Fremdenhass

Beiträge zum Thema Fremdenhass

Kultur
v. l. n. r.: Die Jugendlichen vom SCI, Ibrahim Yetim (Landtagsabgeordneter, Vorsitzender des Vereins Demokratie und Toleranz leben),  Frank Liebert (SCI Geschäftsführer), Projektleiter Frederik Göke und die beiden Ausbilder Dirk Vier und Hans Georg Giesen, Foto: Klaus Dieker
3 Bilder

ansprechBar SPD
Ibrahim Yetim stellt „Hände reichen“ eine Kunstaktion der Jugendwerkstätten des SCI:Moers vor.

Ibrahim Yetim kam am letzten Freitag in die Barbaraschule des SCI:Moers und wurde dort schon von den Jugendlichen aus den SCI Werkstätten erwartet. Zum ersten Mal hatten sie ihre Skulptur „Hände reichen“ im Gruppenraum aufgebaut, um sie gemeinsam mit Ibrahim Yetim als Vorsitzenden des Vereins: DEMOKRATIE UND TOLERANZ LEBEN e. V. der Öffentlichkeit vorzustellen. Wie kam es zu der Idee „Hände reichen“, die dann mit Hilfe des neugegründeten Vereins realisiert wurde? Frederik Göke,...

  • Moers
  • 26.01.20
Politik

Übrigens
Wehret den Anfängen!

Es gibt Tage, die dürfen nie in Vergessenheit geraten. Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit. Die Befreier sahen sich mit schrecklichem Leid konfrontiert. Über 500 Tote, sterbenskranke Überlebende, unzählige Kleidungsstücke und 44.000 Paar Schule der dort Ermordeten wurden gefunden. Wer diese Bilder gesehen hat, wird sie nie vergessen. Seitdem ist der Tag der Auschwitz-Befreiung der internationale Gedenktag an den Holocaust. Und Gedenken hat immer etwas mit...

  • Duisburg
  • 29.01.19
  • 1
Politik

Manwache für die Opfer des fremdenfeindlichen Angriff
Aufruf zur Teilnahme an dieser Mahnwache

Auch Bottrop TV, Kunstkreis Bottrop e. V. , Karl-Liebknecht-Club Bottrop rufen zur Teilnahme an dieser Mahnwache auf. Der Originale Aufruf des Bündnisses: AUFRUF DES BÜNDNIS BUNTES BOTTROP: Liebe Bottroperinnen, liebe Bottroper, wir sind schockiert über den fremdenfeindlichen Angriff auf Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt in der Silvesternacht 2018/2019. Wir wollen mit einer Mahnwache ein Zeichen für eine offene, bunte Stadtgesellschaft setzen. Bitte erscheint...

  • Bottrop
  • 03.01.19
Blaulicht
Die Polizei in Essen konnte die Amokfahrt eines 50-jährigen Mannes in Bottrop und Essen schließlich stoppen.

Amokfahrt in Bottrop und Essen
Mann fährt in Menschenmengen - Fremdenhass das Motiv?

Ein 50-jähriger Mann hat in der Silvesternacht versucht, in Bottrop und Essen gezielt mit seinem Auto in Menschenmassen zu fahren. Womöglich liegt Fremdenhass den Taten zu Grunde.  Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr er um kurz nach Mitternacht auf der Osterfelder Straße in Bottrop offensichtlich absichtlich auf eine Person zu, um sie anzufahren. Der Fußgänger konnte sich retten. Mindestens vier Menschen in Bottrop verletztAnschließend fuhr der aus Essen stammende Autofahrer mit...

  • Bottrop
  • 01.01.19
  • 6
  • 1
Politik
Das Motto der Mahnwache lautet "Augen auf...!"

Reichspogromnacht
Stadtjugendring ruft zur Gedenkveranstaltung auf

Am Freitag jährt sich die Reichspogromnacht vom 9. November 1938 zum 80. Mal. Der Stadtjugendring richtet an diesem Tag erneut eine Mahn- und Gedenkveranstaltung aus. Das Motto lautet „Augen auf – Wieder Widerstand“ und soll eine Brücke zu den Ereignissen der vergangenen Monate schlagen. Treffpunkt ist um 17 Uhr am Jüdischen Friedhof an der Oberen Münsterstraße. Anschließend geht es mit einem Schweigemarsch zum ehemaligen Standort der Synagoge am Simon-Cohen-Platz. Zeichen gegen...

