Geschichte

Beiträge zum Thema Geschichte

LK-Gemeinschaft
Stadtführer Udo Nüsken reiste mit dem Pädagogik-Kurs des SGB in die Vergangenheit von Bergkamen. Foto: Groesdonk/SGB

Zwischen Vergangenheit und Zukunft
Historische Städteführung am SGB

Der Pädagogik-Leistungskurs der Q2 des Städtischen Gymnasiums Bergkamen begab sich jetzt mit seinem Lehrer Jan Groesdonk auf Spurensuche zur Geschichte des Nationalsozialismus in Bergkamen. Bergkamen. „Als Einstieg in die Reihe ‚Erziehung im Nationalsozialismus‘ verspreche ich mir einen persönlichen Zugang für die Schüler*Innen, der die Verbindung zum Thema aber auch das Verständnis der Relevanz im Jetzt erhöht“, erläutert Jan Groesdonk die Idee, die gut ankam: Trotz stürmischen, teils...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 06.09.20
Reisen + Entdecken

Ein Bild - Eine Geschichte
Blütenzauber

Vorsichtig schaute Kilian um die Ecke. Der Garten war in goldenes Sonnenlicht getaucht, das die Farben der Blüten leuchten ließ. Ein paar Vögel zwitscherten und ihr Gesang wurde von dem Summen der Bienen begleitet, die emsig die Blumen umschwirrten, und dem sanften Plätschern des Springbrunnens. Kilian wagte es kaum zu atmen, aus Furcht die friedliche Atmosphäre zu stören. Ein lieblicher Duft drang in seine Nase und ließ sein Herz höherschlagen. Er lauschte angestrengt und dann hörte er es. Zu...

  • Bergkamen
  • 02.08.20
Kultur

Das mobile Heimatmuseum Südkamen
Eine besondere Entdeckung

Ab sofort und zunächst bis zum 15. August geplant kann im Haus der Kamener Stadtgeschichte während der regulären Öffnungszeiten eine neue Wanderausstellung über den Stadtteil Südkamen besichtigt werden. Kamen. Bürgermeisterin Elke Kappen eröffnete vergangenen Mittwoch gemeinsam mit den Heimatpflegern aus Südkamen Peter Resler, Kalle Böhm und Dieter Helgers, dem Südkamener Ortsvorsteher Jürgen Senne, Georg Wenzel als Vertreter des Knappenvereins Südkamen, Wilfried Loos (Heimatpfleger aus...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 30.05.20
  • 1
Kultur
Heinrich Behrends war Biologie- und Geschichtslehrer und leitete 13 Jahre lang die Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen. Er hat die Geschichte der Spanischen Grippe in Kamen und Umgebung erforscht.
5 Bilder

Spanische Grippe
Steckrübenwinter und Hungertyphus: Die Spanische Grippe in Kamen und Umgebung

Der Coronavirus hat uns momentan und vermutlich noch für längere Zeit fest im Griff. Lässt sich die Pandemie mit der Spanischen Grippe vergleichen, die in den Jahren 1918/19 auf der ganzen Welt auftrat und Millionen Todesopfer forderte? Und was wissen wir eigentlich über die Spanische Grippe? Wie hat sie sich in der Region Kamen ausgewirkt? Heinrich Behrends hat sich mit der Spanischen Grippe in Kamen beschäftigt, aus verschiedenen Gründen. Der ehemalige Biologielehrer und Direktor der der...

  • Kamen
  • 01.04.20
LK-Gemeinschaft
Das vierköpfige Team der Landschaftsverband Westfalen-Lippe sucht weiter nach mittelalterlichen Spuren.
2 Bilder

Villa Möcking: Verzögerung beim Neubau wegen historischem Fund
Archäologen auf Spurensuche über das mittelalterliche Kamen

Bauverzögerung an der Nordstraße 4 bis 6 in Kamen, wo mit dem Abriss des ehemaligen Möbelhauses Möcking nun Platz für 21 Wohnungen geschaffen wird. Bevor der Bauträger sein Projekt weiter verfolgen kann, haben jetzt die Archäologen unter Regie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) das Sagen. Kamen. „Im Rahmen der ersten archäologischen Untersuchungen wurde zunächst der bisher noch unbebaute Bereich geprüft, um zu klären, ob es dort Bodendenkmäler gibt“, informiert beta-Projektleiter...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 20.10.19
Blaulicht
Judith C. traf den Flüchtigen am Busbahnhof in Senden.

