Fußweg

Beiträge zum Thema Fußweg

Politik

Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer.
Schulterschluss zwischen Friemersheim und Rumeln- Kaldenhausen

Jahrzehnte lang mussten Fußgänger und Radfahrer,  wenn sie über den Mühlenberg von Friemersheim  nach Rumeln-Kaldenhausen oder umgekehrt von Rumeln-Kaldenhausen nach Friemersheim wollten,  auf dem Teilstück zwischen der L 473 n und der Hohenbudbergerstraße auf der Straße am  Mühlenberg lebensgefährlich die Fahrbahn benutzen, da es weder einen Fuß- noch einen Radweg gab. Diese Zeiten gehören bald der Geschieht an, denn zur Zeit erstellt ein Bauunternehmen neben der bisherigen Fahrbahn eine...

  • Duisburg
  • 01.12.20
Ratgeber

Arbeiten dauern drei Wochen
Fußwegeverbindung „Altes Feld“ und „In der Schlage“ in Herdecke gesperrt

Aufgrund einer heute beginnenden Baumaßnahme wird die Fußwegeverbindung „Altes Feld“ und „In der Schlage“ gesperrt. Die Arbeiten bestehen im Wesentlichen aus dem Austausch der maroden Eisenbahnschwellen durch neue Winkelstützelemente, Oberflächenregulierungen im Bereich der Schachtdeckel, Einbau von Entwässerungsrinnen und taktilen Leitelementen sowie der Herstellung einer Rampe im unteren Treppenbereich. Aufgrund der topographischen Verhältnisse ist für die Baumaßnahme eine Sperrung des...

  • Herdecke
  • 02.11.20
Natur + Garten
Mit dem Ausbau des Osthennenweges beginnt die Stadt Iserlohn am Montag, 21. September.

Rad- und Fußweg
Osthennenweg in Iserlohn wird weiter ausgebaut

Mit dem Ausbau des Osthennenweges als Fortführung des Fuß- und Radweges durch das Baarbachtal beginnt die Stadt Iserlohn am Montag, 21. September. Den entsprechenden Baubeschluss hatte der Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung im Juni 2019 gefasst. Der neue Fuß- und Radweg Osthennenweg ist der vierte und letzte Bauabschnitt des "Radweges im Baartal", einer dann insgesamt 12,5 Kilometer langen Fuß- und Radwegeverbindung, die das Ruhrtal – und damit den überregionalen "RuhrtalRadweg" –...

  • Iserlohn
  • 19.09.20
Politik
Sceenshot von der Homepage des Kreises Wesel.

Konzept soll Rad- und Fußverkehr sowie öffentlichen Personennahverkehr steigern und Kfz-Verkehr verringern
Mobil im Kreis Wesel: Klimafreundlich. Flexibel. Vernetzt.

Das Mobilitätskonzept unter dem Leitmotiv "Mobil im Kreis Wesel: Klimafreundlich. Flexibel. Vernetzt." stellte kürzlich Kai Pachan, von einem Büro für Verkehrs- und Stadtplanung aus Kamp-Lintfort, den Mitgliedern des Weseler Kreistages im Rahmen einer Informations- und Diskussionsveranstaltung vor. Neue Antriebstechnicken, technische Entwicklungen zur Steuerung von Verkehrsabläufen und ein verändertes Klimabewusstsein der Menschen führen allerorten zu einem tiefgreifenden Wandel der Mobilität....

  • Wesel
  • 13.06.20
Politik
Abenteuer Radfahren ( in Hilden, ein ausgewähltes Beispiel)

Auf dem Weg in Richtung Hildener Westen, die erste Unterführung unter der Strecke nach Solingen, Die Anfahrt...
17 Bilder

Vor 2 Tagen war ja der Tag des Radfahrens
Abenteuer Radfahren ( in Hilden, ein ausgewähltes Beispiel)

Vor einigen Tagen gab es hier in dieser Ausgabe ja den Artikel über den Gedanken der Hildener CDU  Hildens (falls überhaupt vorhandene) Radwege besser zu nutzen. Eine durchaus hehre Idee, wie ich bereits in meinem dazu verfassten Kommentar erwähnte. Dort erwähnte ich auch die beiden äußerst prekären Gegenbeispiele die sich beide am Fuß&Radweg von Hilden nach Benrath - und retour - befinden. Nun war ich selbst ein wenig mit dem eigenen Fahrrad unterwegs und bei dieser sich bietenden Möglichkeit...

