Gesundheit

Beiträge zum Thema Gesundheit

Ratgeber
Neu erschienen: das Buch „Smart Hospital – Digitale und empathische Zukunftsmedizin."

320 Seiten starkes Kompendium aus der Universitätsmedizin Essen
Neues aus dem "Smart Hospital"

Gemeinsam mit der Medizinisch Wissenschaftlichen Verlagsgesellschaft in Berlin veröffentlicht die Universitätsmedizin Essen das Buch „Smart Hospital – Digitale und empathische Zukunftsmedizin." Zentrale Erkenntnis des rund 320 Seiten starken Kompendiums: Die dringend notwendige Digitalisierung in der Medizin hilft Patienten und entlastet Mitarbeiter nicht nur im Regelbetrieb, sondern auch in Krisen wie der aktuellen Corona-Pandemie. Rund 50 Vordenker innerhalb und außerhalb der Medizin...

  • Essen-West
  • 06.07.20
Ratgeber
Dr. Stephan Tschirdewahn, Leitender Oberarzt der Klinik für Urologie, Kinderurologie und Uroonkologie am Universitätsklinikum Essen.
  2 Bilder

Dr. Stephan Tschirdewahn, Universitätsklinikum Essen, im Interview
Über ein dringendes Bedürfnis

Jeder vierte Mann in Deutschland über 50 Jahre hat teils große Probleme beim Wasserlassen. Zum Thema Prostatavergrößerung sprachen der Stadtspiegel Essen und seine Nachrichten-Community Lokalkompass.de mit Dr. Stephan Tschirdewahn, Leitender Oberarzt der Klinik für Urologie, Kinderurologie und Uroonkologie am Universitätsklinikum Essen. Wie weit verbreitet ist die Prostatavergrößerung bei Männern? Jeder vierte Mann in Deutschland über 50 Jahre hat wegen seiner vergrößerten Prostata teils...

  • Essen-West
  • 28.06.20
Politik
Andreas Walter und Arndt Gabriel
  2 Bilder

Essener Norden soll zwei Krankenhäuser verlieren, das Marienhospital und das Vincenz-Krankenhaus
EBB-FW in der BV Zollverein stellt sich gegen die Krankenhausschließung

Mit Entsetzen hat die EBB-FW Fraktion im Stadtbezirk VI Zollverein die Nachrichten über die Krankenhausschließungen aufgenommen. Die Schließung zweier Krankenhäuser mit insgesamt über 500 Betten im Essener Norden bringt neben der Verlagerung stationärer Fälle für die meisten Bewohner eine Verdoppelung der Fahrzeit zum Krankenhaus mit sich.  Lagen wir bisher im Bereich von max. 10 Minuten Fahrzeit bis zum nächsten Krankenhaus, wie ca. 70 % der Bevölkerung in städtischen Regionen, liegen wir...

  • Essen-Nord
  • 26.06.20
Politik
FDP diskutierte zur Frage der Zukunft der Krankenhäuser im Norden. Kandidaten zur Kommunalwahl aufgestellt.
  2 Bilder

FDP Nord nominiert ihre Kommunalwahlkandidaten
Thomas Spilker und Matthias Rösch führen die BV Listen

Alle Wahlkreise in den Essener Stadtbezirken V und VI hat auch die FDP im Essener Norden besetzt. So kandidieren in Altenessen, Vogelheim und Karnap für den Rat der Stadt: Thomas Spilker, Maximilian Giepmann, Marcus Fischer und Lothar Walter. Sowie in Stoppenberg, Katernberg und Schonnebeck Svenja Posenau, Gunnar Rüth und Matthias Rösch. Für die Bezirksvertretungen wurden in der Reihenfolge der Liste in Wahlversammlungen gewählt: Bezirk V : Thomas Spilker, Marcus Fischer, Maximilian...

  • Essen-Nord
  • 19.06.20
Ratgeber
Gesunde Ernährung sollte schon im Kindesalter selbstverständlich sein.
  2 Bilder

Verena Wassermann vom Vorstand der Kinderstiftung Essen im Interview
"Früh übt sich!" - gesunde Ernährung bei Kindern

Noch immer müssen Kita- und Grundschulkinder in der Zeit der Corona-Krise zuhause bleiben. Gesunde Ernährung und Bewegung sind auch jetzt wichtige Elemente der Kindergesundheit. Der SÜD ANZEIGER sprach mit Verena Wassermann vom Vorstand der Kinderstiftung Essen über dieses Thema. Wie kam die Kinderstiftung Essen auf die Idee, die Aktion „Gesundes Kinderrezept“ zu starten? Wassermann: Gesunde Kinderernährung ist schon lange eines unserer Leitthemen. Die Kinderstiftung Essen hat 2010...

