Gleichstellungsbeauftragte

Beiträge zum Thema Gleichstellungsbeauftragte

Politik
Bei dem Tanzprojekt "One Billion Rising" auf dem Platz Am Offers in Velbert machten rund 70 Menschen mit.
2 Bilder

Frauen tanzten gegen Gewalt an
Tanzprojekt "One Billion Rising" in Velbert

Bei dem Tanzprojekt "One Billion Rising" auf dem Platz Am Offers machten rund 70 Menschen mit, zum größten Teil Frauen. Sie machten mit der weltweiten Kampagne auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam. Sabine Reucher, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Velbert, fand es großartig, dass so viele zur Premiere kamen. Eine Wiederholung im kommenden Jahr ist angedacht.

  • Velbert
  • 18.02.20
Politik
Wie schon in den Vorjahren wird Sängerin Anja Lerch stimmgewaltig auch am diesjährigen Valentinstag zum Bewegen und Erheben auffordern.

"One Billion Rising" am Freitag in der Innenstadt
Duisburg tanzt erneut gegen Gewalt

Bereits zum achten Mal beteiligt sich Duisburg an einer der weltweit größten Kampagnen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen und für Gleichberechtigung. "One Billion Rising" ist mittlerweile bekannt als friedliche Protestaktion, die es geschafft hat, sich mit Fröhlichkeit, Musik und Tanzeinlagen als Symbol weltweiter Frauensolidarität zu etablieren. Unter dem Motto „Bewegen – Erheben – Leben“ beteiligt sich auch Duisburg am Freitag, 14. Februar, ab 15 Uhr auf dem Platz des Düsenfeld-Brunnens...

  • Duisburg
  • 12.02.20
  •  1
Kultur

Die Gleichstellungsbeauftragten aus Weeze und Goch setzen wieder ein Zeichen
Die Prinzengarde sagt: "Nein heißt Nein!"

GOCH/WEEZE. Die Gleichstellungsbeauftragten aus Weeze und Goch, Nicola Roth und Friederike Küsters, setzen wieder ein Zeichen gegen sexuelle Übergriffe zur Karnevalszeit. Wenn viel gelacht, getanzt und gebützt wird und dann auch noch Alkohol im Spiel ist, beachten einige womöglich ihre Grenzen nicht. „Nein heißt Nein“, sagen dazu die Gleichstellungsbeauftragten und werden dabei vom amtierenden Prinzenpaar der Stadt Goch, Johannes V. Knops und Julia I. Giesen sowie der Prinzengarde...

  • Gocher Wochenblatt
  • 07.02.20
Ratgeber
An der Aktion des Hilfetelefons „Wir brechen das Schweigen“, dem Internationen Tag gegen Gewalt an Frauen, beteiligten sich die Bürgermeisterin der Stadt Wesel Ulrike Westkamp und die Gleichstellungsbeauftragte Regina Lenneps (links).

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" - anonym und kostenfrei
#schweigenbrechen: Stadt Wesel beteiligt sich an Aktion

An der Aktion des Hilfetelefons „Wir brechen das Schweigen“ zum 25. November, dem Internationen Tag gegen Gewalt an Frauen, beteiligten sich die Bürgermeisterin der Stadt Wesel Ulrike Westkamp und die Gleichstellungsbeauftragte Regina Lenneps. Gewalt gegen Frauen ist immer noch ein alltägliches Phänomen, das oft bagatellisiert wird. Gewalt droht Frauen oft gerade dort, wo sie sich besonders geborgen fühlen sollten: Zu Hause. Viele betroffene Frauen schämen sich deswegen. Es fällt ihnen...

  • Wesel
  • 28.11.19
Sport
In dem Workshop werden auch verschiedene Situationen, wie hier eine nachgestellte Szene eines Angriffes mit einem Stock, gezeigt und mit einem Partner die Abwehr oder angemessene Reaktion geübt.
3 Bilder

Workshop für Frauen und Mädchen ab 12 Jahre
Sich selbst behaupten

Fröndenberg. Am Samstag, 30. November, wird in der Gesamtschule Fröndenberg, Im Wiesengrund 7, ein Selbstverteidigungs-/Selbstbehauptungskurs für Mädchen und Frauen angeboten. Den Teilnehmerinnen werden erst beispielhafte Situationen gezeigt, in denen eine Selbstbehauptung oder sogar eine Selbstverteidigung notwendig sein kann. Selbstbehauptung bedeutet, auch mal "Nein" zu sagen um nicht in die Opferrolle zu geraten. Aufbauend wird die Selbstverteidigung in praktischen Anwendungen am Partner,...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 11.11.19
Politik
Nicola Roth (Gleichstellungsbeauftrage, Gemeinde Weeze), Dr. Günther Bergmann (MdL), Gabi Theissen (stellv. BM, Stadt Goch) und Friederike Küsters (Gleichstellungsbeauftrage, Stadt Goch) vor dem Start der Aktion im Jahr (von links).

