Gewerbeflächen

Beiträge zum Thema Gewerbeflächen

Wirtschaft
Das Gewerbegebiets Fuhrkamp-Süd wird um gut zwei Hektar Nettogewerbefläche erweitert. Den ersten offiziellen Spatenstich machten Ulrich Beul, Frank Schneider, Rainer Düx, Christian Pfeiffer und Jürgen Binzenbach. Foto: Michael de Clerque

Symbolischer Spatenstich an der Philipp-Reis-Straße in Langenfeld
Attraktive Gewerbeflächen

Symbolischer Spatenstich an der Philipp-Reis-Straße Zwischen den Rheinmetropolen Köln und Düsseldorf mit einem äußerst verkehrsgünstigen Autobahnanschluss zur A 59 entsteht auf einer Fläche von rund 2,5 Hektar die Erweiterung des Gewerbegebiets Fuhrkamp-Süd mit der Straßenbezeichnung „Philipp-Reis-Straße“. Durch die Entwicklung des ersten funktionierenden Gerätes zur Übertragung von Tönen über elektrische Leitungen gilt Philipp Reis als zentraler Wegbereiter des Telefons. Die Verlegung von...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 16.10.19
Politik
Bürgermeister Peter Hinze (links) im Gespräch mit Stadtanzeiger-Redakteur Jörg Terbrüggen.

Sommerinterview mit Emmerichs Bürgermeister Peter Hinze
Emmerich will fahrradfreundlicher werden

Im vergangenen Jahr haben wir uns mit Peter Hinze im Rheinpark erstmals zum Sommerinterview getroffen. Diese Art der Reportage wollen wir nun fortsetzen. Treffpunkt in diesem Jahr war die Rheinpromenade. Dabei haben wir die verschiedensten Themenfelder besprochen. Alles redet momentan über den Klimanotstand. Einige Kommunen haben diesen bereits ausgerufen. Warum macht Emmerich das nicht? Peter Hinze: "Das wissen wir ja noch gar nicht. Es gibt einen Antrag der SPD, den Klimanotstand in...

  • Emmerich am Rhein
  • 20.08.19
  •  7
Wirtschaft
Das "City-Center" an der Hochstraße in Gladbeck-Mitte wird täglich von vielen Besuchern frequentiert. Und Center-Managerin Bettina Plassmann verweist gerne auf die "Vollvermietung", die auch in den nächsten Jahren Bestand haben werde.

Managerin freut sich über Vollvermietung und viele Anfragen
Gladbecker City-Center auf Erfolgskurs

Gladbeck. Bettina Plaßmann gibt sich absolut tiefenentspannt: "Das City-Center Gladbeck war, ist und bleibt auf dem Erfolgsweg!" Und gerne blickt die Center-Managerin auf die vielen Besucher, die ihre Einkäufe in dem Center an der Hochstraße erledigen, zum Frühstück einkehren, sich mit einem Snack stärken, sich ein Eis schmecken lassen oder mal eine Tasse Kaffee genießen. Auf den "Wohlfühlfaktor" legt Bettin Plaßmann sehr großen Wert. Das wird auch an der jahreszeitlich passenden Dekoration...

  • Gladbeck
  • 27.05.19
Wirtschaft
Übten Kritik am Masterplan: Heinz-Jürgen Hacks und Veronika Lühl von der IHK sowie Kerstin Einert-Pieper und Hanns-Peter Windfeder vom Unternehmerverband (v.l.).

Masterplan Industrie und Gewerbe
Unternehmerverband und IHK rechnen mit Industrieplan ab

Der Unternehmerverband und die Industrie- und Handelskammer haben sich am Donnerstag zum „Masterplan Industrie und Gewerbe“ geäußert, der noch im Mai von der Politik verabschiedet werden soll. Es wurde zu einer Abrechnung mit den städtischen Planern. Denn wesentliches Neues konnten weder der Unternehmerverbandsvorsitzende Hanns-Peter Windfeder noch die stellvertretende IHK-Geschäftsführerin Veronika Lühl in dem 91-seitigen Papier entdecken. Windfeder fehlt alleine schon eine realistische...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 28.03.19
Wirtschaft
Für die erste Realisierungsphase ist mit Kosten von zirka 30 Millionen Euro zu rechnen.

