Gegen Gewalt an Frauen

Beiträge zum Thema Gegen Gewalt an Frauen

Politik

Aufstehen gegen Gewalt an Frauen
One Billion Rising 2021 in Dinslaken

Trotz der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen wollen die Gleichstellungsstelle und ihre Kooperationspartner*innen auf One Billion Rising am 14.02.2021 aufmerksam machen. Eigentlich wird an diesem Tag auf dem Neutorplatz in Dinslaken getanzt um gegen Gewalt an Frauen zu protestieren. Jede 3. Frau weltweit war bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt. Jede 3. Frau, das sind eine Milliarde...

  • Dinslaken
  • 12.02.21
Politik
Unter dem Motto „Zonta Says NO“ setzten die Zonta Clubs, im Bild im Bild Claudia Vorländer und Jutta Isphording mit OB Thomas Westphal sichtbare Zeichen gegen psychische und physische Gewalt an Frauen.

Zeichen setzen gegen Gewalt an Frauen

Über 50 Dortmunder Gebäude leuchten am Mittwochabend orange. Unter dem Motto „Zonta Says NO“ setzen die Zonta Clubs unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Thomas Westphal wieder sichtbare Zeichen gegen psychische und physische Gewalt an Frauen. Das globale Netzwerk engagierter, berufstätiger Frauen unterstützt die Anstrengungen der Vereinten Nationen zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Oberbürgermeister Thomas Westphal sagte: „Wir leben in besonderen Zeiten, wir müssen...

  • Dortmund-City
  • 01.12.20
Politik
6 Bilder

Gegen Gewalt an Frauen

Am heutigen Internationalen Tag Gegen Gewalt an Frauen wurde auch in Duisburg ein Zeichen gesetzt und an einigen Gebäude leuchtete es Orange.

  • Duisburg
  • 25.11.20
Ratgeber
Zum deutschlandweiten Aktionstag „Nein zu Gewalt an Mädchen und Frauen“ am heutigen Mittwoch, 25. November, findet erneut eine gemeinsame Brötchentütenaktion der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Mettmann statt. Auch in Hilden machen Bäckereien mit bei der Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“. Auf dem Foto: Kirsten Max, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hilden.
2 Bilder

„Brötchentütenaktion“ gegen Gewalt an Mädchen und Frauen
"Gewalt kommt nicht in die Tüte!"

Insgesamt zehn Hildener Bäckereien und Filialen sowie ein Tankstellen-Backshop und die Hildener Tafel haben in den letzten Tagen ihre Brötchen nicht in den gewohnten Tüten, mit dem Aufdruck des jeweiligen Geschäfts, sondern in speziellen Brötchentüten mit der pinkfarbenen Aufschrift „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ verpackt. Auf den Rückseiten der insgesamt 7.000 Tüten befinden sich Adressen und Notrufnummern der Stellen, bei denen von häuslicher Gewalt betroffene Mädchen und Frauen Schutz und...

  • Hilden
  • 24.11.20
Politik
Auf den Gedenktag „Gewalt gegen Frauen geht uns alle an“ machte am Mittwoch die Gleichstellungstelle der Stadtverwaltung aufmerksam. Hier im Bild von links Leonie Buscher-Ciupke, Franziska Steverding-Waterkamp mit Heike Joswig. Mit dieser Aktion auf dem Marktplatz unterstrichen sie, wie wichtig es ist, das Nein zur Gewalt gegen Frauen in den Mittelpunkt des Interesses zu stellen.
2 Bilder

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen
Auch Haltern am See zeigt Flagge

Haltern. Aus Anlass des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen zeigt auch Haltern am See Flagge. Geplant war eine Veranstaltung zu diesem Gedenktag, die leider Corona bedingt ausfallen muss. Auf Initiative der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Haltern wurde am letzten Mittwoch die Fahne von Terre des femmes "frei leben ohne Gewalt" auf dem Marktplatz gehisst. Diese internationale Aktion geht zurück auf eine...

  • Haltern
  • 24.11.20
Politik
Weniger als in den vergangenen Jahren, dennoch genug um ein klares Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Die One Billion Rising Teilnehmer/innen am vergangenen Freitag auf dem Neutorplatz in Dinslaken.
3 Bilder

One Billion Rising - Protest-Tanz zur Beendung der Gewalt an Frauen - Weltweit
"Ich tanze, weil ich genug habe"

Im Jahr 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler initiiert, tanzten auch 2020 hundert Menschen auf dem Dinslakener Neutorplatz zum Beenden von Gewalt gegen Frauen. Weltweit fanden zur gleichen Zeit tausende Events in bis zu 190 Ländern statt. Die Zahlen sind nach wie vor erschreckend wie traurig: Jede dritte Frau in Deutschland hat körperliche oder sexuelle Gewalt erfahren, jede fünfte Frau in einer Partnerschaft oder der Familie. Fast siebzig Prozent schwerwiegender...

