gedicht

Beiträge zum Thema gedicht

Kultur
Schnee/Winter/2021
7 Bilder

DIGITALE BILDER / LASER-BELICHTUNGEN
Blaue Schatten ...

Gleißendes Licht auf zugefrorenem Wasser – fast schmerzend für ungeschützte Augen. Blaue Schatten auf den Schneekuppen modellieren die funkelnden Flanken. Wie verzaubert wirken bekannte Formen – erstarrt unter schillerndem Eis. Diese Eindrücke in meine Bilderwelten zu übertragen konnte ich nicht lassen … © Text und Bilder: G. Lambert / 2021

  • Goch
  • 13.02.21
  • 9
  • 6
Kultur
Spiegelung I
8 Bilder

DIGITALE BILDER / LASER-BELICHTUNGEN
Spiegelungen ...

Gekräuselte Wellen, ein Flirren im Wasser – bewegter Wechsel von Farbe und Licht / Traum, Wirklichkeit, Licht oder Dunkel – glitzernde Spiegelung unbekannter Formen / Immer neue Schritte, ungewohnte Wege – mit Überraschungen und Wendungen / Reiz des Unbekannten, dazu ein neuer Blick – mit der Neugier von Kinderaugen © Bilder und Text: G. Lambert / Januar 2021

  • Goch
  • 26.01.21
  • 9
  • 5
Kultur
Spiegelung I
12 Bilder

DIGTALE BILDER / LASER-BELICHTUNGEN
Wasser ...

blattlos nackte Zweige spiegeln sich in bewegtem Wasser / verändern kräuselnd ihre starren hölzernen Formen / Wasser ist Bewegung und Leben – auch für uns / Wasser kann trennen aber ebenso Nähe schaffen / dazu eigene Sichten auf Formen und neue Farben / auf unbekannte Bilder die sich aus starren Ufern heben © Text und Bilder: G. Lambert / 2021

  • Goch
  • 18.01.21
  • 8
  • 6
Kultur
Geheimnis der Steine ...
6 Bilder

DIGITALE BILDER / LASER-BELICHTUNGEN
Steine ...

Steine hatten es ihm schon immer angetan. Warum genau, wusste er auch nicht. Er liebte ihre Farben, ihre Formen und Strukturen. An Flüssen und Stränden suchten seine Blicke immer wieder den Boden ab. Und wenn ein Stein seinen Blick erwiderte, hob er ihn auf, tauchte ihn ins Wasser, um ihn zu reinigen und danach seine Oberfläche zu betrachten. Was für ein Wunder! Was für geheimnisvolle Farben. Wie wunderbar lag er in der Hand. Dazu diese vom Wasser geschliffenen Strukturen, die ihm auf seiner...

  • Goch
  • 11.01.21
  • 17
  • 4
Kultur
Sommerzeit I
9 Bilder

DIGITALE BILDER / LASER-BELICHTUNGEN
Sommerzeit / drunter & drüber ...

Sommerzeit, Strand und glitzernde Wellen mit bewegten Bildern in wechselnden Formen Reflexe des Lebens Spiegelungen huschen über türkisfarbenes kristallklares Wasser in ständiger Bewegung und Veränderung Leben, Freude, Freiheit Wärme, Sommer Sand unter den Füßen kopfüber ins kühle Nass drunter und drüber © Grafik und Text: G. Lambert / Juli 2020

  • Goch
  • 02.07.20
  • 12
  • 4
Kultur
FarbWirbel I
10 Bilder

DIGITALE BILDER
FarbZeichen ...

Helle Farben füllen den Raum mit starken Zeichen wirbeln über dunkle Flächen – voller Kraft und Leben Organische Wesen erdachte Formen Zufälle oder herbeigeführt – Vergangenes oder klare Bilder der Zukunft Je länger ich sie in Ruhe betrachte – umso vertrauter werden sie mir und kommen mir immer näher © Bilder und Text: G. Lambert / Mai 2020

  • Goch
  • 04.05.20
  • 12
  • 3
Kultur

Glocke in der Ostkirche

Beschädigte Glocken, ob durch falsche Handhabung oder Kriegseinwirkung, wurden oft eingeschmolzen und zu neuen Glocken gegossen. Diese Glocke, heute aufgebockt in der Pfalzdorfer Ostkirche, wurde am Ende des zweiten Weltkrieges durch äußere Gewalt zum Schweigen gebracht. Gegossen wurde sie in einer Zeit voller Wirren, 1792, inmitten der Französischen Revolution, einer Zeit die anfänglich Hoffnung versprach, aber schließlich doch viel Unheil über Europa brachte. Vernichtet aber wurde sie in...