Erfolgreiches Projekt zur Unterstützung für das Frauenhaus in Kleve
Wege aus der Gewalt

Am 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt gegen Frauen, bereits am 23. November werden die Gleichstellungsbeauftragten aus Weeze und Goch zum dritten Mal gemeinsam den symbolischen Weg aus der Gewalt laufen. GOCH/WEEZE. In jeder Kommune werden wieder innerhalb einer Stunde auf einer Runde durch die Stadt oder Gemeinde orange Textmarker an die Bürger verteilt und Spenden für das Frauenhaus in Kleve gesammelt. Aufbauend auf die „Aufkleber-Aktion“ zum Hilfetelefon - Gewalt gegen...

  • Gocher Wochenblatt
  • 31.10.19
Politik
Der Arbeitskreis der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Wesel setzt sich dafür ein, dass Fraueninteressen mehr Gewicht in den Räten und Parlamenten erhalten.

E-Card wird an Parteien im Kreis Wesel versendet
Gleichstellungsbeauftragte fordern Parité

Frauen stellen 51 Prozent der wahlberechtigten Bevölkerung. Gemessen daran sind sie im Vergleich zu Männern in den Stadt- und Gemeinderäten sowie im Kreistag unterrepräsentiert. Aktuell liegt der Frauenanteil im Kreis Wesel bei rund 25 Prozent. Spitzenreiter ist hier der Stadtrat Moers mit immerhin 32 Prozent Frauenanteil, trauriges Schlusslicht der Stadtrat Dinslaken mit nur noch 13 Prozent, der Kreistag hat knappe 26 Prozent. Dass hier die Interessen und Belange von Frauen nicht...

  • Wesel
  • 31.10.19
Ratgeber
Ursula Noll (links) stellt gemeinsam mit Evelyn Koch den neuen Veranstaltungskalender der Gleichstellungsbeauftragten vor. Foto: Stadt Herdecke

Abwechslungsreicher gehts kaum
Neuer Veranstaltungskalender: Gleichstellungsbeauftragte stellt Programm vor EN-Kreis

Der neue Veranstaltungskalender der Gleichstellungsbeauftragten der Städte Wetter (Ruhr) und Herdecke für das zweite Halbjahr 2019 ist da. Familienleben und Beruf unter einen Hut zu bekommen, ist eine gewaltige Herausforderung. Die Diplom-Pädagogin Katja Glasmachers zeigt am 30. Oktober im Bürgerhaus an der Kaiserstraße 132 in Wetter (Ruhr) konkrete Hilfen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie auf. Ihr Vortrag mit dem Titel „Keine Zeit für Zeitmanagement“ soll Impulse bieten, wie man der...

  • Hagen
  • 20.09.19
Kultur
Sara Janssen, Nicola Roth, Friederike Küsters und Bürgermeister Ulrich Francken (v.l.n.r.) zeigen einige der vielen "Giveaways", die die Gleichstellungsbeauftragten beim Parookaville-Festival in Weeze verteilen werden. Foto: privat

Giveaways für die Parookaville-Besucher sollen als Türöffner dienen
Ins Gespräch kommen

Auch für die Gleichstellungsbeauftragten aus Goch und Weeze wird Parookaville wieder für drei Tage der „neue Arbeitsplatz“. „Kurzfristig heißt unser Chef Bill Parooka“, erklären die Initiatorinnen. WEEZE. „Ganz nach dem „Gesetz“ des fiktiven Gründungsvaters und Bürgermeisters Bill Parooka: „Mögen Wahnsinn, Liebe und pure Glückseligkeit regieren!“, werden sich die Botschaften der Gleichstellung um Respekt, Akzeptanz und Toleranz erneut in der Stadt verbreiten. Das Festival Parookaville ist...

  • Gocher Wochenblatt
  • 11.07.19
Ratgeber
 „Die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau ist nicht nur ein Grundrecht, sondern auch ein Zugewinn für alle Menschen“, meint die 52-jährige neue Hildener Gleichstellungsbeauftragte  Kirsten Max.