  • Castrop-Rauxel
  • 08.11.18
Kultur
Othello (Jubril Sulaimon) und Jago (Steffen Reuber) bei einer der letzten Proben vor der Premiere. Die Tragödie nimmt ihren Lauf. Eine gezielte Intrige führt zur Katastrophe.
Foto: R. Grittner

Von Fake News und Rassismus - Roberto Ciulli inszeniert Othello im Theater an der Ruhr

„Othello liegt in der Luft“, sagt Intendant Roberto Ciulli und weist auf die erste Premiere der neuen Spielzeit im Theater an der Ruhr hin. Dramaturg Helmut Schäfer stimmt sofort ein: „Und die Luft wird immer dünner.“ Damit spielt er auf einen zeitlosen Inhalt an, der manche Menschen heute atemlos macht.Shakespeares Anfang des 17. Jahrhunderts entstandener Text zu Othello mit dem Untertitel „Der Mohr von Venedig“ hat gezielt in die Welt und die Gesellschaft gesetzte Falschnachrichten auf dem...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.09.18
Politik
Dunja Hayali mit Anja Marten (Mitarbeiterin der Kreisverwaltung) und Assistenzhund Jule. Die ZDF-Journalistin übernimmt seit 2010 die Schirm­herr­schaft von "VITA Assistenzhunde e.V.".
3 Bilder

Dunja Hayali, Haltung gegen Hass und Gewalt einnehmen

Wie können Politik und Journalismus mit Unzufriedenheit, Hass oder Gewalt in den Medien und der Gesellschaft umgehen? Dieser Frage ging Dunja Hayali beim Vestischen Jahresempfang nach.  Für die bekannte Journalistin und Fernsehmoderatorin Dunja Hayali war die Veranstaltung im Kreis ein Heimspiel: "Es ist immer wieder schön, zurück zu Hause zu sein und mit den Menschen aus meiner Heimat ins Gespräch zu kommen", sagte die gebürtige Dattelnerin. Zu den Hauptthemen des Abends zählten der...

  • Marl
  • 11.02.18
  • 1
Politik

Gegen Fremdenhass: Beim Wettbewerb „Gelbe Hand“ können Azubis Preis in den Kreis Wesel holen

Die Rote Karte im Fußball – die „gelbe Hand“ im Betrieb: Junge Beschäftigte, die sich im Kreis Wesel für Gleichbehandlung, gegen Rassismus und Diskriminierung am Arbeitsplatz einsetzen, sollen an dem bundesweiten Wettbewerb „Mach meinen Kumpel nicht an!“ teilnehmen. Dazu ruft die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) auf. Noch bis zum 16. Januar können sich Azubis und Berufsschüler mit ihrem Projekt bewerben. Alle Infos gibt es unter http://www.gelbehand.de. „Von der...

  • Wesel
  • 06.12.17
  • 1
Überregionales

Wenn Vorurteile widerlegt werden

Ich kann noch so sehr über Aufklärung und Vernunft bloggen und nach Lösungen suchen, dennoch bin ich kein Übermensch. Zu mächtig erscheint die mediale Propaganda des Angstschürens zu sein. Das lässt auch mich nicht unberührt. Zwar versuche ich dagegen zu halten und mich stets zu fragen, ob an den entsprechenden Berichten nicht doch ein Funke Wahrheit ist. Aber was nützt es, wenn wir uns gegeneinander ausspielen lassen. Heute konnte ich mich meinen eigenen Vorurteilen stellen. Ich war...

  • Gelsenkirchen
  • 08.11.17
Politik
Buchcover zeigt in der oberen Hälfte den Titel im Horizont in der unteren Hälfte einen trockenen Ackerboden mit einem großen metallenen Davidstern.

Hundert Jahre Heimatland?

Nach der Bundestagswahl mit dem Stimmengewinn der AfD ein lesenswertes Buch. Wiederholt sich die Furcht Europas vor Fremden? War die Furcht vor dem „jüdischen Bolschewismus“ und den anschließenden Nazi-Verbrechen nur ein Ausrutscher? Verblüfft über das Vogel-Strauß-Verhalten deutscher Politiker und aufgrund der jüdischen Tradition seiner Familie, sucht Rolf Verleger die Ursachen der heutigen Situation zu ergründen. Er führt den Leser in die wechselvolle Geschichte der europäischen Juden der...

  • Düsseldorf
  • 08.10.17
Politik
So etwas sollte man am Ruhrradweg aufhaben.

