gedicht

Beiträge zum Thema gedicht

Kultur

Mal wieder 'ne Pösie.....
Von Ärwin sein Karnickelstall

Der Püttrologe Ärwin Schwente, der musste frühzeitig in Rente. Auf einmal hatte er viel Zeit, doch rumsitzen war er bald leid. Drum packte er doch irgendwann die Säge und den Hammer an. Und hinter seinem Bergmannskotten, hört man Ärwin, sägen, kloppen. Sein Garten ist ja groß genug und Ärwin drin im Arbeitsanzug. Dort steht ein alter Mehrzweckschuppen und innen drin, da muss es fluppen. Da möcht' ich eines zu bemerken, der Ärwin, wo-chen-lang am Werken. Man sah ihn Holz und...

  • Kamp-Lintfort
  • 17.11.19
  •  6
  •  3
Kultur

Etwas Humoriges.....
Der Sittich von den Heini - noch 'ne Pösie

Es war der Schlosser Heini Pittrich, der hatte einen Wellensittich. Er sprach mit ihm tagein, tagaus, nur macht der Vogel da nix draus. Der Sittich hieß natürlich Pitti und war so bunt wie ein Graffiti. Der Heini dachte: "Irgendwann, fängt der doch mal zu sprechen an." Er kaufte ständig Hirsestangen, der Vogel schien sie zu verlangen. Kauft Leckerlis und Vogelsand, das lag dann immer auf dem Schrank. Und ständig flogen Federn rum, das war dem Heini bald zu dumm. Er kaufte ihm...

  • Kamp-Lintfort
  • 23.11.18
  •  11
  •  3
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Den Willi sein Dackel - eine Pösie

Der alte Bergmann Willi Wackel, der hatte einen Rauhaardackel. Er hörte auf den Namen Peter und wurd’s am Nachmittag dann später, tapst er zum Kohleofen hin und legte sich da drunter hin.  Nun lag der Peter unter’m Ofen und war nach kurzer Zeit am poofen. Doch Schnarchgeräusche lockten dann die Miezekatze Schnurri an. Die checkt die Lage, kuschelt dann, sich an den Schnarchepeter ran. Der schlägt nur kurz ein Auge auf und denkt sich: „Schnurri, müde auch“. Dann schnarchen,...

  • Kamp-Lintfort
  • 06.09.18
  •  45
  •  8
Kultur

Frühlinkserwachen......

Warnung! Dieses Gedicht, das ist ein Witz, die Formulierung manchmal spitz. Es ist erwünscht dazu zu lachen, doch kann man's auch im Keller machen. Und legt mich auf den Mai nicht fest, schon früher läuft das Frühlingsfest. Und wer den Stuss nicht lesen will, der drückt hier weg, am besten schnell. - wegdrück - wegdrück - wegdrück - Wer's nicht versteht, der wird gleich leiden, ist jedem selber zuzuschreiben. 1. Wenn im Garten...... die Meisen speisen, die Finken stinken, die...

  • Kamp-Lintfort
  • 06.04.15
  •  7
  •  6
Überregionales
Klaus Heylen aus Düsseldorf-Gerresheim
8 Bilder

BürgerReporter des Monats November: Klaus Heylen aus Düsseldorf

Klaus Heylen arbeitet als Lehrer in Düsseldorf Gerresheim. In seiner Freizeit ist er in der Bürgerhilfe aktiv, dem Brauchtum sehr verbunden, und wenn er nicht gerade Gedichte oder lustige Liedtexte schreibt, berichtet er als Bürger-Reporter über lokales Geschehen. Klaus ist bereits seit Oktober 2010 Mitglied unserer Community. Er findet es toll, dass der Verlag des Rheinboten Düsseldorf die Möglichkeit bietet, sich im Lokalkompass als Reporter zu betätigen. Stellen Sie sich kurz vor: Wer...

