Alles zum Thema Gedenkstätte

Beiträge zum Thema Gedenkstätte

Politik
Der Entwurf für die Gedenkstätte von Pia-Laureen Emde (FH Dortmund).
3 Bilder

Phoenix-See
Gedenkstätte für ehemalige Zwangsarbeiter soll nun auf die Kulturinsel

2013 hatte es die ersten Entwürfe gegeben. Ende 2017 wurde beschlossen, dass eine Gedenkstätte für ehemalige Zwangsarbeiter am Phoenix-See errichtet werden soll. Geplant war zunächst ein Standort am Südufer, Protest regte sich, so wollten u.a. einige Anwohner die Gedenkstätte an dieser Stelle nicht. Lange war es ruhig geworden um die geplante Gedenkstätte. Jetzt bringt die Stadt Schwung in die Geschichte. Bereits am 21. Februar soll der Rat darüber entscheiden. Die Gedenkstätte soll noch in...

  • Dortmund-Süd
  • 08.02.19
  • 34× gelesen
Kultur
6 Bilder

Gedenkkerzen
Trauerbezeugung

Zum heutigen Bestattungstag eines entfernteren Verwandten am Niederrhein, stellten wir heute in der Kirche in Soltau am Marienaltar eine Gedenkkerze auf und weitere Kerzen für nahe Angehörige und natürlich auch im Gedenken an unseren lieben Paul und alle verstorbenen und lebenden Lokalkompass-BürgerReporterinnen und BürgerReportern.

  • Neukirchen-Vluyn
  • 05.12.18
  • 23× gelesen
  •  1
  •  1
Überregionales
Mit der Nacht der 1.000 Lichter will Duisburg am Vorabend des achten Jahrestags der Opfer des Loveparade-Unglücks gedenken und so der Anteilnahme mit dem Leid und Schmerz der Angehörigen und Betroffenen stillen Ausdruck verleihen.
Archivfotos: Preuß
2 Bilder

Bewusstsein erneuern und die Wachsamkeit vergrößern - Gedenkveranstaltung zum achten Jahrestag der Loveparade-Katastrophe

Das Schlimmste wäre das Vergessen. Das aber werde nie eintreten. Pfarrer Jürgen Widera, Ombudsmann der Stadt und Vorstand der „Stiftung Duisburg 24-7-2010“ ist sich sicher, dass der bevorstehende achte Jahrestag der Loveparade-Katastrophe Erinnerung und Mahnung zugleich sein wird. Das Bewusstsein soll erneuert und die Wachsamkeit vergrößert werden. Deshalb wird auch in diesem Jahr die Gedenkveranstaltung anlässlich des Jahrestages des Loveparade-Unglücks vom 24. Juli 2010 mit 21 Toten wieder...

  • Duisburg
  • 20.07.18
  • 90× gelesen
  •  1
Überregionales
Schüler*innen der 10a, 10b und 10c der Realschule Oberaden besuchten Mitte Juni die "Hölle Westdeutschlands". Foto: Lange/RSO

Besuch der „Hölle Westdeutschlands“

Mitte Juni besuchten die Schüler*innen der Klassen 10a, 10b und 10c der Realschule Oberaden gemeinsam mit ihren Lehrer*innen die Mahn- und Gedenkstätte Steinwache in Dortmund. Diese diente seit 1906 als Polizeirevier und Polizeigefängnis und war eines der modernsten Gefängnisse Deutschlands. Ab 1933, nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten, wurde die Steinwache, anders als ursprünglich vorgesehen, von der Gestapo (geheime Staatspolizei) zur Erpressung und Folterung von...

  • Kamen
  • 16.06.18
  • 208× gelesen
  •  1
Überregionales
4 Bilder

Das Mordkreuz

Es ist seltsam. Ich suchte das Kreuz, weil mich die Sage beschäftigt und als ich es fand, es fotografierte, so gegen 18 Uhr, schien plötzlich die Sonne durch das Gebüsch; ein herzerwärmendes Licht. Ihm wurde längst vergeben, dachte ich, auch wenn die Kreuzarme noch lange nicht den Boden berühren werden. Und, werden sie jemals den Boden berühren?, fragte ich mich. Ein Spaziergänger erzählte mir, dass das Kreuz versetzt wurde. Ein Gedicht dazu wird folgen ...

  • Dorsten
  • 21.09.17
  • 101× gelesen
  •  1
Überregionales
Aufregende und emotionale Tage erlebten die jugendlichen Teilnehmer der Gedenkstättenfahrt nach Israel.