  • Essen-Süd
  • 05.05.20
Politik

Offener Brief an Oberbürgermeister Kufen
Corona und die Generation 60 plus

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Kufen, als Empfänger Ihres quasi offenen Briefes an die „Generation 60 plus“ möchte ich Ihnen mit einem Offenen Brief antworten. Ich empfinde Ihren Brief als unnötige Belehrung, während sie zu entscheidenden Fragen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie kein Wort verlieren. Nach meinen Erfahrungen hat nicht nur die Generation 60 plus die Hygiene- und Abstandsregeln, von denen Sie sprechen, längst verinnerlicht. Andererseits ist das sture und starre...

  • Essen-Nord
  • 17.04.20
  •  7
  •  2
Politik
Ab 20. April nehmen die Schulen wieder den Betrieb auf, nach drei Tagen Vorlaufzeit sollen erste Schüler kommen. Das verkündete  NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer am Donnerstag im Schulausschuss des Landtages. Foto: Land NRW

Corona-Krise: NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer hat Plan für Schul-Öffnungen vorgestellt
Ab 23. April sollen erste Schüler wieder in die Klassen gehen

Die Schulen in NRW nehmen am 20. April wieder den Betrieb auf, drei Tage später sollen auch die ersten Schüler wieder in den Klassenräumen sitzen. Am Donnerstag stellte NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) den Plan zur Wiederaufnahme des Unterrichtes vor. Für Schulleitungen, Lehrer und sonstiges Schulpersonal geht es direkt nach den Osterferien am Montag nächster Woche los. Drei Tage lang haben sie Zeit um die notwendigen Schutzmaßnahmen umzusetzen, unter den Unterricht stattfinden darf....

  • Essen-Süd
  • 16.04.20
  •  11
Politik
Geschäfte öffnen ab Montag, Schulen und Kitas später: Ministerpräsident Armin Laschet stellte am Mittwochabend in Düsseldorf die gemeinsamen Entscheidungen von Bund und Ländern zur Lockerung der Corona-Maßnahmen vor. Foto: Land NRW/Uta Wagner

Lockerung der Corona-Maßnahmen ab 20. April - Laschet stellt Bund-Länder-Beschluss vor
Update: Kleine Geschäfte und Buchläden öffnen wieder, Schulen und Kitas erst ab 4. Mai

Bund und Länder lockern die Corona-Maßnahmen: Bereits am Montag nach den Osterferien dürfen in NRW viele Geschäfte wieder öffnen. Dafür gelten allerdings strenge Abstands- und Hygieneregeln. Das Kontaktverbot und die Reiseeinschränkungen bleiben dagegen weiter bestehen. NRW-Ministerpräsident Armin Lascht (CDU) stellte die von Bund und Ländern gemeinsam getroffenen Entscheidungen am Mittwochabend in Düsseldorf vor. Danach dürfen Geschäfte mit einer Verkaufsfläche bis zu 800 Quadratmetern ab...

  • Essen-Süd
  • 15.04.20
  •  24
Politik
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) plädiert für eine rasche Lockerung der Corona-Maßnahmen. Eckpunkte nannte er heute in Düsseldorf. Foto: Land NRW

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet plädiert für Lockerungen in der Corona-Krise
"Zurück zu verantwortungsvoller Normalität"

Vor den Gesprächen der Länderchefs mit Kanzlerin Angela Merkel am Mittwoch hat sich NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) für zeitnahe Lockerungen der Corona-Maßnahmen ausgesprochen. "Wir müssen zurück in eine verantwortungsvolle Normalität", sagte Laschet nach einer Kabinettssitzung am Dienstag in Düsseldorf. Dabei plädiert Laschet für eine stufenweise Lockerung. "Wir müssen uns fragen, was kann jetzt geöffnet werden, was in einer zweiten und was in einer dritten Stufe" skizzierte er...

  • Essen-Süd
  • 14.04.20
  •  2
  •  2
Politik
  4 Bilder

Gesundheitsversorgung im Essener Norden muss stabil bleiben
SPD Altenessen bedankt sich bei Pflegekräften

SPD Altenessen bedankt sich bei den Pflegekräften des Marienhospitals und des Friedrich-Ebert Seniorenzentrums Altenessen mit einem kleinen Ostergruß.  Die Gesundheitsversorgung im Essener Norden muss stabil bleiben! "Aufgrund der aktuellen Corona-Situation musste unser traditioneller Osterinfostand in diesem Jahr leider ausfallen. Wir haben uns als SPD Altenessen aber dennoch dazu entschieden, eine Aktion zu Ostern durchzuführen. Wir haben zwei große Körbe mit bunten Ostereiern und...

