Friedhof

Beiträge zum Thema Friedhof

Politik
Ein Spitzenplatz, der keinen Grund zur Freude gibt: In Gladbeck kostet eine Sargbestattung mehr als in allen anderen nordrhein-westfälischen Städten...

Unrühmlicher Spitzenplatz für Gladbeck
Es war einmal...

Ein Kommentar Es war einmal - so beginnen viele Märchen. Es war einmal aber auch so, dass noch vor wenigen Jahren von offizieller Stelle her sehr gerne darauf verwiesen wurde, dass Gladbeck in ganz Nordrhein-Westfalen zu den Städten und Gemeinden mit den niedrigsten Friedhofsgebühren und damit verbunden Bestattungskosten gehöre. Doch das ist schon längst "Schnee von gestern": Vielmehr hat der "Bund der Steuerzahler" gründlich recherchiert und ist am Ende zu der aktuellen Erkenntnis...

  • Gladbeck
  • 24.11.20
  • 2
Blaulicht

Geschlagen und beraubt
Gladbecker auf Braucker Friedhof überfallen

Ein sonntäglicher Besuch auf dem Braucker Friedhof ist normalerweise eine besinnliche, stille Angelegenheit. Mit einem Raubüberfall hatte ein 22-jähriger Gladbecker hier jedenfalls nicht gerechnet. Am Sonntagnachmittag (15. November) gegen 16.30 Uhr hatten zwei unbekannte Männer den 22-jährigen Gladbecker auf dem Friedhof unvermittelt zu Boden gezerrt. Anschließend entwendeten sie die Geldbörse mit Bargeld und Bankkarten. Ein dritter Tatverdächtiger schlug den 22-Jährigen danach mit einem...

  • Gladbeck
  • 16.11.20
  • 1
Ratgeber

Gedenktage in Corona-Zeiten
Kreis empfiehlt Maske beim Friedhofsbesuch

Es ist wieder die Zeit der Gedenktage: Zu Allerheiligen, Allerseelen und am Totensonntag besuchen viele Hinterbliebene die Gräber ihrer Verstorbenen. Der Kreis Recklinghausen empfiehlt nun, auch beim Friedhofsbesuch einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. In einer Videokonferenz haben sich am Donnerstag (29. Oktober) die zehn Städte und der Kreis Recklinghausen mit den neuen Beschlüssen der Bundesregierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie befasst. Die Maßnahmen sollen zum 2. November gelten und...

  • Gladbeck
  • 30.10.20
  • 2
LK-Gemeinschaft
26 Bilder

HERBSTGANG ÜBER FRIEDHOF GLADBECK-MITTE
Beim Herbstblätter-*Regen* über einen der Friedhöfe Gladbecks;verbunden mit FRIEDHOFSKULTUR

Spaziergang über unseren mal sogenannten Hauptfriedhof Gladbeck-Mitte * mit dem kath. Teil ! UND in Verbindung mit der begonnenen Friedhofskultur, durch Initiative Heimatverein Gladbeck, indem hier u.a. nicht mehr benötigte Grabdenkmäler, Kreuze o. Steinplatten, erhalten und aufgestellt werden/wurden und nicht vernichtet/verschrottet wurden. Gestern war der Friedhof sehr schön in überwiegend - GELB - gehalten, wie ich fand. Die bunten Bäume auf dem weitläufigen Terrain waren in...

  • Gladbeck
  • 25.10.20
  • 1
Ratgeber

Standfestigkeit von Grabmalen wird überprüft
Gladbeck: ZBG rüttelt wieder an den Grabsteinen

Der Zentrale Betriebshof weist darauf hin, dass vom 15. April bis 3. Mai die Standfestigkeit der Grabsteine auf den drei städtischen Friedhöfen überprüft wird. Alle nicht feststehenden Steine müssen dann aus Sicherheitsgründen abgehoben und umgelegt werden. Bei Sicherheitsmängeln setzt sich der ZBG anschließend mit den Nutzungsberechtigten in Verbindung. Aufkleber an den Grabmalen weisen ebenfalls auf nicht standfeste Grabmale hin. Nach der städtischen Friedhofssatzung sind die Grabmale und...

  • Gladbeck
  • 11.04.19
Ratgeber
Eher an eine Wiese erinnert derzeit das Gräberfeld auf dem Braucker Friedhof - zum Ärger der Besucher. Foto: Kariger

Gladbeck: Wildwuchs auf Friedhof ärgert Besucher

Üppiges Pflanzenwachstum auf einem Grabfeld ärgert die Besucher des Friedhofes Brauck. Auch in der Stadtspiegel-Redaktion meldete sich eine Angehörige, deren verstorbenes Familienmitglied auf dem Grabfeld ruht. "Ich war ganz schockiert über den verwahrlosten Zustand. Es ist eine Schande!", beschwerte sich die Gladbeckerin. So seien aufgrund der ungepflegten Bepflanzung einige Grabmale kaum noch zu erkennen. Besonders deutlich tritt der Wildwuchs dabei im Kontrast mit den Einzelgräbern...

