Friedhof

Beiträge zum Thema Friedhof

Kultur
Die Auszeichnung als immaterielles Kulturerbe hat die Kultusministerkonferenz am 20. März vergeben, dem ersten Tag des Corona-Lockdowns. Foto: Frank Dieper/Stadt Herne

Vier Herner Friedhöfe von der Unesco ausgezeichnet
Immaterielles Kulturerbe

125 Städte haben auf einigen ihrer Friedhöfe Tafeln enthüllt. Sie erklären die Friedhöfe zum immateriellen Kulturerbe. Die Aktion geht auf eine Initiative der Unesco zurück. In Herne sind auf vier Friedhöfen diese Tafeln angebracht worden. In Herne handelt es sich um den Holsterhauser, Holthauser, Süd- und Nordfriedhof. Die Auszeichnung als immaterielles Kulturerbe hat die Kultusministerkonferenz am 20. März vergeben, dem ersten Tag des Corona-Lockdowns. „Friedhöfe sind nicht nur ein Ort der...

  • Herne
  • 28.09.20
Überregionales

Auto landet auf dem Friedhof

Zu einem schweren Unfall kam es am Montagmorgen, 31. Juli, am Friedhofsgelände in Herne-Baukau. Ein 21-jähriger Mann durchbrach mit seinem Pkw gegen 7.30 Uhr aus noch ungeklärten Gründen den Zaun des Nordfriedhofs und fuhr die Böschung hinauf. Dort kollidierte das Fahrzeug mit einem Baum. Durch den Aufprall drehte sich das Fahrzeug in der Luft und kam seitlich zum Erliegen. Der Fahrer verletzte sich schwer, war aber ansprechbar. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein nahe gelegenes Krankenhaus....

  • Herne
  • 01.08.17
Kultur
Das Buch des Lebens - leider nicht mehr lesbar. Wer hier wohl ruht?
13 Bilder

Rundgang durch den Rathauspark - Hernes vergessene Gräber

Der Rathauspark So oft es mir die Zeit erlaubt, nehme ich den Weg durch den Rathauspark, um z.B. zur Sparkasse oder auf den Markt zu gelangen. Obwohl ich mein Ziel viel schneller erreiche, wenn ich einen anderen Weg nutze, zieht es mich stets durch den kleinen Park. Heute habe ich meine alte 5MP-Kamera aus der Schublade gekramt und nehme mir vor, diesen kleinen Park aus der Perspektive des Kamerasuchers zu erkunden. Kleiner, alter Friedhof Kaum angekommen, zieht es mich auf den kleinen,...

  • Herne
  • 05.11.16
  • 2
  • 3
Kultur
Herzliche Willkommen sagt mir das einladend geöffnete Tor.
27 Bilder

Geschichte auf Crange

Crange kann so spannend sein, sogar dann, wenn die Cranger Kirmes nicht auf dem berühmten Festplatz gastiert. Von Herne Süd aus trete ich in die Pedale. Mein Ziel ist Wanne-Eickel, meine geliebte Heimatstadt. Im Freundeskreis werde ich für meine Liebe zu Wanne belächelt, nicht zuletzt deshalb, weil Wanne-Eickel nicht mehr das ist, was es einmal war. Zugegeben, als Kind, das in der Fußgängerzone aufgewachsen ist, kannte ich damals jedes Geschäft und jeder Ladeninhaber kannte mich. Heute gehe...

  • Wanne-Eickel
  • 05.10.16
  • 13
  • 4
Natur + Garten
Die ehemalige Gärtnerei am Haupteingang des Waldfriedhofes
10 Bilder

Kindheitserinnerungen - Waldfriedhof Wanne-Eickel

Das herrliche Wetter ausnutzend radle ich mit meiner Handykamera bewaffnet durch Wanne-Eickel, zurück zu den Orten meiner Kindheit. Durch die Fußgängerzone bis zum Cranger Tor verschlägt es mich, und ehe ich mich versehe, stehe ich am Haupteingang des Wanne-Eickeler Waldfriedhofes. Fast 30 Jahre war ich nicht mehr hier. Damals besuchten wir jeden Sonntag unsere verstorbenen Verwandten. Ich bin ein wenig traurig, als ich die verlassene, ehemalige Gärtnerei erblicke. Ein einsames Auto steht...

  • Herne
  • 16.09.16
  • 7
  • 2
Überregionales
Hier stand die Schale mit Herbstblumen, bevor sie gestohlen wurde. Foto: Erler

Herbstschale und Kupferrose vom Grab geklaut

Christel Esins versteht die Welt nicht mehr: Kaum hatte sie das Grab ihres verstorbenen Mannes auf dem Friedhof Holsterhausen mit einer Herbstschale voller Heide und Alpenveilchen liebevoll geschmückt, da war die vier bis fünf Kilo schwere Schale schon wieder verschwunden – geklaut! Und das ist beileibe kein Einzelfall. „Mein Mann ist vor 13 Jahren verstorben“, berichtet die verzweifelte Frau, „seitdem wird sein Grab vier Mal im Jahr frisch bepflanzt – und jedes Mal ziehen Unbekannte ein...

  • Herne
  • 22.10.13
  • 1
Ratgeber
Zufrieden mit dem kompakten Überblick (v. li.): Christina Thieringer-Bonk (Friedhofsmeisterin), Andreas Riedel (Leiter Verwaltungsabteilung) und Heinz-Jürgen Kuhl (Leiter Fachbereich Stadtgrün).Foto: Erler

Friedhofswegweiser hilft bei drängenden Fragen

Antworten und Infos rund um Thema Friedhof und Bestattung finden interessierte Bürger im kompakten Friedhofswegweiser. Im Trauerfall müssen die Hinterbliebene viele Dinge regeln, nach denen einem so gar nicht der Kopf steht. Doch auch schon vor dem Ableben eines geliebten Menschen können Fragen vorhanden sein. Zudem sind Friedhöfe nicht nur Ruhestätte für die Verstorbenen. Für die Hinterbleibenen sind sie ein Anlaufpunkt, um ihre Trauer zu verabeiten. Dank der zahllosen Blumen, Sträuchern...

  • Herne
  • 24.06.11
Überregionales
„Einen Grabkerzen-Automaten müsste es auf jedem Friedhof geben“, findet Katja Schweneker. Der erste in unserer Stadt steht an der Stöckstraße.Foto: Detlef Erler

Es geht ein Licht auf / Junge Frau stellt Grabkerzen-Automaten auf

„Gerne hätte ich ein Grablicht aufgestellt“, erinnert sich Katja Schweneker an einen Friedhofsbesuch. Was fehlte, war die Kerze. So geht es vermutlich vielen, fand die junge Frau. Mit Grabkerzen-Automaten möchte sie Abhilfe schaffen. Auf dem Laurentius-Friedhof in Wanne steht der erste in unserer Stadt. Die zündende Idee war der 28-Jährigen bei einem Ski-Urlaub in Österreich gekommen. Auf einem uralten Friedhof stand ein Grabkerzenautomat, und für die junge Frau war schnell klar: „So etwas...

  • Herne
  • 07.06.11
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.