  • Hilden
  • 05.06.20
  • 15
  • 2
Politik
Dieses Schild erhitzte die Gemüter und führte schließlich zu einer Anfrage der Grünen in der Bezirksvertretung 3.        Foto: PR-Foto Köhring

Öffentliches Wegerecht oder Niemandsland?
Fußweg am Auberg erhitzt die Gemüter

Bei zahlreichen Bürgern in Saarn und Spaziergängern im Bereich Auberg herrscht eine Gemütslage zwischen Irritation, Unsicherheit und Verärgerung. „Ein jahrzehntelang genutzter Fußweg zwischen Sommerfeld und Voßbeckstraße soll plötzlich nicht mehr begehbar sein?“, wunderte man sich. Die Empörung war groß, so dass das Thema sogar auf der Tagesordnung der jüngsten Sitzung der zuständigen Bezirksvertretung 3 stand. Die Grünen hatten eine entsprechende Anfrage gestellt. „Mit der Antwort der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.03.20
Politik
Eduard Schreyer (FDP)

FDP-Ratsfraktion
Sanierung von Bürgersteigen und Fußwegen wichtiger Baustein zukünftiger Mobilität

FDP weist neben Unfallgefahren schlechte bauliche Zustände aus Die Essener FDP-Ratsfraktion nimmt die gestiegenen Unfallzahlen im Essener Straßenverkehr mit Sorge zur Kenntnis und fordert neben den bereits auf den Weg gebrachten Verbesserungen für den Fahrradverkehr ein Sanierungs- und Sicherheitsprogramm für Bürgersteige und Fußwege. „Bedauerlicherweise belegen die vorgelegten Unfalldaten, entgegen landesweiter Trends, die gestiegenen Gefahren für Fußgänger im Essener Stadtgebiet“, sagt Eduard...

  • Essen
  • 28.02.20
Politik
Die Fußverbindung „Tannenberg“ wird auch von etlichen Schülern des nahe gelegen Mariengymnasiums genutzt. 
Foto: Henschke
2 Bilder

Der Werdener Tannenberg ist nur noch unzureichend gesichert
Gefährlicher Fußweg

Bezirksvertreter Herbert Schermuly schlägt Alarm: „Das ist eine gefährliche Situation, die bereinigt werden muss.“ Die Fußverbindung „Tannenberg“ von der B224 hoch zu Dingerkusweg und Graf-Luckner-Höhe wird von vielen älteren Menschen und auch von etlichen Schülern des nahe gelegenen Mariengymnasiums genutzt. Die am Tannenberg schon unzählige Jahre vor sich hin verrottende Hausruine ist nun endlich niedergelegt, doch sieht die Baustelle wüst aus und ist nur unzureichend abgesichert. Was umso...

  • Essen-Werden
  • 27.02.20
Ratgeber
Große Äste fallen immer wieder auf den Fußweg am alten Friedhof an der Bochumer Straße/Ecke Karlstraße, sagt Anwohner Thomas Schramm. Foto: privat

Fußweg an der Bochumer Straße/Ecke Karlstraße
Herunterfallende Äste: Anwohner warnt vor Unfallgefahr

"Große Äste fallen immer wieder auf den Fußweg am alten Friedhof an der Bochumer Straße/Ecke Karlstraße", sagt Thomas Schramm. Im Juli habe er das erste Mal Kontakt mit der Stadtverwaltung aufgenommen, um auf "die Unfallgefahr" hinzuweisen. "Viele Kinder nutzen den Weg, um zur Schule zu gehen." Bis dato sei nichts unternommen worden.  Am 20. August hatte eine Mitarbeiterin des Bereiches Ordnung und Bürgerservice auf eine wiederholte Anfrage Schramms hin erklärt, dass sie den...