Gedenkstättenfahrt nach Israel

Einen bleibenden Eindruck bei den Teilnehmern hinterließ die Gedenkstättenfahrt “Erinnern für eine gemeinsame Zukunft” nach Israel, die nun bereits schon zum sechsten Mal stattgefunden hat. Nach den Vorfällen am Tempelberg kurz vor der Fahrt, war bei vielen Teilnehmer ein bisschen Anspannung zu spüren. Trotzdem haben sich alle Jugendlichen dazu entschieden, an der Fahrt ins Heilige Land teilzunehmen. Der Besuch der Gedenkstätte Yad Vashem hinterließ bei den Jugendlichen einen sehr...

  • Gladbeck
  • 09.08.17
  • 43× gelesen
Politik
Am Karl-Lehr-Tunnel gedenken Trauernde an die Opfer der Loveparade im Jahre 2010

Loveparade-Strafverfahren beginnt ab dem 8. Dezember 2017

Der Termin für das Loveparade-Strafverfahren steht nach 7 Jahren nun endgültig fest. Es startet am 8. Dezember 2017. Dies wurde vom Vorsitzenden der 6. Großen Strafkammer festgelegt. Bis zum 15. Februar 2018 sind bis zu 23 Verhandlungstermine in Planung. An drei Tagen der Woche, von jeweils Dienstag bis Donnerstag werden die Verhandlungen hauptsächlich im Congress Center Düsseldorf (CCD-Ost) um 9.30 Uhr stattfinden. Insgesamt zehn Angeklagte, vier vom Veranstalter Lopavent und sechs von...

  • Düsseldorf
  • 05.07.17
  • 57× gelesen
  •  2
Kultur
Am Nordbahnhof starteten in der NS-Zeit die Transporte in Vernichtungslager - daher soll hier ein Gedenkort entstehen. Dafür macht sich eine Initiative unter Federführung von Dr. Hubert Schneider, Prof. Bernd Faulenbach und Dr. Manfred Keller (v.l.) stark.
8 Bilder

Gedenkort Nordbahnhof: Geschichte neu entdecken

Pläne für einen Gedenkort für die Opfer der NS-Verfolgung am Nordbahnhof werden konkret Ziemlich genau 75 Jahre ist es her, dass vom Nordbahnhof die ersten Massendeportationen jüdischer Bürger nach Riga starteten. Das Gebäude des Nordbahnhofs zu erhalten, um hier einen zentralen Gedenk- und Erinnerungsort einzurichten - das ist das Ziel der "Initiative Nordbahnhof Bochum". Mit einer neuen Broschüre ist nun eine weitere Etappe auf dem Weg dorthin erreicht. "Der authentische Ort ist...

  • Bochum
  • 26.01.17
  • 524× gelesen
  •  4
  •  3
Überregionales
Die Jugendlichen aus Castrop-Rauxel vor dem Haupttor des ehemaligen KZ-Stammlagers Auschwitz.

"Die Leute hatten Hoffnung": Castrop-Rauxeler Jugendliche besuchten Auschwitz und Krakau

"Das ist etwas, was mich immer begleiten wird", sagt Leonie Weigt über die Gedenkstättenfahrt der VHS und des Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa). Gemeinsam mit 14 weiteren Castrop-Rauxeler Jugendlichen besuchte die 15-Jährige Auschwitz und Krakau. Auf die Spuren der systematischen Vernichtung der Juden durch die Nationalsozialisten haben sich die Jugendlichen während der einwöchigen Reise begeben, die in Kooperation mit dem Stadtarchiv und dem Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk...

  • Castrop-Rauxel
  • 05.11.16
  • 415× gelesen
Kultur
Bereits im Jahr 2014 haben Mitglieder der Rosenhügeler SPD am Ehrengrabfeld Tulpenzwiebeln gepflanzt...
2 Bilder

Erinnerung an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft

Die IGBCE Süd und die Rosenhügeler SPD erinnern gemeinsam an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. "Dies wollen wir am Antikriegstag, den 1.September um 11:00 Uhr am Ehrengrabfeld auf dem Braucker Friedhof tun“, so der Vorsitzende der IGBCE Gladbeck-Süd, Joachim Prätsch. Andi Dunkel, Vorsitzender der SPD-Rosenhügel erläutert: „Auf dem Ehrengrabfeld sind 215 Menschen aus vielen europäischen Ländern, die während der NS-Zeit hier in Gladbeck als Zwangsarbeiter eingesetzt wurden, beigesetzt....

