Geldstrafe

Beiträge zum Thema Geldstrafe

Blaulicht
Archivbild: Systembild RTW und NEF

Sprockhövel
Aus RTW geflüchtet – Mit Polizeibeamten gekämpft - Geldstrafe

Ein 36-jähriger aus Sprockhövel hatte sich jetzt wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte vor dem Strafrichter zu verantworten. Sein „Ausraster“ gegenüber den Beamten wurde mit einer Geldstrafe von 700 Euro quittiert. Der Angeklagte ist kein unbeschriebenes Blatt und mehrfach vorbestraft. Wäre er doch einfach den Weisungen der Polizeibeamten gefolgt, die nur um sein Wohl besorgt waren. Anwohner hatten Anfang November 2020 eine alkoholisierte hilflose Person in einem Hauseingang auf der...

  • Sprockhövel
  • 08.06.21
Blaulicht

Hattingen
Mit gefundener Scheckkarte Geld abgehoben – 1.000 Euro Geldstrafe

Ein 54-Jähriger Hattinger wurde heute wegen Diebstahls einer Scheckkarte und wegen unerlaubter Verfügung an einem Geldautomaten zu einer Geldstrafe verurteilt. Der 83-jährige Geschädigte aus Bochum wollte Ende März 2018 bei einer Bank in Welper eine Überweisung tätigen. Dazu hatte er von zuhause seine Geldtasche mitgenommen, in der sich aber auch seine Kreditkarte, seine Scheckkarte und die dazugehörige Geheimnummer befanden. "Fundsache" nicht abgeliefertBei dem anschließenden Besuch eines...

  • Hattingen
  • 10.05.21
Blaulicht

Hattingen
Seniorin setzt sich über Rechtsordnung hinweg

Eine 81-jährige frühere Hattingerin hatte sich jetzt wegen wiederholten Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz vor dem Strafrichter des Amtsgerichtes zu verantworten. Es war eine Hauptverhandlung, deren Tragik in der einseitigen Betrachtung der Angeklagten liegt. Die Staatsanwaltschaft warf ihr vor, entgegen einer Verbotsanordnung des Amtsgerichtes aus dem Jahre 2015 zum wiederholten Male Ende September 2020 ein Grundstück in Niederwenigern betreten zu haben. Das habe ich schon öfters gemacht,...

  • Hattingen
  • 26.04.21
Blaulicht

Sprockhövel
Eltern von drei Kindern werden straffällig

Eine 29-Jährige und ein 40-Jähriger, seit fünf bzw. sieben Jahren in Deutschland lebend und in Sprockhövel wohnhaft, wurden heute wegen Computerbetruges zu Geldstrafen verurteilt. Sie hatten Waren bestellt und erhalten, aber nicht bezahlt. Der kleine Säugling der Angeklagten schaute mit großen Augen im Gerichtssaal umher. Er verstand zum Glück noch nicht, dass seine Eltern heute wegen Betruges verurteilt wurden. Drei Mal hatte die Angeklagte über das Internet Kleidung bestellt, erhalten, aber...

  • Hattingen
  • 19.04.21
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Corona-Maßnahme in Velbert und Heiligenhaus
Verlängerung des Verweilverbots auf Spielplätzen, Parkanlagen und Schulhöfen

Die in Velbert aktuell geltende Allgemeinverfügung mit einem zwischen 19 und 8 Uhr zeitlich beschränkten Nutzungs- und Verweilverbot auf öffentlichen Spielplätzen, in öffentlichen Parkanlagen und auf Schulhöfen wurde - zunächst bis zum 26. April - verlängert. Darauf weist die Stadt Velbert hin. Und auch in Heiligenhaus wird die Beschränkung der Nutzungszeiten bis einschließlich zum 1. Mai ausgedehnt. Grund sind die weiterhin hohen Corona-Inzidenzwerte. Die Verlängerung erfolgte auf Grundlage...

  • Velbert
  • 16.04.21
Sport

Amtsgericht Hattingen
Schläge gegen Schiri - Fußballtrainer muss Geldauflage zahlen

Das Verfahren gegen einen 48-jährigen auswärtigen Fußballtrainer wegen Körperverletzung eines Hattinger Schiedsrichters wurde heute gegen Zahlung einer Geldauflage eingestellt. Der Fall erzeugte überregionales Aufsehen. Nach einem Fußballspiel vor zwei Jahren zwischen einer auswärtigen und einer Sprockhöveler Mannschaft der Kreisliga B wurde der aus Hattingen stammende Schiedsrichter nach dem Spiel durch den Trainer der auswärtigen Mannschaft in der Schiedsrichter-Kabine körperlich angegangen...