„Der Wurstfritz kriegt jetzt einen drauf!“

Unschöne Szene am längsten Tag des Jahres am Baldeney-See in Essen Wenn man Schlägertypen mit sportlichem Geschehen in Zusammenhang bringen will, denkt man in der Regel an eine bestimmte Ballsportart. Mittlerweile kann es einen aber auch am hellichten Tage auf dem Radweg am Baldeney-See erwischen. Beobachtet werden konnte folgendes Geschehen: Ein sportlicher Mensch gesetzten Alters fährt zur Mittagszeit mit seinem Liegerad auf dem Nordufer von Heisingen in Richtung Baldeney. Er hat es...

  • Essen-Ruhr
  • 22.06.17
  • 14
  • 9
Überregionales

Ein Jahr später: Was wurde aus der Facebook Gruppe "Gelsenkichen passt auf?"

Unter den Namen „Einer für alle, alle für einen....Gelsenkirchen passt auf.“ hat sich Anfang vergangenen Jahres eine Facebook Gruppe zusammen gefunden, welche bis Dato 3.700 Beiträge beherbergt. „Nach der Silvesternacht habe man beschlossen, sich in Gelsenkirchen zu mobilisieren“ hieß es damals. „Eine Bürgerwehr würde man nicht gutgeheißen“ entgegnete die Polizei. Es gab ein "Gespräch". Doch was ist nun in Laufe des Jahres geschehen? Die Administration verkleinerte sich, der Gruppenname...

  • Gladbeck
  • 30.12.16
Politik
2 Bilder

Die Macht der Worte

Heute wurden DIE VIOLETTEN mit dem großen Transparent des "Antifaschistischen Bündnisses gegen rechts" fotografiert. Das ist Teil einer großen Fotoaktion, bei der sich viele Organisationen, Gruppierungen, Vereine und Parteien öffentlich bekennen. DIE VIOLETTEN stehen für spirituelle Politik, weshalb wir es normalerweise ablehnen, "gegen" etwas zu demonstrieren, weil wir damit das stärken, was wir nicht wollen. "Die Energie folgt der Aufmerksamkeit" ist ein universelles Gesetz, das leider...

  • Oberhausen
  • 01.10.16
  • 2
Politik

AfD-Vorsitzende Petry will das Wort „völkisch“ rehabilitieren

AfD-Vorsitzende Petry will das Wort „völkisch“ rehabilitieren Von Melanie Reinsch Die AfD-Chefin setzt sich per Interview für ein „normales Verhältnis zu unserer Nation“ ein und warnt vor einem Bürgerkrieg. Politiker verschiedener Parteien sind entsetzt. Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry möchte den Begriff „völkisch“ im Sprachgebrauch wieder positiv belegen. Man müsse „daran arbeiten, dass dieser Begriff wieder positiv besetzt ist“, sagte sie der „Welt am Sonntag“ in einem Interview....

  • Recklinghausen
  • 14.09.16
  • 1
  • 1
Überregionales
3 Bilder

Kiefernstraßenfest in Flingern - nach fünf Jahren endlich wieder!

Am Samstag, 10. September, begeht die Kiefernstraße in Flingern-Süd ihr 35-Jähriges mit Trödelmarkt, Infoständen, Kinderprogramm, großer Tombola (über 300 Preise aus der Flingeraner Nachbarschaft), Bullriding, Führungen, Ausstellungen, Dancefloor und großem Bühnenprogramm mit Bands, Theater und Vorträgen. Im Line-up vertreten sind unter anderem die Düsseldorfer Kultband Joseph Boys, Hack Mack Jackson, Heisenberg FX 2. Die Eröffnungsrede von Oberbürgermeister Geisel findet gegen 16 Uhr statt....

  • Düsseldorf
  • 09.09.16
  • 2
Politik
Aktionsfoto von der Marienschule.
2 Bilder

Aktion mit Herz

Im Rahmen ihrer zweiten Aktionswoche unter dem Motto „Echtes Engagement. Echte Vielfalt. Echt AWO“ hatte die AWO in ganz Deutschland dazu aufgerufen, bei ihren Veranstaltungen und Festen Menschenketten für „Hand in Hand gegen Rassismus“ zu bilden. „Die vergangenen Monate haben einen beängstigenden Anstieg rechter Gewalt und immer unverhohlener geäußerter populistischer Hetze gesehen. Deshalb ist es uns wichtig, symbolstark zu zeigen: Diese Haltungen haben in Deutschland keine Mehrheit. Im...