Flüchtiger rührt sie mit seiner Geschichte
Frau will helfen, dann kommt die Polizei

Tage ist er auf der Flucht, dann wird ihm wohl eine einfache Reifenpanne zum Verhängnis. Der Mann aus Bergkamen, dem die Polizei zwei Vergewaltigungen zur Last legt, strandet in Senden mit einem kaputten Fahrrad. Judith C. aus Senden will am Donnerstag zum Einkaufen fahren und begegnete am Busbahnhof dem ihr unbekannten Flüchtigen. "Der Mann hat mich gefragt, ob ich eine Zigarette für ihn habe, da habe ich ihm etwas Tabak gegeben", berichtet die Augenzeugin. Judith C. kommt mit ihm ins...

  • Lünen
  • 15.08.19
  • 4
Kultur
Selfie: Generalkonsulin Fiona Evans mit den MCG Lehrern Brill, Heimann und Nikolai
8 Bilder

Lebendiger Geschichtsunterricht
US-Konsulin besucht Marie-Curie-Gymnasium Bönen

Eine Geschichtsstunde der besonderen Art erlebte nun die Klasse 9B des Marie-Curie-Gymnasiums Bönen. Anlässlich des 70. Jubiläums der Berliner Luftbrücke besuchte die US-amerikanische Generalkonsulin Fiona Evans den Unterricht der Jugendlichen. Die U.S. Botschaft Berlin hat in Zusammenarbeit mit dem AlliiertenMuseum Berlin, der Hilfsorganisation Care und der Stiftung Luftbrücke ein Lernpaket entwickelt, das in Bönen zum Einsatz kam. Das Paket beinhaltet altersgerechtes Unterrichtsmaterial...

  • Kamen
  • 23.05.19
Kultur
20 Bilder

Geschichte erleben in Haltern am See
Hartes Legionärsleben hautnah

Manche halten Geschichte für ein trockenes, verstaubtes Fach. Nicht so am Marie-Curie-Gymnasium Bönen, denn nun erlebten die Schüler der Jahrgangsstufe 6 Geschichte hautnah. 84 Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a, 6b und 6c machten sich auf den Weg nach Aliso - oder wie wir heute sagen: Haltern am See. Die römischen Legionäre hätten wahrscheinlich nicht schlecht gestaunt, wenn sie den Einmarsch der „Bönener Germanen“ erlebt hätten. Zunächst ging es für die Gymnasiasten in das...

  • Kamen
  • 10.05.19
  • 3
Sport
Nur noch zwei Mal schlafen, dann beginnt die Fußball-WM in Russland. Grafik: dab

Noch 2 Tage bis zur WM: Jaschin bezwungen - ein Blick auf die deutsch-russische Fußballgeschichte

16:0. So ging es einmal aus zwischen Deutschen und Russen. Das ist mehr als 100 Jahre her und geschah bei den Olympischen Spielen 1912. 20 Partien gab es zwischen den Ländern, die Bilanz weist 14 deutsche Siege aus, zwei Unentschieden und viermal siegten die Russen, sei es als Russland, als UdSSR oder als GUS. Das Torverhältnis lautet 49:17. Von Jörg Vorholt Wirklich ernst wurde es in Liverpool am 25. Juli 1966 beim WM-Halbfinale in England. Der später zum besten Torhüter aller Zeiten...

  • Essen-Nord
  • 12.06.18
  • 7
Kultur
Das Bewusstsein als Rätsel der Wissenschaft präsentiert der Philosoph Philipp Hübl.
3 Bilder

Bücherkompass: Ein Hoch auf die Wissenschaft!