  • Essen-Nord
  • 12.04.20
  •  1
Politik
Der Virologe Hendrik Streeck leitet die Heinsberg-Studie. Heute stellte er erste  positive Ergebnisse vor und sagte, dass Lockerungen der strengen Auflagen dann möglich sein könnten, wenn Hygieneregeln weiter strikt beachtet würden. Foto: Land NRW/Uta Wagner

Corona-Studie in Heinsberg: Bereits 15 Prozent immun
Virologe hält Lockerung von Auflagen für möglich

Weil "die Menschen so aktiv und diszipliniert mitmachen", hält der Bonner Virologe Hendrik Streeck eine Lockerung der strengen Corona-Auflagen für möglich. Voraussetzung sei die strikte Einhaltung von Hygiene-Regeln, sagte Streeck heute in Düsseldorf. Dort stellte er gemeinsam mit Ministerpräsident Armin Laschet erste Ergebnisse der sogenannten Heinsberg-Studie vor. Streeck leitet die von der Landesregierung in Auftrag gegebene Studie, die Aufschluss über die Verbreitung des Corona-Virus...

  • Essen-Süd
  • 09.04.20
  •  14
  •  3
Politik
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann kündigte heute Lockerungen der Besuchsverbote in Pflegeeinrichtungen an. Foto: Land NRW/Mark Hermenau

Coronakrise: NRW-Gesundheitsministerium setzt Expertenteam ein
Laumann will Besuchsverbot für Hochbetagte lockern

Rund 170.000 Menschen leben in nordrein-westfälischen Alten- und Pflegeheimen. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann möchte, dass die Hochbetagten bald wieder Besuch bekommen können. Bis heute gibt es in NRW 408 Corona-bedingte Todesfälle, vor allem betroffen sind hochbetagte und schwer vorerkrankte Menschen. ""Wir haben den Besuchs-Stopp, weil das Virus für diese Gruppen hoch gefährlich ist", sagte Laumann heute in Düsseldorf. Gleichzeitig müsse man sehen, wie man das Besuchsverbot...

  • Essen-Süd
  • 08.04.20
  •  1
Politik
NRW-Ministerpräsident fordert die Bevölkerung auf, in Sachen Corona-Schutzmaßnahmen "mindestens bis nach Ostern durchzuhalten". Foto: Daniel Magalski

NRW-Ministerpräsident möchte "Fahrplan zurück in die Normalität"
Laschet: "Wir müssen jetzt noch durchhalten"

In NRW würden die zum Schutz vor dem Coronavirus getroffenen Maßnahmen wirken, das Infektionsgeschehen verlangsame sich weiter. Das sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) heute in Düsseldorf. Dennoch mahnte Laschet die Bevölkerung zur Geduld: "Wir müssen mindestens bis zum Ostermontag durchhalten." 11,1 Tage dauert es in NRW zurzeit, bis sich die Infektionsraten verdoppeln. Die Quote ist leicht besser als in anderen Bundesländern. Eine Lockerung der Maßnahmen zum jetzigen Zeitpunkt sei...

  • Essen-Süd
  • 07.04.20
  •  11
Politik
NRW-Gesundheitsminister Karl-Heinz Laumann gab bekannt, dass sich die Verdoppelung der Corona-Infizierten momentan weiter verlangsamt. Foto: Land NRW

Verdoppelung der Zahl der Corona-Infizierten verlangsamt sich in NRW auf 9,4 Tage
Minister Laumann: "Große Sorgen um Altenheime"

Die Zahl der Corona-Infizierten verdoppelt sich in NRW momentan nur noch alle 9,4 Tage. Am Dienstag waren es noch 8,9 Tage. Das gab NRW-Gesundheitsminister Karl-Heinz Laumann (CDU) heute in Düsseldorf bekannt. Laumann: "Das geht in die richtige Richtung." Das Kontaktverbot würde in NRW gelebt. Laut Laumann sind momentan 18.534 NRW-Bürger mit dem Corona-Virus infiziert. 1.659 Infizierte werden in Krankenhäusern behandelt, 599 davon intensiv. 480 Patienten müssen beatmet werden, das sind knapp...