  • Hattingen
  • 12.04.21
Blaulicht

Amtsgericht Hattingen
Geldstrafe für prügelnden Partner

Wegen Körperverletzung in zwei Fällen wurde heute ein 39-Jähriger zu einer Geldstrafe von 1.200 Euro verurteilt. Der Weg zum Amtsgericht ist dem Sprockhöveler nicht fremd, zuletzt hatte er sich Mitte Dezember bereits wegen Körperverletzung zu verantworten und war verurteilt worden. Kaum hatte die Vertreterin der Staatsanwaltschaft ihre Anklage vorgetragen, räumte der 39-Jährige alle Taten direkt ein. Er hatte im September letzten Jahres seine damalige Partnerin in Sprockhövel einmal in ihr...

  • Hattingen
  • 22.02.21
Wirtschaft
Symbol - Foto 
Pixabay.

Desaster um den Absturzflieger
Boeing zahlt 2,5 Milliarden Dollar wegen tödlicher Betrügereien.

Das Desaster um den Absturzflieger 737 Max kommt teuer zu stehen. Wegen Betrugs - und Verschwörungsvorwürfen im Zusammenhang mit dem Skandal wurden  2 Milliarden Euro fällig zur Beilegung strafrechtlicher Verfahren. Der US - Luftfahrtriese Boeing wird es verschmerzen.  Vernachlässigte Sicherheit kostet ,vor allem aber Menschenleben. 346 Tote. Das kann niemand bezahlen oder? Quelle: Funke Medien

  • Bochum
  • 09.01.21
  • 5
  • 3
Blaulicht
Der große Sitzungssaal des Amtsgerichtes in Hattingen.

Hattingen
Polizeieinsatz eskalierte vor den Augen eines Kleinkindes

Ein 30-Jähriger in Hattingen wohnender Tunesier hatte sich vor dem Strafrichter wegen Körperverletzung gegenüber seiner Partnerin und wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte zu verantworten. 900 Euro Geldstrafe muss er jetzt bezahlen. Die Aussagen der Beteiligten hätten vor Gericht nicht gegensätzlicher sein können. Aber von vorn. Der Angeklagte lebt seit 2014 in Deutschland und lernte in der Flüchtlingsunterkunft seine Partnerin aus Algerien kennen, mit der er inzwischen vier Kinder hat. Erst...

  • Hattingen
  • 07.12.20
Blaulicht

Amtsgericht Hattingen
Junge Frau sagt Exhibitionisten lautstark die Meinung

Ein 67-jähriger aus Hattingen wurde heute wegen exhibitionistischer Handlungen zu einer Geldstrafe von 100 Tagessätzen, einkommensabhängig zu je 10 Euro, also zu 1.000 Euro verurteilt. Zusätzlich muss er die Kosten des Gerichtsverfahrens tragen. Es wurde laut im großen Sitzungssaal des Amtsgerichtes, als eine 24-jährige aus Hattingen vollkommen aufgebracht dem 67-jährigen Angeklagten sagte, was sie von seinen unerwünschten penetranten Annäherungsversuchen und von seinen exhibitionistischen...

  • Hattingen
  • 23.11.20
Blaulicht

Essen - Hattingen - Sprockhövel
Geldstrafe für den Angeklagten - Schmerzensgeld für einen Rechtsanwalt

Ein 76-jähriger Geschäftsmann aus Hattingen hatte gegen ein Urteil des Amtsgerichtes Berufung beim Landgericht eingelegt. Er war in der ersten Instanz wegen Verleumdung von Rechtsanwälten zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je 20 Euro, insgesamt zu 1.800 Geldstrafe verurteilt worden. Die drei Richter der Berufungskammer beim Landgericht wiesen jetzt die Berufung kostenpflichtig zurück, da der Angeklagte zu seiner Berufungsverhandlung nicht erschienen war. Die Vorgeschichte ist kurz...

  • Hattingen
  • 19.11.20
Blaulicht

Amtsgericht Hattingen
Beleidigung von Polizeibeamten mit Geldstrafe geahndet

Ein bereits mehrfach vorbestrafter und noch unter Bewährung stehender 35-Jähriger aus Hattingen hatte sich jetzt wegen Beleidigung von Polizeibeamten vor dem Strafrichter zu verantworten. Er erhielt eine Geldstrafe von 1.200 Euro, die er noch im Gericht akzeptierte. Die Staatsanwältin hatte vorher auf eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten ohne Bewährung plädiert. Mitte Oktober 2019 kam es nachts in der Hattinger Altstadt zu „Unstimmigkeiten“. Eintreffende Polizeibeamte erteilten dem...