  • Castrop-Rauxel
  • 17.10.19
Politik
Den kurzen Fuß- und Radweg durch die Westfalenhallen zwischen FH- Kreuzviertel, Bolmke und Signal Iduna-Haltepunkt wollen die Westfalenhallen für den Auf- und Abbau von Messen kappen. Dann müssten Fußgänger und Radfahrer zukünftig den langen Umweg um die große Westfalenhalle nehmen.

Aufbruch Fahrrad fordert den kurzen Weg zwischen Kreuzviertel und Stadion zu erhalten
Widerstand gegen Sperrung des Weges

Die Westfalenhallen wollen den Weg zwischen den Hallen drei und vier schließen. Nur noch in Ausnahmefällen, etwa bei Spielen des BVB, soll der Weg zwischen Kreuzviertel und Stadion geöffnet werden. Die direkte Verbindung zwischen dem Kreuzviertel mit seinen Fachhochschul-Standorten und den Sportstätten an der Strobelallee, der Bolmke und dem Bahnhaltepunkt Signal-Iduna-Park wäre dann unterbrochen. Die Aktiven von Aufbruch Fahrrad Dortmund fordern darum, den Weg dauerhaft offen zu halten. Die...

  • Dortmund-City
  • 23.07.19
  • 1
Ratgeber
Ab Dienstag (16.7) beginnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein mit der Radwegsanierung auf der L107, zwischen Lippebrücke und Alte Poststraße, in Schermbeck.

Radwegsanierung an der L104 in Schermbeck bis Ende August
Rad- und Gehweg vollgesperrt, Straße halbseitig gesperrt

Ab Dienstag (16.7) beginnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein mit der Radwegsanierung auf der L107, zwischen Lippebrücke und Alte Poststraße, in Schermbeck. Auf einer Länge von circa 600 Meter wird der Rad- und Gehweg vollgesperrt und die Straße halbseitig gesperrt. Der Autoverkehr wird mit einer Baustellenampel geregelt. Fußgänger und Radfahrer passieren die Baustelle auf einem Notweg über die gesperrte Fahrbahn. Der Parkplatz an der Lippebrücke bleibt eingeschränkt geöffnet und...

  • Dorsten
  • 10.07.19
Politik
Marco Morten Pufke, Kreisvorsitzender der CDU. ^Foto: CDU Kreisverband Unna

Bessere Nahmobilität
Landesregierung fördert den Ausbau von Rad- und Fußwegen

Das NRW-Verkehrsministerium hat den ersten Teil des „Förderprogramms Nahmobilität 2019“ veröffentlicht. Mit dieser Förderung werden Kreise, Städte und Gemeinden vom Land darin unterstützt, das Radfahren und zu-Fuß-Gehen attraktiver zu machen. Kreis Unna. Neben Fuß- und Radwegen können mit den Mitteln aber auch Fahrradabstellanlagen und digitale Angebote für die Nahmobilität gefördert werden. Marco Morten Pufke, Kreisvorsitzender der CDU, freut sich über die Finanzspritze für den Kreis Unna....

  • Stadtspiegel Kamen
  • 06.04.19
Ratgeber
Hier geht's nicht mehr weiter: Nach schweren Vandalismusschäden wurde der Wulfener Markt aus Sicherheitsgünden gesperrt.
2 Bilder

Sperrung Wulfener Markt nach Vandalismus-Schäden
Umleitung für Schulwege kurzfristig ausgeschildert

Barkenberg. Der vom Eigentümer beauftragte Wachschutz hat am Montag (11. Februar) den öffentlichen Weg durch die Ladenpassage Wulfener Markt kurzfristig absperren müssen. Nach schweren Vandalismus-Vorfällen am Wochenende war hier akut Gefahr in Verzug. Unter anderem wurden etliche Scheiben eingeschlagen und Verbretterungen bereits beschädigter Ladenfassaden herausgerissen. Die Sperrung war aus Gründen der Verkehrssicherheit ohnehin geplant. Allerdings sollte zuvor die Umleitung für den...

  • Dorsten
  • 12.02.19
Ratgeber
Seite November erneuert Gelsenwasser das in die Jahre gekommene Mittelspannungskabel (10 kV) im Talsperrenbereich.

