Gewissen

Beiträge zum Thema Gewissen

Politik

Kooperationsvereinbarung CDU GRÜNE
Leider kein Gestaltungsbündnis für Düsseldorf

CDU und GRÜNE haben heute ihre Kooperationsvereinbarung „Gestaltungsbündnis für ein zukunftsfestes Düsseldorf“ veröffentlicht. Torsten Lemmer, Ratsherr für die FREIEN WÄHLER und Geschäftsführer der Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER merkt dazu an: „Was an dieser Vereinbarung gestaltend, also den kreativen Schaffungsprozess zur Modifizierung des Erscheinungsbilds Düsseldorfs sein soll, erschließt sich mir nicht. So ist zu lesen, dass mit fortschrittlichen und sachbezogenen Lösungen die...

  • Düsseldorf
  • 09.01.21
Politik

Tierschutz FREIE WÄHLER
Tierschützer & parteifreie Bürger in vielen Gremien

Zur Konstituierung des Rates der Landeshauptstadt Düsseldorf erklärt Ratsherr und Geschäftsführer der Ratsgruppe Tierschutz FREIE WÄHLER, Torsten Lemmer: „Als erstes möchten sich Ratsfrau Claudia Krüger und ich nochmals bei den über 5.600 Düsseldorfern bedanken, die uns am 13. September 2020 ihre Stimmen gegeben haben. Wir werden uns, wie in der Vergangenheit auch, für alle Tiere, den Tierschutz und die Tierrechte stark machen. Ebenso setzen wir uns für alle Menschen, egal welcher Hautfarbe,...

  • Düsseldorf
  • 06.11.20
Politik

FREIE WÄHLER bleiben unabhängig

In den letzten Tagen, rund um die letzte Ratsversammlung dieser Wahlperiode und kurz vor Beginn der Herbstferien diskutierten in Düsseldorf viele politisch Interessierte, wer mit wem eine Kooperation oder Fraktion bilden könnte. Der wieder in den Stadtrat gewählte Ratsherr Torsten Lemmer erklärt für die FREIEN WÄHLER: "Wir haben schon auf unserer Mitgliederversammlung im Februar 2020 einstimmig beschlossen, grundsätzlich mit keiner anderen Partei oder Wählergemeinschaft eine Gruppen- oder...

  • Düsseldorf
  • 11.10.20
LK-Gemeinschaft
Einfach unsichtbar sein: Mit einem schlechten Gewissen müssen wir umgehen können.

Schuldgefühle, Reue, Scham
Frage der Woche: Wann hattet ihr ein schlechtes Gewissen?

Wir kennen das Gefühl nur zu gut: Ein bisschen flau in der Magengegend, Rastlosigkeit, die Gedanken kreisen immer wieder um diese eine Situation – das Gewissen meldet sich, wir fühlen uns mies. Wann hattet ihr zuletzt ein schlechtes Gewissen? Bei mir ist es gar nicht lange her. Ich bin mit meiner Tochter auf dem Weg zur Schule, dabei gehen wir wie jeden Morgen durch einen Park, ein alter Friedhof in Herne Mitte. Aus dem Augenwinkel sehe ich auf einmal, wie ein älterer Mann sich direkt am Weg an...

  • Herne
  • 12.07.19
  • 40
  • 6
Politik

Der wankelmütige Arbeitsminister Heil

Ich gebe zu, dass mich Äußerungen von Abgeordneten in Verbindung mit ihrem Abstimmungsverhalten recht verwirren. Sie reden so und handeln anders. Da wir in einer repräsentativen Demokratie leben, sind Abgeordnete nur ihrem Gewissen verpflichtet. Aber wie steht es um die Gefühlslage eines jeden Einzelnen, das können wir Wähler nicht wissen. (Siehe GG § 38) Wenn wir es als Wähler mit geradlinigen Politikern zu tun hätten, wäre es für uns ein wenig leichter, ihre Entscheidungen nachzuvollziehen....

  • Recklinghausen
  • 28.11.18
Ratgeber

Streitgespräch zwischen Gewissen (Engelchen) und Kauflust (Teufelchen)
Über die Gefahren von Weckmannpfeifen und Imbissbudenbesuchen - "Angezettelt"

Fühlen Sie sich auch so schlecht wie ich? Seit Wochen kann ich nicht schlafen. Zermartere mir das Hirn und bin kaum in der Lage, konzentriert zu arbeiten. Fast minütlich meldet sich mein Gewissen in Gestalt eines kleinen Engels auf meiner Schulter. So wie neulich vor meiner Lieblingsbäckerei. Mit beleidigter Miene macht er mir Vorwürfe: "Du darfst deinen Kindern keine Weckmänner mit Tonpfeifen kaufen. Das ist sehr gefährlich!" Dicke Sorgenfalten erscheinen auf meiner Stirn. Plötzlich ein...

