gedicht

Beiträge zum Thema gedicht

Vereine + Ehrenamt
Heinz Breuer

Corona-Impfgedicht von Heinz Breuer aus Hamminkeln
Gereimtes zum kleinen Pieks

Endlich geimpftDas größte Glück auf Erden, ist geimpft zu werden, in dieser Zeit der Corona-Pandemie, lebenswichtig wie noch nie. Die Reihenfolge der zu Impfenden Priorisierung genannt, war lange der Bevölkerung bekannt, Termine gab's dann online oder per Telefon, einer Lotterie glich das manchmal anfangs schon. Doch das ist Schnee von Gestern und passe, jetzt geht es viel schneller mit dem okay. Dann kam der Tag, lange herbeigesehnt, das Datum war vorher im Impfzentrum Wesel eingepflegt. Beim...

  • Hamminkeln
  • 26.04.21
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Den Willi sein Dackel - eine Pösie

Der alte Bergmann Willi Wackel, der hatte einen Rauhaardackel. Er hörte auf den Namen Peter und wurd’s am Nachmittag dann später, tapst er zum Kohleofen hin und legte sich da drunter hin.  Nun lag der Peter unter’m Ofen und war nach kurzer Zeit am poofen. Doch Schnarchgeräusche lockten dann die Miezekatze Schnurri an. Die checkt die Lage, kuschelt dann, sich an den Schnarchepeter ran. Der schlägt nur kurz ein Auge auf und denkt sich: „Schnurri, müde auch“. Dann schnarchen, schnurren alle beide,...

  • Kamp-Lintfort
  • 06.09.18
  • 45
  • 8
Natur + Garten
Lavendelblüten im Traumgarten meiner Freunde in Hamminkeln... und ein Bündchen bekam ich mit nach Hause! - Ich könnte versinken... in Lavendel ♥
11 Bilder

Lokales aus Hamminkeln - Traum in Lila - Lavendel - Ein kleines Gedicht

* Lavendel Berauschen könnt ich mich an dir du schönes Lila! Wer auch so denkt und fühlt wie ich der weiss jetzt sicherlich wovon ich hier so schwärm und sprich! Ja natürlich, gut erkannt kommt alle her und angerannt um euch jetzt zu berauschen... am duftend lilaschön Lavendel!!! (c)Bruni Rentzing - Juli 2017 Hier noch ein Video einer Musikergruppe, die Lavendelfelder besingt! (Aufgenommen auf der Geburtstagsfeier von Hille Hüüt Januar 2016) Die meisten Fotos sehen im Vollbild besser aus; bitte...

  • Hamminkeln
  • 05.07.17
  • 26
  • 26
Überregionales
Klaus Heylen aus Düsseldorf-Gerresheim
8 Bilder

BürgerReporter des Monats November: Klaus Heylen aus Düsseldorf

Klaus Heylen arbeitet als Lehrer in Düsseldorf Gerresheim. In seiner Freizeit ist er in der Bürgerhilfe aktiv, dem Brauchtum sehr verbunden, und wenn er nicht gerade Gedichte oder lustige Liedtexte schreibt, berichtet er als Bürger-Reporter über lokales Geschehen. Klaus ist bereits seit Oktober 2010 Mitglied unserer Community. Er findet es toll, dass der Verlag des Rheinboten Düsseldorf die Möglichkeit bietet, sich im Lokalkompass als Reporter zu betätigen. Stellen Sie sich kurz vor: Wer sind...

  • Essen-Süd
  • 02.11.14
  • 19
  • 16
Überregionales
Foto: privat

(Sich) einen Reim auf Krieg machen

Herrscht nicht immer Krieg? Wenn auch vielleicht im Kleinen? Eine von vielen spannenden Fragen, auf die (sich) Weseler Gymnasiasten jüngst einen Reim machten. Draußen tobt ein Sturm. Drinnen ist es mucksmäuschenstill. Vierzehn Schüler des Andreas-Vesalius-Gymnasiums brüten über Gedichten zum Thema „Krieg und Frieden“. Sie nehmen an einer Schreibwerkstatt teil, organisiert vom Friedrich-Bödecker-Kreis NRW im Rahmen des lyrix-Projekts des Deutschlandfunks. Das Preußen-Museum ist als Ort bewusst...

