Glosse Wochen-Anzeiger Duisburg

Beiträge zum Thema Glosse Wochen-Anzeiger Duisburg

LK-Gemeinschaft
von
Sabine 
Justen

Heimatstadt bleibt Heimatstadt
Mein Revier!

"Nebenan" im Rheinischen aufgewachsen, im Bergischen studiert und vor mehr als 30 Jahren ins Ruhrgebiet gekommen: eigentlich ganz nah und doch für mich damals ein völlig unbekanntes, weit entferntes Land. Viel zu entdecken, viel zu staunen! Typisch Auswärtige eben. Duisburg, die schmuddelige Schimanski-Stadt? Nee, so dann doch nicht. Bloß ein tristes, graues Revier? Ach, was. Mehr Natur und Kultur, mehr Grün und Seen, mehr Liebenswertes inmitten der Schwerindustrie als gedacht. Vor allem...

  • Duisburg
  • 01.07.21
  • 2
  • 1
Kultur

Was für eine Hitze
Dackel- statt Hundstage!

Hundstage werden die besonders heißen Tage im Sommer genannt, genauer die Zeit vom 23. Juli bis zum 23. August. Einen ersten Temperaturrekord samt amtlicher Hitzewarnung gab's aber jetzt schon, kurz vor dem kalendarischen Sommeranfang. WDR-Meteorologe Jürgen Vogt sprach von einer "Hitze auf Dackelhöhe". Warum? Die Sonnenstrahlen verwandeln den Erdboden in eine Kochplatte, die die bodennahe Luft erhitzt. Die Luft da unten ist deshalb wesentlich heißer als in der offiziellen Messhöhe von zwei...

  • Duisburg
  • 18.06.21
Kultur

Dreharbeiten für "WaPo Duisburg" haben begonnen
Echt Duisburg?

Nach WaPo (Wasserschutzpolizei) Bodensee und Berlin jetzt also auch "WaPo Duisburg". Am Dienstag sind im Duisburger Hafen die Dreharbeiten zur neuen ARD-Vorabendserie gestartet. Gedreht wird hier bis Ende August 2021, zudem in Köln und Umgebung. Die Ausstrahlung ist für 2022 im Ersten geplant. Und um was geht's? "Gierige Geschäftsleute, raffinierte Drogenschmuggler, enterbte Söhne: Mit allen Wassern gewaschene Verbrecher sorgen für jede Menge Wirbel", erklärt die ARD. Mord, Raub, Entführung und...

  • Duisburg
  • 11.06.21
  • 1
LK-Gemeinschaft

Wenig wonniger Mai
Teller leer gegessen?

Sollten ganz viele Leute ihren Teller nicht leer gegessen haben, so feucht, fröstelig und fies wie sich das Wetter in diesem wenig wonnigen Mai zeigt? Nicht doch! Denn die Redewendung "Iss auf, dann gibt es morgen gutes Wetter!" beruht auf einem Übersetzungsfehler aus dem Plattdeutschen. Wer alles wegputzt, dem wurde "goods wedder" versprochen. Das aber heißt nicht "gutes Wetter", sondern "Gutes wieder". So gesehen, müssen viele doch ordentlich zugelangt haben. Schließlich gibt's viel Gutes für...

  • Duisburg
  • 21.05.21
LK-Gemeinschaft

Wie war das mit der Zeitumstellung?
Noch so ein Hin und Her

Da war doch was? Bei dem ganzen Hick-Hack um "Osterruhe" und Corona-Einschränkungen hätten wir ein ewiges Hin und Her fast vergessen: das um die Zeitumstellung. In der Nacht zu Sonntag werden die Zeiger auf Sommerzeit gedreht, Ende Oktober wieder zurück. Dann sollte endgültig Schluss sein. Denn das EU-Parlament hat sich bereits 2019 für eine Abschaffung der Zeitumstellung nach dem Jahr 2021 ausgesprochen. Doch immer noch gibt es keine Einigkeit unter den Mitgliedsstaaten, welche Zeit künftig...

  • Duisburg
  • 27.03.21
LK-Gemeinschaft

Notorischer Führerschein-Sünder erwischt
Was für eine Treue!

