Garten

Beiträge zum Thema Garten

Natur + Garten
Im Revierpark Mattlerbusch erfolgte mit der Bepflanzung des ersten Hochbeets der Startschuss für eine aufwendige Revitalisierung aller fünf Revierparks des Regionalverbands Ruhr (RVR). V.l.n.r.: Josef Hovenjürgen, Vorsitzender der RVR-Verbandsversammlung, NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser, RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel und Duisburgs OB Sören Link. 
Fotos: Reiner Terhorst
5 Bilder

Revierpark Mattlerbusch wird zum „ökologischen Schmuckstück“
Grüne Insel zum Durchatmen

„Eigentlich“ hätte es am Sonntag im Revierpark Mattlerbusch ein von langer Hand geplantes großes Bürger- und Familienfest geben sollen, bei dem der Startschuss für ein 28 Millionen Euro schweres Großprojekt erfolgen sollte, mit dem alle fünf Revierparks des Regionalverbands Ruhr (RVR) ökologisch aufgewertet werden. Das NRW-Umweltministerium und die EU fördern das Projekt zu 80 Prozent. Die restlichen 20 Prozent deckt der RVR über Eigenmittel ab. Mehr als 5,5 Millionen Euro von der...

  • Duisburg
  • 08.09.20
Natur + Garten
Kräuterpädagogin Iris Rausch in ihrem Garten an der Ruhrtalstraße.
Foto: Henschke
6 Bilder

Iris Rausch und ihr idyllisches Gartenparadies
Wildkräuterdelikatessen

Iris Rausch lädt ein in ihren 1.200 Quadratmeter großen Wildkräutergarten an der Ruhrtalstraße zwischen Kettwig und Werden. Dort kann man etwas lernen über Rohstoffe und Produkte, wie zum Beispiel ihre Wildkräuterdelikatessen. Von der Straße aus kaum zu erkennen, öffnet sich bis hin zu den Bahngleisen ein bezaubernder Garten mit verwunschenen Winkeln, mit Platz für Kinderlachen, für beschauliche Stunden, für ungetrübtes Naturerlebnis. Und für ganz viel Arbeit. Als die diplomierte...

  • Essen-Kettwig
  • 06.09.20
  • 1
  • 1
Natur + Garten
6 Bilder

Natur
Der natürliche Schutz gegen Wespen

Die Früchte des Milchorangenbaumes sind sehr speziell. Erst ab dem zwölften Standjahr bringt der Baum seine Früchte hervor. Ihr runzeliges Aussehen ähneln äußerlich unreifen Orangen. Mit bis zu 15 Zentimeter Durchmesser erreichen sie die Größe eines kleinen Hokkaidokürbis und werden bis zu einem Kilo schwer. Bei Sturm sollte man sich daher nicht unter einem reifen Osagedorn ( so sein Zweitname ) aufhalten. Aufgeschnittene Früchte des Baumes sind auch dafür bekannt, stechende Insekten fern zu...

  • Essen-Ruhr
  • 18.08.20
  • 1
  • 3
Reisen + Entdecken
38 Bilder

Ein Dorfplatz zum Wohlfühlen, der kleine Zoo und Andacht inklusive
Der Oermter Rundwanderweg

Ich muss da mal ein Loblied auf die Damen des Südkreises anstimmen. Nachdem wir im letzten Jahr schon so eine schöne und interessante Begegnung mit einer Anwohnerin des Mäuseturms bei Issum hatten, haben wir nun auch eine äußerst freundliche Einwohnerin von Oermten kennengelernt. Denn heute wollten wir den ca. 5,5 Kilometer langen Rundweg erwandern. Dorfplatz für Jung und Alt  Startpunkt war der Dorfplatz, oder wie er hier heißt, der Mehrgenerationenplatz. Liebevoll dekoriert mit einem...