  • Wesel
  • 19.12.13
  • 1
Kultur
Vor 30 Jahren, zum 100. Geburtstag, erschien diese Sondermarke.
2 Bilder

Joachim Ringelnatz (130)

Heute vor 130 Jahren wurde der Schriftsteller, Maler und Kabarettist geboren. Ihm soll mein folgendes Gedicht gewidmet sein. Nur soviel hier voraus mal setz’ ich, daß grundsätz- und auch ringelnätzlich ihr alle ihn schon gut wohl kennt, den J. R. und sein Element. Vor vielen Jahren, da geschah’s, daß er (vielleicht war’s nur zum Spaß) geboren wurd’. Falls euch das wundert: es war im vorvor'gen Jahrhundert. Geboren achtzehndreiundachtzig hat er so peu à peu gemacht sich daran, mit viel Humor zu...

  • Hamminkeln
  • 07.08.13
  • 5
  • 1
Kultur

Weinbedingte Nachfrage

Oder: Frag(en)würdiges Französisch Ein (wein)geistreicher Limerick Nach einigen Gläschen Bordeaux da fragt' ich oft: Was? Wann? Wieso? . . . . . Oder auch mal: Warum? . . . . . Aber bisher, wie dumm, da fragte ich leider Niveau.

  • Hamminkeln
  • 05.08.13
  • 3
Kultur
Möge Ihr diesjähriger „Urlaubs-Wurf“ besonders „ries“ sein!
2 Bilder

Ein rieses Urlaubsthema

Wenn uns in der an sich „bildungsferneren“ Ferien-, Urlaubs- und Sommerlochzeit der Begriff „Bildung“ begegnet, dann vielleicht eher im Zusammenhang mit negativ besetzten Bildungsarten wie Staubildung oder Wolkenbildung. Um so mehr möchte ich hier auf einen interessanten Fall der „reisebürokratischen Wortbildung“ aufmerksam machen, auf den ich im vorletzten Sommer in mehreren Reisebüros und -agenturen stieß. Es geht um den im Bild festgehaltenen „Animierimperativsatz“. „Was ist daran...

  • Hamminkeln
  • 16.07.12
  • 4
Kultur

Total bekloppte Ostergedichte - Wer macht mit?

Klar, frei zu haben ist schön. Aber bei dem Wetter? Beim Brötchenholen kam mir diese Idee: Man könnte sich das Wochenende mit ein paar sinnlosen Ostergedichten versüßen! So á la Heinz Erhardt ("Die Made", kennt Ihr bestimmt!). Macht mit, empfehlt den Beitrag weiter an Hobbypoeten. Hier mein Versuch: Karfreitag war Eistag, ein richtiger Scheißtag. Auch heute, oh Süße, hab' ich kalte Füße. Der Frühling, er ist eher ein Spätling dies Jahr. wie schön war's doch damals, als früher warm war! Deshalb...

  • Wesel
  • 07.04.12
  • 30
Kultur
3 Bilder

Ausgedacht

Vom ersten Dichtwettbewerb des Dachverbandes Einige Dachdecker vom linken und rechten Niederrhein hatten es schon vor einigen Jahren angedacht, erst jetzt wurde es Wirklichkeit. Ihr Dachverband schrieb einen Dichtwettbewerb für Dächer aus. Eigentlich sollte es dabei um qualitätssteigernde Innovationen bezüglich der Dichtigkeit – im Sinne der Undurchlässigkeit – gehen; diese Eigenschaft wird ja allgemein bei Dächern nicht nur geschätzt, sondern auch ständig weiterentwickelt. Eine kleine...

