Gefahr

Beiträge zum Thema Gefahr

Natur + Garten
Bäume im biegerpark mit Pilze
3 Bilder

Biegerpark macht krank: Hunde in Gefahr...
Einige Bäume schadhaft.....

Im biegerpark wird einem die Pilzernte von der Natur leichtgemacht. Dort wachsen die an schadhaften Baumstämmen in Griffhöhe.   So weit so gut, das Übel daran ist, dass unweit der befallenen Bäume, direkt die HundeFreilaufwiese ist.  Sicherlich sind diese Pilze auch für Tiere , insbesondere Hunde nicht gesund zu genießen!  Hier gibt es auch um den Freilauf keinen Zaun.⚠️ Also geschätzte Hundesteuerzahler,  passt auf Euren 🐕🦮Liebling auf. Unvorstellbar wenn sie sich eine 🍄 Pilzvergiftung🚑...

  • Duisburg
  • 29.11.20
  • 1
  • 2
Blaulicht
In der Zeit von Samstag, 18 Uhr, bis gestern Mittag, machten sich Unbekannte an dem Pkw eines 18-jährigen Wetteraners zu schaffen und lösten die Radmuttern eines Reifens.

Gefährlicher Eingriff
Das hätte böse enden können: Täter entfernen Radmuttern von Pkw in Wetter

In der Zeit von Samstag, 18 Uhr, bis gestern Mittag, machten sich Unbekannte an dem Pkw eines 18-jährigen Wetteraners zu schaffen und lösten die Radmuttern eines Reifens. Als der Wetteraner von seiner Wohnanschrift an der Zollschranke los fuhr, bemerkte er noch nichts. Erst als er auf die Autobahn auffuhr, fiel die deutliche Instabilität seines Fahrzeuges auf und er fuhr den nächsten Rastplatz an. Er verständigte den Pannenservice, der feststellte, dass vier der fünf Radmuttern am vorderen...

  • Hagen
  • 24.11.20
LK-Gemeinschaft
Der Staupe-Virus kann für Tiere mit dem Tod enden. Foto: Kreisjägerschaft Unna e.V.

Tödliche Virusinfektion
Staupe-Virus im Kreis Unna festgestellt

Hundebesitzer sollten den Impfschutz ihrer Tiere kontrollieren, denn in Bönen ist die tödliche Virusinfektion Staupe bei einem Fuchs festgestellt worden. Bönen/Kreis Unna. Vor zwei Wochen fiel Jäger Hans-Peter Stratemann in Bönen ein Fuchs auf, der keinerlei Scheu vor dem Menschen zeigte. Er kam mitten am Tag ganz nah und wirkte apathisch. „Ich dachte zunächst an Tollwut“, vermutete Hans-Peter Stratemann und erlegte den Fuchs. Äußerlich war das Tier unauffällig, doch zur Klärung schickte der...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 16.11.20
Natur + Garten
Hunde-Besitzer sollten den Impfschutz ihrer Tiere prüfen, denn Staupe ist eine hochansteckende Krankheit.

Staupe-Virus bei Tieren im Kreis Unna

Hunden droht bei der Gassirunde im Kreis Unna eine unsichtbare und unter Umständen tödliche Gefahr - das Staupe-Virus scheint auf dem Vormarsch. Hans-Peter Stratemann entdeckte vor zwei Wochen in Bönen einen Fuchs, das Tier wirkte auf den Jäger apathisch und hatte keine Scheu vor dem Menschen. Stratemann dachte an Tollwut,  schoss den Fuchs und schickte ihn zum staatlichen Veterinäramt nach Arnsberg. Den Tollwut-Verdacht konnten die Experten dort zwar nicht nachweisen, fanden bei dem Fuchs...

  • Lünen
  • 15.11.20
Blaulicht
Polizei und kommunaler Ordnungsdienst trafen sich zur besonderen Schulwegkontrolle an der Kastanienallee.
5 Bilder

Verkehrsprobleme in Velbert
Besondere Schulwegüberwachung auf der Kastanienallee

Einsatzkräfte der Velberter Polizei überwachten am heutigen Mittwochmorgen gemeinsam mit dem kommunalen Ordnungsdienst der Stadt Velbert gezielt den morgendlichen Schulverkehr auf der Kastanienallee. Nach Eröffnung der neuen, fünfzügigen Gemeinschaftsgrundschule Kastanienallee mit eigener Turnhalle, unmittelbar neben der Kolping-Kindertagesstätte und in weiterer Nachbarschaft der Realschule Kastanienallee, mehren sich dort in den letzten Tagen Hinweise und Beschwerden von Anwohnern und...

