonferenz in der Zentrale an der Gerhard-Malina-Straße: "Wir haben unsere geschäftlichen Ziele alle erreicht und konnten das Ergebnis aus dem Vorjahr sogar noch übertreffen." Mit einem Bilanzgewinn von 11 Millionen Euro ist der örtliche Energieversorger ins neue Jahr gestartet und konnte somit seinen Gewinn noch einmal um 20 Prozent steigern. Ausruhen mag sich auf diesen Zahlen niemand - im...

  • Dinslaken
  • 20.02.18
Sport

Bäderkonzept findet Mehrheit

Freibad Hiesfeld bleibt, DINamare-Bad wird erweitert Dinslaken. Am Ende gab es nur zwei Neinstimmen, und der Rat der Stadt Dinslaken zog einen gemeinsamen Schlussstrich unter die leidenschaftliche Diskussion der Bäderfrage, die Politik und Öffentlichkeit in den vergangenen Monaten geführt hatte. Allein die beiden Stadtverordneten der Bewegung für nachhaltige Politik (bnp) blieben bei ihrer Auffassung, das Dinslaken sich kein Freibad Hiesfeld leisten könne, alle anderen stimmten für die von...

  • Dinslaken
  • 14.07.17
Sport

Freibadverein Dinslaken hat Kompromiss des Bürgermeisters zugestimmt!

In der heutigen (28. Juni) Mitgliederversammlung des Freibadvereines Dinslaken stimmten 123 von 128 anwesenden Mitgliedern für den Kompromiss von Bürgermeister Dr. Michael Heidinger. Stimmt der Rat der Stadt Dinslaken dem Kompromiss in einer Sondersitzung am 13. Juli zu, würde das Dinamare um ein 25-Meter-Sportbecken mit vier Bahnen und um ein zehn mal zehn Meter großes Lehrschwimmbecken erweitert und würde das Freibad Hiesfeld saniert und ein 33 mal 22,5 Meter (eventuell sogar ein 33 mal 25...

  • Moers
  • 28.06.17
Politik
Das Freibad Hiesfeld ist noch immer geschlossen, ein Betreten verboten. Wann - ob überhaupt - in den abgesperrten Becken wieder geschwommen werden kann, bleibt fraglich.

Nicht enden wollend: Bäderstreit? Oder doch Bäderkompromiss?

Was vor gut einer Woche noch ein glückliches Ende zu nehmen schien, bleibt zumindest vorerst eine nicht enden wollende Geschichte. Dinslaken. Nachdem sich Vertreter des Bürgerbegehrens der Schwimmvereine und des Bürgerbegehrens des Freibades Hiesfeld auf einen Kompromiss einlassen wollten, der eine Sanierung des Freibades und eine Erweiterung des DINamare um ein Sport- und ein Lehrschwimmbecken vorsieht, ist von Einigkeit längst nicht mehr die Rede. Ursprünglich schien schon grünes Licht...

  • Dinslaken
  • 21.06.17
Politik
  2 Bilder

SPD-Wolf verkennt einmal wieder die Fakten

SPD-Wolf verkennt einmal wieder die Fakten Überrascht reagiert die CDU-Fraktion auf die Pressemitteilung, die die SPD in dieser Woche veröffentlich hat. Darin wird unter anderem behauptet, dass der Bürgermeister sich früh genug für eine Kompromisslösung in der Bäderfrage eingesetzt hat. Heinz Wansing, Vorsitzender der CDU-Fraktion widerspricht dieser Darstellung ganz entschieden. Wansing: „Diese Behauptung ist falsch. Der SPD-Vorsitzende Wolf betont ja sogar, dass sich der Bürgermeister...

  • Dinslaken
  • 14.06.17
Politik

CDU zur Dinslakener Bäderfrage: Freibadverein kriegt den Hals nicht voll

Die ablehnende Haltung zum Bäderkompromiss des Freibadvereins und der Initiatoren des Bürgerbegehrens „Freibad Hiesfeld“ stößt bei der CDU-Fraktion auf scharfe Kritik. Heinz Wansing, Vorsitzender der Christdemokraten im Dinslakener Stadtrat, betont: „Es ist kaum zu glauben mit welcher Arroganz und Gier die Verantwortlichen rund um das Freibad Hiesfeld im Moment agieren. Hier werden nicht mehr die Interessen der Hiesfelder Bevölkerung vertreten, sondern nur noch eigene Interessen, um sich in...

  • Dinslaken
  • 09.06.17
Politik

CDU zum Freibad Hiesfeld: SPD spielt mit falschen Fakten

Die SPD hat der Dinslakener CDU in einer Pressemitteilung zur Diskussion über die Bäderlandschaft, bezugnehmend auf die Frequenz des Freibads Hiesfeld, vorgeworfen: „Ein Grund für diesen massiven Rückgang der Eintritte sei unter anderem, dass der Besuch im DINamare mit einem durchschnittlichen Eintrittspreis von 3,03 Euro fast doppelt so teuer ist wie ein Besuch im Freibad, der durchschnittlich 1,65 Euro gekostet hat. Diesen Tatbestand will die CDU wohl nicht zur Kenntnis nehmen und setzt sich...

  • Dinslaken
  • 29.03.17
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.