Friedhof

Beiträge zum Thema Friedhof

Kultur
Eine Kerze im Fenster gedenkt den verstorbenen Kindern.

Die ganze Welt macht mit - auch Kleve
In Gedenken an verstorbene Kinder und Geschwister - Candle Lighting am 13. Dezember

Damit ihr Licht für immer leuchtet, stellen jedes Jahr am zweiten Sonntag im Dezember Betroffene auf der ganzen Welt im Gedenken an ihre verstorbenen Söhne, Töchter, Brüder und Schwestern brennende Kerzen in die Fenster. Während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der nächsten entzündet, so dass eine Lichterwelle die ganze Welt umringt. Die Initiative zu dieser Aktion geht von der amerikanischen “Compassionate Friends“ aus. Diese Organisation entspricht der Bewegung...

  • Kleve
  • 15.11.20
Kultur
22 Bilder

Kleves fast vergessene Orte (1)
Der alte Friedhof an der Lindenallee

Neulich fragte mich meine Kollegin, ob der Park zwischen Lindenallee und Frankenstraße der jüdische Friedhof sei. Zuerst bejahte ich, dann kam ich ins Grübeln.  Und interviewte den "Gockel". Es gibt dort kaum etwas über diesen Ort zu lesen. Einzig ein Link zu einer Seite über Karl Leisner. Seine Stiefurgroßeltern sollen dort begraben sein. Es handelt es sich hierbei also um den alten Klever Friedhof; der jüdische befindet sich an der Ernst-Goldschmidt-Straße.  Die Verwandtschaft von Karl...

  • Kleve
  • 01.04.19
  • 8
  • 1
Überregionales

Mindestens 20 Fälle: Friedhof-Diebe an der Merowingerstraße

Auf dem Friedhof an der Merowingerstraße klauten in der Zeit zwischen Freitag, 12 Uhr, und Montag (19. Februar 2018), 10 Uhr, bisher unbekannte Täter an zahlreichen Gräbern Vasen, Madonnen, Kreuze und Leuchten. Bislang sind der Polizei mindestens 20 Fälle gemeldet worden. Der Polizei waren verdächtige junge Männer mit osteuropäischem Aussehen gemeldet worden. Sie trugen Jogginganzüge und schauten sich bei Tageslicht intensiv Gräber an, die sie zum Teil sogar fotografierten. Täterhinweise bitte...

  • Kleve
  • 20.02.18
  • 1
Kultur
Walburga Louseé am Grab ihres Mannes auf dem Klever Friedhof an der Merowinger Straße, das seit einem Jahr immer wieder geschändet wird. Die Kleverin hat inzwischen Anzeige bei der Polizei erstattet.

Kein Frieden am Grab - Seit einem Jahr wird auf dem Klever Friedhof ein Grab immer wieder geschändet

Ein Ort der letzten und ewigen Ruhe ist der Friedhof. Nach dem Tod und der Beisetzung des Verstorbenen ist es der letzte Anlaufpunkt für viele Angehörige. Kleve. So ist es auch für Walburga Louseé aus Kleve. Vor fünfzehn Jahren verstarb ihr Mann, Fritz. Er fand die letzte Ruhe auf dem Klever Friedhof an der Merowinger Straße. Für Walburga Louseé ist das Grab Trost und Anlaufstelle. Ein Ort des Gebets und der Zwiesprache, aber auch ein Ort, in den sie viel Liebe und Arbeit steckt. Doch ihre...

  • Kleve
  • 18.07.15
Ratgeber

Kleve - Emmerich - Goch - Niederrhein: Steinmetz - Ein Handwerk in Stein gemeißelt

Ich bewundere dieses steinige Handwerk schon seit meiner Jugend, denn neben dem künstlerischen und handwerklichen Talent erfordert dieser Beruf auch eine sehr gute körperliche Konstitution, denn die Arbeit am Stein erfordert eine gehörige Portion an Kraft. Ferner braucht man ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, ein hohes Maß an Sorgfalt und auch das Improvisationstalent sollte ausreichend vorhanden sein. Die Pyramiden in Ägypten oder das Kolosseum in Rom, diese Bauwerke sind mehr als...

  • Kleve
  • 24.04.15
  • 15
  • 21
Natur + Garten
21 Bilder

Eine kleine Friedhofsgeschichte: Und das Lachen stirbt zuletzt

Tag für Tag gehen sie auf den Friedhof. Im Frühling und im Herbst, am Ende eines heißen Sommertages und am Morgen nach dem schweren Sturm. Oft stets zur gleichen Tageszeit. Man kennt sich hier, tauscht Worte des Trostes gegen Pflanztipps aus. Macht sich ein Bild vom Leben des Verstorbenen vom Nachbargrab, entdeckt vielleicht Gemeinsamkeiten. Langsam entstehen Freundschaften, auch außerhalb des Mikrokosmos' Friedhof. Gestern betrete ich nach langer Zeit mal wieder unseren Friedhof. In Vertretung...

  • Kleve
  • 18.07.14
  • 16
  • 19
Kultur
6 Bilder

Grab sucht Pflege

Auch das Sterben gehört zum Leben Seit Menschen auf dieser Erde leben, bestatten sie ihre Toten. Viele hundert Jahre lang war der Tod für unsere Vorfahren ein vertrauter Begleiter, ein Bestandteil ihres Lebens; er wurde akzeptiert und häufig als Erfüllung der letzten Lebensphase empfunden. Die Ehrung der Verstorbenen jedoch gehört zu den ältesten kulturhistorischen Überlieferungen aus vorchristlicher und christlicher Zeit. Bestandteil des Umgangs mit dem Leben und dem Tod ist es, diese...

  • Kleve
  • 19.07.13
Überregionales

Grabschänder haben keinen Respekt

In der Kriminalitätsstatistik tauchen sie nicht auf, weil Betroffene offenbar die Anzeige bei der Polizei scheuen. Alltagskriminalität, Bagatelldelikte? Dreiste Diebe stehlen anderen Leuten die Blumen und Vasen vom Grab. Und wie groß muss für die Angehörigen der Schmerz sein, wenn - wie auf dem Friedhof in Kellen - sogar Grabkreuze aus Bronze gestohlen werden? Nicht einmal mehr vor Verstorbenen haben manche Menschen Respekt. Die vielen Blumen-Diebstähle auf den Friedhöfen sind eigentlich...

  • Kleve
  • 06.04.13
  • 2
Überregionales

Wer hat Handtaschendiebstahl beobachtet?

Am Sonntag (27. Mai 2012) zwischen 14.00 Uhr und 14.30 Uhr entwendeten unbekannte Täter am Friedhofsparkplatz an der Königsallee aus einem silberfarbenen Ford KA eine Handtasche mit Papieren und ein Handy. Hinweise bitte an die Kripo Kleve unter 02821/5040.

  • Kleve
  • 29.05.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.