  • Velbert
  • 11.11.20
Politik

Ratsherr Lemmer heute als Zeitzeuge gegen Extremismus im ZDF

10. November 2020 In der großen ZDF Dokumentation „Extremismus in Deutschland Gefahr von rechts und links“, die am heutigen Abend ausgestrahlt wird, kommt auch Ratsherr Torsten Lemmer als Zeitzeuge zum Thema „Rechtsrock“ analytisch zu Wort. Die Dokumentation spiegelt aus aktuellem Blickwinkel die Geschichte des Extremismus von rechts und links seit 1945 – mit Rückblick auf Traditionen bis in die Weimarer Republik. Ratsherr Torsten Lemmer sagt zu dem zeithistorischen TV Film: „Ich bin...

  • Düsseldorf
  • 10.11.20
  • 1
Blaulicht
Bei einem Straßenrennen in Alt-Homberg mussten die Beamten ordentlich Gas geben, um die jungen Fahrer einzuholen. Ihre Führerscheine und die beiden Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Polizei stoppt gefährliches Kräftemessen auf der Straße
Führerscheine und Fahrzeuge wurden sichergestellt

Am Sonntagabend (8. November) hat die Polizei ein gefährliches Kräftemessen auf einer von Duisburgs Straßen gestoppt. Ein BMW und ein Opel waren um 20 Uhr an der Kreuzung Wilhelm- und Lauerstraße in Alt-Homberg an einem Streifenwagen vorbeigerast. Die Beamten folgten ihnen und beobachteten, wie sich die Fahrzeuge auf etwa anderthalb Kilometern (entlang der Lauer- und anschließend der Moerser Straße) überholten. Die Polizisten mussten ordentlich Gas geben, um hinterherzukommen. Im Bereich...

  • Duisburg
  • 09.11.20
LK-Gemeinschaft
Seit Tagen hatten nasse und teilweise zerquetschte Blätter den Eingangsbereich vor den Seniorenwohnungen am August-Wessendorf-Weg in eine gefährliche Schlitterpiste verwandelt. Die Frage der Zuständigkeit zu klären, erforderte etwas detektivische Arbeit.

Leser macht aufmerksam
Gefährliche Rutschpartie vor Gladbecker Seniorenheim

Auf einen "sehr gefährlichen Zustand" machte Stadtspiegel-Leser Peter Sosnowski aus Gladbeck aufmerksam. Vor einigen Seniorenwohnungen am August-Wessendorf-Weg läge seit Tagen glitschiges Laub - und niemand fühle sich zuständig. Tatsächlich konnte der Fall erst durch gemeinsame Anstrengungen des Stadtspiegels, des ZBG, der GWG und der Diakonie gelöst werden. Wer muss hier fegen? Diese Frage machte Peter Sosnowski zunehmend wütend. Seit Tagen kümmerte sich niemand um das glitschige Laub auf...

  • Gladbeck
  • 27.10.20
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
Behindernder Engpass an der Sprockhöveler Straße 18 in Hattingen.
3 Bilder

Halteverbot an der falschen Stelle angebracht? / Fußweg kaum begehbar
„Schild“-bürgerstreich an der Sprockhöveler Straße in Hattingen

"Ist es ein Versehen, ein „Schild“-bürgerstreich oder werden hier besondere Interessen vertreten?", das fragt sich Hans Hartung aus Hattingen, der sich seit längerer Zeit "über den die Anwohner gefährdenden Gehweg entlang der Sprockhöverler Straße" in Hattingen ärgert. "Immer wieder sehe ich Personen mit Kinderwagen und Rollatoren auf die Fahrbahn ausweichen, weil Verhältnisse auf dem Gehweg nicht in Ordnung sind. Mit der willkürlichen neuen Beschilderung (siehe Fotos) ist bei mir das Maß...

