Gewaltprävention

Beiträge zum Thema Gewaltprävention

Ratgeber

KAIZEN - Die AKADEMIE für Persönlichkeitsentwicklung, Selbstschutz und Gewaltprävention bald in Hagen-Haspe

Eine wirkliche Fachadresse rund um Persönlichkeitsentwicklung,Selbstbehauptung, Gewaltprävention, moderne Selbstverteidigung und traditionelle, fernöstliche Kampfkunst wird bald in Hagen-Haspe, auf dem Gelände des Harkortparks, Enneper Str. 56, zu finden sein. Die beiden verantwortlichen Akademieleiter, seit Jahrzehnten hauptberuflich als Spezialisten im Personalmanagement und der Personalentwicklung tätig, bieten nun auch ihre Expertise im Bereich der Selbstbehauptung (Selbstschutz,...

  • Ennepetal
  • 18.10.12
Ratgeber
Heinz Kraft stellte vor Lehrerinnen und Lehrern, auch aus NRW, das Gewaltpräventionsprogramm „Cool sein – cool bleiben vor“. Hier erläutert er das Modell „Haus der Gewalt“. Wer den Täter ignoriert, ist „König der Situation“ und erhält eine virtuelle Krone.
Foto: Dr. E. Huke

Nachlese zur Bildungsmesse: Präsentation des Gewaltpräventionsprogramms "Cool sein - cool bleiben"

Cool sein – cool bleiben. Handlungskompetenz in Gewaltsituationen. Ein Gewaltpräventionsprogramm für Schülerinnen und Schülere der 7. bis 9. Klassen. . Heinz Kraft, Villigster Deeskalationstrainer, stellte auf der Bildungsmesse/didacta 2012 in Hannover das Gewaltpräventionsprogramm „Cool sein – cool bleiben“ vor. . Im ersten Baustein geht es darum, sich darüber zu verständigen, was „Gewalt“ ist. In der kurzen Sequenz des „Elefantenspiels“ erleben die Schülerinnen und Schüler, was Gewalt...

  • Ennepetal
  • 22.02.12
Ratgeber
Am "Haus der Gewalt" lässt sich die Entwicklung des Konflikts gut darstellen: Der Täter ("Typ") lockt das auserwählte Opfer zu sich, und wenn das Opfer in sein "Magnetfeld" eindringt, übt er die Macht aus... / Die Lösung: Den Typen ignorieren und in sicherem Abstand weitergehen...

Land fördert Gewaltpräventionsprogramm für Schulen

Gewaltpräventionsprogramm: "Cool sein - cool bleiben" / Training zum Erwerb von Handlungskompetenz in Gewaltsituationen / Das Programm „Cool sein - cool bleiben" wurde 2008 von der Landeszentrale für politische Bildung ins Angebot für 7. bis 9. Klassen an Schulen in Nordrhein-Westfalen übernommen. Es ist ein Gewaltpräventionsprogramm, das den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, gewaltträchtige Situationen rechtzeitig einzuschätzen, und gibt ihnen Möglichkeiten an die Hand, unbeschadet aus...

  • Wesel
  • 01.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.