  • Gladbeck
  • 16.08.16
  • 31× gelesen
Überregionales
4 Bilder

Keramiktafeln

Seit gestern zieren Keramiktafeln mit Fotos der Loveparade-Opfern die Stahlwand an der Gedenkstätte.Da die Angehörigen von fünf Opfern sich gegen eine Keramiktafel entschieden haben wurden die Felder mit weißen Tafeln gefüllt.

  • Duisburg
  • 22.07.16
  • 30× gelesen
Überregionales
Die Nacht der 1000 Lichter findet erstmals nicht am Vorabend des Jahrestages, sondern am Abend des 24. Juli statt.

Stilles Gedenken am 6. Jahrestag der Loveparade-Katastrophe: Angehörige möchten allein trauern - Bürger sind bei der Nacht der 1000 Lichter willkommen

Am Sonntag, 24. Juli, ist es sechs Jahre her, dass bei der Loveparade-Katastrophe in Duisburg 21 junge Menschen ums Leben kamen, über 500 verletzt und traumatisiert wurden. Die Hinterbliebenen möchten diesmal ungestört von der Öffentlichkeit ihrer Lieben gedenken, möchten allein trauern. Daher wird es am Sonntag keine öffentliche Gedenkfeier geben. Die Stiftung "Duisburg 24.7.2010" richtet eine nicht-öffentliche Gedenkfeier für Angehörige und Betroffene aus, die um 17 Uhr an der Gedenkstätte...

  • Duisburg
  • 22.07.16
  • 225× gelesen
Überregionales
23 Bilder

KurzUrlaub Potsdam (3)

Ich ziehe wieder meine bequemen Schuhe an, denn die Innenstadt mit ihrem historischen Stadtkern steht auf dem Plan. Im Stadtteil Babelsberg "stationiert" gibt's sehr gute Möglichkeiten mit dem ÖPNV in die Stadt zu kommen. Ein bisschen Schlaumerei zuerst;-) Potsdam, ehemalige Residenzstadt der Könige von Preußen, liegt s/w von Berlin und ist von einer eiszeitlichen Seenlandschaft umgeben. gesamt befinden sich über 20 Gewässer in Potsdam. Im urbanen Zentrum sind dies u.a. der Heilige...

  • Wesel
  • 02.06.16
  • 111× gelesen
  •  7
  •  10
Überregionales

Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz / Krakau

Das Jugendwerk der AWO Niederrhein setzt sich mit den grausamen Verbrechen des NS-Regimes auseinander und bietet dafür von Montag, 21. März, bis Sonntag, 27. März, eine Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz / Krakau an. Im Preis von 130 Euro inbegriffen sind Hin- und Rückflug ab Dortmund, sechs Übernachtungen mit Frühstück im Hostel, Besuch und Führung durch das ehemalige Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau sowie eine Stadtbesichtigung und Besuch des jüdischen Viertels in Krakau. Weitere...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.03.16
  • 12× gelesen
Politik

Volkstrauertag: Kranzniederlegung zum Gedenken an die Essener Opfer des Nazi-Terrors

Zu Ehren der Essener Bürgerinnen und Bürger, die in den Konzentrationslagern der Nazis. ermordet wurden, legte die SPD Huttrop-Südostviertel vor den 52 Gedenktafeln und dem Gedenkstein auf der Ehrenanlage auf dem Parkfriedhof einen Kranz nieder. Andreas Wiemers, Vorsitzender der SPD Huttrop/Südostviertel sagte: „Hinter jeder Gedenktafel verbirgt sich ein menschliches Schicksal. Diese Schicksale müssen aufgespürt und ins Bewusstsein aller Generationen gebracht werden. Dafür sind in diesem...

  • Essen-Süd
  • 20.11.15
  • 98× gelesen
  •  1
Vereine + Ehrenamt
10 Bilder

Gedenkstätte in Suderwich eingeweiht

Am 12. November 1940 kamen 17 Bergleute bei einem Bergwerkunglück ums Leben. Der Geschichtskreis "Zeche König Ludwig" weihte jetzt eine neue Gedenkstätte am Ickerottweg ein. Jeder der verstorbenen Bergleute bekam eine mit seinem Namen eingelassene Sandsteinplatte. Die vereinmitglieder stellten darauf ein alte Grubenlampe. Die Heilige St. Barbara rundete die Gedenstätte ab. Die Veranstaltung wurde von der Bergkapelle Auguste Viktoria umrahmt. Auch der Werkschor GB/Haard sang vom schwarzen...