Hilden hat eine neue Gleichstellungsbeauftragte
Kirsten Max setzt auf Teilhabe und Kooperation

Ende Mai 2019 hat sich die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hilden, Monika Ortmanns, in den wohl verdienten Ruhestand verabschiedet. Über zehn Jahre hat sie sich in Hilden für die Rechte der Frauen eingesetzt. Zum 1. Juni hat Kirsten Max diese Aufgabe übernommen. „Eine geeignetere Nachfolgerin hätte ich mir nicht wünschen können“, freut sich Bürgermeisterin Birgit Alkenings. „Frau Max bringt nicht nur viele Ideen, sondern auch Erfahrung als Familienbeauftragte und stellvertretende...

  • Hilden
  • 03.07.19
Politik
Nina Jordan ist neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadtverwaltung. Foto: Stadt

Mitmach-Angebote, Aktionen und Kultur
Nina Jordan ist die neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadtverwaltung

Seit Ende April ist Nina Jordan neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Castrop-Rauxel. Sie folgt auf Angelika Himmert, die nach sechseinhalb Jahren in Altersteilzeit gegangen ist. Die studierte Diplom-Pädagogin Nina Jordan arbeitet seit 1998 für die Stadtverwaltung, zunächst im Jugendzentrum Deininghausen, später dann als Leiterin des Jugendzentrums Trafo in Ickern. Seit sechs Jahren begleitet sie das Kinder- und Jugendparlament der Stadt. Die Castrop-Rauxelerin hatte bereits im...

  • Castrop-Rauxel
  • 01.06.19
Ratgeber

Für Frauen
Zurück in den Beruf – aber wie?

Vor allem nach einer längeren Familienphase stellen sich viele Frauen die Frage nach ihren Chancen auf dem Arbeitsmarkt, nach Möglichkeiten, Kinderbetreuung oder Pflege von Angehörigen künftig mit einer beruflichen Tätigkeit unter einen Hut zu bekommen oder nach Bewerbungsstrategien und geeigneten Qualifizierungsmaßnahmen. Der eigene berufliche Abschluss liegt manchmal lange zurück und das Wissen von einst entspricht nicht mehr den heutigen beruflichen Anforderungen. Manchmal haben sich...

  • Dorsten
  • 06.05.19
Kultur
Blickten zufrieden auf den gelungenen Weiberabend zurück (v.l.n.r.): Roland Miosga, Nito Torres, Friederike Küsters, Joachim Wolff, Nicola Roth und Manni Miketta. Foto: privat

Gleichstellungsbeauftragte aus Weeze und Goch freuen sich über gelungene Veranstaltung
Drei Männer „rockten“ Weiberabend

Ein gelungener Weiberabend, der auch für die Männer unterhaltsam war. Die Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Weeze und der Stadt Goch hatten zu der interkommunalen Veranstaltung in Kooperation mit der Diakonie im Kirchenkreis Kleve anlässlich des Internationalen Frauentags in das Bürgerhaus Weeze eingeladen. WEEZE/GOCH. Auf der Bühne erwarteten die rund 300 Gäste Nito Torres und seine beiden Bandkollegen Roland Miosga (Keyboard) und Manni Miketta (E-Bass). Sie boten mehr als zwei...

  • Gocher Wochenblatt
  • 08.04.19
  •  1
  •  1
Kultur
Historische Frauenstadtrundgang - nicht nur für Frauen, anlässlich des Equal Pay Days.

Historischer Frauenstadtrundgang (nicht nur für Frauen) zum Thema Frauenarbeit
Wie die Arbeit so der Lohn?

Aus Anlass des bundesweiten Equal Pay Day’s bietet Gleichstellungsbeauftragte Vera Konieczka am Samstag, 16. März, einen historischen Frauenstadtrundgang an unter dem Motto „Wie die Arbeit so der Lohn?“. Treffpunkt für den etwa eineinhalbstündigen Rundgang (nicht nur für Frauen) ist um 17.00 Uhr am Alten Rathaus. Wirft man einen Blick auf die Dorstener Straßennamen, gibt es nur wenige, die einen Bezug zum Thema Arbeit haben. Wenn, so erinnern sie vor allem an Arbeitsstätten von Männern wie...

  • Dorsten
  • 08.03.19
Politik
Elisabeth Wilfart, Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Düsseldorf Foto: Anna Kaduk

Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Düsseldorf ins Sprecherinnengremium der LAG NRW gewählt

Elisabeth Wilfart, Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Düsseldorf, ist in das Sprecherinnengremium der Landesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros/Gleichstellungsstellen NRW (LAG NRW) gewählt worden. Die LAG NRW ist die Eigenorganisation der in ihr organisierten kommunalen Frauenbüros und Gleichstellungsstellen und das landesweites Netzwerk der 375 Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Kreise, Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen. Lobbyarbeit für die Interessen...