  • Hattingen
  • 26.10.20
  • 1
Ratgeber
Foto: PIXABAY
2 Bilder

CORONA - Es wird auch in Düsseldorf kritisch!!! - AKTUELL!
Inzidenz über 50: Zusätzliche Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie in Düsseldorf

12.10.2020 18:15Uhr + Die Corona-Infektionszahlen steigen in Düsseldorf weiter an. Aktuell ist am Montag, 12. Oktober (Stand: 15 Uhr), die 7-Tages-Inzidenz – also die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von 7 Tagen bezogen auf 100.000 Einwohner*innen – in Düsseldorf auf einen Wert von 54,8 gestiegen. Mit Überschreiten des 50er-Werteswerden in der Landeshauptstadt Düsseldorf zusätzliche Schutzmaßnahmen zur Reduktion von Neuinfektionen umgesetzt. + Die Maßnahmen werden vor allem...

  • Düsseldorf
  • 12.10.20
  • 8
  • 2
Ratgeber
Foto:
Pixabay

Covid-19 : Der ungebetene Gast.
Schon einmal von ihm gehört?

Der ungebetene Gast kommt immer dann wenn man ihn am wenigsten erwartet. Stell dir vor es klopft unbemerkt an deiner Tür. Ob er hereinkommen darf fragt er nicht, er setzt sich einfach zu dir. Am Anfang denkst du nicht darüber nach, er ist so still und inmitten deiner Gäste fällt er überhaupt nicht auf. Die Mega - Party : Viel zu spät bemerkst du einen Gast der nicht auf deiner Gästeliste stand. Eigentlich der Punkt ,wo du denkst, nun könnte er langsam wieder gehen oder? Unmöglich...

  • Bochum
  • 10.10.20
  • 13
  • 4
Ratgeber
Aufgepasst. 
Wir Vierbeiner leben gefährlich 🐾

Bochum aktuell :
Die Angst geht um bei Bochumer Hundebesitzern🐾

Im Rombacher Holz in Weitmar warnen inzwischen Plakate vor vermeintlichen Leckerchen.  Bochum: Mit Rasierklingen gespickt oder rostigen Nägeln versehen so sehen sie aus die Köder die Hundehasser auslegen. Kaltblütiges Vorgehen, die Klingen mit Leberwurst präpariert reißen Speiseröhre und Magen auf. Das Tiere nicht nur Hunde elendig verrecken wird billigend in Kauf genommen.  Das Landschaftsschutzgebiet am Rande des Gewerbegebietes Rombacher Hütte ( dort herrscht kein Leinenzwang) ist...

  • Bochum
  • 06.10.20
  • 7
  • 1
Blaulicht
Einsatz wegen einer Katzenrettungsaktion. Foto: Feuerwehr Dinslaken

Drei Einsätze der Feuerwehr Dinslaken am Donnerstag
Katze gerettet

Donnerstagvormittag wurde die Feuerwehr Dinslaken zu der Straße "Bucheckernweg" gerufen. Auf einem dortigen Einfamilienhaus saß seit dem Vortag eine Katze auf dem Dach. Das Tier hatte sich anscheinend überschätzt und war nicht mehr im Stande, selbstständig vom Dach zu kommen. Über die Drehleiter gelang ein Trupp der Feuerwehr zu dem verängstigten Stubenkater und konnte ihn so aus seiner misslichen Lage befreien. Am späten Vormittag meldeten besorgte Nachbarn einen ausgelösten...

  • Dinslaken
  • 10.09.20
Blaulicht
Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Fotos (3): Feuerwehr Bergkamen
3 Bilder

Feuerwehr Bergkamen: Brand auf einem Bauernhof in Weddinghofen
Pferde in Gefahr?

Vollalarm der Feuerwehr Bergkamen am heutigen Dienstagmorgen um 6.02 Uhr: Im Ortsteil Weddinghofen wurde von Anwohnern eines Bauernhofes ein brennender Stall gemeldet. Nach Auskunft des Anrufers sollten sich noch Pferde in den Boxen befinden. An der Einsatzstelle stellten die ersten Kräfte einen Brand in einem Teilbereich des Gebäudes vor. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden.  Laut einer Pferde-Besitzerin stellte sich im Nachhinein heraus, dass die Pferde wohl die ganze...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 08.09.20
Politik
Linienstraße in Dortmund- legale Berufsausübung für SexarbeiterInnen ist in NRW derzeit nicht möglich.
2 Bilder

Prostitutionsverbot in der Corona-Pandemie: In NRW keine Möglichkeit der legalen Sexarbeit
CDU sieht Erfolge des Dortmunder Modells in Gefahr

Die nordrhein-westfälische Wirtschaft ist von den Auswirkungen der Corona-Pandemie besonders hart getroffen worden. Doch während die allermeisten Branchen nach dem „Shutdown“ mittlerweile in eine „verantwortungsvoller Normalität“ zurückgekehrt sind, gilt für das älteste Gewerbe der Welt in NRW weiterhin ein striktes Berufsausübungsverbot. Mit einer Resolution im Ausschuss für Bürgerdienste, öffentliche Ordnung, Anregungen und Beschwerden will die Dortmunder CDU-Fraktion nun auf das Problem...

