Gefühle

Beiträge zum Thema Gefühle

Kultur

Freude ist neben der Liebe das schönste der Gefühle!
Freude

Freude Echte Freude ist ein wunderbares Gefühl, sie wärmt das Herz von innen. Erlebt man sie ganz intensiv möchte man vor Freude tanzen und singen. Dieses Gefühl lässt sich noch toppen, wenn eine Zeit davor, manchmal auch Wochen, die Vorfreude das Denken ganz erfüllt und man sich voll drauf einstimmen will. EinTheaterstück, das man noch nicht gesehen, ein Konzert, welches entführt in sphärische Höhen, eine Reise zu einem unbekannten Ziel oder zu einem lieben Menschen, den man wiedersehen will....

  • Schwelm
  • 11.10.21
Kultur

Auch wenn man es nicht immer ausspricht, aber so ist das Leben im Idealfall !
Gemeinsam!

Gemeinsam Gemeinsam - ein ganzes Leben - immer zusammen, so sind wir Seit an Seit gegangen. Als junge Menschen verliebt, die Köpfe voller Träume, hatten wir Wünsche, schmiedeten Pläne und mussten doch erst lernen, das Leben zu teilen, aufeinander Rücksicht zu nehmen, nicht alleine die Zeit zu verplanen. Oft war es ein Suchen und Finden, immer wieder wurde von Neuem begonnen! Unmerklich wuchs die Liebe , nahm täglich zu, das „Ich“ verschwand, es wurde zum „Du“. Das „Wir“ entstand, wurde zum...

  • Schwelm
  • 30.08.21
Kultur

Er sitzt überall und nirgends - der Schmerz!
Schmerz, lass nach!

Schmerz lass nach! Schmerz in mancherlei Gestalt sich ins Gedächtnis vieler Menschen krallt. Mal bohrend, ziehend, brennend, kalt oder taub, mal krampfend, kreischend, leis oder laut. Er ist ungefragt da, gibt keine Ruh, zerschneidet den Tag und mich dazu. Jeden Tag kommt er wie ein lästiger Besuch, lässt sich durch nichts abhalten, auch wenn ich ihn verfluch, lächelt mir höhnisch ins Gesicht - er ist der Sieger, daran zweifel ich nicht. Weglaufen geht nicht, ich hab es probiert, der Schmerz...

  • Schwelm
  • 20.11.20
  • 2
  • 1
Kultur

Durch diese Fenster kann man das Wesen jedes Menschen erkennen!
Fenster der Seele

Fenster der Seele Augen sind Fenster für deine Seele, oft sie von deinen Gefühlen erzählen, von deinem Befinden in diesem Augenblick, wenn ich hinein schaue ganz tief. Ich sehe Freude, ich sehe Schmerz, die Augen spiegeln wider Seele und Herz. Ich erlebe dein Wachsen und Werden als kleiner Mensch, bin stolz auf die Entwicklung, sehe ganz schnell die Gefühle sich wandeln in deinen Augen, vom kindlichen Erwachen und gläubigen Staunen hinüber zu Trotz, Zorn und Wut, wenn etwas nicht nach deinem...

  • Schwelm
  • 13.10.20
  • 5
  • 2
Kultur
https://images.app.goo.gl/https://images.app.goo.gl/

Machen wir uns nicht oft viel zu viel Sorgen?
Sorgen

Sorgen Sorgen, und das sag ich ganz allgemein, können manchmal absolut überflüssig sein. Wenn ich mich hin und her dreh in der Nacht und grübelnd liege Stunden lang wach, wenn Zukunftssorgen mich drohend plagen und mich vor möglichen Gefahren warnen, wenn das monatliche Budget zu knapp schon lang vor dem 30. sich aufgelöst hat, wenn die Zeitungen von Krieg und Hass überquellen und sich zu wenig Menschen dagegen stellen, wenn der Himmel dunkel ohne Sternenlicht scheint, und ich mich verlassen...

  • Schwelm
  • 28.09.20
Kultur
Vergissmeinnicht!

Versuch, die Demenz zu erklären
Tal des Vergessens

Tal des Vergessens Tal des Vergessens heisst jener Platz, wo die Zeit sich selbst verloren hat. Kein Laut durchdringt die tiefe Stille, die eingepackt in eine wattegraue Hülle aus weichen Wolken, die ruhig schweben und alles Feste miteinander verkleben. Alle Menschen, die hier existieren, wie Schaufensterpuppen ohne Willen agieren. Sie kamen nach einer langen Reise, verschwanden im Nebel still und leise oder machten sich mit großen Sprüngen auf den Weg, der mittlerweile weit hinter ihnen liegt....

  • Schwelm
  • 01.07.20
Kultur

Rundum zufrieden, ausgeglichen und glücklich
Sommerglück

Sommerglück Sommer, Sonne, warme Luft, Bienensummen, Blütenduft, Energie, die überschäumt, wenn sie in die Zukunft träumt. Um die Wette Augen strahlen, Schatten Sonnenkringel malen, kleine Bäche plätschern leise im Wiesengrund auf ihrer Reise durch die Lande, eilen schnell zum kleinen See - er ruht ganz still. Mücken tanzen, Libellen schweben, Fische sich am Grund verbergen, Kinder jauchzen am Uferrand, spritzen mit Wasser, spielen im Sand. So friedlich ist unsere kleine Welt, das Glück uns für...

  • Schwelm
  • 24.06.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.