  • Goch
  • 30.04.20
  • 2
  • 1
Kultur
LichtZeichen I
12 Bilder

Digitalkunst / Laserbelichtungen
LichtZeichen ...

Unbekannte Zeichen in starken Farben leuchtendem Gelb / Rot Orange / Grün / Blau – bizarren Formen einzeln / gestaffelt Hieroglyphen aus Licht Mäandernde Formen in matten / seidigen gebrochenen Tönen – durchziehen endlos die begrenzende Fläche setzen sich endlos fort im dunklen Raum Erinnerungen steigen auf an Träume und Bilder von Wellen und Meer – von einsamen Küsten vor blauer Unendlichkeit von versunkenen fernen Kontinenten © Bilder und Text: G. Lambert / 2020

  • Goch
  • 29.04.20
  • 14
  • 4
Kultur
LichtSpiele II
7 Bilder

FARBE & LICHT VOR DUNKELHEIT
ZeitZeichen ...

blau / grün / gelb / rot vor tiefem schwarz – grün in Bewegung gelb in grün gefasst blau und rot als ruhende Punkte gespeicherter Kraft mehr zeigen diese komprimierten Bilder nicht auf erstem Blick – und doch erzählen sie Geschichten von Bewegung und Ruhe Abstand und Nähe Stärke und Schwäche Verbundenheit und Ferne von Wegen und Umwegen Sehnsucht nach Klarheit und strahlendem Licht – von Kraft und Hoffnung in ungewisser Zeit © Bilder und Text: G. Lambert / April 2020

  • Goch
  • 25.04.20
  • 17
  • 4
Kultur
Landschaft blau ...
14 Bilder

Digitalkunst / Laserbelichtungen / Gedicht
Farben am Meer ...

Farben am Meer … Blau der Himmel die Wolken weiß – gelb auf den Feldern der blühende Raps Grün die Deiche die Rosen rot – weiß auf den Stränden der feine Sand Blau das Meer bei hellem Licht steigt golden die Göttin aus den Wellen Rosiger Schein am flirrenden Horizont über blendendem Strand zittert silbrige Luft Sind es echte Figuren wirkliche Küsten oder narrt mich eine Fata Morgana Abgetaucht ins Dunkel gleiten unbekannte Wesen aus einer anderen Zeit lautlos an mir vorbei Dunkel senkt die...

  • Goch
  • 18.04.20
  • 16
  • 5
Kultur
12 Bilder

Digitalkunst / Laserbelichtungen
FarbReigen und LichtBlicke ...

Tanz der Farben Tanz der Formen – Hell und Dunkel finden sich Rot neben Blau Gelb an Pink – das Auge wandert hin und her Schichtungen bilden sich im Auf und Ab der Wellenformen Unbekannte Wesen treiben Pixel-spiele vor rätselhaftem Hintergrund Die Welt steht Kopf – dreht unbeirrt ihre Bahn in dunklen Zeiten © Bilder und Text: G. Lambert / März 2020

  • Goch
  • 21.03.20
  • 15
  • 6
Natur + Garten
Spätsommer ...
10 Bilder

HERBSTLICHE STRUKTUREN
Spätsommer ...

Herbstlich sind schon die Gerüche des Gartens –  unsichtbare Spinnentiere umweben trockene Blütenstände mit silbernen Fäden Einige Blüten bieten noch letzten Nektar an – werden angeflogen von Bienen, Hummeln und Faltern Nahrung ist Leben Nackte Blütenrispen zeigen grazile Gestalten – Quirle, Kelche und bizarre Kapseln in archaischen Formen und goldbraunen Farben Schon steht die Sonne blass und herbstlich tief – spiegelt sich silbrig im stillen Wasser früher als sonst fällt das Laub der Sommer...

  • Goch
  • 23.08.19
  • 14
  • 6
Kultur
8 Bilder

FARBEN / FORMEN / EINDRÜCKE
Herbst ...

