gefährliche Körperverletzung

Beiträge zum Thema gefährliche Körperverletzung

Blaulicht

Messerstich in Hattingen
Freispruch nach 5 Stunden Schöffengericht

Ein 52-jähriger aus Hattingen, bereits mit Gesetz in Konflikt gekommen, hatte sich vor dem Schöffengericht zu verantworten. Die Staatsanwaltschaft beschuldigte ihn, Mitte April 2020 in Welper u.a. eine gefährliche Körperverletzung begangen zu haben, bei denen eine Person bedroht, geschlagen und mit einem Messer verletzt wurde. Am Ende wurde er freigesprochen. Es war eine Hauptverhandlung, die es in sich hatte mit über fünfstündiger Dauer und der Anhörung von elf Zeugen. Die dabei erfolgte...

  • Hattingen
  • 28.01.21
Blaulicht

Sprockhövel
Landgericht weist Sprockhöveler in psychiatrisches Krankenhaus ein

Nur knapp überlebte eine 56-jährige Sprockhövelerin im August 2020 eine körperliche Attacke ihres psychisch kranken 25-jährigen Sohnes. Für dieses Delikt wurde er heute wegen Schuldunfähigkeit freigesprochen, gleichzeitig allerdings in eine psychiatrische Fachklinik für vorerst mindestens ein Jahr eingewiesen. Die Vorgeschichte ist an Tragik kaum zu überbieten. Seit zwei Jahren wusste die Mutter des Angeklagten, dass ihr Sohn schwer psychisch erkrankt war. „Ich bin von Arzt zu Arzt gelaufen und...

  • Sprockhövel
  • 26.01.21
Blaulicht
Erfolgreich setzten Dortmunder Polizeibeamte einen so genannten Taser, ein Distanzelektroimpulsgerät, gegen einen aggressiven Rottweiler ein (Symbolbild).

Nach Streitigkeiten in Wohnung an der Imigstraße in Brechten landet 36-Jähriger im Polizeigewahrsam
Aggressiver Rottweiler per Taser-Einsatz gestoppt

Polizisten haben am Samstagabend (23.1.) einen so genannten Taser in Brechten erfolgreich gegen einen aggressiven Hund eingesetzt und den angreifenden Rottweiler handlungsunfähig gemacht. - Im Rahmen eines NRW-Pilotprojektes testet die Dortmunder Polizei seit dem 15. Januar im Wachdienst solche Distanzelektroimpulsgeräte (abgekürzt: DEIG).  Nach ersten Erkenntnissen meldeten Zeugen gegen 23.50 Uhr Streitigkeiten in einer Wohnung an der Imigstraße. Die alarmierten Beamten trafen auf eine...

  • Dortmund-Nord
  • 24.01.21
  • 1
  • 1
Blaulicht

Sprockhövel
Prozess: 26-Jähriger verletzte eigene Mutter schwer

Vor den Richtern der XXV. Strafkammer des Landgerichtes in Essen hat sich ab Donnerstag ein junger Sprockhöveler zu verantworten. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt ihn, seine Mutter bei einer Auseinandersetzung in der gemeinsamen Wohnung in Sprockhövel Ende August 2020 mit einer Edelstahl Thermoskanne im Kopfbereich schwer verletzt zu haben. Am Ende der zwei angesetzten Verhandlungstage müssen die Richter unter Berücksichtigung aller für und gegen den Angeklagten sprechenden Fakten...

  • Sprockhövel
  • 20.01.21
Blaulicht
2 Bilder

Hagener Gericht mit 16 Verhandlungstagen gegen Vitalij K.
Versuchter Mord in drei Fällen

Am 13. Januar, 9.30 Uhr beginnt vor dem Landgericht Hagen die öffentliche Hauptverhandlung gegen den 37-jährigen Vitalij K. wegen versuchten Mordes in drei Fällen und anderer Vergehen. Dem Angeklagten wird ein Verstoß gegen das Waffengesetz, Fahren ohne Fahrerlaubnis in zwei Fällen und versuchten Mordes in drei Fällen vorgeworfen. Schüsse auf Polizisten Zwei Mal stand mit diesen Taten auch Drogenhandel in Verbindung. Dazu kommen gefährliche Körperverletzung und Fahrerflucht. Die Straftaten...

