Friederike Becht

Beiträge zum Thema Friederike Becht

Kultur
Schon vor dem eigentlichen "Fest für Mackie" fließt der Alkohol in Strömen.

Kooperation von Schauspielhaus und BoSy: "Ein Fest für Mackie" konnte nicht überzeugen
Feierlaune wollte nicht aufkommen

Sie war mit Spannung erwartet worden, die erste Kooperation des Schauspielhauses mit den Bochumer Symphonikern. Das Fazit fällt allerdings gespalten aus. Komponist Moritz Eggert hat in der an "Die Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht und Kurt Weill angelehnten "Kneipen-Kantate" "Ein Fest für Mackie" ganze Arbeit geleistet und die BoSy unter der Leitung von Steven Sloane lassen bei der Umsetzung ebenfalls nichts anbrennen. Martin Beckers Liedtexte sind dagegen recht einfallslos, was hochkarätige...

  • Bochum
  • 15.10.19
Kultur
Olaf Kröck, in der Spielzeit 2017/2018 Intendant des Schauspielhauses.
2 Bilder

Ein Blick voraus: Die Saison 2017/2018 am Schauspielhaus wird eine Spielzeit der Bochumer Erstaufführungen

Intendant Anselm Weber verlässt zum Ende der Spielzeit das Schauspielhaus; Johan Simons tritt sein Amt als Leiter an der Königsalle erst im Herbst 2018 an. In der Zwischenzeit bestimmt Olaf Kröck für ein Jahr die Geschicke des Hauses. Von einer Interimsspielzeit möchte er, bislang Chefdramaturg des Schauspielhauses, nicht sprechen: „Ein Haus mit dieser Geschichte hält keinen Zwischenzustand aus. Das ist ganz einfach die kürzeste Intendanz, die das Schauspielhaus je hatte und vermutlich auch...

  • Bochum
  • 14.05.17
Kultur
Hendrik Höfgen (Raiko Küster) macht auch unter den Nationalsozialisten Karriere.

Dramatisierung von Klaus Manns Roman "Mephisto" im Schauspielhaus

„Klaus Manns ´Mephisto´-Roman ist heute aktuell wie kaum ein anderer Stoff“, begründet Regisseurin Daniela Löffner ihre Entscheidung, gerade dieses Werk im Bochumer Schauspielhaus auf die Bühne zu bringen. Sie führt weiter aus: „Wie in der Endphase der Weimarer Republik sind auch heute die Rechten auf dem Vormarsch. Man denke nur an die Wahlerfolge der AfD und den Zulauf, den Pegida erhält.“ Klaus Manns wohl berühmtester Roman erschien 1936 im Exil. Er thematisiert den Aufstieg eines...

  • Bochum
  • 15.05.16
Kultur
Hough (Torsten Flassig) bringt Poppy (Bettina Engelhardt) und Tina (Friederike Becht) in Bedrängnis.

Alan Ayckbourns Komödie "Familiengeschäfte" im Schauspielhaus

Die Inszenierung der Komödie „Familiengeschäfte“ im Schauspielhaus beginnt furios. Die Szene ist frivol, ohne die Figuren der Lächerlichkeit preiszugeben, und gleichzeitig sehr lebensecht. Jack McCracken (Michael Schütz) übernimmt an diesem Tag die von seinem Schwiegervater aufgebaute Firma. Der von ihm geplante gemütliche Abend zu Hause läuft ein wenig anders als geplant. Dann taucht auch noch der Privatdetektiv Benedikt Hough (Torsten Flassig) auf und setzt Jack und seine Ehefrau Poppy...

  • Bochum
  • 04.02.16
Kultur

Komödie "Familiengeschäfte" ab 30. Januar im Schauspielhaus

Das Familienunternehmen, ein Möbelgeschäft, soll dem schrankenlosen Kapitalismus trotzen: Harte Arbeit und Vertrauen sollen die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft schaffen. Was einfach klingt, erweist sich jedoch als unerwartet schwierig umsetzbar. Um dieses Dilemma geht es in dem Drama „Familiengeschäfte“ des britischen Gegenwartsautors Alan Ayckbourn. Regie führt Marius von Mayenburg, der selbst auch als Dramatiker internationales Ansehen genießt. Für ihn steht fest: „Das Klischee,...

  • Bochum
  • 29.01.16
Überregionales
War das ein Schreck für viele Kinder in Bochum, als sie wahrnahmen, dass sich „die kleine Hexe“, Friederike Becht, während einer Vorstellung des aktuellen Weihnachtsmärchens im Schauspielhaus bei einem Sturz zwei Rippen gebrochen hat. 
Besonders liebevolle Genesungswünsche übermittelte die Klasse 3b der Grundschule Linden auf weihnachtlichem Festpapier. Foto: Molatta
3 Bilder

Die kleine Hexe sagte „Danke“ - Liebevoll verfasste Genesungswünsche belohnte Friederike Becht mit Klassenbesuch

Glänzende Augen hatten sie und ein Lächeln auf den Lippen - für die Kinder der Klasse 3b an der Grundschule Linden war es am letzten Schultag vor den Ferien wie ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk: Friederike Becht beantwortete eine Stunde ihre Fragen und las Geschichten vor. „Du siehst ja heute ganz anders aus“, zeigte sich ein Mädchen verblüfft. Am 28. November hatte sie die 25-Jährige, wie alle anderen Kinder und Lehrer der Schule in der Titelrolle des Weihnachtsmärchen „Die kleine Hexe“ im...

  • Bochum
  • 27.12.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.