Millionen von Menschen jubelten dieser Tage begeistert über sportliche Höchstleistungen in Rio de Janeiro, feuern ihre Idole beim Turnen, Schwimmen oder Fußballspielen an. Wer aber jubelt den großartigen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen zu, wenn wieder eine geniale Theorie veröffentlicht wurde, wenn wieder eine spektakuläre Studie die Welt in Aufruhr versetzt hat? Also: Zeit für ein bisschen Wissenschaft, leserfreundlich aufbereitet und unterhaltsam erzählt von drei talentierten...

  • 23.08.16
  • 29
  • 8
Kultur
Drei weitere Kapitel aus der "Ganzen Welt des Wissens" erwarten euch in dieser Woche.

Bücherkompass: Sachbücher für die Ohren

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir wöchentlich Bücher zur Rezension auf lokalkompass.de. Heute vergeben wir drei Sach(hör)bücher, die euch in die wunderbare Welt des Wissens entführen werden. Von Julius Cäsar bis zu Katharina der Großen, von der Kunst des Übersetzens bis zu Literatur im Netz – in diesen 60 Features wird jeder fündig, der seine praktische Allgemeinbildung ganz nebenbei auffrischen möchte. Amüsant, interessant und auf dem Stand der Forschung führt uns diese...

  • 07.06.16
  • 13
  • 7
Kultur
Voller Emotionen ist der Film „Sandspuren Bergkamen“, der herausragende Stationen der Stadtgeschichte zeigt - und zwar in filigranen Zeichnungen aus Sand.

Poesie des Moments - Die Stadtgeschichte Bergkamens als Film mit Sand gezeichnet

In der Kunst von Iryna Kister verbindet sich der Moment mit der Geschichte. Mit ihren Fingern und einem Stückchen Holz zaubert die Sandkünstlerin Gebilde und Szenen, die zutiefst berühren. Beim diesjährigen Neujahrsempfang des Bergkamener Bürgermeisters Roland Schäfer sorgte die emotionale Interpretation Kisters von der Stadtgeschichte Bergkamens in spontanen Sandgemälden für enorme Begeisterung. Aufgrund der Nachfrage in der Bevölkerung ist nun ein 15-minütiger Film von Iryna Kister...

  • Bergkamen
  • 19.01.16
Kultur

BÜCHERKOMPASS: Bochum, Bottrop und Essen historisch betrachtet

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir wöchentlich Bücher zur Rezension auf lokalkompass.de. Diese Woche blicken wir in die Geschichte dreier Städte aus unserem Verlagsgebiet und haben dazu drei Werke aus dem Wartberg-Verlag zu vergeben. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil die erforderlichen Adressdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeite per Post schicken können! Jürgen Boebers-Süßmann: Links und...

  • 19.01.16
  • 7
  • 11
Kultur
Erinnerungen an die 60er und 70er Jahre: aus Dorsten, Duisburg und Gelsenkirchen.

BÜCHERKOMPASS: Dorsten, Duisburg und Gelsenkirchen in den 60er und 70er Jahren

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchten. Diese Woche haben wir ein paar historische Schmöker aus dem Wartberg-Verlag für Euch im Angebot: zurück in die 60er und 70er Jahre! Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken...

  • 01.12.15
  • 37
  • 7
Kultur
Der selten gezeigte Langfilm "Töchter des Aufbruchs" von Regissierin Uli Betzläuft bei freiem Eintritt am Donnerstag, 5. November, im Kamener Haus der Stadtgeschichte in Bahnhofstraße um 19 Uhr.