Blatt für Blatt fallen die kurzen Tage zu Boden – schimmern noch kurz in rot, gelb und leuchtendem Gold – unruhig sammeln sich dunkle Vögel zum langen Flug – in bleichen Schleiern wabert Nebel über Wiesen und Felder – dunkle Wolken schieben schwerfällig ihre nasse Fracht – leise fällt Regen auf Wald und Flur wie jedes Jahr © FotoGrafik und Text / G. Lambert / November 2018

  • Goch
  • 11.11.18
  • 19
  • 1
Kultur

Auf eine Kirchglocke, gegossen im Jahre 1792

Auf eine Kirchglocke, gegossen im Jahre 1792, zu Schaden gekommen am Ende des zweiten Weltkrieges, aufgestellt in der evangelischen Ostkirche zu Pfalzdorf Gegossen einst zu Gottes Ehr | erklingen soll mein Schall Geläutet wurde ich zuletzt | kurz vor des Reiches Fall Des Krieges Ende fand mich stumm | und schweige still seither So gieß mich neu lass loben mich | den Herrn des Weltenall -> Sammelmappe

  • Bedburg-Hau
  • 23.06.18
  • 3
Natur + Garten
15 Bilder

Garten im Mai ...

Frühjahrszeit, Gartenzeit – hacken und jäten ist angesagt, alles bricht nun aus der Erde ob gewünscht oder nicht Im Schatten die Maiglöckchen in der Sonne Iris und Wollgras am Wasser der kleine Igelkolben und Binsen aller Art Neben den Kiefern Akelei, die mit weiteren Farbnuancen bis zum Teich vorgedrungen ist und den Bienen Nahrung gibt In Sträuchern und Bäumen flattern und tschilpen junge Spatzen Amseln baden im seichten Wasser ein Frosch bringt sich in Sicherheit Es war erst Mitte Mai – der...

  • Goch
  • 27.05.17
  • 8
  • 9
Kultur
Küste VI
3 Bilder

Am Meer ...

Teer, Tang, Fisch rostiges Eisen Signale, Wimpel Möwen mit klagendem Schrei Auf blauen Wellen Sonnenglitzer am fernen Horizont zeichnen Inseln scharfe Konturen Ist es eine Muschel ein altes Netz funkelndes Glas eine Meerjungfrau als Fata Morgana Alles Treibgut nur leise bewegt von Ebbe und Flut im hell gefiederten Sand der Stille Und das Abendgrau übermalt schnell und unmerklich die Farben des lauten Tages zur Nacht © Grafik und Text: Gottfried Lambert / Dezember 2016

  • Goch
  • 03.12.16
  • 14
  • 11
Kultur

Schnee von gestern ...

. Wie Schnee auf dem Dach schmolz das Jahr dahin Müde tropften die letzten Minuten von dürren Zweigen Vergangenes zeigt mir die kalte Schulter und verweht Das alte Jahr dreht mir den Rücken zu für immer Wie vergilbte Fotos ziehen Erinnerungen stumm an mir vorbei Nicht versuchen sie einzufangen in Kästen zu stecken sie zu halten Die Zeit steht still nur ich muss weiter ein paar Träume nehme ich mit Ein neuer Tag ein junges Jahr warten auf meine Schritte © G. Lambert / 2015 Allen ein gutes Jahr...

  • Goch
  • 01.01.15
  • 10
  • 10
Kultur
3 Bilder

schwarz auf weiß ...

Des Daseins eigentlicher Anfang ist die Schrift. Heraklides Pontikos (350 v. Chr) schwarz auf weiß auf und ab geschwungen gestrafft zu worten in sätzen auf der linie neben dem strich auf dem strich zwischen den strichen gegliedert durch zwischenräume am rand gezackte säume oder glatt geschnitten die gedankenträume semikolon doppelpunkt angeführt abgeführt beistrich beischlaf sinnlich sinnvoll ohne sinn gestreckt gestaucht kursiv oder fett jede spalte ihr bett bindestrich punkt getrennt...