Rundweg um die Talsperre wieder frei
Gelsenwasser erneuert Mittelspannungsleitung in Haltern

Haltern. Seite November erneuert Gelsenwasser das in die Jahre gekommene Mittelspannungskabel (10 kV) im Talsperrenbereich. Damit beim Talsperren-Management in Haltern und Hullern für die Trinkwasserversorgung alles läuft, wird Strom für Wehre und Pumpen benötigt. In mehreren Bauabschnitten wird das Kabel bis voraussichtlich Ende März 2019 auf ca. 5.300 m neu verlegt. Die Arbeiten betreffen die Hullerner Straße (B58), den Aalweg, die Straße „An der Stever“ und die Südseite der Talsperre...

  • Haltern
  • 06.02.19
Politik
Die GFL-Ratsherren Wolfgang Manns und Hans-Peter Bludau (v.li.) schauten sich die Fußwege am Krempelbach an. Die Verbindungen sind in die Jahre gekommen und sollten saniert werden.

Aktuelle Bauarbeiten nutzen
GFL: Fußwege am Krempelbach wieder herrichten

Die GFL-Ratsfraktion spricht sich für die Sanierung der Fußwege am Krempelbach aus. Einen entsprechenden Antrag stellt die Fraktion im nächstmöglichen Ausschuss für Sicherheit und Ordnung. Am Krempelbach in Nordlünen haben umfangreiche Bauarbeiten begonnen. Die Stadt lässt vier Bachdurchlässe entfernen und den Übergang von der Brucknerstraße zur Rudolph-Nagell-Straße mit einem größeren Querschnitt versehen. Das soll Rückstaus vor allem nach Starkregen vermeiden. Gleichzeitig wird auch der...

  • Lünen
  • 30.01.19
Politik

Fußweg am Auguste-Piccard-Weg befestigt

Nachdem der Fußweg vom Auguste-Piccard-Weg entlang des Kindergartens bis zum Lilienthalweg dauerhaft in eine Matschlandschaft verwandelt wurde und dies selbst bei normalen Niederschlägen, hatte sich die Immigrather CDU dem angenommen. Mit einem Prüfantrag hat Ratsherr Andre Sersch gemeinsam mit dem Ortsverbandsvorsitzenden, Bruno Kremer den Stein ins Rollen gebracht. Zunächst wurde hier die Kanalisation angeschlossen und zusätzlich wurde der Weg jetzt gepflastert. „Endlich kann ich meine Kinder...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 18.06.18
Politik
Klaus-Dieter Feige. 
Foto: Privat

Gehweg an der Koßlerwiese: Kein Geld für Reparatur

Seit Monaten ist der Fußweg an der Ruhr in Höhe Koßlerwiese nur eingeschränkt begehbar. Er ist teilweise weg gesackt, seitens Grün und Gruga wurde daher großflächig mit Bauzäunen abgesperrt. "Dieser Zustand ist bedauerlich und sorgt für Unmut", sagt Klaus-Dieter Feige (CDU). Grün und Gruga sehe kurzfristig keine Möglichkeiten aufgrund finanzieller Engpässe eine Reparatur auf den Weg zu bringen. Es wurde vereinbart, dass eine Kostenaufstellung erarbeitet und diese Anfang 2018 der BV VII...

  • Essen-Steele
  • 10.03.17
Ratgeber

Iserlohn: Forstmaßnahme „Wolfskoben“ beginnt am 24. Januar

Eine Forstmaßnahme im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht in dem Siepen zwischen Wolfskoben und Gutenbergstraße wird voraussichtlich am Dienstag, 24. Januar, beginnen, teilt Stadtförsterin Julia Borghoff mit. Dabei werden vornehmlich altersschwache und kranke Fichten und weitere Gefahrbäume entnommen. Fußweg nicht nutzbar Anwohner wurden bereits vor Ort über die Arbeiten informiert, es sei aber ausdrücklich erwähnt, dass der Fußweg ab der Fußgängerbrücke (Gutenbergstraße) Richtung Wolfskoben...