  • Dortmund-City
  • 07.09.20
Ratgeber
Sollten die kommenden Messungen ohne Befund bleiben, werden die Absperrungen im Kurpark wieder abgebaut. Foto: Jürgen Thoms

Asbest-Untersuchungen: KiTa darf öffnen
Kurpark Königsborn bleibt vorsorglich gesperrt

Alle zuletzt durchgeführten Untersuchungen (Jugendkunstschule, Zirkus Travados, evangelischer Kindergarten) im Kurpark auf Asbest sind negativ ausgefallen, d.h. alle Räume sind als asbestfrei einzustufen. Der Kinderspielplatz im Kurpark ist ebenfalls asbestfrei. Das haben die Untersuchungen eines von der Stadt Unna beauftragten Gutachters ergeben. Dennoch hält die Stadt Unna die Sperrungen von Teilen des Kurparks aufrecht, da ein vom Tennisverein beauftragtes Fachunternehmen die Tennishalle...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 01.09.20
Ratgeber
Die Anzahl der an Corona-Infizierten ist im Kreis Unna gestiegen. Foto: Labor Wahl/Märkischer Kreis

Corona-Fallzahlen im Kreis Unna steigen wieder an
58-jähriger Mann aus Bönen verstorben

Am gestrigen Sonntag (30. August) ist ein 58-jähriger Mann aus Bönen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion im Krankenhaus verstorben. Am heutigen Montag (31. August) ist die Statistik im Kreis Unna zudem um 20 neue Fälle ergänzt worden. Nach der letzten Meldung am Freitag kam noch ein neuer Fall in Holzwickede hinzu. Am Samstag kamen elf Fälle in Bergkamen (+2) und Lünen (+9) dazu, am Sonntag vier Fälle in Fröndenberg (+2), Lünen (+1) und Bönen (+1). Und am heutigen Montag...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 31.08.20
Ratgeber
Wegen der Sturmwarnung bliebt der Westfalenpark in Dortmund heute geschlossen.

Gefahr durch Sturmtief Kirsten: Dortmund lässt Zoo und Westfalenpark geschlossen
Auch im Wald ist es heute gefährlich

Das Sturmtief Kirsten hat Dortmund fest im griff. Heftige Windböen können Äste abknicken. daher bleiben heute der Westfalenpark und auch der Zoo geschlossen. Meterologen melden starken Wind aus Süd-Südwest mit bis zu Böen von 75 km/ bis zu 95 km/h. "Vom Besuch der offen zugänglichen Parks und Wälder wird aus Sicherheitsgründen dringend abgeraten", warnt Stadtsprecherin Katrin Pinetzki. Wer mit der Bahn reist, muss mit Verspätungen rechnen, die Anzeigetafel im Hauptbahnhof zeigt heute nur...

  • Dortmund-City
  • 26.08.20
Natur + Garten
Frauchen, pass auf mich auf
5 Bilder

Wespenwahnsinn
Tipps und Tricks..in Tonne kloppen!

Hilfe, es sind unfassbar Viele dieser fliegenden Ungeheuer unterwegs. Agressiv stechen sie auf Alles ein, was nicht schnell genug das Weite sucht.Egal ob Mensch oder Tier,ich kriege echt die Krise. Bin erst letzte Woche gestochen worden, einfach so..Weil ich im Garten stand in Sandalen. ZUERST ging es noch gut, kühlte, desinfizierte, Kortison drauf, zuvor Stichheiler..Doch das Dicke Ende kam am 2ten bzw 3 ten Tag. Mein Fuss schwoll an und sah aus wie von einem Elefanten. Was folgte war dann...

  • Essen-Steele
  • 24.08.20
  • 26
  • 6
Ratgeber

Hätten Sie es gewußt:
Schutz vor Gewitter.... Abstand halten !!