  • Hagen
  • 05.01.21
Blaulicht
Die Dortmunder Polizei hat gleich diverse Anzeigen gegen den Kölner angekündigt (Symbolbild).

Polizeieinsatz in Eving nach Auseinandersetzung im Straßenverkehr
36-jährigen Radfahrer erwarten gleich diverse Anzeigen

Unterschiedliche Wahrnehmungen im Straßenverkehr haben am Montag (28.12.) in Eving zu einer Auseinandersetzung und im weiteren Verlauf zu einem Polizeieinsatz geführt. Ein Beteiligter setzte dabei einen Schlagstock ein und stand offenbar unter dem Einfluss von Alkohol.Ihn erwarten nun Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung, Trunkenheit im Verkehr, Sachbeschädigung und Waffenbesitzes. Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr ein 21-Jähriger aus Dortmund gegen 17.25 Uhr mit seinem Auto auf der...

  • Dortmund-Nord
  • 29.12.20
Blaulicht
Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung (Symbolbild).

Polizei-Diensthündin Hedda wehrt Angriff auf Beamten ab // 41-Jähriger festgenommen
Streit zwischen zwei Nachbarn in Wohnhaus in Brechten eskaliert

Weil ein Streit zwischen zwei Männern in einem Wohnhaus in Brechten eskalierte, setzte die Polizei am Mittwoch (23.12.) die Diensthündin Hedda ein. Mit einem Biss ins Gesäß eines 41-jährigen Mannes wehrte sie dessen Angriff auf einen Polizeibeamten ab. Dies teilte die Polizei heute (28.12.) mit, die nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Zur Vorgeschichte: Zwei Männer feierten zunächst friedlich und tranken Alkohol. Schließlich gerieten sie in dem Wohnhaus aneinander. Dabei schlug...

  • Dortmund-Nord
  • 28.12.20
Blaulicht

Angriff mit Eisenstangen, gefährliche Körperverletzung

Eine Gruppe von sechs bis acht jungen Männern hat am Freitag, 18. Dezember 2020, in Horst auf einen 51-jährigen Gelsenkirchener eingeschlagen und ihn schwer verletzt. Der 51-Jährige fuhr gegen 16.40 Uhr mit einem 55 Jahre alten Bekannten mit der Straßenbahn von Buer nach Horst. An der Haltestelle "Adlerstraße" stiegen die Unbekannten gemeinsam in die Straßenbahn ein und pöbelten die beiden Männer an. Als diese an der Turfstraße ausstiegen, verließ die Gruppe ebenfalls die Straßenbahn und...

  • Marl
  • 21.12.20
Blaulicht
Der Mann, der einen vermeintlichen Milchdieb ertappt zu haben glaubte, muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Altendorfer war davon ausgegangen, der Jugendliche wollte ihn bestehlen
Schaulustige verfolgen körperliche Attacke auf 14-Jährigen

Die Schwellung in seinem Gesicht zeugt davon, was dem 14-jährigen Jungen gestern auf der Ehrenzeller Straße passiert ist. Ein 60-Jähriger ist auf ihn losgegangen, soll ihm ins Gesicht geboxt und mit einem Stein nach ihm geworden haben. Warum: Der Mann glaubte, der Jugendliche wollte ihm die eingekaufte Milch stehlen. Der Mann hatte die Milchtüten vor seiner Haustür an der Helenenstraße abgestellt. Als der 14-Jährige mit seinem Freund daran vorbeilief, kam der 60-Jährige gerade wieder aus dem...

  • Essen-Borbeck
  • 10.12.20
  • 1
Blaulicht
Bei der Festnahme nach einer gefährlicher Körperverletzung vor kommunaler Unterbringungseinrichtung in Schwelm, gehen Staatsanwaltschaft und Polizei von einer politisch motivierter Tat aus

In Schwelm
Randale vor Unterbringungseinrichtung für Asylsuchende: Festnahme nach gefährlicher Körperverletzung

Am Mittwoch, 11. November, randalierte ein 24-Jähriger mit zwei weiteren Tatverdächtigen gegen 2 Uhr vor einer kommunalen Unterbringungseinrichtung für Asylsuchende in der Kaiserstraße in Schwelm. Dort schlugen sie zunächst mit Stangen auf Verkehrsschilder ein. Als ein 21-jähriger Syrer nach dem Grund des Lärms sehen wollte, provozierten die Randalierer den Mann, sodass es zunächst zu einem Streit kam. Als der 21-Jährige die Flucht ergriff, rannten die Männer hinter ihm her, ergriffen ihn und...