  • Essen-Süd
  • 02.11.14
  •  19
  •  16
Kultur
Weihnachtsmann oder Nikolaus? Hier ganz klar: der Weihnachtsmann!

Nikolaus und Weihnachtsmann- ein großer Unterschied!

Hohoho!!! Sicherlich haben viele Kinder in der letzten Nacht wieder mit großem Herzklopfen ihre blank geputzten Stiefel vor die Tür gestellt und vielleicht auch eine Möhre für seinen Esel, in der Hoffnung, dass er auch in diesem Jahr wieder eine Kleinigkeit bringen würde: der heilige Nikolaus. Leider, und das finde ich sehr, sehr schade, übernimmt immer mehr der amerikanische Santa Claus, der Weihnachtsmann, diese Rolle. Dabei war Nikolaus doch eine ganz besondere Person, ihn gab es...

  • Rheinberg
  • 06.12.13
  •  3
  •  3
Natur + Garten
Auf einer Wanderung im Südschwarzwald

Urlaubsfreuden - da und dort!

Die einen zieht's zum Ballermann, doch was fang' ich damit bloß an? Lesen Sie nun, was hier geschieht und wo's im Urlaub uns hinzieht! Das Reiseziel heißt Ballermann und zieht das Jungvolk magisch an. Denn das Höchste der Gefühle ist ein Urlaub im Gewühle! Da kann man ständig Girls anbaggern, die schelmisch kichern, grundlos gackern. Kann morgens sich am Strand besaufen und abends in der Disco raufen. Trunken dann den Rausch auspennen, verkatert müd' zum Frühstück rennen, das...

  • Moers
  • 19.09.13
Überregionales
Erlebnis meiner Kindertage in der Adventszeit

Gedicht - Erlebnis aus der Kindheit - 2012 verfasst

Mein Tannenbaum? Im Wald, dort wo die Tannen steh´n, hab´ ich als kleiner Bub den Baum geseh´n. Ich dachte so für mich allein, dieser Baum, der soll´s mal sein! Nur wachsen musste er zu einer Größe, die ihn mich auch fällen ließe. Etwas älter ich nun dann, mich nun auf den Baum besann; nahm beim Vater von der Wand, eine Säge und verschwand. Um zu fällen jenen Baum, der vor Jahren schon mein Traum; zur Weihnacht schmücken soll zu Haus´, die gute Stube schon ab Sankt...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 20.11.12
  •  14
  •  5
Natur + Garten

November-Gedicht op Platt.

November, Doojemond genannt, ös als fies on natt bekannt. Met Räägen, Wend on natte Buje mäkt heij all die schöne, guje, bonte Herrlichkeijt kapott. All Lääwe schint ons vööl tu kort wenn wej nor de Kerkhoff gohn wo all die bonte Lämpkes stohn. De Elfte Elfte es dä Daag wo de Hoppeditz wörd waach. De Gecke haue op de Tromm, wenn se sönst ook noch so fromm.

  • Neukirchen-Vluyn
  • 14.11.12
  •  3
Überregionales

Zwei (ge)wichtige LKler

Wir haben Gewicht! Und schreiben für Lokalkompass.de den umwerfenden Bericht. Manchmal wird es auch ein Gedicht, mit dem erfreuen wir euch und behalten dabei auch unser Gesicht. Dabei freuen wir uns über jede(n), die/der uns mit schönen Bildern besticht. Denn dafür setzt man alles ins rechte Licht. Damit das so bleibt, behalten wir unser Gewicht.

  • Neukirchen-Vluyn
  • 25.06.12
  •  6
Kultur

Rosenmonat Juni - Rosengedicht von William Shakespeare

William Shakespeare ( 1564 - 1616 ) Schön ist die Rose, schöner scheint sie noch Durch jenen süßen Duft, der in ihr lebt. Wildrosen haben gleicher Farben Glut, Die gleichen Dornen wie die duft´gen Rosen, Sie spielen mit dem gleichen Übermut, Wenn Winde sie enthüllen und umkosen. Doch ihre Tugend ist nur ihr Gesicht, Sie leben ungeliebt, verblühn am Strauch. Und sterben zwecklos - das tun Rosen nicht, Aus ihrem süßen Tod strömt süßer Hauch. So, schöner Liebling, wenn die Jugend...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 11.06.12
Kultur
2 Bilder

Oldtimer-Käfer mit Gedicht von F. v. R.