Es geht um 1.000 Arbeitsplätze im Vest
Marler Rat entscheidet am Montag über Beteiligung an gate.ruhr

Es geht um rund mögliche 1000 neue Arbeitsplätze, die im Vest jede Stadtspitze fröhlich stimmen würden. Dieses Ziel ist mit der Entwicklung des ehemaligen Bergwerksgelände Auguste Victoria zum Industrie- und Gewerbegebiet gate.ruhr angepeilt. Nur bei großen Plänen und Absichtserklärungen soll es nicht bleiben, jetzt werden erste Entscheidungen getroffen. Denn nach dem Abschluss der Machbarkeitsstudie entscheidet der Rat der Stadt Marl in seiner Sitzung am Montag, 25. März, über die Gründung...

  • Marl
  • 20.03.19
Wirtschaft
Der Masterplan liegt nun als Entwurf vor.
2 Bilder

Gewerbeflächen
Stadtverwaltung und Wirtschaft planen gemeinsam für die Zukunft Mülheims

Der Beigeordnete Prof. Peter Vermeulen, Felix Blasch, Amtsleiter für Stadtentwicklung und Bauordnung, und Mülheim & Business Geschäftsführer Jürgen Schnitzmeier haben mit Vertretern von Politik, Wirtschaftsverbänden und Unternehmen den Entwurf eines „Masterplans Industrie und Gewerbe“ für Mülheim an der Ruhr beraten. Der Masterplan versteht sich als städtebauliche Bestandsaufnahme des Wirtschaftsstandort und seiner Infrastruktur, zeigt damit Möglichkeiten zur strategischen und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.03.19
Wirtschaft
Der Dortmunder IHK-Chef Stefan Schreiber fordert, dass der künftige Regionalplan den Belangen der Wirtschaft ein genauso hohes Gewicht beimisst wie dem Freiraum- und Naturschutz.

IHK und HWK unzufrieden mit Regionalplan für die Metropole Ruhr
Die Wirtschaft kommt zu kurz

Beim Entwurf des Regionalplans Ruhr kommen laut Revier-IHK die Bedürfnisse der Wirtschaft zu kurz. Deshalb fordern die Industrie- und Handelskammern mit den Handwerkskammern, dass der Regionalverband Ruhr (RVR) nachbessert. Dabei geht es vor allem um Gewerbeflächen. Laut Kammern fehlen rund 800 Hektar. „Für die wirtschaftliche Entwicklung der Metropole Ruhr ist das Angebot an Wirtschaftsflächen ein entscheidender Faktor. Gewerbe- und Industriegebiete sind Jobmotoren und Baustein für die...

  • Dortmund-City
  • 23.02.19
Wirtschaft
Die ursprünglich für die Verlagerung der Firma Schollin geplanten Flächen an der B8 stehen teilweise wieder zur Verfügung. So oder so wird die Fläche dort zurzeit vorbereitet.

Neue Chance für Unternehmen
Gewerbeflächen an der B 8 wird nun doch nicht gänzlich von Schollin genutzt

Das Team der Dinslakener Stadtverwaltung hat eine gute Nachricht: Unternehmen, die sich innerhalb der Stadt Dinslaken verlagern oder neu ansiedeln möchten, stehen wieder neue Gewerbeflächen an der B 8 zur Verfügung. „Das ist eine tolle Neuigkeit für Unternehmen, die bislang aufgrund des Gewerbeflächenmangels keine adäquaten Flächen gefunden haben“, freut sich Svenja Krämer von der städtischen Wirtschaftsförderung. Die ursprünglich für die Verlagerung der Firma Schollin geplanten Flächen...

  • Dinslaken
  • 14.02.19
Politik
Bürgermeister Prof. Christoph Landscheidt und Planungsamtsleiterin Monika Fraling vor dem Regionalplan.

Kamp-Lintfort kritisiert den Regionalplan
Gegen Kiesflächen und für mehr Wohn- und Gewerbegrundstücke

Zum Entwurf des Regionalplans des Regionalverbands Ruhr hat die Stadt Kamp-Lintfort Stellung genommen. Es gibt darin gleich mehrere Kritikpunkte, die die Stadtverwaltung beschäftigen. „Unser kritisches Augenmerk liegt auf der zu geringen Ausweisung ausreichender Wohnbau- und Gewerbeflächen sowie den vorgesehenen neuen Auskiesungsflächen“, erläutert Bürgermeister Prof. Christoph Landscheidt. Die Stadt hat den Eindruck, dass durch die vermeintlich „bedarfsgerechte“ Siedlungsentwicklung, die...

  • Kamp-Lintfort
  • 14.02.19
Politik

Mangel an Gewerbeflächen wird zunehmen - Für Elektro-Auto Produktion in Bochum kein Platz

„Durch die mehrheitlich von SPD und Grünen gefassten Beschlüsse zum Regionalplan Ruhr sehen die Perspektiven für Gewerbeflächen in Bochum für die nächsten 20 Jahre düster aus“, stellt Roland Mitschke, stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender, fest. Mit der Begründung, dass Grünzüge erhalten und ausgeweitet werden müssen, hat die Koalition fast alle von der Verwaltung oder der CDU angereichten Flächen, die potentiell einmal zu Gewerbeflächen entwickelt werden könnten, abgelehnt. Damit hat...