  • Schwelm
  • 20.11.20
Blaulicht
Hinweise zu den Männern auf dem Foto sucht die Dortmunder Polizei nachdem ein Service-Mitarbeiter im U-Bahnhalt Brunnenstraße angegriffen und verletzt wurde.

Gefährliche Körperverletzung im U-Bahntunnel Brunnenstraße: Dortmunder Polizei sucht drei Angreifer
Täter schlugen Mitarbeiter der Stadt mit Bierflasche auf den Kopf

Er hatte die drei Männer nur angesprochen eine Maske zu tragen, daraufhin setzte es Schläge und Tritte. Mit diesem Foto sucht die Polizei drei Verdächtige, nachdem am Dienstag ein Mitarbeiter der Service- und Präsenzkräfte der Stadt Dortmund im unterirdischen Bereich der Haltestelle Brunnenstraße angegriffen und verletzt wurde.   Die Männer stehen im Verdacht, am Dienstag, 22. September, gegen 20.50 Uhr den städtischen Mitarbeiter verletzt zu haben. Die Polizei ermittelt nun wegen...

  • Dortmund-City
  • 21.10.20
Blaulicht

Gefährliche Körperverletzung am Busbahnhof in Buer

Fünf bislang unbekannte Männer haben am Montag, 19. Oktober 2020, in Buer einen 38-jährigen Gelsenkirchener geschlagen, getreten und verletzt. Die fünf Personen sprachen den Gelsenkirchener um 22.10 Uhr am Busbahnhof zunächst an. Dann schlugen und traten sie ihn unvermittelt, bevor sie sich gemeinsam in unbekannte Richtung entfernten. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den flüchtigen Personen machen...

  • Marl
  • 20.10.20
Blaulicht

"Auf dem falschen Fuß erwischt?", Prügelei endet mit drei verletzten Männern

Gestern Abend (7. Oktober) kam es in einem Kiosk am Essener Hauptbahnhof zu einer Schlägerei, in deren Verlauf ein 25-jähriger Mann versucht haben soll, seinen Kontrahenten eine Glasflasche gegen den Kopf zu schlagen. Grund der Auseinandersetzung: Der 25-Jährige soll auf den Fuß eines 38-Jährigen getreten haben. Schlägerei zwischen drei Männern Gegen 23:00 Uhr baten Bahnmitarbeiter die Bundespolizei um Hilfe. In einem Kiosk am Busbahnhof war es zu einer Schlägerei zwischen drei Männern...

  • Marl
  • 08.10.20
Blaulicht
Streitigkeiten wurden in Hagen mit Messer ausgetragen. Die folge waren zwei verletzte Männer.

Gefährliche Körperverletzung
Messerangriff auf offener Straße: Zwei Verletzte nach Streit in der Augustastraße

Am Donnerstagnachmittag, 1. Oktober,  wurden zwei Personen bei Streitigkeiten in der Augustastraße durch Messerstiche verletzt. Gegen 15.40 Uhr gerieten aus noch nicht geklärten Gründen insgesamt vier Männer auf offener Straße in Streit. Im weiteren Verlauf zog einer der Männer ein Messer und stach auf einen 29-Jährigen und einen 43-Jährigen ein. Im Anschluss flüchteten zwei Personen vom Tatort. Die beiden Opfer versuchten zunächst mit ihrem PKW in ein Krankenhaus zu fahren. Da sie aufgrund...