  • Düsseldorf
  • 22.02.19
Politik
Nicola Roth und Friederike Küsters gehen auf Zeitreise.

Nicola Roth und Friederike Küsters gehen auf Zeitreise
Seit 100 Jahren gibt es das Wahlrecht für die Frauen

Die erste Wahl bei der Frauen nicht nur gewählt werden konnten, sondern auch selbst wählen durften, fand am 19. Januar 1919 statt. WEEZE/Goch. Das 100-jährige Jubiläum bietet Anlass für einen Blick zurück, aber ebenso nach vorne. Die Errungenschaft des Wahlrechts ist und bleibt ein elementarer Baustein einer demokratischen Gesellschaft. Im Ratssaal der Gemeinde Weeze geben Nicola Roth und Friederike Küsters am Mittwoch, 20. Februar, um 19 Uhr einen Einblick in die Geschichte des Wahlrechts....

  • Gocher Wochenblatt
  • 18.01.19
Kultur
Jahrzehnte lang hatten sich Frauen in Deutschland für das aktive und passive Wahlrecht eingesetzt. Vor 100 Jahren wurde es Wirklichkeit. Die provisorische Regierung in Berlin verkündete am 12. November 1918, dass "fortan alle Wahlen zu öffentlichen Körperschaften nach dem gleichen, geheimen, direkten, allgemeinen Wahlrecht für alle mindestens 20 Jahre alten männlichen und weiblichen Personen" durchgeführt werden sollen. Schon bei den folgenden Wahlen im Januar 1919 machte sich das auch in Velbert, Langenberg und Neviges bemerkbar, Frauennamen standen erstmals auf den Wahllisten. Mit der Ausstellung "100 Jahre Frauenwahlrecht" informieren die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Velbert, Sabine Reucher, und Stadtarchivar Christoph Schotten über dieses Thema. Zu sehen ist sie bis Donnerstag, 14. Februar, in der Stadtbücherei Velbert, Oststraße 20.
2 Bilder

Eröffnung der Ausstellung "100 Jahre Frauenwahlrecht"
Endlich Frauen auf den Wahllisten

Mit der Ausstellung zum Thema "100 Jahre Frauenwahlrecht" erinnern die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Velbert, Sabine Reucher, und Stadtarchivar Christoph Schotten an dieses besondere Ereignis. Auf fünf großen Bannern in der Stadtbücherei in Velbert, Oststraße 20, können sich Interessierte über das informieren, was Marie Stritt, vor fünf Jahrzehnten die Vorsitzende des Reichsverbandes für Frauenwahlrecht, als so "etwas wie ein Wunder" bezeichnete. Denn während es heute für Frauen...

  • Velbert
  • 15.01.19
  •  1
  •  1
Politik
Birgit Wippermann-Stadt Schwerte; Birgit Mescher-Stadt                        Fröndenberg; Franziska Heimbach-Mitarbeiterin Stadt Unna; Gabriele Kuschyk-Stadt Werne; Margarete Hackmann-Bergkamener Verein der familiären Kinder-Tagesbetreuung e.V.; Josefa Redzepi-Kreisstadt Unna;                      
Heidi Bierkämper-Braun Kreis Unna; Sitzend von links nach rechts: Kerstin Luttrop-Gemeinde Bönen;
Martina Grothues

Dem Fortschritt auf die Sprünge helfen

Am 25. April 2018 trafen sich die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Unna zur Konferenz im Stadthaus in Werne. Die Frauen in den Gleichstellungs- stellen arbeiten vernetzt und interkommunal zusammen. Mit Sevgi Kahraman-Brust vom Kommunalen Integrationszentrum wurde eine Fachtagung mit dem Mädchenhaus Bielefeld für Multi- plikatorInnen im Rahmen des Netzwerkes „Wegen der Ehre“ geplant. Die Situation und Tagesmüttern bzw. Tages- pflegepersonen stand ebenfalls auf dem Programm....

  • Schwerte
  • 25.04.18
Politik
Sabine Reucher ist seit Anfang des Jahres die neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Velbert und damit zuständig für die Frauenförderung.

Internationaler Frauentag: Schieflage bei der Gleichstellung

Aktuelles Thema: Beruf und Pflege vereinbaren Am 8. März ist Internationaler Frauentag. Entstanden ist er im Kampf um die Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen. Haben wir doch beides längst in Deutschland – oder etwa doch nicht? Velbert. "Gleichberechtigung – mit Betonung auf Recht – haben wir erreicht, aber keine Gleichstellung von Frauen und Männern, da gibt es in vielen Bereichen noch eine Schieflage", sagt Sabine Reucher, seit Anfang des Jahres neue Gleichstellungbeauftragte...

