George Floyd

Beiträge zum Thema George Floyd

Kultur

Satire ist Luxus.
Lebt dekadent!

Hinweis: in einer vorherigen Fassung dieses Textes war zu lesen, Horst Seehofer hätte die taz-Kolumnistin bereits angezeigt. Dies ist auf (m)eine Missinterpretation der Nachricht zurückzuführen und stellt den Sachverhalt nicht korrekt da. Ich bitte, dies zu entschuldigen. Dieser Text enthält Spuren von Hoden. Innenminister Horst Seehofer hat gestern angekündigt, die Kolumnistin Hengameh Yaghoobifarah wegen eines Textes in der taz vom 15.06.20 anzeigen zu wollen. Yaghoobifarah zählte in...

  • Wesel
  • 22.06.20
  •  6
Politik
  Video   2 Bilder

Rassismus
George Floyd: Rassismus nur in den USA??

Rassismus-Diskriminierung-nur in den USA? Statt sich mit einer Bibel VOR eine Kirche zu stellen, sollte Trump mal hereinschauen. Stattdessen droht er mit Militär. Vielleicht sollte er mal einen Gottesdienst besuchen und kommt geläutert heraus

  • Bergkamen
  • 10.06.20
  •  1
  •  1
Politik
  3 Bilder

Kundgebung und Demonstration
Solidarisch gegen Rassismus – in den USA, in Herne und überall

Über 70 Menschen protestierten am 8. Juni 2020 in Herne bei einer Kundgebung und Demonstration gegen Rassismus. Anlass war die Ermordung von George Floyd durch rassistische Polizisten in den USA und die weltweiten Massenproteste, in die man sich einreihte. Als Redner mit dabei waren auch zwei migrantische Opfer eines kürzlichen Polizeiübergriffs in Herne. (siehe: https://www.lokalkompass.de/herne/c-politik/den-anfaengen-wehren_a1379655) Aufgerufen hatte die Herner Montagsdemo. Viele Jugendliche...

  • Herne
  • 08.06.20
  •  2
  •  1
Ratgeber

Toll!!! Polizist sein in Berlin, Dortmund, Duisburg, Essen und anderswo
Nur so ein Gedanke zum Traumberuf des Polizisten in der heutigen Zeit

Noch nie besaß der Polizeiberuf ein solch hohes Ansehen wie heutzutage. Man braucht nur in die Zeitungen und in die sozialen Medien zu schauen. Ein ausfüllender Beruf im Dienste der Gemeinschaft. Insbesondere im gehobenen Dienst entpuppt sich der Beruf als höchst attraktiv. Dazu schreibt das Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei (LAFP NRW) unter der Überschrift "Polizeikommissarin und Polizeikommissar: Traumberuf mit guten Karrierechancen": ""Wer einen...

  • Rheinberg
  • 08.06.20
  •  19
Politik
Rund 5.000 Dortmunder protestierten zwei Wochen nach dem Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd auf dem Hansaplatz gegen Rassismus.

5000 Dortmunder demonstrierten im Gedenken an George Floyd gegen Rassismus
Große Anteilnahme nach Tod des schwarzen Amerikaners

Rund 5000 Dortmunder demonstrierten am Samstag auf dem Hansaplatz gegen Rassismus. Mit tausenden Transparenten, Mundschutz, kniend und schweigend mit hochgestreckten Fäusten forderten sie über acht Minuten lang, so lange dauerte es, dass in den USA der schwarze Amerikaner George Floyd das Knie eines Polizisten auf dem Hals um Luft rang und starb, das Ende von Rassismus und Diskriminierung. Bei einer der größten Dortmunder Demonstrationen, kamen Junge und Alte zum friedlichen Gedenken,...

  • Dortmund-City
  • 08.06.20
  •  1
Politik
An solchen Schautafeln soll der Spruch "Wesel hat kein Platz für Rassismus" hängen. Leon Koop (l.), stellv. Vorsitzender und Maksim Bondarenko (r.), Vorsitzender der Jusos Wesel.

Jusos: "Wesel hat keinen Platz für Rassismus!"

Der gewaltsame Tod des Afroamerikaners George Floyd sorgte in der ganzen Welt für einen Aufschrei. Rassismus gehört für viele Schwarze immer noch zum Alltag, auch in Deutschland. Die SPD-Jugend will nun ein starkes Zeichen setzen und an großen Schautafeln von Wesel Anti-Rassismus-Slogans anbringen. Die Weseler Jusos schlagen in einem Antrag vor, an einigen Schautafeln der Stadt den Spruch „Wesel hat keinen Platz für Rassismus!“ aufzustellen. „Das Thema Rassismus ist hochaktuell. Gerade...