  • Kleve
  • 21.07.20
  • 9
  • 3
LK-Gemeinschaft
Wie ein verwunschener Ort!
30 Bilder

CORONA, du kannst mich mal! - Das Leben findet trotzdem statt!
Bilder aus dem Garten - Alles wächst wie immer und wir haben Spaß am Leben!!!

Das Leben findet trotzdem statt! Drei Frauen treffen sich im Garten und haben einfach nur Spaß! Mit Abstand und mit Anstand lässt es sich auch in diesen Zeiten gut aushalten! Natürlich ist die Kamera immer dabei; selbst wenn es in diesem Fall nur das Smartphone war! Denn im Bilde alles festhalten ist schön, wenn wir uns auch lange Zeit danach noch an diese sehr schönen Begegnungen erinnern... Geschlemmt wird bei so Treffen natürlich auch und auf die Kalorien achten wir da...

  • Düsseldorf
  • 21.07.20
  • 23
  • 5
Natur + Garten
Auf brachliegenden Flächen wie hier das Gelände am Weezer Bahnhof soll künftig die Natur das Sagen haben. Die Gemeinde will weniger mit dem Rasenmäher drüber fahren.Foto: Gemeinde Weeze

Weeze will weniger mähen
Die Gemeinde will brachliegende Flächen den Pflanzen und den Insekten überlassen

Das Ökobewusstsein wächst sprichwörtlich, Städte und Gemeinden werden grüner: So hat es sich auch die Gemeinde Weeze zum Ziel gesetzt, die natürliche Arten- und Lebensraumvielfalt auch im Siedlungsbereich zu schützen und zu fördern. Ein neuer Ansatz ist hierbei die weniger intensive Pfölege von brachliegenden Flächen. Weeze. Als aktuelles positives Beispiel im öffentlichen Raum ist hier der Bürgerhaus-Ersatzparkplatz am Bahnhof zu erkennen, wie es in einer Mittelung der Gemeinde Weeze heißt....

  • Gocher Wochenblatt
  • 01.07.20
Natur + Garten
Im Garten von Bildhauerin Nicole Peters ist alles in Blüte und Bewegung.
3 Bilder

Willkommen im gARTen-Paradies
Nicole Peters lädt in ihr buntes Reich

Asperden. Eine Hummel verschwindet in den großen Blütenkelchen der Hosta „Big Daddy“. Vögel zwitschern, piepsen, trillern aus allen Richtungen des Gartens. Das Wasser plätschert angenehm ruhig über die große Brunnenplastik. Ein zartes Lüftchen streichelt kühlend über die Haut. Im Schatten auf der Bank unter der großen Hainbuche zu sitzen und mit einem Kaffee die Ruhe des Gartens aufzunehmen ist an einem warmen Sommertag ein ganz besonderer Genuss. Platsch - Die Kröte verschwindet im...

  • Gocher Wochenblatt
  • 26.06.20
Natur + Garten
Vor dem Romanischen Haus der Mustergartenanlage im Grugapark hielt OB Thomas Kufen seine Rede zur Ehrenmitgliedschaft im Verein.
2 Bilder

Thomas Kufen wird Ehrenmitglied im Verein Mustergartenanlage im Grugapark
Grüne Ehre für Essens Oberbürgermeister

Vor dem Romanischen Haus in der Gruga wird ein neues Vereinsmitglied begrüßt: Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen ist ab sofort Ehrenmitglied der Mustergartenanlage im Grugapark e.V. und betont, dass er "mit grünem Herz dabei sein" wird. "Wir haben in der Corona-Krise erkannt, wie wertvoll der eigene Garten ist", resümiert Kufen die vergangenen Wochen. "Ein Garten ist etwas für alle Sinne", fügt er hinzu. "Und die Mustergartenanlage macht Lust auf Garten und Vielfalt." Thomas Banzhaf,...