Töchter des Ausbruchs - Film über Schicksale von weiblichen Flüchtlingen läuft in Kamen

Die Bürgerinitiative "Zivilcourage für Kamen" zeigt am Dienstag, 5. November, um 19 Uhr im Haus der Stadtgeschichte, Bahnhofstraße 21, den Film "Töchter des Aufbruchs" über Schicksale von weiblichen Migranten und Flüchtlingen. Flucht, Arbeitssuche oder einfach die Lust auf etwas Neues – dies waren Gründe, welche Frauen seit den 1960er Jahren aus aller Welt nach Deutschland führten. Der Film erzählt aus dem Leben von Migrantinnen unterschiedlicher Generationen, die nach Deutschland...

  • Kamen
  • 03.11.15
Kultur
Eine Leben - erinnert in Kleidern: die Installation der Künstlerin Monika Zybon-Biermann im Bergkamener Kaufland-Parkhaus.

Installation im Bergkamener Kaufland-Parkdeck

Der Ladenleerstand auf dem Weg zum Parkdeck im Kaufland-Einkaufscenter, Töddinghauser Straße 150, wird ab Donnerstag, 20. August, um 11 Uhr mit verschiedenen Kunst-Installationen bespielt. Monika Zybon-Biermann skizziert in ihrer Installation das Leben einer Frau im ehemaligen Schuhverkauf des Leerstandes auf. Die Künstlerin sagt dazu: „Stellen Sie sich vor, die Stationen eines ganzen Frauenlebens aus dem Kleiderschrank der Erinnerungen zu holen: Taufe, Schulzeit, Jugend, Hochzeit,...

  • Bergkamen
  • 18.08.15
Überregionales
Dietmar Müller aus Essen.
3 Bilder

BürgerReporter des Monats August: Dietmar Müller aus Essen

Dietmar Müller aus Essen ist kein Mann der großen Worte und langen Texte. Er läßt lieber die Bilder sprechen, denn sein Hobby ist die Produktion von Videos mit lokalem Bezug, die er unter anderem im Rahmen seines Filmprojekts TV Schonnebeck auf lokalkompass.de einstellt. Bitte stellen Sie sich kurz vor: Wer sind Sie? Mein Name ist Dietmar Müller. Ich bin 63 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder. Warum sind Sie beim Lokalkompass? Der Lokalkompass ist für mich eine sehr...

  • 01.08.15
  • 19
  • 27
Vereine + Ehrenamt
Wasserkurl 1950 mit der Massener Straße.

Wasserkurl früher und heute

Die "Ortsheimatpfleger" setzen ihre Vortragsreihe fort. Diesmal geht es um Wasserkurl am 2. Juni um 17 Uhr im Bürgerhaus Methler. Heute ist Wasserkurl ein bevorzugter Wohnort, früher war es rein landwirtschaftlich geprägt und hatte nur wenige Einwohner. Wasserkurl war schon in der Steinzeit bewohnt, die vielen Steinbeilfunde sind ein augenscheinlicher Hinweis dafür. Erste urkundliche Nachrichten stammen aus dem 13. Jahrhundert. Mit den Zechen Massen und Kurl stieg die Einwohnerzahl dieses...

  • Kamen
  • 28.05.15
Politik

Gedenken am 70. Jahrestag der Befreiung Deutschlands von den Nazis in Kamen

Am Freitag, dem 08. Mai, fand anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung Deutschlands von der Naziherrschaft durch die Alliierten eine szenische Lesung im Haus der Stadtgeschichte statt. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister Hermann Hupe und Klaus Dieter Grosch für den Verein "Zivilcourage", begann die Veranstaltung mit russischen Liedern, die von Josef M. Opfermann vorgetragen wurden. Im Anschluss lauschte das 40köpfige Publikum andächtig der von Klaus Goehrke recherchierten und...