  • Velbert
  • 06.03.18
Überregionales
Bahriye Altun (links) und Anna Gabrys vom Weezer Wellenbrecher sowie Nicola Roth, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Weeze (rechts), freuen sich auf die Veranstaltung zum Internationalen Frauentag.

Literarisches von Frauen für Frauen im Weezer Wellenbrecher

WEEZE. In der Gemeinde findet erneut eine Veranstaltung zum Internationalen Frauentag statt. Die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Weeze, Nicola Roth, bietet am Freitag, 23. März, eine Veranstaltung im Wellenbrecher an. „Die Vielfalt der Kulturen und das Miteinander verbinden sich im Wellenbrecher, deshalb ist mir diese Kooperation sehr wichtig. Die Zusammenarbeit ist intensiv und wertvoll. Für diesen Abend ist der Ort der Begegnung und der Verbindung zwischen den Kulturen geschaffen“,...

  • Goch
  • 05.03.18
Überregionales
Erik O. Schulz gratulierte Michel zum neuen Amt.

Sabine Michel neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hagen

Die Stadt Hagen hat eine neue Gleichstellungsbeauftragte. Sabine Michel tritt die Nachfolge von Anna Vierhaus an. Nach Abschluss eines mehrstufigen internen Bewerbungsverfahrens wurde einvernehmlich die 42-jährige Diplom-Sozialpädagogin ausgewählt und mit Wirkung vom 1. Februar dieses Jahres zur neuen Gleichstellungsbeauftragten bestellt. Oberbürgermeister Erik O. Schulz gratulierte Michel zu Beginn der heutigen Sitzung des Rates der Stadt Hagen zu ihrer Wahl und wünschte ihr alles Gute für...

  • Hagen
  • 24.02.18
Politik
Mit Witz und Scharfsinn: Kabarettistin Inka Meyer nimmt Rollenklischees, Familie, Rente und den Equal-Pay-Day unter die Lupe.

Equal Pay Day: Lohnlücke liegt bei 21 Prozent

Am 8. März ist Internationaler Frauentag. An diesem Tag erinnern die Vereinten Nationen und Frauenorganisationen weltweit an den Kampf für Gleichberechtigung und das Frauenwahlrecht. Eine Woche später, am 18. März 2018, findet der elfte Equal Pay Day statt. Deutschlandweit machen Frauen darauf aufmerksam, dass sie deutlich schlechter bezahlt werden als Männer. Die Lohnlücke liegt aktuell bei 21 Prozent. „2018 feiern wir in Deutschland 100 Jahre Frauenwahlrecht“, berichtet Monika Ortmanns,...

  • Hilden
  • 15.02.18
  •  1
Politik
Hissten die Fahne gegen Gewalt an Frauen: Gleichstellungsbeauftragte Angelika Himmert, Katrin Lasser, Leiterin Frauenhaus, Bürgermeister Rajko Kravanja und Gabi Schulte, ASF.

Gegen Gewalt an Frauen: Aktionsfahne weht

Am Samstag, 25. November jährt sich der Internationale Gedenktag “NEIN zu Gewalt an Frauen“. Er erinnert an die Folterung und Ermordung von drei Widerständlerinnen gegen die Diktatur in der Dominikanischen Republik im Jahr 1960, an die Schwestern Patria, Minerva und María Teresa Mirabal. Der Gedenktag ruft zur weltweiten Ächtung von jeglichem Unrecht an Frauen auf.  Auf Initiative der Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Castrop-Rauxel, Angelika Himmert, weht auch in diesem Jahr am...

  • Castrop-Rauxel
  • 22.11.17
Politik
Gelungene Premiere zum Internationalen Männertag auf Schloss Wissen.

Gelungene Premiere zum Internationalen Männertag auf Schloss Wissen

WEEZE/GOCH. Gelebte Ideenfindung und pure Begeisterung sind in der Atmosphäre von Schloss Wissen auf den Punkt gebracht worden. Die Idee der Veranstaltung zum Internationalen Männertag wurde nicht nur gedacht, sondern gemacht. „Aus dem ersten Gedanken: „Männertag das machen wir!“, wurde schnell ein Ideennetzwerk zwischen den Kommunen Weeze und Goch“, so Nicola Roth. Partner wie die Verbandssparkasse Goch und die Stadtwerke Goch haben sich gerne beteiligt. Weitere Partner folgten und brachten...

  • Goch
  • 09.11.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.