  • Essen-Süd
  • 25.06.20
Natur + Garten
35 Bilder

"Gärten an der Ruhr"
Gärten in Essen öffnen ihre Tore 2020 (II)

Offene Gartenpfote 2020" Sonntag (14.06.) war ich, nach dem es etwas geregnet hat, im Garten der Fam. Brodersen auf der Margaretenhöhe. Ein über 600 Quadratmeter großer Garten mit angrenzendem Wald „Am Nachtigallental“. Eine Unmenge an Gehölzen und Blumen vor allem viele Farne und Funkien unterbrochen mit vielen Figuren und Gartenaccessoires. Vogelhäuser, Insektenhäuser und mehrere Sitzgelegenheiten waren auch vorhanden. Eine lohnende Garteninspiration die es sich lohnt, anzusehen. Auch...

  • Essen-West
  • 16.06.20
  • 3
  • 1
Natur + Garten
16 Bilder

Giftpflanze
Schön und gefährlich

Vom Fingerhut sind alle Teile der Pflanze giftig. Bereits der Verzehr von zwei bis drei Fingerhutblättern kann tödlich enden. Eltern sollten den Fingerhut der Gesundheit ihrer Kinder zuliebe nicht in den eigenen Garten pflanzen. Das gleiche gilt natürlich auch für Haustierhalter. Also bleiben Sie auf Abstand mit dem Fingerhut.

  • Essen-Ruhr
  • 08.06.20
  • 2
Natur + Garten
70 Bilder

Garten
Ein Steingarten für Insekten

Mit einem Wildblumensamenmischung erhält man zu unterschiedlichen Zeitpunkten blühende Rabatte, was zu einem sich ständig verändernden Aussehen des Steingartens führen wird. Mehrjährige Stauden anstatt einjährige Pflanzen im Steingarten zu pflanzen ist viel praktischer. Schafgarben, Glockenblume, Lavendel und Bartfaden haben schöne bunte Blüten, eine lange Blütezeit und wachsen bis zu 30 Zentimeter Höhe. Einen Steingarten anzulegen, in Jahren wo die Sommer immer trockener werden, ist sicherlich...

  • Essen-Ruhr
  • 21.05.20
  • 7
  • 3
Natur + Garten
Raum des Genusses und der Entspannung: Der gARTen von Nicole Peters.

Gocher Gartenfreunde freut's
Corona-Lockerung öffnet auch den gARTen von Nicole Peters

Die langsame Lockerung der Corona-Einschränkungen erfreut vor allem auch die Gartenfreunde: Das gARTen Atelier Peters an der Maasstraße 12 in Asperden startet deshalb spontan mit einem Sondertermin am kommenden Sonntag, 17. Mai, von 10 bis 18 Uhr. Natürlich gelten auch hier die üblichen Corona-Spielregeln: 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen und die üblichen Kontaktbeschränkungen wie behördlich überall vorgesehen, Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen der Galerie und mehr. "Doch auch unter...

  • Gocher Wochenblatt
  • 15.05.20
Natur + Garten

Vogelschutzzeit Beachtung schenken
Naturschutz fängt im eigenen Garten an

In den warmen Monaten des Jahres hört man oft schon das Rattern der Hecken oder Gartensensen. Der eigene Garten oder der des Nachbarn wird dann mit viel Liebe gehegt und gepflegt und oftmals ist es dann auch meistens schon passiert. Ohne es zu Wissen hat man Vögeln die Nisten und Brüten den Lebensraum genommen.Das ist nicht nur traurig und unnötig sondern es kann auch Ordnungswidrig geahndet werden , da die Schutz und Brutzeit der Vögel im Bundesnaturschutzgesetz geregelt ist. Dort heißt es...

  • Emmerich am Rhein
  • 10.05.20
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Sind die Eisheiligen nur die Scheinheiligen?
Pflanze nie vor der ,,kalten Sophie''. Wir haben es in diesem Jahr getan

Der Frühling war in diesem Jahr extrem warm und das über einige Wochen hinweg und so kam es wie es kommen musste, vor drei Wochen haben wir uns beim Gärtner unseres Vertrauens mit ner Wagenladung Blumen eingedeckt und alles ,,an Ort und Stelle'' in unserem Garten versenkt. Uns war bewusst das wir das noch niemals vor den ,,Eisheiligen'' gemacht haben. Denn an den Tagen der Eisheiligen Mitte Mai kann es immer wieder mal zu frostigen Temperaturen kommen.  ,,Pflanze nie vor der kalten Sophie''...