  • Bochum
  • 14.02.19
  •  2
Politik

Die Verkehrsprobleme von gate ruhr ( AV 3/7) in Marl Hamm sind nicht gelöst

Stadt Marl will das alte AV Gelände so schnell wie möglich erschliessen trotzdem die Verkehrsprobleme nicht gelöst sind. Das sind die  Verkehrsbewegungen  auf der Karl Duisberg Strasse 2016 bis 2020, 7370 Fahrzeuge und 2030 bis zu 12230 Fahrzeuge in 24 Stunden. Das haben die Gutachter für die Verkehrsbelastung an der Karl Duisbergstr. in Marl Hamm berechnet, wenn kein Autobahnanschluss an der Hülsbergstr. kommt. Wunschvorstellung Autobahnanschluss? Die Stadt Marl ist nicht die...

  • Marl
  • 06.02.19
  •  1
Politik
Mit dem "Innovationspark Heiligenhaus" entwickelt die Stadt- und Bodenentwicklungsgesellschaft Heiligenhaus mbH (SBEG) im engen Schulterschluss mit der Stadt Heiligenhaus eine der größten und bedeutsamsten Gewerbeflächen seit vielen Jahren. Gestern Mittag kamen Bürgermeister Michael Beck (Mitte) sowie zahlreiche Vertreter der Stadtverwaltung und aus der Politik zum offiziellen Vermarktungsstart der 30 Hektar umfassenden Fläche, die unmittelbar an der neuen Anschlussstelle der A44 liegt, zusammen.
4 Bilder

SBEG Heiligenhaus beginnt mit Vermarktung neuer Gewerbeflächen
Interesse bei Unternehmen besteht bereits

Der Vermarktungsstart der Gewerbeflächen des neuen "Innovationsparks Heiligenhaus" ist für die der Technischer Dezernent und Geschäftsführer der SBEG, Siegfried Peterburs (SBEG) als 100-prozentiges Tochterunternehmen der Stadt Heiligenhaus ein wichtiger Schritt. Und so versammelten sich am gestrigen Freitag zahlreiche Vertreter der Stadtverwaltung - darunter Bürgermeister Michael Beck, der Beigeordnete Björn Kerkmann, der Technische Dezernent und Geschäftsführer der SBEG Siegfried Peterburs...

  • Heiligenhaus
  • 23.11.18
Politik
In der Frischluftschneise zwischen Stockum und der Witterner Innenstadt soll eine Gewerbefläche entstehen. Das Bild zeigt den Vöckenberg.
6 Bilder

Grüne für Gewerbeflächenrecycling
Wittener Grüne gegen neues Gewerbegebiet Stockum / Vöckenberg

Wie schon in der 2014 geführten Diskussion zu interkommunalen Gewerbegebieten lehnen die Wittener Grünen ein neues Gewerbegebiet an der Pferdebachstraße (Vöckenberg) ausdrücklich ab. Dafür gibt es folgende Gründe: 1. Im aktuellen Zustand leisten die Flächen als Frischluftschneise einen wichtigen Beitrag zum Innenstadtklima. Der letzte Regionalplan hat dies eindeutig ausgewiesen – der Entwurf des neuen Plans geht an dieser Stelle in die vollkommen falsche Richtung. Der Klimawandel wird immer...

  • Witten
  • 31.10.18
Politik
Hemers Technischer Beigeordneter Christian Schweitzer legte in seinem Vortrag über "Hemer 2030" den Fokus auf die Themenfelder Innenstadtentwicklung und Gewerbeflächen.
3 Bilder

Hemers Innenstadtentwicklung als Regionale-Projekt?

Jahreshauptversammlung der Wirtschaftsinitiative / Hemer im Jahr 2030 "Wenn es ein konkretes Projekt in Hemer für die Regionale 2025 gibt, werden wir uns als Wirtschaftsinitiative Hemer sicher dabei engagieren", blickte WI-Vorsitzender Georg Verfuß auf der Jahreshauptversammlung voraus. Eine Idee für ein solches Projekt nannte im Anschluss dann Hemers Technischer Beigeordneter Christian Schweitzer in seinem Gastvortrag zum Thema Stadtentwicklungsplanung. Von Christoph...

