Giuseppe Spota

Beiträge zum Thema Giuseppe Spota

Kultur
Zahlreiche weiße Kunststoff-Stühle bilden das ungewöhnliche und zugleich abwechslungsreiche Bühnenbild der jüngsten Inszenierung der MIR Dance Company. Szene mit Brecht Bovijn.
4 Bilder

Giuseppe Spota und die MIR Dance Company haben mit "Momo" einen eindrucksvollen Tanzabend geschaffen
Von grauen Herren und gelben Mänteln

Vor wenigen Monaten hat Giuseppe Spota als Direktor der MIR Dance Company die Nachfolge der gefeierten Choreographin Bridget Breiner angetreten. Mit dem Tanzabend "Momo" präsentiert er nun seine erste eigene Inszenierung am Musiktheater im Revier. Und die ist ausgesprochen gelungen. Wer kennt sie nicht, die Geschichte von "Momo", die bereits im Jahr 1973 von Michael Ende geschrieben und mit dem Deutschen Jugendbuchpreis ausgezeichnet wurde. Rund zwölf Jahre später wurde daraus eine...

  • Essen-West
  • 03.02.20
  •  1
  •  1
Kultur
Die "MiR Dance Company" greift unter Leitung von Giuseppe Spota einen wahrhaft zeitlosen Stoff auf und präsentiert Michael Endes "Momo" als Tanzabend. Foto: Ida Zenna
2 Bilder

Ein Tanzabend, dessen Vorlage die Zeit überdauert
Michael Endes „Momo“

Giuseppe Spota, der Direktor der "MiR Dance Company", präsentiert mit „Momo“ am Sonntag, 25. Januar, 19.30 Uhr seine erste Choreografie im kleinen Haus des Musiktheaters im Revier. Das Buch „Momo“ aus dem Jahr 1973 von Michael Ende zählt zu den Klassikern der Kinder- und Jugendliteratur. Momos Kampf gegen die grauen Herren und damit gegen die Beschleunigung unserer Zeit und die Entfremdung der Menschen voneinander ist aktueller denn je, weshalb Giuseppe Spota das Stück als Appell nutzen...

  • Gelsenkirchen
  • 22.01.20
Kultur
Die Lessing Realschule unddie Gesamtschule Ückendorf waren die ersten Austragungsorte von „Chamäleon“, viele weitere sollen folgen. Foto: Musiktheater im Revier

Giuseppe Spotas MiR Dance Company betanzt ungewöhnliche Orte
„Chamäleon“: Tanz zu den Menschen

„Chamäleon“ nennt sich das erste große Projekt des neuen künstlerischen Leiters der MiR Dance Company, Giuseppe Spota. „Unser Ziel ist es, den Leuten unsere Leidenschaft näherzubringen. Es ist uns wichtig, auch Menschen zu erreichen, die sonst vielleicht nicht ins Theater oder zu Tanzaufführungen gehen. Und wir möchten uns in die Stadt einbringen, in der nun viele von uns leben und wir alle arbeiten. Wir möchten einen Bezug zu Gelsenkirchen bekommen und die Möglichkeit bieten, auch eine...

  • Gelsenkirchen
  • 22.10.19
Kultur
MiR-Geschäftsführer Tobias Werner, Oberbürgermeister Frank Baranowski, Ballettdirektor Giuseppe Spota und Generalintendant Michael Schulz stellten das neue Programm im Westfoyer vor. Foto: Gerd Kaemper

Musiktheater im Revier stellt das Programm für die neue Spielzeit vor
Neue Sparte Puppenspiel und die MiR-Dance-Company

Musiktheater im Revier stellt das Programm für die Spielzeit 2019/2020 vor Eine Sparte "Puppenspiel", die neue MiR Dance Company und einige Produktionen, die neugierig machen - das ist der Spielplan für die kommende Spielzeit 2019/2020 im Musiktheater im Revier, den Generalintendant Michael Schulz zusammen mit Oberbürgermeister Frank Baranowski, Ballettdirektor Giuseppe Spota und MiR-Geschäftsführer Tobias Werner vorstellte. "In der kommenden Saison haben wir mit dem Begriff des "Fremden"...

  • Gelsenkirchen
  • 21.05.19
  •  1
Kultur
Giuseppe Spota zieht im Sommer nach Gelsenkirchen, um die Aufgaben von Bridget Breiner als Ballettdirektor des Balletts im Revier zu übernehmen. 
Foto: Gerd Kaemper
2 Bilder

Generalintendant am Musiktheater im Revier verlängert - Giuseppe Spota ist neuer Ballettdirektor
Keine Zukunftssorgen

Die Weichen für die Zukunft des Musiktheaters im Revier sind gestellt: Generalintendant Michael Schulz verlängerte seinen Vertrag bis 2023 und stellte gleichzeitig den neuen Ballettdirektor Giuseppe Spota vor, der im Sommer die Nachfolge von Bridget Breiner antritt. "Wir haben Michael Schulz als jemanden kennengelernt, auf dessen Wort man sich verlassen kann, der uns gesellschafts-politisch begleitet und das mit dem Theater macht, was die Stadt braucht", erklärte Bürgermeisterin Martina...

  • Gelsenkirchen
  • 31.01.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.