  • Emmerich am Rhein
  • 08.05.20
  • 34
  • 4
Natur + Garten
30 Bilder

Natur
Rhododendren

haben sich fast auf dem gesamten Erball ausgebreitet. Sie wachsen in Küstenbereich bis ins Hochgebirge von Tibet. Sie gedeihen im tropischen Regenwald genauso gut, wie in der subpolaren Tundra. Und besonders blühen sie in Hülle und Fülle in der Gruga in Essen.

  • Essen-Ruhr
  • 06.05.20
  • 2
  • 3
Natur + Garten
3 Bilder

Streit unter Reihern

Heute konnte ich zum ersten Mal drei Reiher beobachten wie sie sich um den besten Platz auf der Tanne stritten. Unter ihnen befindet sich nämlich ein kleiner Teich, aus dem sie gerne ein paar Fische angeln.Leider machte sie sich nach dem Steit wieder davon, aber nicht ohne einige Kreise um das Gelände geflogen zu sein. Sicher werden die Vögel noch einmal wieder zurückkommen, allein oder wieder zusammen. Ich werde wieder meinen Platz einnehmen, um sie abzulichten.

  • Herne
  • 24.04.20
  • 5
  • 1
Natur + Garten
Viele Gartenbesitzer wissen nicht, dass das Entsorgen von Grünem im Wald verboten ist. Archiv-Foto: Pixabay

Grünabfälle im Wald
Regionalforstamtes Ruhrgebiet warnt vor Ordnungswidrigkeit

Mit dem Frühjahr beginnt für viele Menschen die Gartensaison, und Grünabfälle, wie Rasen-, Blumen- und Staudenschnitt, fallen regelmäßig und häufig an. Viele Gartenbesitzer haben für diese Abfälle einen eigenen Komposthaufen oder eine Biotonne. Andere fahren ihre Abfälle zu einer örtlichen Kompostanlage oder zu einem Recyclinghof mit einer Annahmestelle für Grünschnitt. Aber leider finden Grünabfälle verbotener Weise auch ihren Weg in die nächstgelegenen Wälder. Jedoch gehören Grünabfälle nicht...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 18.04.20
Fotografie
Gänseblümchen oder Bellis perennis oder wer es polnisch mag, Stokrotki
9 Bilder

Löwenzahn und Gänseblümchen in den Osterferien
Zehn Schritte hinterm Haus - Gelb und Weiß

Heute gab es mal einen sehr kurzen Spaziergang, lediglich zehn Schritte hinter das Haus.Nun, außer Atem kommt man da nicht gerade, aber die Zeit reichte für ein paar blumige Bilder. Dazu noch ein wenig von neben und auf dem Baum und fertig ist der bunte kleine Bildermix. Viel Spaß dabei und einen guten Start in die zweite Ferienwoche oder Arbeitswoche,

  • Lünen
  • 13.04.20
  • 11
  • 3
Natur + Garten
Der NABU NRW möchte diese Zeit für alle ein wenig bunter gestalten und ruft deshalb zu einem Malwettbewerb für Kinder und Erwachsene auf.

Düsseldorf: NABU NRW startet Malwettbewerb für Groß und Klein
Frühling ist, was du draus malst!

Die Corona-Pandemie stellt die Welt gerade völlig auf den Kopf. Während draußen der Frühling in vollem Gange ist, sitzen Kinder und Erwachsene zu Hause und versuchen, sich so gut es geht zu beschäftigen. Der NABU NRW möchte diese Zeit für alle ein wenig bunter gestalten und ruft deshalb zu einem Malwettbewerb für Kinder und Erwachsene auf. In den nächsten Wochen stellt der NABU NRW verschiedene naturbezogene Themen unter www.NABU-NRW.de/Malwettbewerb vor. Mit kniffeligen Rätseln,...