  • Hagen
  • 02.10.20
Blaulicht
Die Kreispolizeibehörde Unna fahndet nach einem unbekannten Täter. Symbolfoto: Archiv
3 Bilder

Kreispolizeibehörde Unna bittet um Mithilfe bei der Suche nach diesem Mann
Überfall mit gefährlicher Körperverletzung

Ein 28-jähriger Werler erkannte am 19. Juli 2020 gegen 23.05 Uhr im Bereich des Bahnhofs Unna eine Person zufällig wieder, die ihm vergangenes Jahr 1000 Euro entwendet hat. Unna. Als er den Tatverdächtigen, der mit zwei Begleitern unterwegs war, darauf ansprach und sein Geld zurückforderte, zog der Tatverdächtige ein Messer und verletzte damit den Geschädigten am Arm.  Die Kreispolizeibehörde Unna fahndet nun nach diesem Mann. Wer kennt den abgebildeten Tatverdächtigen? Hinweise nimmt die Wache...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 11.09.20
Blaulicht
Duisburg/Düsseldorf: Nach einer verbalen Auseinandersetzung im Duisburger Hauptbahnhof schüttete ein Mann (27) am Mittwochmorgen (15. Juli) einem Reisenden (30) einen heißen Kaffee ins Gesicht und flüchtete.

Duisburg/Düsseldorf: Bundespolizei identifiziert den Mann am Folgetag
Bundespolizei NRW - Unbekannter Mann schüttet Reisenden Kaffee ins Gesicht

Nach einer verbalen Auseinandersetzung im Duisburger Hauptbahnhof schüttete ein Mann (27) am Mittwochmorgen (15. Juli) einem Reisenden (30) einen heißen Kaffee ins Gesicht und flüchtete. Die Bundespolizei wertete Aufzeichnungen aus und erkannte den Tatverdächtigen am Folgetag im Düsseldorfer Hauptbahnhof wieder. Der 27-jährige Deutsche wurde dem Strafverfahren zugeführt. Der Tatverdächtige drängelte sich auf der Rolltreppe runter in die Verknüpfungshalle des Duisburger Hauptbahnhofs an den...

  • Duisburg
  • 16.07.20
Blaulicht
Die Dortmunder Polizei ermittelt.

Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung
Familienstreit am Hellweg in Wickede eskaliert

Bei einer körperlichen Auseinandersetzung am Wickeder Hellweg sind am gestrigen Dienstag (16.6.) gegen 16.10 Uhr acht Männer leicht verletzt worden. Hintergrund war offenbar eine schon länger bestehende Streitigkeit zwischen zwei Familien. Ersten Zeugenangaben zufolge war es offenbar in der Nähe der Haltestelle "Bockumweg" zwischen je vier Männern zunächst zu Beleidigungen gekommen. Der verbale Streit mündete schließlich in einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der schließlich auch...

  • Dortmund-Ost
  • 17.06.20
Blaulicht
Wegen 10 Euro Schulden wurde ein 31-Jähriger in Hagen von drei Tätern zu Boden geschlagen und gewürgt.

Gefährlichen Körperverletzung in Hagen
Zu Boden geschlagen und gewürgt: 31-Jähriger von drei Tätern wegen 10 Euro Schulden verletzt

Am Montagnachmittag, 16.30 Uhr, kam es in der Straße Am Widey unweit einer Schule zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein 31-Jähriger wurde von drei Männern angesprochen, weil er ihnen Geld schuldete. Die in Rede stehenden 10 Euro konnte das Opfer aber nicht bezahlen. Die Personengruppe schlug und trat danach den Mann, so dass dieser zu Boden ging. Die Täter würgten darüber hinaus den Geschädigten und liefen dann davon. Das Opfer beschrieb die Täter als 165cm bis 175cm groß und...

  • Hagen
  • 09.06.20
Blaulicht

Aus dem Amtsgericht
Streit auf der Hundewiese eskalierte – Fußtritt gegen schwangere Frau

Ein bisher noch nicht mit dem Gesetz in Konflikt gekommener 57-Jähriger saß auf der Anklagebank. Er wurde am Ende der öffentlichen Hauptverhandlung wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von 7 Monaten verurteilt, die für zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurde. Weiterhin muss er 500 Euro an einen gemeinnützigen Verein zahlen. Er hatte bei einer Auseinandersetzung auf einer Hattinger Hundewiese eine schwangere Frau getreten und diese verletzt. Der Angeklagte war Mitte...