  • Recklinghausen
  • 15.11.15
  • 207× gelesen
  •  1
Kultur
12 Bilder

die neue Gedenkstätte am Möhnesee

Bei meinem heutigen Ausflug an den Möhnesee konnte ich nun auch erstmalig die im Mai 2015 errichtete Gedenkstätte für die Opfer der Möhnekatastrophe besichtigen und in Bildern festhalten. Britische Bomberverbände zerstörten in der Nacht vom 16. zum 17. Mai 1943 die Staumauer - die Wassermassen rissen ca. 1200 bis 1600 Menschen in den Tod - darunter viele Zwangsarbeiter, die in der Nähe von Neheim in Baracken untergebracht waren. In Neheim gibt es schon seit vielen Jahren einen Gedenkstein...

  • Arnsberg
  • 04.10.15
  • 524× gelesen
  •  36
  •  15
Politik

Verdammt lang her?

Jugendbildungsfahrt zur Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz in Polen Im Rahmen des Veranstaltungsjahres "Verdammt lang her?", gegen das Vergessen von Verbrechen des Nationalsozialismus, veranstaltet das Jugendreferat des evangelischen Kirchenkreises Wesel, eine Jugendbildungsfahrt nach Auschwitz. Junge Leute im Alter von 15 - 26 Jahren können in der Zeit vom 30.09. - 06.10.2015 an dieser Maßnahme teilnehmen. Neben der Besichtigung des Stammlagers und des Außenlagers...

  • Wesel
  • 10.09.15
  • 140× gelesen
  •  2
Überregionales
Dechant Martin Ahls sprach vermutlich allen Anwendenden aus dem Herzen: „Dieser Ort wäre uns lieber erspart geblieben.“ Pfarrer Karl Henschel ging auf die als Klassenraum gestaltete Form der Gedenkstätte ein und fügte hinzu: „Von diesem Pult aus geschieht kein Unterricht.

Gedenkstätte eingesegnet: „Dieser Ort wäre uns lieber erspart geblieben“

Haltern. Mehr als 200 Angehörige, Freunde sowie Bürgerinnen und Bürger wohnten am Freitagnachmittag der Einsegnung der Gedenkstätte auf dem Friedhof im Sundern bei. Dort hatte die Stadt einen Ort des stillen Gedenkens für die Halterner Opfer des Flugzeugabsturzes am 24. März errichten lassen. Dechant Martin Ahls sprach vermutlich allen Anwendenden aus dem Herzen: „Dieser Ort wäre uns lieber erspart geblieben.“ Pfarrer Karl Henschel ging auf die als Klassenraum gestaltete Form der...

  • Haltern
  • 27.08.15
  • 105× gelesen
Überregionales

Gedenkstätte wird eingesegnet

Haltern. Die katholische und evangelische Kirchengemeinde sowie die Stadt Haltern am See laden ein zur Einsegnung der Gedenkstätte auf dem Kommunalfriedhof Im Sundern. Dort hat die Stadt Haltern am See eine Gedenkstätte für die Opfer des Flugzeugabsturzes am 24. März errichtet. In Anwesenheit der Angehörigen der Opfer werden die Pfarrer Martin Ahls und Karl Henschel die Gedenkstätte am Freitag, 21. August, um 15 Uhr einsegnen. Beteiligt ist auch der Evangelische Posaunenchor. Das Filmen und...

  • Haltern
  • 18.08.15
  • 117× gelesen
Kultur
71 Bilder

Im Wandel

Im laufe der Zeit wandelte sich die Gedenkstätte von einer provisorischen in eine offiziellen Gedenkstätte.

  • Duisburg
  • 17.05.15
  • 71× gelesen
Kultur
Ein Ort der Erinnerung: ein Gedenkstein, eingefasst von Stacheldraht, und zwei Tafeln Erläuterungen.
11 Bilder

KZ-Gedenkstätte Westfeldstraße ist Denkmal des Monats

Eine Gedenkstätte als Denkmal des Monats? Selten ist es wohl passender ausgewählt worden. Denn am gestrigen Freitag, 8. Mai, jährte sich das Ende des Zweiten Weltkriegs zum 70. Mal. Das Zwangsarbeitslager Westfeldstraße, einAußenlager des KZs Buchenwald, ist ein Relikt des nationalsozialistischen Deutschlands, das in Witten auch insofern ein besonderes Denkmal ist, als es viele „Denkmalpfleger“ hat. „Der Erinnerungsort wurde unabhängig von allen städtischen Überlegungen, wie man ihn zu einer...

  • Witten
  • 08.05.15
  • 177× gelesen