  • Oberhausen
  • 05.07.16
  • 1
Politik
3 Bilder

Zeichen setzen für Toleranz und gegen Rassismus in Marl

Die Stadt Marl lädt gemeinsam mit sieben Ratsfraktionen für den 29. Januar um 17 Uhr zu einer öffentlichen Mahnfeier auf dem Creiler Platz ein. Es soll ein Zeichen für Toleranz und gegen Fremdenhass und Rassismus gesetzt werden. Protest gegen fremdenfeindlichen Brandanschlag Anlass ist die Brandstiftung in einer geplanten Flüchtlingsunterkunft an der Hervester Straße in der vergangenen Woche, bei der die Polizei von fremdenfeindlichem Motiv ausgeht. Bürgermeister Werner Arndt,...

  • Marl
  • 28.01.16
  • 2
Politik
3 Bilder

Was ist bloß los - in der USA und in Duisburg ??

Haben denn alle noch nix draus gelernt - FREMDENHASS und Anfeindungen richten sich immer auch gegen einen selbst - gespeist aus der eigenen Angst und Unvernunft - was soll das denn geben ?? Gestern war eine Radio Sendung auf WDR 5 zum Thema 50 Jahre Gastarbeiter Einwanderung und Integration der Familien im Ruhrgebiet: Die Meinungen gingen auch da auseinander - aber im Schnitt waren 50 /50 der Meinung - dass sie entweder nicht oder gar und ganz integriert seien -von der der Gesellschaft...

  • Bottrop
  • 09.12.15
  • 3
Überregionales

Musiker gegen Rechts

Vor knapp 20 Jahren gab die Musikinitiative Waltrop den Anstoß zu einem Stadtsampler namens „Rechtsweg Ausgeschlossen“, in der die Musikergemeinschaft ihre Ablehnung gegenüber rechter Gewalt und Fremdenhass demonstrierte. Das aktuelle Zeitgeschehen schreit nach einer Erneuerung dieser Aussage. „Waltrop ist natürlich keine Stadt, in der es von Rechtsradikalen wimmelt, aber ein Blick in die Nachbarstadt Dortmund reicht, um zu sehen, was passiert, wenn man nicht frühzeitig Farbe bekennt“, so...

  • Waltrop
  • 22.09.15
Politik
2 Bilder

Kein Platz für Rassismus: Am Freitag wird in Oer-Erkenschwick ein Zeichen gesetzt

Oer-Erkenschwick hat keinen Platz für Rassismus, der Kreis Recklinghausen hat keinen Platz für Rassismus! Das wollen am Freitagabend mehrere hundert Menschen aus Oer-Erkenschwick und dem ganzen Kreis Recklinghausen deutlich machen. Das „Bündnis gegen Rechts“ hat dazu aufgerufen, ein Zeichen für Toleranz zu setzen und zu demonstrieren, dass Fremdenhass hier nicht geduldet wird. Für Freitag, den 28.08.2015, rufen rechte Hooligans von HoGeSa und “Gemeinsam sind wir stark” zusammen mit den Nazis...

  • Marl
  • 27.08.15
  • 3
LK-Gemeinschaft

Tyrannei der Angst

Dummheit und Aggression liegen nah beieinander. Das war schon immer so. Und in dem Moment, wenn Angst (vor was auch immer) in Fremdenhass umschlägt, zeigt sich die Feigheit der Angsthasen. Wie zuletzt als ein als Flüchtlingsunterkunft geplantes Gebäude in Baden-Württemberg in Flammen aufging. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Und die GdP muss eingestehen, keinen großflächigen Schutz der deutschen Flüchtlingsheime gewährleisten zu können. Wer hierhin flüchtet und sich in Sicherheit...

  • Bottrop
  • 24.07.15
  • 2
Politik

DÜGIDA - wir gegen Rassismus und Fremdenhass

Elke Es Said aus Düsseldorf | 07.01.2015 | 18:17 Liebe DüsseldorferInnen, Die Demokratie, die freie Meinungsäußerung, die Gleichstellung (naja manchmal noch ein wenig theoretisch) von Mann und Frau, das allgemeine freie Wahlrecht sowie die freie Religionsausübung sind nicht vom Himmel gefallen. All dies wurde von mutigen Frauen und Männern erkämpft und erstritten. Mir ist es ein Anliegen, für diese demokratischen Werte zu kämpfen, sie zu erhalten - denn nicht umsonst bin ich Deutsche...

  • Düsseldorf
  • 07.01.15
  • 2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.