Friday for Future

Beiträge zum Thema Friday for Future

Natur + Garten
Hunderte Schülerinnen und Schüler protestierten auf dem Marktplatz.
  23 Bilder

"Fridays For Future"-Demo in Xanten
Schülerinnen und Schüler aus der Domstadt protestieren für das Klima

Kaum ein Thema sorgte in den vergangenen Monaten für solch mediale Diskussionen wie die "Fridays For Future"-Bewegung. Am Freitag gingen nun auch hunderte Xantener Schüler auf die Straße um sich für das Klima einzusetzen. "Wir sind die erste Generation, die die Auswirkungen der Klimakrise selbst erleben wird, und zugleich die letzte, die deren schlimme Auswirkungen noch abwenden kann". Mit diesen Worten riefen die Organisatoren der "Fridays For Future" im Voraus junge Menschen dazu auf, an...

  • Xanten
  • 27.05.19
Politik

Kein Beschluss ohne Benennung der möglichen Auswirkungen auf das Klima
FDP Lünen fordert: Sämtliche Beschlussvorlagen um mögliche Auswirkungen auf das Klima ergänzen!

Nicht zuletzt die Friday-for-future-Demonstrationen der Schülerinnen und Schüler und der Umstand, dass mit Essen bereits die dritte Stadt in Deutschland (nach Konstanz und Kiel) den Klimanotstand ausgerufen hat, haben uns allen eindringlich die Notwendigkeit des Klimaschutzes vor Augen geführt. Auch in Lünen haben wir die Folgen des Klimawandels, beispielsweise durch extreme Trockenperioden oder sich häufende Starkregenereignisse, schon deutlich zu spüren bekommen. Wir haben nur diese eine Welt...

  • Lünen
  • 25.05.19
Politik
Hatten die zweite "Fridays for Future"-Kundgebung in Gladbeck organisiert: Ylva Schmidt, Kevin Pantel, Tim Rienaß, Selina Kayali und die Lehrerin Eva Wanneck (von links nach rechts).
  8 Bilder

„Wir schwänzen nicht, wir kämpfen!“
Zweite Gladbecker Schüler-Demo für den Klimaschutz

Gladbeck. „Wir schwänzen nicht, wir kämpfen!“ oder „Wozu Bildung, wenn es keine Zukunft gibt?“ Mit diesen selbstgemalten Plakaten zogen rund 80 Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Realschule vom Jovyplatz aus durch die Gladbecker Innenstadt bis vor das neue Rathaus. Hier gab es eine kleine Kundgebung mit dem Aufruf: „Stoppt die Erderwärmung! Fahrt nicht jeden Sonntag mit Eurem Diesel zum Bäcker nebenan!“ Und weiter: „Der Kaffee schmeckt auch aus einem Alubecher, Plastiktüten...

  • Gladbeck
  • 24.05.19
  •  4
  •  1
Politik
  10 Bilder

"Friday for Future": Rund 400 Schüler demonstrierten in der Hagener Innenstadt
Appell an die Politik für ein besseres Weltklima

Oberbürgermeister Erik O. Schulz hat sich mit drei Vertreterinnen der Hagener Initiative der Klimaschutz-Bewegung „Fridays for Future“ getroffen. Hintergrund für das Gespräch des Oberbürgermeisters mit Janne Rosenbaum, Klementina Knust und Julia Rethwisch ist der im April mit großer Mehrheit formulierte Auftrag des Rates der Stadt, einen direkten Austausch zwischen den jungen Klimaaktivisten sowie Politik und Verwaltung zu organisieren. Beim Zusammentreffen mit Oberbürgermeister Schulz...

  • Hagen
  • 24.05.19
Ratgeber

Straßenbahn erwartet Einschränkungen im Busverkehr
„Fridays for Future“- Demonstration in Hagen

Die Hagener Straßenbahn AG (HST) rechnet am Freitag, 24. Mai, mit erheblichen Einschränkungen im Busverkehr. Grund dafür ist die von 12 Uhr bis 14 Uhr geplante Demonstration der Klimaschutz-Bewegung „Fridays for future“. Im Verlauf der Demonstration ist es möglich, dass die HST-Linien SB71, 510, 512, 516, 518, 519, 520, 527, 541 und die Linie 84 der MVG über den Innenstadtring umgeleitet werden. Das bedeutet, dass die Haltestellen Rathaus an der Volme und Dahlenkampstraße nicht angefahren...

  • Hagen
  • 22.05.19
Politik

"Fridays for Future" auch in Essen - Ein Kommentar.
Unpolitisch? Wohl kaum!

Damit hätte Greta Thunberg, die junge Klimaschutzaktivistin aus Schweden, wohl nicht im Traum gerechnet: Ihrem wöchentlichen Streik "Fridays for Future" schlossen sich in der letzten Woche Kinder und Jugendliche in mehr als 100 Ländern an. Ihre Forderung an die Politiker: Mehr Einsatz für den Klimaschutz. Auch in Essen zog eine Schülergruppe durch die Stadt. Nun müssten eigentlich alle Politiker die engagierten Kinder und Jugendlichen unterstützen und das Gespräch mit ihnen suchen....

  • Essen-West
  • 18.03.19
  •  3
  •  1
Politik
Klimakiller Nummer 1 ist die Braunkohle und ihre Verstromung. Geringe Effektivität und ein hoher Schadstoffausstoß sind die Folgen dieser schon lange nicht mehr zeitgemäßen Art der Energieerzeugung

Klimaschutz hier und jetzt
Fridays for Future in Witten

Mehrere Schüler*innen sind dabei, diese internationale Klimaschutzbewegung der Jugend auch in Witten zu aktivieren. Sie rufen dazu auf, sich am 1.2. um 10.00 Uhr zum ersten „FFF“ auf dem Rathausplatz zu treffen und deshalb nicht am Schulunterricht teilzunehmen. Nach einer Kundgebung dort ist dann ab ca. 11.00 eine Demonstration zum Hauptbahnhof geplant, wo die Demonstration endet. Die Veranstalter*innen erwarten über 100 Schüler*innen. Grüne untersützen aus naheliegenden Gründen wegen der...

  • Witten
  • 30.01.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.