Gedenken

Beiträge zum Thema Gedenken

Politik
Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau

Verfolgung und Ermordung Gelsenkirchener Sinti und Roma im "Dritten Reich"

Am 16. Dezember 1942 befahl Heinrich Himmler die Deportation sämtlicher noch im Reichsgebiet lebenden Sinti, Roma und anderer Fahrender in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau: "Zigeunermischlinge, Rom-Zigeuner und Angehörige zigeunerischer Sippen balkanischer Herkunft (...) sind in einer Aktion von wenigen Wochen in ein Konzentrationslager einzuweisen". Mit diesem so genannten „Auschwitz-Erlass" wurde die Endphase des systematischen, rassistischen Völkermords an der Bevölkerungsgruppe der...

  • Gelsenkirchen
  • 07.12.10
  •  8
Kultur

Veranstaltung zum 9. November

Same procedure as every year - auch am 9. November 2010 fand im Duisburger Rathaus eine Gedenkveranstaltung zur Reichsprogromnacht am 9. 11. 1938 statt. "Die meisten Deutschen sind nach 1945 auf die Welt gekommen," sagt Oberbürgermeister Adolf Sauerland bei der Begrüßung. "Aber auch sie haben den 9.11. mit auf den Weg bekommen. Die Trauer und Scham ist Bestandteil unserer Identität, ob wir es akzeptieren oder in Abrede stellen, ob wir es wollen oder nicht. Wir haben eine Verpflichtung zur...

  • Duisburg
  • 10.11.10
Kultur
Die Stolpersteine in Horst erinnern an das jüdische Ehepaar Simon und Frieda Neudorf

Die Stolpersteine glänzen wieder

Mit einer Putzaktion der besonderen Art erinnerte der Arbeitskreis Stolpersteine Gelsenkirchen heute an die mehr als 80 jüdischen Bürger mit polnischer Staatsangehörigkeit, die von Gelsenkirchen im Rahmen der so genannten “Polenaktion” am 28. Oktober 1938 nach Polen (Bentschen/Zbaszyn) abgeschoben wurden. Mit Ablauf des heutigen Tages wurden alle im Stadtgebiet Gelsenkirchens verlegten Stolpersteine vom Reinigungstrupp des Arbeitskreises wieder auf Hochglanz gebracht. Die Putzaktion fand...

  • Gelsenkirchen
  • 28.10.10
Kultur
Stolpersteinverlegung für Simon und Frieda Neudorf im Juli 2009 in Gelsenkirchen-Horst

Gemeinschaftsprojekt - Schülerinnen und Schüler als Stolperstein-Paten

Auch Klassenlehrerin Tina Grewe und Schulleiter Martin Breuer waren mit dabei, als Gunter Demnig am Montagmorgen an der Dorstener Straße 204 im Bochumer Ortsteil Hamme vier Stolpersteine verlegte. Die Schülerinnen und Schüler einer Projektgruppe der Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule aus Wattenscheid hatten in ihrer Freizeit recherchiert, um Informationen über das Verfolgungsschicksal der Familie des jüdischen Klempnermeisters Hermann Alexander zusammenzutragen. Das Besondere an dieser...

  • Gelsenkirchen
  • 05.10.10
Überregionales

"Löwes Lunch": Nur ein Klick bis zum Tod!

Es gibt nichts, was es nicht gibt und das gilt wohl gerade fürs Internet. Denn kurz vor den traditionellen Feiertagen in der dunklen Jahreszeit bin ich auf Online-Friedhöfe gestoßen. Die soll' s schon länger geben. Hätten Sie das gewusst? Irgendwie "komisch" berührt begutachte ich eine Startseite, auf der ganz selbstverständlich "Buttons" wie "Neues Grab anlegen", "Gedenkkerze anzünden", oder "Grabstein hier individuell gestalten" eingestellt sind. Wie ansonsten Reklamebänder, wechseln sich...

  • Essen-Steele
  • 02.10.10
  •  5
Politik
Gemeinschaftliches Gedenken im Tunnel
  3 Bilder

Gestaltungsidee eines Bürgers für den Tunnel an der Karl-Lehr-Straße

Ein Gemeinschaftlich geschaffenes Kunstwerk für den Tunnel nach Neudorf könnte als Blick zurück auch der Blick nach Vorn sein. Die desaströsen Folgen der Loveparade lasten schwer auf vielen Duisburgern, Einwohner der Ruhrmetropole und im Grunde auf dem ganzen Land. Es ist eine Mischung aus Trauer und Wut und Hilflosigkeit. Peter König aus Neudorf ist einer von Ihnen: „Es gibt viele Menschen, und zu denen gehöre ich auch, die nicht so recht wissen wie es weitergehen soll. Wie soll man...

  • Duisburg
  • 18.09.10
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.