Aus Fehlern wird man klug? Nicht doch! Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagabend am Sternbuschweg wurde auch ein 45-jähriger Opel-Fahrer überprüft. Die Polizeibeamten dürften nicht schlecht gestaunt haben, als sie feststellen mussten, dass der Mann bereits acht Mal (!) beim Fahren ohne Führerschein erwischt worden war. Dafür war er bereits vom Gericht zu einer Haftstrafe verdonnert worden. Hat aber wohl kaum Eindruck hinterlassen. Weil der notorische Führerschein-Sünder in fünf Fällen mit...

  • Duisburg
  • 26.02.21
LK-Gemeinschaft

Was könnte Duisburg jeck sein ...
Eigentlich Karneval!

Der heutige Donnerstag ist ebenso normaler Arbeitstag wie der kommende Montag. Das gilt für Duisburgs Stadtverwaltung, das gilt für viele andere Betriebe und Unternehmen auch. Dabei hätte eigentlich ab jetzt Duisburgs Narrenvolk das Sagen, würden eigentlich mit Altweiber die tollen Tage starten. Eigentlich ginge es ab (Nelken-)Samstag auf Kamelle-Jagd. Gelegenheit dazu gäbe es bis (Rosen-)Montag in Duisburg mit seinen sechs närrischen Lindwürmern eigentlich reichlich. Eigentlich ... Ist aber...

  • Duisburg
  • 11.02.21
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft

Impfwillige und Impfstoff
Geduld ist gefragt

Ab heute, 25. Januar, können über 80-Jährige einen Termin für die Corona-Impfung vereinbaren. Wegen "Lieferplanänderungen" des Impfmittel-Herstellers, wie es heißt, wird allerdings voraussichtlich erst ab dem 8. Februar geimpft. Den genauen Ablauf des gesamten Impfverfahrens erläutert ein Schreiben von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann, das zuvor an die knapp 32.000 Ü-80-Jährigen in Duisburg verschickt wurde. Zudem erhielten sie ein Begleitschreiben der Stadt Duisburg mit weiteren,...

  • Duisburg
  • 25.01.21
  • 1
LK-Gemeinschaft

Kostenloses Parken
Aus Top mach' Flop?

Als "Top der Woche" hatten wir den Ratsentscheid gewürdigt, bis 31. Dezember die Parkgebühren auf öffentlichen Stellplätzen auszusetzen, um den Einzelhandel zu unterstützen. Für Innenstadt-Bewohner P. ein Trugschluss. In Studien zur Stadtentwicklung sei bereits vor Jahren darauf hingewiesen worden, dass das Aufheben der Parkgebühren in Innenstädten nicht zur Steigerung, sondern zur Verringerung des Umsatzes des Einzelhandels führe. Grund: Die Parkplätze würden von Pkw-Nutzern blockiert, die in...

  • Duisburg
  • 18.12.20
LK-Gemeinschaft

Nikolaus in Corona-Zeiten
Stiefel rausstellen!

Nikolaus komm' in unser Haus, pack die großen Taschen aus... Das wünschen sich am Sonntag, 6. Dezember, sicherlich viele Kinder. Doch auch der Heilige Mann wird sich in diesem Jahr an die Corona-Regeln halten müssen, kann nicht von Haus zu Haus ziehen. Das dürfte ihm aber nicht schwer fallen. Schließlich ist er bekannt dafür, anderen nur Gutes zu wollen. Weniger Gutes bei nicht ganz so braven Kindern hat meist Knecht Ruprecht im Sinn. Vor dem muss sich aber diesmal keiner fürchten, weil er...

  • Duisburg
  • 04.12.20
LK-Gemeinschaft

Freitag, der 13.
Einfach entspannen!

Gehören Sie zu den Menschen, die an Paraskavedekatriaphobie leiden? Wenn ja, sind Sie in bester Gesellschaft. Denn es gibt ja eine Menge Leute, die einem Freitag, den 13., mit mehr als mulmigen Gefühlen entgegen blicken. Klar, dass solche Panik vor dem vermeintlichen Unglückstag eine so furchteinflößende Bezeichnung verdient hat. Sollten Sie also überlegen, am kommenden Freitag besser im Bett zu bleiben, um erst gar nicht das Unheil herauszufordern, sei Ihnen gesagt, dass am 13. November auch...