Alle reden davon "ABSTAND HALTEN "... Blitz und Donner ist auch ein gutes Argument für ABSTAND. Hierbei allerdings nicht nur von anderen Menschen, sondern auch  von Metallzäunen . Mindestens 3 Meter wird geraten. Bei Blitzschlag hilft auch keine Maske mehr. Bei Gewitter, sofort raus aus dem Wasser; nicht mehr auf den Berg wandern; nur noch Drahtlos telefonieren.... Ein sicherer Ort ist ein Haus und/oder das  Auto 🚗.

  • Duisburg
  • 16.08.20
  • 1
  • 1
Blaulicht
Damit es rund um Witten nicht so aussieht: Brandschutz ist wichtig.

Natur in Witten
Rauchen im Wald bis Oktober verboten - Feuerwehr warnt vor hoher Brandgefahr

Nach Auskunft der Wittener Feuerwehr hat sich die Brandgefahr in der Natur durch das anhaltend heiße und trockene Wetter zuletzt deutlich verschärft. Auf Wiesen und Feldern gilt inzwischen die zweithöchste Gefahrenstufe "Rot", im Wald steht die Ampel dagegen noch auf "Orange". Schon eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe könne aber Gras oder Nadelstreu entzünden. Stadtförster Klaus Peter weist deshalb auf etwas hin, was viele vielleicht gar nicht wissen: „Rauchen im Wald ist von März...

  • Witten
  • 16.08.20
LK-Gemeinschaft
Nach Monaten des Stillstands: In dieser Woche wurde die Gasleitung in der offenen Baugrube nachisoliert. Die Anwohner hoffen, dass die Stadtwerke diese nun auch zeitnah schließen.
2 Bilder

Anwohner gehen auf die Barrikaden: Stadtwerke reagieren und isolieren nach
Gasleitung in der Essener Straße liegt monatelang frei in Baugrube

Rolf Baransky lebt in einem der schmucken Einfamilienhäuser in der Hubert Bollig-Straße in Stoppenberg. Doch in den letzten Wochen hat ihm die Baustelle auf der Essener Straße im Einfahrtsbereich zum Siedlungsgelände erhebliches Kopfzerbrechen bereitet. von Christa Herlinger "Eröffnet wurde die Baustelle in der 2. Märzhälfte", erinnert sich der Stoppenberger. Und auch an die Aufregung, die nach Beschädigung der niedrig liegenden Gasleitung durch die damalige ausführende Firma...

  • Essen-Borbeck
  • 14.08.20
Blaulicht
Zerstörte Absperrung am RuhrtalRadweg.

Am Hakortsee
Lebensgefahr durch Vandalismus: Absperrung am RuhrtalRadweg mit roher Gewalt zerstört

Anfang dieser Woche wurde die Absperrung an der zurzeit nicht befahrbaren Verbindungsstrecke des RuhrtalRadweges von Wetter nach Herdecke mutwillig zerstört. Wegen der immensen Schäden am Steilhang an der Wetterstraße besteht hier Steinschlag- und damit Lebensgefahr. Nachdem die Baustellenschranken hier mehrfach trotz diverser Hinweisschilder einfach beiseitegerückt wurden, wurden weitere Barrieren aufgestellt, um leichtsinnige Spaziergänger und Fahrradfahrer davon abzuhalten, den Weg...

  • Hagen
  • 07.08.20
Ratgeber
Die Hitzewelle naht: Besitzer sollten ihre Tiere daher niemals, auch nicht wenige Minuten, im Auto lassen.

Hitzewelle naht: Tiere nicht im geparkten Auto lassen
Hitzefalle im Auto!

Die Innentemperatur im Auto steigt an warmen Tagen sehr schnell an: Besitzer sollten ihre Tiere daher niemals, auch nicht wenige Minuten, im Auto lassen Von M. P. Baumgarten Die derzeit hohen Temperaturen haben auch ihre Schattenseiten: Sie sind eine Gefahr für Hunde und andere Haustiere, die im Auto ausharren. Das Institut für Verbraucherschutz und Veterinärwesen der Stadt Düsseldorf erinnert an diese Gefahren und verzeichnet vermehrt Beschwerden über im Auto gebliebene Vierbeiner, die...

  • Essen
  • 04.08.20
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.