  • Wesel
  • 07.06.20
Politik
Erste Montagsdemo nach zwei Monaten völlig überzogener Einschränkungen des Versammlungsrechts am 4.5.20
  3 Bilder

Montagsdemos am 8. Juni
Solidarität mit den antirassistischen und antifaschistischen Protesten in den USA

Am 25. Mai wurde der Afroamerikaner George Floyd in Minneapolis (Minnesota) von einem Polizisten kaltblütig ermordet. Seitdem gibt es Massenproteste in den USA und Solidarität in aller Welt. Während der faschistoide US-Präsident Donald Trump das Militär gegen friedliche Demonstrantinnen und Demonstranten einsetzt, gehen vielerorts Polizisten auf die Knie, um ihre Solidarität mit den Protesten zu zeigen. Die Sprecher der bundesweiten Montagsdemo-Bewegung rufen dazu auf, auf den Montagsdemos am...

  • Essen-Nord
  • 06.06.20
  •  2
Politik
Die Katharinenstraße in der Dortmunder Innenstadt ist morgen Treffpunkt einer Demonstration gegen Rassismus.

Silent Protest nach Tod von George Floyd auch in Dortmund
Morgen Demonstration gegen Rassismus

Am Samstag, 6. Juni, wird anlässlich der Ermordung von George Floyd in viele großen deutschen Städten unter dem Titel "Silent Protest" gegen Polizeigewalt und alltäglichen Rassismus demonstriert. Um 14 Uhr beginnt die stille Kundgebung für Frieden, Gerechtigkeit und Toleranz an der Katharinenstraße vor der Sparkasse. Die Veranstalter erklären sich solidarisch mit den Menschen in den Vereinigten Staaten sowie allen Opfern des Rassismus in der ganzen Welt. Diskriminierung, soziale sowie...

  • Dortmund-City
  • 05.06.20
  •  2
Politik
Kommentar von Stephan Leifeld
  2 Bilder

Sprache ist ein ganz gemeiner Verräter ...
JEDES LEBEN ZÄHLT

Sprache kann manchmal ganz schön "verräterisch" sein. So bin ich immer sehr hellhörig, wenn jemand einen Satz beginnt: "Eigentlich geht mich das zwar nichts an ...". Oder: "Ich will ja nichts sagen...". ... Dann folgt nicht selten eine Aussage, die von der betreffenden Person tatsächlich nicht gesagt hätte werden müssen. ...Wobei "müssen" auch so ein Wort ist, welches uns eben so oft begegnet wie "eigentlich". Vor allem, wenn die Menschen sagen, "man müsste da etwas tun", bedeutet das nicht...

  • Schermbeck
  • 05.06.20
  •  2
  •  1
Politik

Denke ich an die USA in der Nacht, werd ich um den Schlaf gebracht
USA - Ist es denkbar?

Ist es denkbar, dass Donald Trump gegen das amerikanische Volk Militär einsetzt? Ist es denkbar, dass Donald Trump die USA weiter spaltet und es zu einem Bürgerkrieg kommt? Ist es denkbar, dass Donald Trump den Rassismus in den USA bestärkt und im November zum Präsident eines halben Landes gewählt wird? Ist es denkbar, dass Donald Trump einem Mordattentat zum Opfer fällt und kurzfristig Neuwahlen ausgerufen werden? Ist es denkbar, dass Donald Trump versöhnlich einlenkt? Ist es denkbar,...

  • Rheinberg
  • 04.06.20
  •  38
Politik
"Die USA sind das Land, das anderswo als Weltpolizist auftritt, das Land, mit dem unsere Regierung immer wieder die „Wertegemeinschaft“ beschwört. - Kann es wirklich dabei bleiben?", fragt Cornelia Wimmer (LINKE).
  Video

No Justice No Peace
Dortmunder Solidaritätskundgebung für Anti-Rassismus & Anti-Polizeigewalt-Demos in USA

In Dortmund hatte die Linkspartei für Dienstagnachmittag zu einer Kundgebung an der Reinoldikirche unter dem Motto "Stopp Rassismus - Solidarität mit den Demonstrierenden in den USA!" aufgerufen. Zahlreiche Menschen waren dem Aufruf gefolgt und prangerten strukturellen Rassismus auch in Deutschland an. "Der amerikanische Präsident Trump droht, das Militär des Landes gegen amerikanische Staatsbürger*innen einzusetzen, die gegen Rassismus und Polizeigewalt demonstrieren. Er schickt sich an,...

  • Dortmund
  • 03.06.20
Politik

Wie Sprache allein schon diskriminieren kann
Warum eigentlich nur Afroamerikaner?

Die USA driften ins Chaos. Und die Rolle ihres Präsidenten? Einfach nur erbärmlich. Er ist Euroamerikaner. Euroamerikaner? Ein Ausdruck, der nicht geläufig ist. Warum eigentlich nicht, wenn doch wie selbstverständlich von Afroamerikanern gesprochen wird? In den USA leben doch die Nachfahren der europäischen Eroberer, die Euroamerikaner, genauso wie die Afroamerikaner, deren Vorfahren im Zuge ihrer Versklavung durch die Euroamerikaner ins Land geholt wurden, die Asiaamerikaner, manche...

  • Rheinberg
  • 02.06.20
  •  16
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.