  • Iserlohn
  • 22.01.17
Ratgeber
Der Baubeginn ist für Mitte Juli geplant.

Varenholzstraße: Fußweg wird gepflastert

Der Fußweg an der Varenholzstraße, der an der Feld- und Waldseite zur "blauen Brücke" führt, ist bisher nur sehr schlecht befestigt. Bereits Anfang 2014 stellte die Bezirksvertretung Wattenscheid eine Anfrage zur Wegsicherung, da der betroffene Bereich sowohl als Schul- als auch als Spazierweg intensiv genutzt wird. Das Tiefbauamt der Stadt Bochum teilte nun mit, dass die Arbeiten voraussichtlich Mitte Juli aufgenommen werden. Die Kosten für den gepflasterten Gehweg werden circa 70.000 Euro...

  • Wattenscheid
  • 12.07.16
  • 1
Überregionales

Sexueller Übergriff auf Joggerin im Wambeler Süden // Polizei sucht Zeugen

Nach einem sexuellen Übergriff auf eine Joggerin im Wambeler Süden zwischen Schweizer Siedlung und Bundesstraße 1 sucht die Dortmunder Polizei dringend Zeugen. Die Frau joggte nach eigenen Angaben gestern Abend (5.7.) auf einem Fußweg zwischen der Rütlistraße und Ludwig-Lohner-Straße. Es war gegen 20.35 Uhr, als sie sich in Höhe der Straße Auf dem Steine plötzlich "verfolgt" gefühlt habe. Intuitiv drehte sie ihre Musik, die sie über Kopfhörer hörte, leiser und drehte sich um. Hinter ihr stand...

  • Dortmund-Ost
  • 06.07.16
Politik
Fußgängerzone Bochum
6 Bilder

Wie fußgängerfreundlich ist Bochum?

Bochum ist in dieser Woche Mitglied der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte geworden. Dass noch viel zu tun ist, um die Stadt wirklich fahrradfreundlich zu machen, steht außer Frage, aber wie sieht es eigentlich mit der Fußgängerfreundlichkeit aus? Gehwege gibt es in der Stadt überall, aber wie sieht es mit der Pflege aus, der Benutzbarkeit und erfüllen die Wege die baulichen Anforderungen? Da liegt leider weiterhin vieles im Argen. Pflege der Gehwege und Bürgersteige...

  • Bochum
  • 27.05.16
  • 2
  • 1
Politik
Absperrung Rad-/Fußweg Benrath in die Innenstadt mit Fußgängerin, die sich getraut hat, die Sperre zum umgehen. Wie weit mag sie kommmen?
5 Bilder

Der ganz normale Wahnsinn

Der Sinn oder Unsinn mancher Baustellen lässt den braven Bürger ratlos zusehen. So ist seit Wochen der Rad-/Fußweg von Benrath nach Düsseldorf gesperrt. Kann man den Weg wohl wieder nutzen? Er scheint fertig gestellt zu sein. Ich sehe, dass eine Fußgängerin sich auf den Weg wagt. Wie weit mag sie kommen? Bis zur nächsten Absperrung? Vielleicht wurde aber nur vergessen, die Sperre wegzuräumen? Ein Stück weiter endet ein Zebrastreifen vor einer ebensolchen Absperrung eines Rad-/Fußweges. Vorher...

  • Düsseldorf
  • 16.03.16
  • 1
  • 6
Überregionales
2 Bilder

Fuß- und Radweg an den Mercaden wieder eröffnet

Am 26. November 2015 wurde der Fuß- und Radweg entlang der Mercaden Baustelle an der Borkener Straße (B224) im Bereich der Westwalleinfahrt gesperrt. Fußgänger und Radfahrer mussten seitdem über eine mobile Ampelanlage an der Kanalbrücke die Straße überqueren und die Wege auf der Ostseite der Brücke nutzen; dies sorgte natürlich für diverse Verkehrsflussbehinderungen. Diese Probleme sind nun allerdings vorbei, denn die Bahn ist wieder frei. Seit vergangener Woche ist der Fuß- und Radweg wieder...

  • Dorsten
  • 12.02.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.