  • Essen-Süd
  • 03.04.20
  •  6
  •  1
Ratgeber
In der Stroke Unit findet eine intensive Überwachung der Patienten statt.
  3 Bilder

Thema Schlaganfall: Interview mit Prof. Dr. Martin Köhrmann vom Universitätsklinikum Essen
Keine Zeit verlieren

Das Corona-Virus bestimmt derzeit das Geschehen. Doch auch abseits davon müssen Patienten mit verschiedensten Erkrankungen versorgt werden. Rund 270.000 Menschen erleiden jedes Jahr allein in Deutschland einen Schlaganfall. Zu diesem Thema hat der Stadtspiegel und seine Nachrichten-Community Lokalkompass.de mit Prof. Dr. Martin Köhrmann, stellvertretender Direktor der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Essen, gesprochen. Er ist außerdem auch Professor für klinische...

  • Essen-West
  • 28.03.20
  •  1
  •  1
Ratgeber
In Zeiten von Corona hagelt es Veranstaltungsabsagen - auch in Essen.

Konzerte, Stammtische, Kinderkleidermärkte oder Infotage
Das alles findet nicht statt: Corona-Fälle in Essen sorgen für zahlreiche Veranstaltungsabsagen

Der Veranstaltungskalender der Stadt Essen ist im Regelfall prall gefüllt. Auch in den nächsten Tagen wäre die Auswahl riesig gewesen: Ob Ausstellungsbesuch, Konzert, Lesung oder Kinderkleidermarkt. Doch in Zeiten von Corona kommen die Absagen aktuell im Minutentakt. Unsicherheit, Gesundheitsschutz und Regeln im Umgang mit dem Virus lassen Veranstalter diesen Schritt ergreifen. Was in den Stadtteilen nicht stattfindet, haben wir hier zusammengestellt. Rüttenscheid: Der von den Mitgliedern...

  • Essen-Borbeck
  • 05.03.20
Ratgeber
Zahlreiche Messebesucher informierten sich an den Ständen der Aussteller über individuelle, regionale Gesundheitsangebote.
  5 Bilder

Neuer Termin ist für den 17. Mai vorgesehen
Ruhr Medicinale verschoben wegen Corona

UPDATE: Aufgrund der aktuellen "Corona-Situation" in Essen wird die Ruhr Medicinale vom kommenden Sonntag (8. März) auf Sonntag, 17. Mai, verschoben.  Veranstalter Emrich Welsing erklärt: "Im Lagezentrum der Stadt Essen wurde gestern den ganzen Tag über diskutiert, was getan werden kann, um die weitere Ansteckungsgefahr mit COVID-19 in der Region einzudämmen. Wir haben uns als Verantwortliche einer Gesundheitsmesse hier besonders in der Pflicht gefühlt, die Aktivitäten zum Gesundheitsschutz der...

  • Essen-West
  • 27.02.20
LK-Gemeinschaft

Änderungen im Gesundheitswesen – das erwartet die Patienten 2020

Mit dem neuen Jahr gibt es auch eine Reihe von Änderungen im Gesundheitswesen. Es wird einiges anders für die Patienten und manches wird nicht allen so gut gefallen. Apps, die der Arzt wie ein Medikament verschreiben kann, gehören zu den Änderungen im Gesundheitswesen. Auch die Sprechstunde via Videoübertragung und die elektronische Krankschreibung kommen in diesem Jahr auf die Patienten zu. Für den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), sind die Änderungen im Gesundheitswesen sogar eine...

  • Essen-Nord
  • 09.02.20
  •  1
Ratgeber
Kleine Auszeiten im Alltag finden Frauen am 15. Februar in Essen-Dellwig.
  2 Bilder

Entspannung, Kreativität und Information in der Friedenskirche an der Schilfstraße
Kleine Auszeit im Alltag - in Dellwig startet Gesundheitstag nur für Frauen

Innehalten im Alltag, sich selbst etwas Gutes tun, achtsam mit sich umgehen und sich mit anderen Frauen austauschen. Das alles möchte der Frauengesundheitstag am 15. Februar bieten. Zum dritten Mal findet er nun statt. Und das an einem eher ungewöhnlichen Ort. Denn Veranstalter ist die evangelische Kirchengemeinde Dellwig-Frintrop-Gerschede. Sie möchte in der Friedenskirche an der Schilfstraße Frauen genau in diesen Dingen unterstützen. Die vielfältigen familiären, beruflichen und...

  • Essen-Borbeck
  • 08.02.20
Politik
Auch das Phlippusstift in Borbeck ist durch den Verkauf betroffen.