  • Hemer
  • 22.09.18
Politik

Oberbürgermeister bleibt Anwort schuldig

Roland Mitschke, stellvertretender Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion, ist verärgert darüber, dass der Oberbürgermeister wiederholt Anfragen von Ratsmitgliedern verspätet beantwortet. Nach § 55 der Gemeindeordnung NW, in dem die Kontrollrechte des Rates geregelt sind, ist der Oberbürgermeister verpflichtet, einem Ratsmitglied auf Verlangen Auskunft zu geben. Die Fristen regelt die Geschäftsordnung des Rates. So sind Anfragen, wenn sie nicht direkt mündlich beantwortet werden können,...

  • Bochum
  • 07.09.18
Politik
Wie bei der ersten Ansiedlung vor 20 Jahren gab es jetzt anlässlich der abschließenden Vermarktung Sekt (v.l.): Michael Chasanis, Geschäftsführer der Griechischen Gemeinde, Thorsten Schnelle, Leiter des Agora Kulturzentrums, Technischer Beigeordneter Heiko Dobrindt, Dr. Martina Eichenauer, Projektmanagerin bei NRW.URBAN, Bürgermeister Rajko Kravanja, Thomas Ratte, Leiter der Wirtschaftsförderung, und Konstantinos Boulbos, Vorsitzender der Griechischen Gemeinde.

Alles belegt: Vermarktung des Gewerbegebiets Ickern I/II abgeschlossen

Exakt 20 Jahre hat es gedauert von der ersten Ansiedlung bis zum letzten Kaufvertrag: Jetzt ist das Gewerbegebiet Ickern I/II komplett vermarktet. Das erste Unternehmen, das sich auf dem ehemaligen Standort einer Schachtanlage der Zeche Ickern niederließ, war die Baugesellschaft Zabel, die bis heute dort ansässig ist. Den letzten Vertrag unterzeichnete nun die Firma Lucas & Durski. Das metallverarbeitende Unternehmen hat seinen Sitz bereits im Gewerbegebiet und sich mit dem Kauf der letzten...

  • Castrop-Rauxel
  • 05.09.18
Politik
Zusammen mit den beiden für die neue Straße zuständigen Planern Jochen Ebbing (2.v.r.) und Christoph Neuhaus (3.v.r.) freuen sich Hemers Technischer Beigeordneter Christian Schweitzer (li.) und Bernhard Camminadi (2.v.l.) über die guten Nachrichten für den Gewerbepark Deilinghofen. Auch Peter Bertram (re.), Geschäftsführender Gesellschafter der Firma RiMO, ist äußerst angetan von der guten Kooperation mit der Stadt Hemer und der Gewerbepark GmbH. Foto: Schulte

Weltmarktführer für E-Karts zukünftig im Gewerbepark Deilinghofen

Bernhard Camminadi strahlt bis über beide Ohren - und das völlig zu Recht. Schließlich erweist sich der Gewerbepark Deilinghofen längst als eine echte Erfolgsstory, und daran hat der SPD-Politiker in seiner Funktion als Geschäftsführer der Gewerbepark Deilinghofen GmbH entscheidenden Anteil. Von Christoph Schulte Hemer. "Momentan macht es richtig Spaß", freut sich Camminadi, "die Unternehmen stehen sprichwörtlich fast Schlange, um sich hier in Deilinghofen anzusiedeln." Im Moment werden...

  • Hemer
  • 11.07.18
Politik
GfW-Geschäftsführer Thomas Junge. Foto: GfW

GfW sieht dringenden Handlungsbedarf bei Iserlohner Gewerbeflächen

Aufsichtsrat der GfW diskutierte über Gewerbeflächensituation Iserlohn. In der vor kurzem stattgefundenen Aufsichtsratssitzung der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Iserlohn mbH (GfW) wurde der aktuellen Gewerbeflächensituation in Iserlohn breiter Raum eingeräumt. Nachdem die Geschäftsführung unter Hinweis auf die momentan noch vorhandenen Angebote in Sümmern-Rombrock Nord einen Bericht über die vorliegenden Grundstücksnachfragen abgegeben hatte, wurde deutlich, dass die gegenwärtig...