  • Gladbeck
  • 27.06.18
  • 9
  • 2
Natur + Garten
40 Bilder

Rhododendren

Farbenexplosion der Rhododendren und Azaleen auf dem Fiedhof Gladbeck Ost . Die Rohdodenderen sind immergrüne Gehölze , die Azaleen ein laugabwerfender Strauch seine Heimat ist die Türkei.

  • Gladbeck
  • 03.05.18
Ratgeber

Gladbeck / Bottrop: Trickdiebe bestehlen Senioren auf dem Friedhof

In den vergangenen Wochen waren vermehrt Trickdiebe auf Friedhöfen unterwegs. Der Polizei sind drei aktuelle Fälle aus Bottrop und Gladbeck bekannt. Jedes Mal wurden ältere Menschen (91, 84 und 78 Jahre alt) bestohlen. Die Masche war immer ähnlich: Eine junge Frau spricht auf einem Friedhof einen älteren Mann oder eine ältere Frau an und verwickelt ihr Gegenüber in ein Gespräch. Dabei ist die Frau besonders freundlich. Teilweise bittet die Frau auch um etwas Kleingeld oder eine Spende....

  • Gladbeck
  • 10.04.18
  • 1
Ratgeber
Die Zerstörungen auf dem Friedhof hatten viele Gladbecker schockiert. Nun scheint der Fall aufgeklärt zu sein. Symbolbild

Friedhof Gladbeck: Teenager (15) geben Grabschändung zu

Nach dem Aufsehen erregenden Vandalismus auf dem Friedhof Mitte Januar wurden nun zwei Jugendliche von der Polizei ermittelt. Die beiden 15-jährigen Gladbecker gaben zu, unter Alkoholeinfluss Gräber verwüstet zu haben. Der Fall hatte für stadtweites Entsetzen gesorgt. Auf dem Friedhof an der Feldhauser Straße waren in der Nacht vom 20. auf den 21. Januar insgesamt mindestens14 Gräber verschandelt und beschädigt worden (der Stadtspiegel berichtete). Zahlreiche Lampen und Kerzen wurden...

  • Gladbeck
  • 14.02.18
  • 11
  • 2
Ratgeber
Während der stillen Novembertage ausgelegter Grabschmuck ist inzwischen in zumeist traurigem Zustand. Der ZBG bittet daher, ihn zu entfernen. (Symbolbild)

Gladbeck: Alte Grabdekorationen entfernen

Der Zentrale Betriebshof Gladbeck bittet Angehörige, verwelkende Grabdekorationen vom vergangenen Herbst zu entfernen. Auf vielen Gemeinschaftsgräbern mit Grabmalen befinden sich noch die Grabdekorationen der „Stillen Novemberfeiertage“. Diese geduldeten zusätzlichen Dekorationen, die meist auf den Bepflanzungen abgelegt sind, sehen jetzt nicht nur schmuddelig aus, sondern können zu Schädigungen der bald austreibenden Pflanzen führen. Daher bittet der ZBG, diesen vergessenen Grabschmuck zu...

  • Gladbeck
  • 01.02.18
  • 1
  • 3
Überregionales
Die Bestürzung über die Vorkommnisse auf dem Friedhof Gladbeck-Mitte ist nach wie vor riesig. Die Stadt Gladbeck hat nun die Belohnung für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, auf 5.000 Euro verdoppelt!

Grabschändungen und Verwüstungen auf dem Friedhof Gladbeck-Mitte: Belohnung zur Ergreifung der Täter wird auf 5.000 Euro verdoppelt!

Gladbeck. Nach wie vor - auch überregional - für Entsetzen und Aufsehen sorgen die Grabschändungen sowie Verwüstungen, die von bislang unbekannten Tätern in der Nacht vom 20. auf den 21. Januar (Samstag auf Sonntag) auf dem Friedhof Gladbeck-Mitte verübten. Bürgermeister Ulrich Roland hat sich jetzt nochmals zu Wort gemeldet und schreibt in seinem aktuellen Blog über die Geschehnisse auf dem Friedhof in Gladbeck-Mitte: „Liebe Gladbeckerinnen, liebe Gladbecker, am vergangenen Wochenende...