  • Wesel
  • 28.11.18
  • 1
  • 1
Politik

Homo-Ehe: Freitag soll abgestimmt werden.

Die Freigabe des Gewissen hatte erst am Sonntag für mächtig Wirbel und Aufsehen gesorgt. Die Befürworter sahen ihre Stunde gekommen. Die CDU/CSU hatten jahrelang eine Gleichstellung für alle Menschen verhindert. Worum geht es dabei? Menschen gleichen Geschlechts sollen nun auch Menschen verschiedenen Geschlechts gleichgestellt werden. Bei uns war das nur beschränkt möglich, etwa mit einer Eintragung. Jetzt sollen diese Menschen auch heiraten dürfen. Auch das Adoptieren von Kindern soll möglich...

  • Hattingen
  • 28.06.17
Überregionales

Das liebe Gewissen

Die Ostertage sind vorbei, die Bäuche voll und das schlechte Gewissen ist auch schon da. Es ist doch jedes Jahr dasselbe: Ob Ostern oder Weihnachten, an den Feiertagen wird meist kräftig geschlemmt. Mittags Kaffee und Kuchen, zwischendurch Chips oder Schokolade und abends gibt es auch nochmal etwas Deftiges. Und dann laufen an solchen Tagen ausnahmsweise mal auch noch gute Filme im TV, sodass man den restlichen Abend gemütlich auf der Couch verbringt. Nach solchen Tagen dauert es nie lange, bis...

  • Herne
  • 20.04.17
Politik

Agenda 2011-2012: Parlamentarier sind dem Gewissen verpflichtet – nicht den Menschen

Hagen, 27.02.2017. Einfache und punktuelle Lösungen, ohne zukunftsweisende Konzepte, führen nicht zu Reformen, Investitionen und zur Überwindung der Krise. Nach dem Grundgesetz Art 38 werden die Abgeordneten des Deutschen Bundestages in allgemeiner, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur dem Gewissen unterworfen. Unternehmen und Gewerkschaften sind ihrem Gewissen gefolgt und haben dem Öffentlichen Dienst...

  • Hagen
  • 27.02.17
Politik
Bild. Agenda 201-2012

Zukunftsprojekt Agenda 2011 - 2012 „Wege aus der Krise“

Im Mai 2010 wurde der Öffentlichkeit ein Finanzkonzept zur Diskussion angeboten, das für ausgeglichene Haushalte und Rückführung der Staatsschulden steht. Hagen, 21.02.2017. Staats- und Regierungschefs, Politiker, Wirtschaftsweise, Ökonomen, Unternehmen, Wirtschaftswissenschaftler, Wirtschafts-institute/-verbände und Experten haben keine Antworten auf die globale Krise – eine open end Diskussion/Veranstaltung. Die Gründe liegen auf der Hand: Sie sind dabei den vorläufigen Höhepunkt der Schulden...

  • Hagen
  • 22.02.17
Natur + Garten
Orang Utan Foto: Maria Irkens

Orang Utan

aus dem Stern - über eine traurige und beeindruckende Geschichte Ich hatte kurz vor diesem Beitrag, einen Schnappschuss mit dem Orang Utan als Karnevalsmuffel betitelt und in der Kategorie Spaß eingeordnet. Der Schnappschuss ist schnell von mir gelöscht worden. Mein Beweggrund ist der Artikel im Stern ( s. Link). Dieser Artikel ist bereits am 21. Mai 2003 veröffentlicht worden. Dann kann man mein Handeln hoffentlich nachvollziehen.

  • Wesel
  • 13.02.17
  • 4
  • 3
Politik

Zur Akte Petra Hinz

Hochmut kommt vor dem Fall. Menschen machen Fehler. Eine 2.Chance sollte noch eingeräumt werden, aber wie? Wie kann das angekratzte Gesicht von Frau Hinz wieder aufpoliert werden? Wie denken die treuen Wahlhelfer, lohnt sich der Einsatz noch? Trotzdem lohnt es sich Themen mit Politikern zu diskutieren wenn Ehrlichkeit erkennbar ist.