  • Dinslaken
  • 15.02.20
Politik
Auch in Marl hat die Städtegruppe „Terre des Femmes“ den Internationalen Gedenk- und Aktionstag „NEIN zu Gewalt an Frauen!“ zum Anlass genommen, ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen zu setzen.

Fahnen wehen vor dem Rathaus
Marl sagt "Nein" zu Gewalt an Frauen

Vier Fahnen in unterschiedlichen Sprachen wehen jetzt vor dem Rathaus am Creiler Platz. Auf Initiative der Städtegruppe „Terre des Femmes“ haben rund 40 Bürger und Vertreter aus der Politik ein sichtbares Zeichen für eine Welt ohne Prostitution gesetzt. In diesem Jahr nutzte die Städtegruppe Terre des Femmes den internationalen Gedenktag gegen Gewalt an Mädchen und Frauen, um das Thema „Sex ist unbezahlbar“ zur Diskussion zu stellen. Gemeinsam lud die Gruppe mit den Marler Wege zum Frieden,...

  • Marl
  • 27.11.19
Vereine + Ehrenamt
Die bundesweite "Gewalt gegen Frauen"-Aktion wird u.a. auch von dem Verwaltungsvorstand der Stadt Bergkamen unterstützt. Foto: Stadt Bergkamen

Schweigen brechen
Verwaltungsvorstand der Stadt Bergkamen unterstützt "Gewalt gegen Frauen"

Der Verwaltungsvorstand der Stadt Bergkamen bricht jetzt ihr Schweigen und unterstützt die bundesweite „Gewalt gegen Frauen“-Aktion mit einem Hilfetelefon. Bergkamen. Gewalt gegen Frauen wird viel zu oft kleingeredet. Es wird nicht hinterfragt, nicht hingesehen und viel zu selten zugehört. Gewalt droht Frauen oft gerade dort, wo sie sich besonders geborgen fühlen sollten nämlich zu Hause. Viele betroffene Frauen schämen sich und es fällt ihnen schwer, über das Erlebte zu reden. Doch gerade...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 15.11.19
Kultur
Wie schon in den Vorjahren wird Sängerin Anja Lerch stimmgewaltig auch am diesjährigen Valentinstag zum Bewegen und Erheben auffordern.

„One Billion Rising 2019“ am Donnerstag in der Duisburger City
Duisburg tanzt wieder gegen Gewalt

Bereits zum siebten Mal findet eine der weltweit größten Kampagnen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen und für Gleichberechtigung statt. Unter dem Motto „Bewegen – Erheben – Leben“ beteiligt sich auch Duisburg am Donnerstag, 14. Februar, ab 15 Uhr in der Innenstadt vor dem Forum Duisburg erneut an diesem Protest und fordert ein Ende der alltäglichen Gewalt an Frauen und Mädchen als Symbol weltweiter Frauensolidarität. Die Duisburgerinnen und Duisburger werfen ein Licht auf die grassierende...

  • Duisburg
  • 12.02.19
  • 1
Kultur
2 Bilder

Tanzen gegen Gewalt
Mitmachen bei der Aktion One Billion Rising am 14. Februar 2019

Der Soroptimist International-Club Wesel und die Gleichstellungsstelle der Stadt Wesel laden zu One Billion Rising am 14. Februar im Scala Kulturspielhaus ein. One Billion Rising setzt ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. In einem Akt weltweiter Solidarität wird durch die Demonstration von Gemeinsamkeit und Tanz das Ende der Gewalt über alle Grenzen hinweg gefordert. Der Soroptimist International-Club Wesel und die Gleichstellungsstelle der Stadt Wesel bereiten derzeit wieder eine...

  • Wesel
  • 04.12.18
Vereine + Ehrenamt
Das Lore-Agnes-Haus der AWO Vita gGmbH, vollstationäre Pflege- und Beratungseinrichtung für Menschen ab 55 Jahren, hat die Fahne gehisst um auf den Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen aufmerksam zu machen.

Bundesweite Fahnenaktion
AWO zeigt Flagge gegen Gewalt an Frauen

Täglich erleben die Mitarbeiterinnen des Internationalen Frauenhauses der AWO Düsseldorf, welchen Gefahren Frauen ausgesetzt sind. Erschreckend sind die Zahlen der Kriminalstatistik 2017, die jetzt veröffentlicht wurden: Alle zwei bis drei Tage stirbt eine Frau, weil ihr Partner oder Ex-Partner sie totgeprügelt hat. Die eigenen vier Wände bieten nicht Sicherheit, sondern sind ein Ort der Angst. Das Internationale Frauenhaus der AWO Düsseldorf, die Frauenberatungsstelle und das Frauenhaus...

