Glaubwürdigkeit

Beiträge zum Thema Glaubwürdigkeit

Ratgeber
Die technischen Möglichkeiten sozialer Netzwerke missbrauchte am Wochenende ein unbekannter "Witzbold", der die Meldung verbreitete, auch am 17. Februar, würden alle städtischen Schulen in Gladbeck aufgrund eines Sturmes geschlossen bleiben.

Meldung über neuerliches "Sturmfrei" an Gladbecker Schulen sorgte für viel Verunsicherung
Ein verdammt blöder Streich

Ein Kommentar Stürmische Tage liegen auch hinter den Gladbeckern. Dafür sorgten die Sturmtiefs, die über die Stadt hinweggezogen sind, zum Glück aber keine größeren Schäden verursacht haben. Orkantief "Sabine" war aber zumindest derart heftig, dass seitens der Stadt Gladbeck aus Sicherheitsgründen für Montag, 10. Februar, der Unterricht an allen städtischen Schulen abgesagt wurde. Den meisten Schülern dürften die Entscheidung mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen haben. Am vergangenen Wochenende...

  • Gladbeck
  • 18.02.20
Politik

Hillary Clinton - am Ziel ihrer Träume und unserer Albträume?

Die Zeit nach dem Friedensnobelpreisträger Obama Sollte sich Donald Trump bei der Wahl zum Präsidenten der USA im November durchsetzen, werde dies "Amerika weniger sicher und die Welt gefährlicher machen", sagte Hillary Clinton in einer Rede an der Stanford University in Kalifornien. "Wenn Mister Trump sich durchsetzt, wird es wie Weihnachten im Kreml sein", sagte Clinton. Trump-Sympathisanten haben es da einfacher mit der Beschreibung der Gegenkandidatin. Sie nennen sie einfach "Killery" und...

  • Gladbeck
  • 10.10.16
  • 7
  • 2
Politik

Steuererhöhung: Ja oder Nein ?

Vor der Wahl und nach der Wahl, steht ROT/ROT/GRÜN weiter zu der von ihnen geforderten Steuererhöhungen. Bei der CDU hat sich H.Schäuble nach der Wahl dahingehend geäußert, dass Steuererhöhungen möglich seien, obwohl es vor der Wahl eindeutig hieß, es gibt keine Steuererhöhung. Nun hat man H.Schäuble zurück gepfiffen und alle sind sich bei der CDU wieder einig, keine Steuererhöhung. Viele CDU-Wähler müssen doch endtäuscht sein und sich fragen, warum hat H.Schäuble diese Aussage mit der...

  • Gladbeck
  • 30.09.13
  • 3
Politik
Gegen den Bau des A 52-Tunnels votierten die Gladbecker beim Ratsbürgerentscheid im März 2012. Und damit, so der Glaube der meisten Urnengänger, auch gegen den oft geforderten Ausbau der B 224 zur A 52. Dabei verließen man sich zumeist auch auf die Aussagen von Bund und Land, wonach bei einem negativen Votum kein Ausbau der B 224 zur Autobahn erfolgen werde. Doch was ist das Ergebnis des Ratsbürgerentscheides nun rechtlich wirklich wert?

Ist das Ratsbürgerentscheid-Ergebnis rechtlich unverbindlich?

Gladbeck. Mit der Frage "Ist der Ratsbürgerentscheid vom 25. März 2012 zur A 52 rechtlich lediglich unverbindlich?" müssen sich auf Antrag der Fraktion "Sozialiste Liste" die Mitglieder des städtischen Haupt- und Finanzausschusses in ihrer Sitzung am 28. Januar beschäftigen. Gerhard Dorka, Vorsitzender der Ratsfraktion "Soziale Liste" (bestehend aus der DKP und der Hartz IV-Initiative), begründet den Antrag zur Tagesordnung damit, dass im Vorfeld des Ratsbürgerentscheides Zweifel an dessen...

  • Gladbeck
  • 04.01.13
  • 1
Politik

Internet Übertragungen von Ratssitzungen,warum nicht ?

Die Stadt Bottrop hat Ihre letzte Ratssitzung live ins Netz gestellt und damit ca.500 interessierte Bürger erreicht,und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Warum sollte das in Gladbeck nicht möglich sein ?? Könnte es sein,dass diese kleine und anscheinend zerstrittene Fraktion--Soziale Liste--verhindert,dass das moderne Zeitalter ( Internet Übertragungen ) in unser Rathaus Einzug halten kann ?? Der Bürger in Gladbeck möchte schon gerne sehen und hören,was da so in den Ratssitzungen abgeht...

  • Gladbeck
  • 11.12.12
  • 4
Überregionales

"Dicke Luft" bei der SPD

Bei der Gladbecker SPD herrscht „dicke Luft“: Nein, es geht nicht um den Ratsbürgerentscheid, sondern um den Rücktritt eines Stadtverbands-Vorstandsmitgliedes, das auch aus der SPD ausgetreten ist. Und es folgte ein „Offener Brief“, in dem der Ex-Genosse ganz heftig gegen seine ehemaligen politischen Mitstreiter zu Felde zieht. Ein „Offener Brief“, den der Verfasser scheinbar aber nicht nur an SPD-Mitglieder verschickte. Von „Manipulation“ und „Verschleierung“ in der Gladbecker SPD ist die Rede...

  • Gladbeck
  • 30.03.12
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.