  • Essen-West
  • 23.07.16
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt

15. Abrahamsfest in Marl

Das diesjährige 15. Abrahamsfest Marl beginnt am SO 20.Sept. 2015 um 17 Uhr in der Synagoge in Recklinghausen. Es folgen bis zum Gastmahl im Rathaus Marl am DI 15. Dez. 2015, 18 Uhr zahlreiche Veranstaltungen, Aktionen und Workshops mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und allen Generationen. Mehr als die Hälfte der Teilnehmenden sind Heranwachsende! Seit dem 1. Abrahamasfest Marl im Herbst 2001 gilt als Zielsetzung: „Begegnungen. Frieden in der Stadt. Stadt ohne Rassismus“. „Medien in...

  • Marl
  • 18.09.15
  • 2
Politik
STEAG-Hauptverwaltung

Eine Frage des Gewissens - 135 Mio. für die STEAG?

In der heutigen Ratssitzung zeigt sich, mit welcher Ernsthaftigkeit und welchem Verantwortungsbewusstsein die Mitglieder des Rates unserer Stadt ihrem Amt nachgehen. Heute entscheidet der Rat über den Kauf des 2. Teils der STEAG. 51% der STEAG besitzt ein Konsortium aus finanzschwachen Ruhrgebietsstädten, darunter Bochum, bereits, jetzt sollen die restlichen 49% erworben werden, weil sich dafür kein Investor findet und auch angeblich keine Hoffnung mehr besteht, diesen zu finden. Allein dieser...

  • Bochum
  • 02.07.14
  • 2
  • 7
Überregionales
3 Bilder

Grenzenlos ...

Es gibt so bestimmte Sachen, die besorgen wir im Ausland. Keine Bange, unser Ausland liegt nur ein paar Steinwürfe entfernt von unserer Haustür – also um die Ecke, sozusagen. Eigentlich wollten wir nur, wie „immer“, Kaffee und Pindakaas besorgen. Aber, wie auch eigentlich „immer“, wurde der Einkaufswagen zusehends voller und voller. Es gibt da im benachbarten Ausland ja auch sehr verführerische Sachen. Oder könnten Sie so einfach an Regalen vorbeigehen, in denen Leckereien ausgebreitet sind,...

  • Goch
  • 15.05.13
  • 20
Überregionales
Horst Gehlhaar
4 Bilder

Vom Baum zurück auf den Ladentisch?

“ Meiner Frau war die Uhr zu teuer und unsportlich, also haben wir sie umgetauscht und eine neue zusammen ausgesucht“. Horst Gehlhaar lacht, als wir ihn auf das Thema „misslungene Weihnachtsgeschenke“ ansprechen. Der Herner, der schon seit 30 Jahren mit seiner Frau verheiratet ist, ist einer von vielen, dessen Weihnachtsgeschenk “verunglückt“ ist. Seiner Frau war die Uhr schlichtweg „zu teuer und zu unsportlich“ . Aber nach drei Jahrzehnten der Ehe, war es keinem von beiden unangenehm die Uhr...

  • Herne
  • 08.01.13
Ratgeber
3 Bilder

Eine Frage des Gewissens

Er hockte da, als ich mit dem Fahrrad um die Ecke bog, um zur Sitzung in die Einrichtung zu fahren, in der sie immer stattfand. Ich war spät dran, er aber hatte unverkennbar Zeit. Er hockte einfach nur so da, lehnte mit dem Rücken an der Wand der Brücke, die über gebündelt viele Gleise führte, und schaute vor sich hin; neben sich ein Rucksack und eine Flasche Bier. Im Vorbeifahren warf ich ihm einen kurzen Blick zu. Wie lange er schon wartete und wie lange er noch warten würde, war ihm nicht...

  • Bochum
  • 05.09.12
  • 2
Politik

Kommentar zum Artikel: Jobcenter spendet Freude zu Weihnachten

In der Sonntagsausgabe am 11.12.2011 fand sich ein kurzer Artikel mit dem folgenden Inhalt: "Dem Aufruf der Caritas, Weihnachtskisten für die Iserlohner Tafel zu füllen, sind die Mitarbeiter des Jobcenters Märkischer Kreis auch in diesem Jahr gefolgt: 60 prall gefüllte Weihnachtskisten stellten sie der Iserlohner Tafel zur Verfügung. Volker Riecke, Jobcenter-Geschäftsführer, überreichte die Weihnachtspakete symbolisch an Sophia Bergandt, Gründerin der Tafel Iserlohn und Mitinitiatorin der...

  • Iserlohn
  • 12.12.11
  • 4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.