Germanen

Beiträge zum Thema Germanen

Kultur
Am nächsten Wochenende treffen Römer und Germanen in Bergkamen aufeinander. Archiv-Foto: C. Steiner

Geschichte erleben
Germanen und Römer lagern wieder im Römerpark Bergkamen

BERGKAMEN. Am kommenden Wochenende, 24. und 25. Juli, schlagen Germanen und Römer wieder ihre Zelte im Römerpark Bergkamen auf. Besucher haben jeweils von 12 bis 17 Uhr die Gelegenheit die Antike live – mit Abstand – zu erleben. Das Stadtmuseum Bergkamen lädt, unter den aktuellen Hygiene-Bedingungen, alle Germanen- und Römerdarsteller zum diesjährigen Sommerlager ein. Das Motto lautet dieses Jahr „Endlich wieder unter Freunden“. Das nächste große Internationale Römerfest findet erst 2022 statt....

  • Bergkamen
  • 21.07.21
Reisen + Entdecken
Prominente Funde aus der römisch-germanischen Siedlung von Heddesheim, darunter ein Terrakottakopf, ein Körbchenanhänger und eine sogenannte  Pferdchenfibel.

"Mein Nachbar der Germane"
Vortrag von Dr. Sven Jäger im Xantener LVR-Römermuseum

Um das Zusammenleben von Römern und Germanen am Neckar dreht sich ein Vortrag im LVR-RömerMuseum am Montag, 16. März.  Dr. Sven Jäger aus Karlsruhe beleuchtet besonders das 1. Jahrhundert nach Christus, als die Römer Kastelle und rasch wachsende Siedlungen in Worms, Mainz und Speyer gründeten. Trafen sie in dieser frühen Zeit tatsächlich auf eine weitgehend menschenleere Einöde, die Caesars Vergeltungszüge zur Zeit des Gallischen Krieges am Rhein hinterlassen hatten? Die Neckarsueben Wie...

  • Xanten
  • 09.03.20
Reisen + Entdecken
Schnellrestaurant "Kajüte" in Horn-Bad-Meinberg
7 Bilder

Urlaubstipp
Urlaub vor der Haustür

Wer kennt es nicht? Im Februar ist das Wetter meist alles andere als freundlich, sonnig oder warm. Es regnet, schneit, stürmt, man flieht nach Hause und genießt den Abend auf der Couch oder an einen anderem gemütlichen Platz mit oder ohne Familie, Freunden oder einem (oder mehreren) Haustier(en). Wer gerade nicht arbeiten muss, sogar Urlaub hat, bucht sich idealerweise einen Sommer-Sonne-Urlaub (na wo?) am Strand. Hauptsache weit weg und in die Sonne nach Mallorca, Fuerteventura, Malediven,...

  • Herdecke
  • 20.02.19
Kultur
Die Gans ist seit Jahrtausenden ein beliebtes Nutztier. Foto: Archiv
2 Bilder

Martinsgans: Roms Rettung und Bauers Abgabe

Die spannende Kulturgeschichte der Gans - oder warum wir zu St. Martin Gänsebraten essen Langer Hals, dicker Po: Jedes Kind kennt die Gans, sei es aus dem Märchenbuch, vom Besuch auf dem Bauernhof oder am Stadtteich, oder als leckeres Festessen vor oder zu Weihnachten. Tatsächlich begleitet uns die Hausgans schon eine ganze Weile - aber was hat sie mit Sankt Martin zu tun? Tatsächlich beginnt die Kulturgeschichte der Gans schon bei den Alten Ägyptern vor rund 4000 Jahren, wo sie bereits ein...

  • Haltern
  • 15.11.16
  • 2
  • 1
Kultur
Eine Ausstellung über Germanen-Mythen zeigt das Xantener Siegfried-Museum.

Sonderausstellung über den Germanen-Mythos

Eine „offene Führung“ durch die Sonderausstellung „Mythos Germanien - Mythos Nibelungen“ wird im SiegfriedMuseum Xanten, Kurfürstenstraße 9 angeboten. Die Teilnehmer treffen sich im Eingang der Tourist Information. Die Führung beginnt am Donnerstag, 5. Mai, um 11 Uhr (Christi Himmelfahrt). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führung ist kostenlos- Es wird nur der reguläre Eintritt erhoben.

  • Xanten
  • 03.05.16
Kultur
Das Foto zeigt das Xantener RömerMuseum.

Germanen und die Colonia Ulpia Traiana

Xanten. Die nächste Sonntagsführung im LVR RömerMuseum am 1. Mai befasst sich mit dem Thema: "Germanen und die Colonia Ulpia Traiana". Wer lebte eigentlich vor den Römern am Niederrhein? Und wie nahm die einheimische Bevölkerung die Römer wahr? Diese und andere Fragen rund um das Thema Germanen beantwortet der Prähistoriker Dr. Christoph Eger am 1. Mai. im LVR-RömerMuseum. Vom gemeinsamen Leben innerhalb und außerhalb der Stadtmauer der Colonia Ulpia Traiana berichten spannende Originalfunde...

  • Xanten
  • 27.04.16
  • 3
  • 1
Kultur
Rekonstruktion des vom 1. bis 4. Jahrhundert besiedelten Gebietes im heutigen Ickern.