  • Düsseldorf
  • 28.11.18
Politik

Couragefrauen – Widerstand auch gegen Regen und Kälte!
Aktionsstand zum Tag gegen Gewalt an Frauen

Regen und Kälte konnten die Frauen von Courage Hattingen und Witten am Samstag, den 24.11. auf dem Hattinger Untermarkt nicht bremsen. Im Gegenteil - ihr Aktionsstand zum Tag gegen Gewalt an Frauen war von Optimismus, Initiative und Kultur geprägt. Liebevolle Dekoration aus bunten Schmetterlingen zur Erinnerung an die drei Mirabal-Frauen, die für ihren Kampf für Freiheit 1960 ermordet wurden und den Anstoß für den seit 1999 weltweit begannen Tag gegen Gewalt an Frauen gaben, schmückten den...

  • Hattingen
  • 27.11.18
Politik

Couragefrauen aktiv gegen Gewalt an Frauen
Frauen müssen selbst bestimmen!

Aktionsstand zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ 24. November 2018 am Untermarkt! Sie sind doch auch aktiv für frauenbewegte Themen und Projekte! Wir laden aktive junge Frauen und Mädchen zum Courage-aktionsstand am Samstag, den 24. November 2018 von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr am Untermarkt Platz, ein. Unterschriften Aktion und Interviews zu bestimmten Themen wie: Stopp § 219a/b Mitmachaktionen, Projekte vorstellen etc. Mit couragierten Grüßen, Rebeca Canales, Sarah Hussain und...

  • Hattingen
  • 22.11.18
Überregionales
2 Bilder

Gegen Gewalt an Frauen - Aktionstag „One Billion Rising“

Mit Tanz und Gesang gegen Gewalt: Am Mittwoch beteiligten sich Bewohnerinnen, Beschäftigte und Mitarbeiter des Frauenheims Wengern gemeinsam mit Mitarbeitenden der Stadtverwaltung und der Werkstatt für Menschen mit Behinderungen der ESV gemeinsam mit einigen solidarischen Männern am Aktionstag „One Billion Rising“, der sich seit dem Jahr 2012 für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen einsetzt. „Wir tanzen heute Botschaften“ erklärte zu Beginn Ilona Korge-Niehaus, die im Vorfeld den Tanz...

  • Wetter (Ruhr)
  • 14.02.18
Politik

Mobilisierung zur Protestaktion am 25.11.15 zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Seit dem 25. November 1981 wird weltweit durch Aktionen, Veranstaltungen und Tagungen von Frauenprojekten und Initiativen, aber auch von staatlicher Seite zur Beendigung von Gewalt gegen Frauen und Kinder aufgerufen. Hintergrund für die Entstehung dieses Aktionstags war die Verschleppung, Vergewaltigung und Ermordung von drei Frauen im Jahr 1960 in der Dominikanischen Republik durch Soldaten des ehemaligen Diktators Trujillo. Auch mehr als 10 Jahre nach Einführung des Gewaltschutzgesetzes...

  • Bochum
  • 19.11.15
Politik

Montagsdemo erinnert an den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Durch die Truilljo-Diktatur in der Dominikanischen Republik wurden die Schwestern Mirabal ermordet. Kämpferische lateinamerikanische Frauen riefen daraufhin am 25.11.1981 den „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ aus. Inzwischen ist er ein gemeinsamer Gedenk- und Kampftag der Frauen der Welt. Auch heute werden in vielen Teilen der Welt die Frauenrechte mit Füßen getreten, besonders krass durch die IS-Terroristen. Doch die Unterdrückten kämpfen mit beispielhaftem Mut gegen die brutale,...

  • Bochum
  • 20.11.14
Überregionales

Intern. Tag gegen Gewalt an Frauen 25.11.2013

Am Montag, dem 25. November wird der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen begangen. Auch in unserer Stadt werden jährlich nahezu 100 Frauen und Kinder misshandelt. Nicht nur das diese Personen körperlich und seelisch misshandelt wurden, nein immer mehr verstärkt sich die Ablehnung gegenüber den Frauen bei einer neuen Wohnungssuche. Schon der Umstand, dass viele der Frauen mit Kinder eine neue Wohnung suchen, ist für manchen Vermieter ein Ausschlusskriterium. Und wenn sie darüber hinaus...

  • Herne
  • 22.11.13
Politik

Montagsdemo protestiert gegen die Unterdrückung der Frauen

Der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen am 25.11.steht im Mittelpunkt der nächsten Montagsdemonstration. Nach wie vor werden in zahlreichen Ländern die Rechte der Frauen massiv unterdrückt. Es geht dabei nicht nur um offensichtliche Formen der häuslichen Gewalt an Frauen oder sexuelle Ausbeutung bis hin zur Zwangsprostitution, sondern auch um subtile Formen der Gewalt durch Diskriminierung und Missachtung von internationalen Menschenrechten. Auch in Deutschland gibt es weiterhin...

  • Bochum
  • 20.11.13
  • 3
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.