Der Frühling bringt´s, die Käfer fliegen, jedoch dieser hier bleibt selten liegen. Er läuft und läuft ein halb Jahrhundert, das sich so mancher schon gewundert. Wertarbeit aus Deutschen Landen, das hat man damals schon verstanden. So wird er´s wohl noch weiter machen, selbst wenn manch´Leute drüber lachen. Allzeit Gute Fahrt!

  • Neukirchen-Vluyn
  • 09.06.12
  •  2
Ratgeber

Frühlingserwachen von F. v. R.

Der Frühling uns im März mit Sonne liebevoll verwöhnt, er öffnet Seele, Geist und Herz, und Niemand über Kälte stöhnt; vorbei ist nun der Winterschmerz und lässt uns auf den Sommer blicken, es ist wohl nicht ein Medienscherz, den wir sonst in die Wüste schicken. Was macht man gegen Frühlingserwachen? (Von hinten nach vorne gelesen) nefalhcsnie sthcer sdnebA

  • Neukirchen-Vluyn
  • 27.02.12
  •  1
Ratgeber

Freitag, der 13. - ein Ratgeber mit 13 Strophen

Ist dieser Tag ein Tag des Unglücks oder des Pechs? Ich kann's mir einfach nicht vorstellen. Im folgenden Gedicht - sinnigerweise mit 13 Strophen - möchte ich gerne aufzeigen, wieso dieser Tag für mich ein Tag wie jeder andere ist. Und Ihnen allen einen dringenden Rat mit auf den Weg geben: Lassen Sie sich nicht vom Aberglauben anstecken! Wenn freitags das Kalenderblatt die 13 dir gezeiget hat, und etwas sollte nicht ganz passen, dann bleib ganz ruhig und...

  • Hamminkeln
  • 13.01.12
  •  8
  •  1
Kultur
2 Bilder

Gedicht "Nun freuet Euch!" (8. Dezember) - Interaktiver Adventskalender für Kamp-Lintfort, Moers, Rheinberg, Neukirchen-Vluyn, Kempen und Rheurdt

Das achte Adventskalender-Türchen bestückte für uns Bürgerreporterin Roswitha Dudek aus Kamp-Lintfort. Nun freut Euch! Der Heilige Abend ist da! Es brennen die Kerzen, ein Wunder geschah. Wir steh'n vor der Krippe und schaun auf das Kind. Kein Laut will uns stören, drauß' regt sich kein Wind. Es ist eine seltsame Stille im Raum. Das Wunder der Liebe verklärt unsern Traum. Vom Himmel erstrahlt uns ein goldener Schein. Die Glocken läuten die Christmesse ein. Der Tag war so klar,...

  • Moers
  • 08.12.11
  •  4
Natur + Garten
8 Bilder

Ein Gedicht? - Ein Versuch? Was sagst Du?

Ein Gedicht? - Ich weiß es nicht! Mai, ein besonderer Monat, nein. Mai, ein besonderer Monat, ja. Weil ich im Mai geboren bin, nein. Weil ich im Mai geboren bin, ja. Warum fragst du mich, ist der Mai, nichts besonderes nicht. Warum fragst du mich, ist der Mai, etwas ganz besonderes doch. Die ersten Blüten sind verblüht, Der Flieder steht in voller Pracht. Es grünt und blüht, wie selten in dem Jahreskreis. Denn Sonne, Wind und Knospenpracht, Schaffen neues Leben...