Die Germanen von Ickern

Entlang der Emscher, im Norden Castrop-Rauxels, liegt Ickern. Der heute bevölkerungsreichste Ortsteil der Stadt wurde das erste Mal im Jahr 1220 urkundlich erwähnt. Seine Besiedlung beginnt allerdings viel früher. Wer sich für die Geschichte des Altertums interessiert, beschäftigt sich oft mit bedeutenden Staatsmännern und Kriegsherren, zum Beispiel mit Pharao Ramses II., mit Alexander dem Großen oder mit Julius Cäsar. Der – zumindest dem Namen nach – bekannteste Germane ist wohl Arminius, der...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.01.15
  • 2
Kultur
Über die Einweihung der Holz-Erde-Mauer freuen sich (v.l.) Beigeordneter Bernd Wenske, Museumsleiterin Barbara Strobel, Bürgermeister Roland Schäfer, Fördervereinsvorsitzender Dr. Jens Herold, Dr. Kees Peterse (Pansa BV).
35 Bilder

Römische Mauer steht nach 2.000 Jahren wieder in Bergkamen

"Als die Römer frech geworden…" bauten sie in Bergkamen eine Mauer. Und 2.000 Jahre später steht sie wieder: Ein Nachbau einer römischen Holz-Erde-Mauer ist neben der Sankt-Barbara-Kirche in Bergkamen zu besichtigen. "Ein Brennpunkt der Weltgeschichte wurde erlebbar gemacht", sagte Bergkamens Bürgermeister Roland Schäfer bei der Eröffnungsfeier. Auch Drusus, der damalige Oberbefehlshaber der Römer in Germanien, ist höchstwahrscheinlich im Gebiet des heutigen Bergkamens gewesen. Neben dem...

  • Bergkamen
  • 29.09.12
Natur + Garten
Hugin und Munin haben überlebt - diese beiden Exemplare leider nicht. Sie dienen präpariert als Anschauungsmaterial in der Waldschule der Kreisjägerschaft Wesel. Photo: 02.09.2012 - Wardt

Kolkraben: Boten Odins - Symbol für Weisheit, Tod und Neubeginn

von Christel und Hans-Martin Scheibner Der germanische Allvater Odin (Wotan oder Wodan) soll auf seinen Schultern zwei Raben namens Munin, die Erinnerung und Hugin, den Gedanken, getragen haben. Jeden Tag flogen sie aus und berichteten allabendlich bei ihrer Rückkehr, was sie in der Welt gesehen hatten. Hier die Sage in Versform: Hugin und Munin Dem Gott des Nordens, Odin, stand Ein Rabenpaar zur Seite, Der Eine Hugin zubenannt Und Munin hieß der Zweite; Es trug sie ihrer Flügel Schwung Durch...

  • Xanten
  • 13.09.12
  • 4
Kultur
Mit Helm, Schienenpanzer und Turmschild sieht dieser junge Besucher fast aus wie ein richtiger Legionär. Fotos: Ralf Pieper
13 Bilder

Römertage: Auf den Spuren der Antike

Kaisertreue Legionäre, römische Bürger und germanische Händler: Am Wochenende konnte man der Antike am Römermuseum Auge in Auge gegenüberstehen. Ganz Mutige verloren dabei für kurze Zeit den festen Boden unter den Füßen. Es gibt ja viele Vorurteile über die Antike: Die Germanen sind in Felle gehüllt und leben fast noch auf Bäumen, die Galeeren sind voller Sklaven, und die Römer? Die spinnen natürlich, wenn man einem rundlichen Comic-Gallier glaubt. Wer solche Vorurteile liebt und pflegt, der...

  • Haltern
  • 11.09.12
Kultur
3 Bilder

Schon die alten Germanen fühlten sich in Bönen wohl

An der Stelle, an der das Stahlwerk Unna im Inlogparc im Mai mit dem Bau einer Produktionshalle beginnen wird, legt das Duisburger Unternehmen Archäologie.de zurzeit die Überreste einer Germanen-Siedlung frei. Gefunden wurden zahlreiche Gegenstände aus der vorrömischen Eisenzeit. Vorläufig werden die Funde auf die Zeit von 300 bis 100 vor Christus datiert. Bereits Ende 2011 waren im Rahmen der Erschließungsarbeiten Verfärbungen im Boden entdeckt worden, die auf einstige Siedlungen schließen...

  • Bönen
  • 28.04.12
Natur + Garten
Die Wintersonnenwende findet heute statt.

Winntersonnenwende, die Tage werden länger

Das Tal der Dunkelheit ist durchschritten, ab morgengeht es wieder aufwärts. Die Wintersonnenwende findet statt und das heisst, die Tage werden wieder länger. Die Nacht vom 21. auf den 22. Dezember ist die längste Nacht des Jahres, die Sonne hat den niedrigsten Stand am Himmel. Die Wintersonnenwende war vor allem in vielen antiken und Kulturen ein Fest, dass gefeiert wurde, aber auch steinzeitliche Kultstätten wie Stonehenge haben so manche Wintersonnenwende erlebt. Ich freue mich jedenfalls,...

  • Essen-Süd
  • 21.12.11
  • 9
Kultur
Zum Ende der Wochen-Anzeiger-Ferienaktionen führte der Monheimer Stadtarchivar und Mitstreiter im Ehremnamtler-Team des Römermuseums Haus Bürgel, Michael Hohmeier (2.v.r.) rund 20 Wochen-Anzeiger-Leser exklusiv durch das alte Kastell. Auch er wird am kommenden Sonntag wieder  Fragen zu der alten Befestigungsanlage.

Tage des offenen Denkmals im Römerkastell

Ihren 25. Geburtstag feiert die Nordrhein-Westfalen-Stiftung auch im ehemaligen Römerkastell Haus Bürgel im Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpe. Beim Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 11. September, ist Haus Bürgel eine von 25 Stationen der landesweiten Jubiläumstour unter dem Motto „Schütze, was Du liebst“. Von 11 bis 17 Uhr bietet aber nicht nur das Tour-Mobil der Stiftung Information und Unterhaltung. Biologische Station Haus Bürgel, Römisches Museum und Kaltblutzucht Reuter sprechen mit...

  • Monheim am Rhein
  • 05.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.