  • Hamminkeln
  • 01.04.12
  • 3
Kultur
2 Bilder

Ge_ichtgedichte

Eine kleine fastenzeitbedingte Lyrik-Leichtkost Gewichtgedicht Es steiget merklich mein Gewicht, wenn ich auf Süßes nicht verzicht’. Drum meid’ ich es nun ganz bewußt und hoff’ auf den Gewichtsverlust. Gerichtgedicht Wenn ein Gericht einmal zu reich an Kalorien, sag' ich gleich, daß ich darauf verzichten muß; das ist ’ne Art „Gerichtsbeschluß“. Gesichtgedicht Ich schau mir täglich ins Gesicht und lobe mich für den Verzicht. Ich halt’ das durch, trotz großer Lust, denn sonst droht mir ’n...

  • Hamminkeln
  • 23.03.12
  • 4
Kultur
Hier gibt es reduzierte Sachen!
Und jeder, der nicht gerade reich,
möcht' gerne mal ein Schnäppchen machen;
in welcher Sprache, das ist gleich.
2 Bilder

Unfremdsprachliches

Es gibt Gelegenheiten, bei denen sich Fremdsprachenkenntnisse unvorteilhaft auswirken können. Sie können kein Englisch? Wirklich nicht? Nicht einmal ein paar englische Brocken – so ungefähr? Just a mom... ääh ... Moment mal, jetzt laufen Sie doch nicht gleich weg, gerade Sie brauche ich nämlich! Ja, Sie! Immerhin haben Sie mir doch gerade einen Klick spendiert, und dafür möchte ich mich erkenntlich zeigen. Ich habe nämlich speziell für Sie etwas gedichtet. Und das Besondere daran ist: Für Sie...

  • Hamminkeln
  • 19.03.12
  • 2
Ratgeber

Freitag, der 13. - ein Ratgeber mit 13 Strophen

Ist dieser Tag ein Tag des Unglücks oder des Pechs? Ich kann's mir einfach nicht vorstellen. Im folgenden Gedicht - sinnigerweise mit 13 Strophen - möchte ich gerne aufzeigen, wieso dieser Tag für mich ein Tag wie jeder andere ist. Und Ihnen allen einen dringenden Rat mit auf den Weg geben: Lassen Sie sich nicht vom Aberglauben anstecken! Wenn freitags das Kalenderblatt die 13 dir gezeiget hat, und etwas sollte nicht ganz passen, dann bleib ganz ruhig und gelassen! Denn alles ist heut' so wie...

  • Hamminkeln
  • 13.01.12
  • 8
  • 1
Kultur

Vierzeiler über Weihnachtslieder (3)

Zur Abrundung und zum sanften Ausstieg aus den diesjährigen „Weihnachtsliederlichkeiten“ hier noch ein paar Nachzügler. In dieser 3. Folge habe ich u. a. auch einige ältere Weihnachtslieder berücksichtigt, die leider – insbesondere unter den jüngeren Menschen – nicht mehr so bekannt sind. SPRACHENMIX „In dulci jubilo“ ist nicht ’ne Sprache, die man heut’ noch spricht. Zum Glück geht es dann weiter so (auf deutsch): „nun singet und seid froh“. (UP TO) DATE Ich steh’ an deiner Krippen hier, doch...

  • Hamminkeln
  • 31.12.11
  • 1
Kultur
Erlkönig im Winter

Der König kommt!

Allerdings nur der Erlkönig. In zum Teil respektlos variierten winter- und weihnachtlichen Gewändern kommt er daher. [Verzeih' er's mir, der Herr Goethe.] Silberzier Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Der Christbaumschmücker! Er will noch geschwind zum Großmarkt, und das bei diesem Scheißwetter, er braucht noch dringend ’ne Kiste Lametta. Ansprüche Wer reitet so spät durch Nacht und Regen - mit Flüchen ob dieser Art Weihnachtssegen? Ein Vater ist’s, der fürs verwöhnete Kind noch immer die...