  • Düsseldorf
  • 03.04.20
  • 1
  • 1
Natur + Garten

In wenigen Tagen beginnt der Frühling
Die Stadt blüht auf

In wenigen Tagen ist es soweit: Der Frühling beginnt. Und auch die ersten Sonnenstrahlen machen Mut, dass die Welt in Corona-Zeiten vielleicht doch nicht untergeht... Während eine Veranstaltung nach der nächsten in diesen Tagen gestrichen oder verschoben wird, geben die Frühblüher in der Stadt alles, um die ersten Sonnenstrahlen für ihr Wachstum zu nutzen. Und auch die Überbleibsel der Grünen Hauptstadt Europas, die Essen vor nunmehr drei Jahren war, sind überall sichtbar: Viele...

  • Essen-West
  • 16.03.20
  • 4
  • 3
Natur + Garten
Durch drei Wälder der Region möchte SPD-Landtagsabgeordneten René Schneider mit allen Interessierten wandern.

René Schneider wandert durch drei Wälder
Ja steh‘ ich im Wald hier

Mit dem SPD-Landtagsabgeordneten René Schneider geht es am Sonntag, 8. März wieder auf große Wanderung. Ab 10 Uhr führt der ausgebildete Wanderführer Interessierte durch drei Wälder der Region. Start ist der Waldparkplatz auf dem Kamper Berg (Kreuzstraße/Rheinberger Straße, hinter dem Immunitätskreuz). Für geübte Wanderer führt diese Tages-Tour vom Kloster Kamp durch drei Wälder der Region. Kamper Wald, Niederkamper Wald und die Leucht: Kurz vor Frühlingsbeginn wird durch eine...

  • Kamp-Lintfort
  • 06.03.20
Natur + Garten
Wer schon immer mehr über Bienen wissen wollte: Die Volkshochschule gibt einen Einblick in das Leben der Insekten.

Wie können Honigbienen gerettet werden? Hier gibt es Tipps
Hauptthema: Bienen

Wie können Bienen artgerecht in ihrem natürlichen Lebensraum gehalten werden und wie können dadurch die Honigbienen gerettet werden? In einem Kurs der Volkshochschule Moers – Kamp-Lintfort lernen Interessierte mehr über die Insekten. Die Teilnehmenden erfahren, dass der Bienenstock mehr ist als Arbeiterinnen, Drohnen und Königin. Es geht außerdem um die verschiedenen Haltungsformen von Bienen. Das Besondere an dem Kurs ist das neue Konzept: Die Grundlage ist ein Onlinekurs, der sogenannte...

  • Moers
  • 06.03.20
Ratgeber
Für die tolle Mitarbeit wurden die Kita-Kids mit einer Urkunde als Umweltspürnasen ausgezeichnet. Kreativ setzten sich die Kinder mit dem Thema Abfall auseinander.

13 Kinder des DRK-Kindergartens haben sich eine Woche lang mit dem Thema Abfallvermeidung beschäftigt.
Kita Kids werden stolze Umweltspürnasen

Unter dem Motto „Gib Abfall (k)eine Chance“ haben sich 13 Kinder des DRK-Kindergartens zusammen mit dem Zentralen Betriebshof Herten eine Woche lang mit den Themen Abfallvermeidung und richtige Entsorgung beschäftigt. Ziel war es die Kinder mit Spaß für Abfall in der Umwelt zu sensibilisieren. Die Projektwoche begann mit einer fleißigen Abfallsammel-Aktion im Schlosspark. Christiane Ruckriegel, Abfallpädagogin des ZBH, brachte dazu neben Handschuhen und Abfallsäcken auch "Willy Wurm" als...

  • Herten
  • 05.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.