  • Hattingen
  • 24.08.20
LK-Gemeinschaft
Archivbild Höffken : Eine Hattinger Stadttaube am 29.7.2020

Bochumer Taube in Hattingen
Getretene Taube "Andu" hatte auch eine Kugel im Flügel - jetzt flugunfähig

Der STADTSPIEGEL berichtete am 29. Juli über die Verurteilung eines 81-Jährigen aus Hattingen zu einer Geldstrafte von 600 Euro wegen Tierquälerei. Mitte Januar 2020 hatte der Verurteilte unter den Augen von Mitarbeitern des Ordnungsamtes in der Hattinger Innenstadt eine Taube getreten und dabei verletzt. Wir hatten zugesagt, über das weitere Schicksal dieser Taube zu berichten. Die Berichterstattung erzeugte großes überörtliches Interesse, auch der WDR berichtete darüber. Jetzt erreichte uns...

  • Hattingen
  • 31.07.20
  • 1
Blaulicht
Archivbild Verkehr : Höffken

5.600 Euro Geldstrafe und drei Monate Fahrverbot
Nötigung im Straßenverkehr bestraft

Ein 27-jähriger aus Hattingen hatte gegen einen Strafbefehl Einspruch eingelegt und musste sich heute vor dem Strafrichter in einer öffentlichen Hauptverhandlung wegen Nötigung im Straßenverkehr verantworten. Nach dem heutigen Urteilsspruch wirkte der Angeklagte "erstaunt". Vielleicht hatte er sich eine mildere Strafe oder einen Freispruch vorgestellt. Denn für einen Freispruch hatte auch sein Rechtsanwalt plädiert. Aber es kam anders. Mitte Januar, so die Anklageschrift, soll der Angeklagte...

  • Hattingen
  • 29.06.20
  • 1
Blaulicht
Der große Sitzungssaal im Amtsgericht unter Corona-Bedingungen

Vortäuschen einer Straftat mit Geldstrafe und Fahrverbot geahndet

Ein 68-Jähriger kassierte heute vom Strafrichter wegen Vortäuschens einer Straftat 600 Euro Geldstrafe und ein Fahrverbot von zwei Monaten. Das „ursächliche Missgeschick“ des Angeklagten kann leicht jedem passieren. Er touchierte im Dezember 2019 in Hattingen beim Befahren eines Parkdecks einen Pfosten und beschädigte dabei sein Auto. Nun war er allerdings nur der Fahrer des PKW. Eigentümer und Halter war sein Arbeitgeber, der ihm den PKW zur Verfügung gestellt hatte. „Ich war so dumm und hatte...

  • Hattingen
  • 29.06.20
Blaulicht

Überzogene Reaktion beider Beteiligter
Radfahrer tritt auf am Boden liegenden Autofahrer ein

Ein 56-jähriger Hattinger wurde jetzt wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 70 Tagessätzen einkommensabhängig zu je 50 Euro, also zu einer Geldstrafe von 3.500 Euro verurteilt. Vorausgegangen war ein Streit zwischen einem Autofahrer und einem Radfahrer. „Der Autofahrer war an der Gesamteskalation nicht ganz unbeteiligt“, sagte Richter Kimmeskamp in seiner Urteilsbegründung. Vorher hatte er den 56-Jährigen Radfahrer wegen Körperverletzung zu der Geldstrafe verurteilt. Aber von vorn: Der...

  • Hattingen
  • 19.05.20
LK-Gemeinschaft
Montag:
Los geht's.

Keine Schutzmaske ? 50 Euro Strafe in Jena
Mund und Nase frei

Probleme? Mund und Nase frei ... fragen sie ihren Arzt oder Apotheker. Nein ,er wird ihnen nicht das übliche empfehlen. Es wird ein Mund - Nasenschutz sein. Bitte bleiben sie gesund werden wir noch von weitem hören... Daheim: Wir sind gut vorbereitet.  Rechtzeitig geordert. Mund - Nasenschutz liegt bereit. Ansonsten kennt meine Fantersie keinerlei Grenzen. Ich trage ein Tuch oder einen Schlauchschal. Irgendetwas geht immer. Und vielleicht hilft es ja- wenn wir nicht alle unsere Keime ...

  • Bochum
  • 25.04.20
  • 12
  • 3
LK-Gemeinschaft

Mülheim meldet 40 positiv Getestete
Land stellt Bußgeldkatalog vor

Heute ist wieder ein sonniger Tag, und es gibt verhalten gute Nachrichten. Weiterhin bleiben die bestätigten Infektionszahlen auf einem ähnlichen Niveau. Die Stadt vermeldete heute morgen 40 positiv getestete Bürger und damit einen weniger als gestern. Allerdings sind auch fünf Corona-Infizierte an andere Gesundheitsämter weitergeleitet worden und fallen damit aus der Mülheimer Statistik, auch wenn sie hier getestet wurden. Ein Infizierter musste ins ins Evangelische Krankenhaus gebracht...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.03.20
  • 1
  • 1
Blaulicht