  • Hattingen
  • 20.05.20
  • 2
Blaulicht
Symbolfoto Polizeieinsatz

Duisburg-Hochemmerich
81-Jährige bei der Gartenarbeit – Nachbar schießt mit Luftgewehr auf sie

POL-DU: Hochemmerich: 81-Jährige bei der Gartenarbeit von Nachbarn verletzt Duisburg (ots) Sie war am Montag Abend im Garten an der Hochemmericher Rheinstraße über einen Blumentopf gebeugt, als eine 81-Jährige es zweimal laut knallen hörte und einen Schmerz hinten am rechten Oberschenkel spürte. An der Stelle bemerkte die Seniorin später eine kreisförmige Wunde. Die alarmierten Polizisten fanden am Blumenbeet ein Projektil und hatten einen Nachbarn im Verdacht, der von seinem Balkon aus freie...

  • Duisburg
  • 07.04.20
  • 1
Blaulicht

Versuchter Diebstahl endet mit gefährlicher Körperverletzung und zwei Festnahmen
Täter standen unter Drogen

In der Nacht zu Montag, 30. März, gegen 1.25 Uhr versuchte ein 19-jähriger Mann Wertgegenstände aus dem Fahrerhaus eines Tanklasters zu entwenden, während der Fahrer in der Tankstelle am Humboldtring seiner Arbeit nachging. Während der 32-jährige Tanklasterfahrer in dem Verkaufsraum die Liste mit den Tankfüllständen im Empfang nahm, beobachtete er einen schwarzen Renault Kombi, der auf das Tankstellengelände fuhr. Aus dem Auto stieg ein Mann, der zum Fahrerhaus des Tanklasters lief, die Tür...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 30.03.20
Blaulicht
Ein Streit um einen Parkplatz eskalierte in Hochfeld. Männer und Frauen schlugen sich gegenseitig mit Eisenstangen und Ästen.

Streit um einen Parkplatz war Auslöser der Prügelei
Männer und Frauen schlagen sich mit Eisenstangen

Die Polizei musste am Samstagnachmittag (21. März, 15:10 Uhr) eine handfeste Keilerei zwischen zehn Beteiligten an der Tersteegenstraße beenden. Mehrere Männer und Frauen schlugen dort mit Ästen und Eisenstangen aufeinander ein. Erst als die Polizei mit dem Einsatz von Pfefferspray drohte, hörten sie damit auf. Die Polizei befragte die Kontrahenten einzeln und stellte fest, dass der Streit um einen Parkplatz Auslöser der Prügelei gewesen sein muss. Die Beamten haben allen Beteiligten einen...

  • Duisburg
  • 23.03.20
Blaulicht

Schwerer Raub und gefährliche Körperverletzung
Drei junge Hagener müssen sich ab Montag vor dem Landgericht verantworten

Drei Männer aus Hagen im Alter von heute 23 bis 26 Jahren müssen sich ab Montag, 2. März, wegen besonders schweren Raubes zugleich mit gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Hagen verantworten. Weil der jüngste der drei Angeklagten bei der ihm vorgeworfenen Tat erst 20 Jahre alt war, findet das Verfahren vor der großen Jugendstrafkammer statt. Die drei Angeklagten sollen in den frühen Morgenstunden des 5. März 2017 auf der Hohen-zollernstraße auf den offensichtlich betrunkenen Amir...

  • Hagen
  • 27.02.20
Blaulicht
Dank der Videobeobachtung am Pollmannkreuz konnten die jungen Täter überführt und aufgegriffen werden.

Die 12- bis 16-Jährigen müssen sich jetzt mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung auseinandersetzen
Schläger dank Videobeobachtung in Marxloh überführt

Die Polizei hat am Dienstag (11. Februar) vier Schläger dank der Videobeobachtung am Pollmannkreuz überführt. Die Jungen haben gegen 20:40 Uhr auf einen unbekannten Radfahrer eingeschlagen. Weil die Beamten das über das Kamerasystem beobachtet hatten, rückten die Streifenwagen sofort aus. Vor Ort trafen sie weder die Täter noch den Geschlagenen an. Gegen 23:20 Uhr erkannten die Polizisten das Quartett erneut über die Videoanlage und konnten die 12- bis 16-Jährigen kontrollieren. Bei dem 16...

  • Duisburg
  • 12.02.20
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.