Stadt und Land sollen Überführung in öffentliche Hand prüfen
Linke fordert: KKE nicht an private Klinikgruppen verkaufen

Für DIE LINKE. Essen darf der von der Contilia beschlossene Verkauf der Katholischen Kliniken der KKG GmbH nicht zu einer Verschlechterung der Gesundheitsversorgung vor allem im Essener Norden und zu einer höheren Belastung der Beschäftigten führen. Gesundheitsversorgung ist Teil der Daseinsvorsorge, daher ist die Stadt Essen jetzt gefragt. „Deshalb ist es eine wichtige Frage, an wen die Contilia die Kliniken im Essener Norden verkauft“, so Gabriele Giesecke, Vorsitzende der Fraktion DIE...

  • Essen-Borbeck
  • 15.01.20
Politik
Auch Oberbürgermeister Thomas Kufen meldet sich in Sachen Contilia-Pläne zu Wort.

Sicherstellung der krankenhäuslichen Versorung hat absolute Priorität
Auch OB Kufen zeigt sich überrascht vom angekündigten Schritt der Contilia

Die Nachricht schlägt ein wie ein Bombe. Gestern Abend (13. Januar) hat die Contilia Gruppe  angekündigt, die Katholischen Kliniken Essen (KKE) GmbH nach rund eindreiviertel Jahren verkaufen zu wollen.  Auch Oberbürgermeister Thomas Kufen hat zu den Verkaufsplänen der Gruppe Stellung bezogen:"Der gestern durch den Aufsichtsrat der Contilia GmbH geschlossene Beschluss überrascht sehr. Ich bedaure diese Entwicklung und die neu entstandene Unsicherheit. Die Katholischen Kliniken Essen GmbH...

  • Essen-Borbeck
  • 14.01.20
Politik
Oliver Kern fordert die städtischen Verantwortlichen auf, zügig zu klären, ob die Stadt den Prozess nur beobachten oder aktiv mitgestalten will.

Versorgungssicherheit und Erhalt der Arbeitsplätze im Essener Norden
SPD: Stadt sollte Klinik-Übernahme ernsthaft prüfen

Nach der überraschenden Meldung, dass die Contilia die Katholischen Kliniken Essen GmbH (KKE) verkaufen möchte, steht für die Essener SPD der Erhalt der Arbeitsplätze an den drei heutigen Standorten sowie die Gesundheitsversorgung der Menschen im Essener Norden im Mittelpunkt. „Nach dieser Entwicklung müssen die städtischen Verantwortlichen nun zügig klären, ob die Stadt Essen den weiteren Prozess nur beobachten oder aktiv mitgestalten will“, bringt es Oliver Kern,...

  • Essen-Borbeck
  • 14.01.20
  •  1
Politik
Petra Hermann, sozialpolitische Sprecherin der FDP: Die Freien Demokraten reagierten überrascht auf die Pläne der Contilia.

Verwunderung über Verkaufspläne der Contilia Gruppe
FDP-Fraktion: Zukunft der Katholischen Kliniken Essen wichtige Versorgungsfrage

Die Freien Demokraten im Essener Stadtrat nehmen die Verkaufspläne der Contilia Gruppe ob der zuletzt vorgelegten Umstrukturierungs- und Neubaupläne der Krankenhäuser im Essener Norden verwundert zur Kenntnis und sehen die zukünftige Versorgungstruktur als wichtigstes Ziel bei den Verkaufsverhandlungen. „Die Ankündigung seitens der Contilia, von den bisherigen Plänen abzurücken und die aufgezeigte Neuaufstellung der medizinischen Klinikversorgung per Verkauf in dritte Hände zu legen, hat...

  • Essen-Borbeck
  • 14.01.20
LK-Gemeinschaft
Was wird aus dem Projekt "„Gesundheitsversorgung der Menschen im Essener Norden“ mit dem Neubau des Marienhospitals in Altenessen als Kernstück?

Contilia gibt Verkauf der Katholischen Kliniken Essen GmbH bekannt
Damit hat niemand gerechnet

Am Dienstag hatten die Mitarbeiter des Philippusstifts einen wichtigen Termin: Es gab eine Betriebsversammlung in den Räumen an der Hülsmannstraße. Dabei wurden die Fakten offengelegt. Bei der Aufsichtsratssitzung der Contilia wurde zu Wochenbeginn über die Zukunft der Katholischen Kliniken Essen Gmbh entschieden. Und die wird nicht unter dem Dach der Contilia stattfinden. Die KKE werden verkauft. von Christa Herlinger Die gemeinsame Geschichte der drei Kliniken im Essener Norden und der...

  • Essen-Borbeck
  • 14.01.20
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.