  • Kamen
  • 12.05.15
Kultur
Das Stadtmuseum Bergkamen zeigt das Leben im Oberadener Römerlager und weitere Lebenswelten aus der Frühzeit der Region bis hin zu den Tagen des Bergbaus.
6 Bilder

Abgetaucht zu den Römern - Mark Schrader und das Stadtmuseum Bergkamen

Es begann alles mit dem Buddeln nach Spielsachen im Sandkasten. Und Dinos fand der junge Mark Schrader auch nicht schlecht. Da war der Weg zum Archäologen für Mark Schrader fast schon vorgezeichnet. Nun tritt der 35-jährige Römer-Experte die Nachfolge von Barbara Strobel als Leiter des Stadtmuseums Bergkamen an - und hat dabei einiges im Gepäck. Der neue Museumschef studierte in Köln und Bonn provinzial-römische Archäologie und beschäftigte sich mit Vor- und Frühgeschichte sowie Geologie und...

  • Bergkamen
  • 27.04.15
Kultur
Museumsleiter Mark Schrader (l.) und Simone Kremer vom Stadtmarketing (r.) erkunden am Touchpad das Römerlager.

Streifzug durch das Römerlager Oberaden

Ganz neu im Stadtmuseum Bergkamen ist eine Mitmachstation in Form eines Multi-Touch-Tisches, an dem das Oberadener Legionslager virtuell erkundet werden kann. Außerdem plant Museumsleiter Mark Schrader neue Wege der Präsentation und Vermittlung. Die familienfreundliche Installation ist Teil der Sonderausstellung „Von Asciburgium bis Oberaden - Leben in römischen Lagern“, die noch bis zum 29. September zu sehen ist. Die neue Station erzählt in kleinen Videosequenzen Details und Hintergründe...

  • Bergkamen
  • 21.04.15
Politik
Berlin nach der Maueröffnung am 11. November 1989.

25 Jahre nach dem Mauerfall: Diese fünf Beiträge haben Musical-Tickets gewonnen

Vor 25 Jahren fiel die Mauer zwischen West- und Ostdeutschland. Aus diesem Anlass fragten wir unsere Community nach Erinnerungen an das historische Ereignis und die Jahre der Teilung des Landes in zwei deutsche Nationen. Seitdem erreichten uns unzählige Beiträge, unter denen wir Preise verlost haben. Im Oktober starteten wir einen Aufruf nach Euren Geschichten in Wort und Bild: von persönlichen Schicksalen, Rückblicke an den kalten Krieg, die Teilung des Landes und der Hauptstadt,...

  • Essen-Süd
  • 04.12.14
  • 51
  • 18
Überregionales
Die Königin von England übernachtete 1965 in Lenningsen.
2 Bilder

Wenn Wände erzählen könnten: Der Bahnhof Lenningsen und der königliche Besuch

Wenn Wände erzählen könnten, was würde dann der alte Bahnhof in Lenningsen alles ausplaudern? Insbesondere von einer Nacht in Jahre 1965, als er königlichen Besuch beherbergte. Seit 113 Jahren stehen die Mauern des Bahnhofs in Lenningsen. Und wieviele Menschen hat er wohl schon ein- und aussteigen gesehen? Wieviele Tränen, die bei einem Abschied geflossen sind - oder vor Glück, wenn man sich endlich wieder in die Arme fallen konnte? Eine seiner bewegensten Zeiten hatte der Bahnhof...

  • Kamen
  • 21.10.14
  • 2
Überregionales
Sicherlich könnte das Fachwerkhaus in der Kämerstraße so manche Geschichte erzählen, schließlich hat es über 450 Jahre „auf dem Buckel“.
2 Bilder

Wenn Wände erzählen könnten: Von Horrorhäusern und Liebesnestern

Menschen gehen, Mauern bleiben: Viele Gemäuer hätten so manche Geschichte zu erzählen - wenn sie könnten... „Eine Frau, die in diesem Haus lebte, hat sich in den Brunnen gestürzt, weil ihr Mann sie so schlecht behandelt hat!“ Sicherlich kennt jeder schaurige oder schöne Geschichten, die mit Häusern in Zusammenhang gebracht werden. In der Kämerstraße 5 steht das älteste Haus Kamens: Anno 1550 hat es viele Kriege und Katastrophen überstanden, vielen Menschen ein Dach über dem Kopf gegeben,...

  • Kamen
  • 14.10.14
  • 1
  • 6
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.