3.000 Euro Geldstrafe für Urkundenfälschung

Ein 51-Jähriger Angestellter einer auswärtigen Stadtverwaltung hatte gegen einen Strafbefehl über 1.800 Euro wegen Urkundenfälschung Widerspruch eingelegt. Am Ende der heutigen Hauptverhandlung wurde es für ihn noch teurer. 3.000 Euro Strafe muss er jetzt an die Staatskasse zahlen. Der 51-Jährige hatte in Sprockhövel im Hause der Eltern seiner früheren Ehefrau gewohnt. In dem Anbau des Hauses hatte er auch einen Stellplatz für seinen Wohnwagen angemietet. Nachdem die Ehe geschieden war, hatten...

  • Hattingen
  • 16.03.20
Blaulicht

Geldstrafe
Hattinger Geschäftsmann wegen Verleumdung von Rechtsanwälten verurteilt

Ein 76-Jähriger Hattinger wurde von der Staatsanwaltschaft wegen Verleumdung in fünf Fällen angeklagt. Zwei Anklagepunkte wurden eingestellt, für drei weitere Verleumdungen erhielt der nicht vorbestrafte Angeklagte eine Geldstrafe. Nach zweistündiger Hauptverhandlung sprach Richter Kimmeskamp sein Urteil „im Namen des Volkes“ und verhängte eine Geldstrafe von 1.800 Euro gegen den Angeklagten. Der Hattinger auf der Anklagebank hatte Groll auf zwei Rechtsanwälte, von denen er sich nicht gut...

  • Hattingen
  • 03.02.20
Blaulicht

Verstärkte Alkohol- und Drogenkontrollen im Straßenverkehr auch über den Jahreswechsel

Obwohl die Kreispolizeibehörde Mettmann vor den Weihnachtstagen ausdrücklich vor einer Verkehrsteilnahme unter Alkohol warnte und parallel dazu gezielte Kontrollmaßnahmen ankündigte, kam es auch an den vergangenen Festtagen und dem folgenden Wochenende leider wieder zu Alkohol- und Drogenfahrten, die teilweise mit und ohne Schadensverlauf, in der Regel aber mit der polizeilichen Sicherstellung oder Beschlagnahme von Führerscheinen sowie der Erstattung von Anzeigen endeten. Vor dem traurigen...

  • Velbert
  • 30.12.19
Blaulicht

Letzter Gerichtstag in 2019
iPhone-Päckchen ohne iPhone - Zufall oder Betrug?

Ein 34-Jähriger Hattinger verkaufte über ebay-Kleinanzeigen zwei iPhone. Beide Päckchen kamen bei den Käufern an, allerdings ohne iPhone. Betrug meinte der Strafrichter dazu und verurteilte den Hattinger zu einer Geldstrafe. Der Hattinger saß recht gut gelaunt auf der Anklagebank. Die Staatsanwältin beschuldigte ihn, im April und im Juni jeweils ein iPhone 8 verkauft zu haben, über eintausend Euro dafür kassiert, die iPhone aber nicht geliefert zu haben. „Ich bin aber kein Betrüger“, sagte der...

  • Hattingen
  • 22.12.19
Blaulicht

en-reporter aus dem Amtsgericht
Wein, Schnaps, Autofahren - eine Geldstrafe und keine Fahrerlaubnis mehr

Ein 69-jähriger Hattinger wurde heute wegen fahrlässiger Trunkenheit im Verkehr zu einer Geldstrafe von 1.800 Euro verurteilt. Er muss die Kosten des Verfahrens tragen und darf erst nach weiteren sechs Monaten seine Fahrerlaubnis neu beantragen. Bei der gemeinsamen Fahrt im Aufzug in einem Hattinger Kaufhaus bemerkte Anfang April ein Zeuge, dass bei dem Angeklagten eine deutliche Alkoholfahne festzustellen war und dieser dann mit seinem Fahrzeug davon fuhr. Der Zeuge verständigte dann die...

  • Hattingen
  • 04.11.19
Blaulicht

en-reporter
Respektloser Übergriff auf Busfahrerin bestraft

Übergriffe auf Busfahrerinnen und Busfahrer kommen leider immer wieder vor. Eine 50-jährige Hattingerin hatte wegen Körperverletzung einer Busfahrerin einen Strafbefehl über 500 Euro erhalten und dagegen Einspruch eingelegt. Nach einer langen Hauptverhandlung mit fünf Zeugen zog sie noch während der Hauptverhandlung jetzt ihren Einspruch gegen den Strafbefehl zurück. Dieser ist damit rechtskräftig. Die Zeugenaussagen waren recht unterschiedlich, entlasteten aber keinesfalls die Angeklagte,...

  • Hattingen
  • 11.10.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.