  • Hemer
  • 29.04.18
Politik
Dieter Spliethoff

Bauflächen: SPD fordert Umdenken des Rates

Die Forderung des CDU-Generalsekretärs Hovenjürgen nach einer Kehrtwende in der Flächenpolitik des Ruhrgebietes veranlasst die Mülheimer SPD-Fraktion zu einer kritischen Stellungnahme. Hovenjürgen hatte beim CDU-Frühjahrsempfang die SPD aufgefordert, bei der Ausweisung neuer Bauflächen mitzuwirken. „In Mülheim hat er sich da wohl offensichtlich in der Adresse geirrt“, so die süffisante Reaktion des SPD-Fraktionsvorsitzenden Dieter Spliethoff. Er erinnert in diesem Zusammenhang an die jahrelange...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.04.18
Politik
Gleich zweimal beschäftigte sich der Stadtrat mit dem Verkehrslandesplatz Essen/Mülheim.
Foto: Archiv / Andreas Köhring
2 Bilder

Stadtrat will die Lärmschutzkommission für Flughafen Essen/Mülheim nicht auflösen

Gleich zweimal beschäftigte sich der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung mit dem Verkehrslandesplatz Essen/Mülheim. Es wird davon ausgegangen, dass der Flugbetrieb 2034 vollständig eingestellt wird. In einem dreistufigen Werkstattprozess soll ein schlüssiges Gesamtkonzept für eine spätere Nutzung der Fläche gefunden werden. Zunächst ging es um planerische Grundlagen, die zweite Runde erstellte drei Konzeptvarianten. Im dritten Workshop sollen Ende April die Rahmenvorgaben für einen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.02.18
Politik
Symbolbild (Foto: CDU-Ruhr)

Den Städten gehen die Gewerbeflächen aus

CDU: Fläche für medizinisches Versorgungszentrum in Grundschöttel kann entwickelt werden "Die CDU ist angetreten, die wirtschaftliche Entwicklung der Städte an der Ruhr zu fördern. Das gilt besonders für die Entwicklung von Gewerbeflächen. Insofern steht die CDU-Fraktion im RVR einer Entwicklung von Flächen wie der in Grundschöttel positiv gegenüber, da diese nicht völlig isoliert im Freiraum liegt", erklärt Roland Mitschke, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Regionalverband Ruhr (RVR). Der RVR...

  • Wetter (Ruhr)
  • 16.02.18
Politik
Andreas Hill und Claudia Peters (EWG), Dietmar Woyciniuk( TP), Jochen Fricke (EWG), Peter Espei (TP) und Berthold Leise (EWG). Foto: Brändlein

EWG-Bilanz 2017: Wenig Fläche für Neuansiedlungen

Die Essener Wirtschaftsförderung (EWG) präsentierte ihre Bilanz für 2017 in diesem Jahr bei der TECHNO-PARTS GmbH. Das im Gewerbegebiet Brauck ansässige mittelständische Unternehmen wird seit über 30 Jahren von der EWG betreut. „Wir können nur rund“. Mit dieser Aussage beschreibt Dietmar Woyciniuk, Geschäftsführer der Firma TECHNO-PARTS GmbH, augenzwinkernd die von dem eigentümergeführten Unternehmen produzierten und gehandelten Dichtungssysteme. Doch nicht nur die Dichtungsringe sind eine...

  • Essen-Borbeck
  • 30.01.18
Politik

Reichen die Gewerbegebiete? – Uneinigkeit im Bauausschuss

Einen Regionalplan Ruhr erarbeitet der Regionalverband Ruhr (RVR) zurzeit, und die Stadtverwaltung wird daran beteiligt sein. Daher gab Britta Höber vom Bereich Stadtplanung und Bauordnung während der vergangenen Sitzung des Bauausschusses einen Überblick über die gewerblichen Bauflächen in Castrop-Rauxel. "Aktuell gibt es einen Gewerbeflächenanteil von frei verfügbaren Flächen von 60 Hektar", erklärte sie. Die größte Fläche von 19 Hektar gebe es im Gewerbegebiet Deininghauser...

  • Castrop-Rauxel
  • 27.09.17
Politik
Pressegespräch mit Ralf Meyer, Geschäftsführer WirtschaftsEntwicklungsGesellschaft Bochum mbH.

Gewerbeflächen sind fast voll: Wirtschaftsentwickler Ralf Meyer im Gespräch über Bochums Infrastruktur

Die Entwicklung der digitalen und wirtschaftlichen Infrastruktur Bochums hat sich die WirtschaftsEntwicklungsGesellschaft Bochum mbH für die kommenden Jahre auf die Fahne geschrieben. Details zu den Schwerpunktthemen Gigabit-City, Digitalisierung, Gewerbeflächen und -steuer nannte Geschäftsführer Ralf Meyer in einem Pressegespräch. Einen Schwerpunkt der Arbeit der Wirtschaftsförderung in den nächsten fünf bis zehn Jahren sieht Meyer darin, weitere Gewerbeflächen zu schaffen. Als er 2014 sein...

  • Bochum
  • 06.09.17
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.