  • Goch
  • 05.12.14
  • 13
  • 8
Überregionales
Klaus Heylen aus Düsseldorf-Gerresheim
8 Bilder

BürgerReporter des Monats November: Klaus Heylen aus Düsseldorf

Klaus Heylen arbeitet als Lehrer in Düsseldorf Gerresheim. In seiner Freizeit ist er in der Bürgerhilfe aktiv, dem Brauchtum sehr verbunden, und wenn er nicht gerade Gedichte oder lustige Liedtexte schreibt, berichtet er als Bürger-Reporter über lokales Geschehen. Klaus ist bereits seit Oktober 2010 Mitglied unserer Community. Er findet es toll, dass der Verlag des Rheinboten Düsseldorf die Möglichkeit bietet, sich im Lokalkompass als Reporter zu betätigen. Stellen Sie sich kurz vor: Wer sind...

  • Essen-Süd
  • 02.11.14
  • 19
  • 16
Natur + Garten
18 Bilder

Herbstflügel ...

. Grautöne dämpfen und filtern das sonst grelle Licht der Sonne – einige Bäume setzen sich zögerlich ihre goldenen Kronen auf Aus welk runzelnden Blättern zwinkern mir rot lockende Beeren zu – farbige Blütenstände wandeln sich in wiegende, dürrbraune Rispen Ein verlassenes Wespennest gestern noch in gesicherter Höhe – liegt zerfleddert am Boden dunkle Höhlen starren mich an Im Schatten der großen Buche riecht es nach Herbst, Zerfall und Tod – zu ihren Füßen drängen graue Pilze aus der Erde –...

  • Goch
  • 06.09.14
  • 11
  • 9
Kultur
wegschauen ... Armut und Wohlstand
4 Bilder

Scheinheilig ...

. Abends im Fernseher Massentierhaltung eingepferchte Geflügeltiere die sich gegenseitig zerfleischen – Massenware zum tiefsten Preis Danach am Fließband Saisonarbeiter zerlegen zu Hungerlöhnen Schweinehälften im Akkord – Ausbeutung um jeden Preis Nächster Film sinnlos zerbombte Häuser zerfetzte Menschenleiber hungernde Kinder mit bittenden Augen – Unschuldige zahlen den Preis Am Morgen danach kaufen wir ein gedankenlos obwohl noch die Horrorbilder im Kopf – Discounterware zum Dumpingpreis Vor...

  • Goch
  • 12.06.14
  • 15
  • 9
Natur + Garten
17 Bilder

Frohe Pfingsten ...

Glück ... Blaue Luft und Vogelzwitscher – in der Ferne bellt ein Hund Stille hängt in allen Bäumen – Gänseblümchen im Grün verstreut Endlich Wärme Wohlgefühl – nackte Füße in der Sonne Kaffeeduft und Erdbeerkuchen – Libellen tanzen überm Teich Aufgeschreckt von meinem Schatten – hüpft ein Frosch ins kühle Nass Zittergras vom Wind bewegt – wilde Erdbeeren locken rot Tauben gurren spielen Fangen – Hummeln in den Blüten hangeln Wer jetzt sein Glück nicht in sich trägt – wird es woanders auch nicht...

  • Goch
  • 06.06.14
  • 11
  • 13
Natur + Garten
Abendstimmung

Gedicht: Gleich

Gleich Gleich würde sie wieder runter laufen Zum Strand Barfuß Beschwingt Stufe für Stufe nehmen Mit der Leichtigkeit mit der auch ihr Sommerkleid Bei jedem Schritt wippte Gleich Gleich würde sie wieder den Sand an den Füßen spüren Tanzend Ja schwebend würde sie ihm entgegen laufen Enrico – der Fischer – gehörte ihr einen Sommer lang

  • Goch
  • 28.04.14
  • 14
  • 12
Natur + Garten
16 Bilder

Der Frühling ist die schönste Zeit!

Der Frühling ist die schönste Zeit Der Frühling ist die schönste Zeit! Was kann wohl schöner sein? Da grünt und blüht es weit und breit Im goldnen Sonnenschein. Am Berghang schmilzt der letzte Schnee, Das Bächlein rauscht zu Tal, Es grünt die Saat, es blinkt der See Im Frühlingssonnenstrahl. Die Lerchen singen überall, Die Amsel schlägt im Wald! Nun kommt die liebe Nachtigall Und auch der Kuckuck bald. Nun jauchzet alles weit und breit, Da stimmen froh wir ein: Der Frühling ist die schönste...

  • Goch
  • 19.03.14
  • 21
  • 11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.