  • Hamminkeln
  • 17.12.11
  • 4
Kultur

Vierzeiler über Weihnachtslieder (2)

Die nächsten Vierzeiler handeln von englischsprachigen Weihnachtsliedern, also von "Xmas songs" oder "Christmas carols". OPTIMISMUS White Christmas findet man fast nur im World “White“ Web, kaum in Natur. Ob’s schneit, wenn ich es bald mal sing’, das schöne Lied von Crosby’s Bing? ENGELSÄCHSISCH Last über Christmas ihr schon books? Dann merktet ihr vielleicht ganz flugs: Weil oft dort war’n auch Engel da, die Sprache meistens Englisch war. RÜHREND Für uns'ren „Little Drummer Boy“ ist eine...

  • Hamminkeln
  • 05.12.11
Kultur

Vierzeiler über Weihnachtslieder (1)

Hier zunächst ein Vierzeiler-Sechserpäckchen über bekannte deutsche Weihnachtslieder. 6 mal 4 ergibt 24, die weihnachtliche Zahl. Eine leichte Unernstig- und Unfrömmigkeit war dabei nicht ganz zu vermeiden. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre(n) aktuelle(n) bzw. ehemalige(n) Musik-, Deutsch- oder Religionslehrer(in). PHIL-O-SOPHISCHES Das Lied „O Tannenbaum“, wieso beginnt es eigentlich mit O? Die Frage stell' ich in den Raum! (Und bald auch ihn höchstselbst, den Baum.)...

  • Hamminkeln
  • 01.12.11
  • 3
Kultur

"Verdichtete" Gedanken zu Allerheiligen - von Halloween bis St. Martin

Eigen- und Brauchtümliches, Feiertäg- und Unsägliches Hamminkeln, wie mir gestern schien, hat mit dem ganzen Halloween- gedöns noch keine großen Sorgen. Hier war's schön ruhig bis heut’ morgen. Bei uns kam niemand an die Tür mit Masken oder mit ’nem Kür- bis, der mich heftig könnt’ erschrecken. (Bei uns dient der ganz andren Zwecken.) Die meisten haben nichts am Hut damit – und ich find’ das auch gut. Und die Gestalten aus Kürbisien soll’n mir die Laune nicht vermiesien. Der heut'ge Tag gefällt...

  • Hamminkeln
  • 01.11.11
  • 4
Kultur

Versprechen nach fünf Wochen eingelöst

von Zoé Kleinpass (Huferhof, Brünen, 1. Juli 2010) Das Versprechen Es war einmal sehr schwül und Dirks Pool schien so kühl. Wir wollten hinein, doch Dirk sagte: "Nein!" Ich fragte und sagte, ohne zu denken, ich würd' ein Gedicht ihm dann schenken. Versprochen, nicht gebrochen. Jetzt musst' ich es machen. Ich versprech' nie wieder solche Sachen.

  • Hamminkeln
  • 01.07.10
  • 2
Kultur

Schreibwettbewerb - Ihre Eselsgeschichten !!!

Machen Sie mit beim Schreibwettbewerb des Weselmarketing zum Thema: „Esel“. Haben Sie ein Geschichte von einer Eselei parat, ein Gedicht mit einer Eselsbrücke oder einen Witz vom störrischen Esel? Schreiben Sie Ihren Eselstext. Dieser Wettbewerb findet im Rahmen der diesjährigen „Ab in die Mitte-Veranstaltungen“ statt. Am 31.07.2010 können die Gewinner Ihre Texte in/am Esel-Bauwagen in der Fußgängerzone vorlesen. Die Textart ist den Autorinnen und Autoren überlassen - von spannenden Reportagen,...

  • Wesel
  • 25.06.10
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.