  • Gladbeck
  • 25.01.18
  • 2
Ratgeber
Die Grabschändung auf dem Friedhof Mitte lässt viele Gladbecker fassungslos zurück. (Symbolbild)

Gladbeck: Kopfgeld auf Grabschänder ausgesetzt

Am dritten Januarwochenende ist es auf dem Friedhof in Gladbeck-Mitte zu einer gravierenden Verletzung der Totenruhe gekommen: Unbekannte Täter machten sich an Gräbern zu schaffen, brachen Urnenkammern auf und beschädigten Urnen. „Man fragt sich, wie tief einige unserer Mitmenschen sinken können“, zeigte sich Heiner Vollmer, Leiter des Zentralen Betriebshofes Gladbeck (ZBG) entsetzt über diesen Vorfall. Auch für Bürgermeister Ulrich Roland stellt die Tat einen Tabubruch dar: „Die Wahrung der...

  • Gladbeck
  • 22.01.18
  • 4
  • 1
Ratgeber
Die Grabmale auf den drei Gladbecker Friedhöfen werden auf ihre Standfestigkeit überprüft. (Symbolbild)

Gladbeck: ZBG lässt an Grabmalen rütteln

Grabsteine sind Erinnerungsmale an die Verstorbenen. Damit die Monumente aber für die Lebenden nicht gefährlich werden, rüttelt die Stadt jetzt einmal an allen Grabmalen auf den Gladbecker Friedhöfen. Bei Wackelkandidaten muss nachgebessert werden. Mitarbeiter des Zentralen Betriebshofs überprüfen vom 4. bis 29. September die Standfestigkeit der Grabsteine auf den drei städtischen Friedhöfen. "Alle nicht feststehenden Steine müssen dann aus Sicherheitsgründen abgehoben und umgelegt...

  • Gladbeck
  • 30.08.17
Ratgeber
Der Zentrale Betriebshof Gladbeck hat auf den drei Friedhöfen Urnenwände errichtet

Urnenwände wurden errichtet

Neue Bestattungsart auf allen Friedhöfen Gladbeck. Immer mehr Bestattungen auf den Gladbecker Friedhöfen sind Urnenbeisetzungen. Lag 2005 der Anteil bei 18%, so liegt der Anteil nun mittlerweile bei knapp 40%. Um diesem Trend nachzukommen und die Bestattungsmöglichkeiten in Gladbeck noch attraktiver zu gestalten, hat der Zentrale Betriebshof Gladbeck nun auf den drei Friedhöfen Urnenwände errichtet. In den einzelnen Nischen dieser Urnenwände kann jeweils eine Urne beigesetzt werden. Die...

  • Gladbeck
  • 29.04.16
  • 1
Kultur

NATUR und LITERATUR: Nikolauswanderung mit Lesung

Samstag, 7. Dezember 2013 Mit der Nikolauswanderung startet die literarische "Wandersaison". Mit dem Bus geht es vom Goetheplatz nach Buer. Durch den Westerholter Wald führt die Wanderung in den Buerschen Stadtwald. Bei Kaffee und Kuchen trägt in der Waldschenke die Mülheimer Autorin Gabriele Pluskota witzig-ironische Kurzprosa vor. Nächster literarischer Halt ist auf dem Zentralfriedhof. Während der Glühweinpause liest der bekannte Gladbecker Autor Harry Liedtke Kurzgeschichten aus seinem...

  • Gladbeck
  • 29.11.13
  • 1
  • 1
Überregionales
Traurig: Mittlerweile wurde von vielen Grabsteinen auf Gladbecker Friedhöfen - wie auf dem Zentralfriedhof Gladbeck-Mitte - die Metallbuchstaben gestohlen.

Grabräuber: Metallbuchstaben sind eine beliebte Beute

Wieder wurden auf dem Zentral-Friedhof Gladbeck-Mitte Metall-Buchstaben gewaltsam von einem Grabstein entfernt und gestohlen. „Ich war entsetzt, als ich heute auf den Friedhof kam und den Diebstahl bemerkte“, so Hans-Joachim Deppe aus Westerholt, der das Grab seiner Gladbecker Verwandten auf dem katholischen Teil des Friedhofs pflegt. „Das ist kein Einzelfall, sondern leider schon an der Tagesordnung“, weiß ZBG- Fachbereichsleiter Bernhard Schregel. Es sei das Buntmetall, dass die Diebe...

  • Gladbeck
  • 17.04.13
Ratgeber
Der "ZBG" bittet darum, alte Grabdekorationen bis Ende Februar zu entfern.