  • Kamp-Lintfort
  • 03.05.11
  •  4
Kultur

Gedicht zu Karneval

Karneval Auch uns, in Ehren sei’s gesagt, Hat einst der Karneval behagt, Besonders und zu allermeist In einer Stadt, die München heißt. Wie reizend fand man dazumal Ein menschenwarmes Festlokal, Wie fleißig wurde über Nacht Das Glas gefüllt und leer gemacht, Und gingen wir im Schnee nach Haus, War grad die frühe Messe aus, Dann können gleich die frömmsten Frau’n Sich negativ an uns erbau’n. Die Zeit verging, das Alter kam, Wir wurden sittsam, wurden zahm. Nun sehn wir zwar...

  • Kamp-Lintfort
  • 17.02.11
  •  2
Kultur

Weihnachtsfest !

Der Winter ist gekommen und hat hinweggenommen der Erde grünes Kleid; Schnee liegt aus den Blütenkeimen, erstarrt die Flüsse weit und breit. Da schallen plötzlich Klänge und froher Festgesänge hell durch die Winternacht. In Hütten und Palästen ist rings in grünen Ästen ein bunter Frühling aufgewacht. Wie gern doch seh' ich glänzen mit all' den reichen Kränzen den grünen Weihnachtsbaum, Dazu der Kindlein Mienen, von Licht und Lust beschienen! Wohl schön're Freude gibt es...

  • Kamp-Lintfort
  • 23.12.10
  •  2
Kultur

Morgen !

Morgen, dann schimmern am Christbaum die Lichter, Leuchten die Fenster im festlichen Glanz. Morgen,dann strahlen die Kindergesichter; Morgen, ja, dann ist die Feude erst ganz. Morgen, da gibt es ein Freuen, so sonnig, wie es die Erde noch nimmer geschaut. Morgen, da gibt's ein Frohlocken, so wonnig, und ein Beglücken, so wundersam traut. Morgen, da singen zu goldenen Träumen selige Lieder der Engel uns ein. Morgen, ach, kann denn das Glück noch so säumen ? Morgen, ja, könnte es...

  • Kamp-Lintfort
  • 23.12.10
Kultur

Weihnachtszeit !

Wie Wunder ist's geschehen in kalter Winterluft, allüberall ein Wehen von würz'gem Tannenduft. Allüberall ein Rauschen von leichtem Flittergold, ein harren und ein Lauschen ein Sehnen, wunderhold. Die Weihnachtsboten eilen beflügelt durch das Land, um Segen auszuteilen und Gaben allerhand.

  • Kamp-Lintfort
  • 23.12.10
Ratgeber

Achtung! Weihnachtsstress ( Gedicht )

Weihnachtszeit! When the snow falls wunderbar and the children happy are when the Glatteis on the street and we all a Glühwein need. Then you know, es is soweit: She is here the Weihnachtszeit. Every Parkhaus ist besetzt, weil die People fahren jetzt all to Kaufhof, Mediamarkt, kriegen nearly Herzinfarkt. Shopping hirnverbrannte things and the Christmasglocke rings. Mother in the kitchen bakes Schoko-,Nuss- and Mandelkeks. Daddy in the Nebenraum schmückt a Riesen...

  • Kamp-Lintfort
  • 05.12.10
  •  2
Ratgeber

Hörstoff der Woche: Rilke- Weltenweiter Wandrer

Peter Maffay, Clueso, Ben Becker: Jeder streichelt Rilkes Seele und macht den Song zu ihrem. Der Dichter gibt die Vorlage. Man träumt mit ihm als "Weltenweiter Wandrer". Das Rilke-Projekt von Schönherz & Fleer ist die nunmehr vierte Veröffentlichung mit Künstlern, die die Werke Rainer Maria Rilkes in ihrer eigenen Weise würdigen, immer respektvoll und mit wieder erkennbaren Handschrift. Klassische orchestrale Elemente, Weltmusik, Pop: alles passt hier zusammen. Erstaunlich ist dabei...

  • Essen-Süd
  • 18.11.10
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.