Alte Grab-Dekorationen bitte entfernen

Gladbeck. Wie Mitarbeiter des „Zentralen Betriebshofes Gladbeck“ (ZBG) festgestellt haben, befinden sich auf vielen Gemeinschaftsgräbern mit Grabmalen derzeit noch die Grabdekorationen der „Stillen Novemberfeiertage“. Diese geduldeten zusätzlichen Grabdekorationen wurden in der Regel auf der eigentlichen Bepflanzung abgelegt, sehen aber nach den letzten regen- sowie schneereichen Monaten doch sehr schmuddelig aus. Zudem können diese Dekorationen auch die bald austreibenden Pflanzen...

  • Gladbeck
  • 12.02.13
Überregionales

Bagger in Flammen: 80.000 Euro Schaden

Brauck. Nur noch Schrottwert hat der Schaufelradbagger, der am Donnerstag, 8. November, in Flammen aufging. Das Fahrzeug war auf der Behmerstraße in der Nähe des städtischen Friedhofes in Brauck abgestellt und brannte nahezu vollständig aus. Die Feuerwehr wurde zwar um 22.41 Uhr alarmiert und rückte auch sogleich aus, konnte aber den Totalschaden nicht verhindern. Der angerichtete Schaden wird mit 80000 Euro beziffert. Betreffs der Brandursache dauern die polizeilichen Ermittlungen an,...

  • Gladbeck
  • 09.11.12
Kultur
weinet über euch
6 Bilder

Stimmungs-Bilder zu ALLERHEILIGEN

Achtung , Allerheiligen ist schon nächste Woche ACHTE Kreuzweg-STATION Jesus begegnet den Frauen von Jerusalem "weinet nicht über mich, weinet über euch und eure Kinder " Das Grab, die Gruft alles schon gerichtet ? Oder erst Tags vorher , in Hektik ; oder gar am Sonntag ?? !

  • Gladbeck
  • 24.10.12
Politik
Nur noch „faire Grabsteine“ auf den Friedhöfen: Die IG BAU will Nordrhein-Westfalen zur „importfreien Zone“ für Grabsteine machen, die aus Steinbrüchen mit Kinderarbeit stammen.

IG Bau fordert "faire Grabsteine"

"Steine des Anstoßes“ beseitigen: Auf Friedhöfen im Ruhrgebiet soll es künftig keine Grabsteine aus Kinderarbeit geben. Das hat die IG BAU Emscher-Lippe-Aa gefordert. Die Gewerkschaft setzt dabei auf die geplante Regelung der nordrhein-westfälischen Landesregierung zur Änderung des Bestattungsrechtes. „Städte und Gemeinden sowie kirchliche Friedhofsträger sollen so per Gesetz die Möglichkeit bekommen, Grabsteine aus Kinderhand auf den eigenen Friedhöfen zu verbieten“, sagt Susanne...

  • Gladbeck
  • 25.09.12
  • 1
Ratgeber
An vielen teilanonymen Gräbern sind die Schalen laut städtischer Friedhofssatzung zu groß und müssen durch kleinere ersetzt werden.

„Da kann ich ja auch eine Müslischale nehmen“

Auf dem Braucker Friedhof leuchtet es zur Zeit an vielen teilanonymen Gräbern Gelb und Orange: Aufkleber vom Zentralen Betriebshof, mit der Nachricht: Schale zu groß. „Da kann ich ja auch eine Müslischale nehmen“, ist STADTSPIEGEL-Leserin Susanne Rasch empört. Grund der Empörung ist die neue Friedhofssatzung der Stadt Gladbeck vom Ende letzten Jahres, die für Schalen eine Größe von 25 Zentimetern vorschreibt,. Und damit die Schalengröße um sieben Zentimeter verringert hat. „Gerade drei...

  • Gladbeck
  • 30.03.12
  • 3
Überregionales
Rund 578.000 Euro investiert der „Zentrale Betriebshof Gladbeck“ (ZBG), um auf dem Gelände des städtischen Friedhofes in Brauck endlich den Bau eines neuen Sozialgebäudes mit angegliederter Baggergarage realisieren zu können.                         Foto: Rath

Neue Bleibe für 578.00 €

Brauck. Die Tage des Containers, der bislang den „ZBG“-Mitarbeitern auf dem städtischen Friedhof Brauck als „Bleibe“ diente, sind nun endgültig gezählt: Voraussichtlich schon Ende Mai werden die 9 Damen und Herren ihre neue Unterkunft beziehen können. Schon in den frühen Morgenstunden des 5. März rückte eine Fachfirma an, um die zuvor gelieferten Fertigbauelemente für das neue Sozialgebäude zusammenzufügen. Denn der alte vor Ort zur Verfügung stehende Container hatte im Laufe der...

  • Gladbeck
  • 05.03.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.