  • Duisburg
  • 11.11.20
  • 1
LK-Gemeinschaft

Maskenmuffel in Duisburg
Nicht ohne meine Pommes?

Auf einer Vielzahl von Einkaufsstraßen und Fußgängerzonen gilt jetzt in Duisburg Maskenpflicht. Entsprechende Hinweisschilder wurden angebracht. Wer dagegen verstößt und erwischt wird, muss mit einem Verwarngeld in Höhe von 50 Euro rechnen. Wer glaubt, sich paffend dieser Pflicht entziehen zu können, der irrt. "Zum Rauchen darf die Maske nicht abgenommen werden", betont die Stadt Duisburg. Bliebe noch die Möglichkeit für Maskenmuffel, futternd über die Straßen zu ziehen. "Die Maske darf zur...

  • Duisburg
  • 06.11.20
  • 1
LK-Gemeinschaft

Halloween in Corona-Zeiten
Gruselig wird's allemal

Süßes oder Saures? Anfang der Woche wurde noch derbe diskutiert, ob in Zeiten massiv steigender Corona-Infektionszahlen Kinder an Halloween von Haustür zu Haustür ziehen sollten, um Leckereien einzufordern. Die Meinungen reichten von "Lasst ihnen doch den Spaß, sind doch kostümiert/maskiert, in Schulen oder Bussen ist das Risiko größer" bis "völlig verantwortungslos in dieser Situation". Der Streit darüber dürfte angesichts des zweiten Lockdowns, der uns allen ab Montag droht, ja wohl passé...

  • Duisburg
  • 30.10.20
  • 1
LK-Gemeinschaft

Duisburg – Superstadt der Knöllchen
Zahlen und fröhlich sein!

Parken kostet! Nicht nur Nerven, um nach langem Kurven endlich einen Platz fürs Gefährt zu finden. Sondern auch Kohle. Vor allem, wenn der Wagen falsch oder länger als vorher gelöhnt geparkt wird. In Sachen Knöllchen-Politik scheint nach Angaben des unabhängigen und gemeinnützigen Recherchezentrums Correctiv keine der von ihr befragten Kommunen im Ruhrgebiet "so konsequent und effektiv zu arbeiten wie Duisburg", heißt es. In der Stadt an Rhein und Ruhr habe man im vergangenen Jahr...

  • Duisburg
  • 07.10.20
LK-Gemeinschaft

Unverhoffter Geldsegen
Upps! Über 340.000 Euro "plötzlich" im Kofferraum

Dass aus Autos gerne geklaut wird, das haben nicht wenige Geschädigte bereits leidvoll erfahren müssen. Wenn Langfinger Musikanlage, Navi, Handy oder gar Geldbörsen mitgehen lassen, wird's mitunter ganz schön teuer. Für die Beklauten, versteht sich! Dass dreiste Auto-Aufbrecher Geld im Wagen hinterlassen, das kommt doch eher selten vor. Soll aber einem 36-Jährigen passiert sein, der – aus den Niederlanden kommend – von Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Duisburg...

  • Duisburg
  • 29.09.20
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft

Trickbetrug in Corona-Zeiten
Mieser geht immer!

Kein Trick zu fies, keine Masche zu mies, als dass Betrüger sie nicht nutzen, um an Geld und Gut allzu leichtgläubiger Mitbürger zu gelangen. Neue Betrugsnummer: Unbekannte rufen an und geben vor, Angestellte einer Bank zu sein. Sie erklären dem Angerufenen, dass er sich bei einem seiner letzten Bankbesuche mit dem Coronavirus infiziert habe. Somit wären auch seine Wertgegenstände wie Bargeld und Münzen infiziert und müssten einer gründlichen Reinigung unterzogen werden. Der Angerufene solle...

  • Duisburg
  • 21.08.20
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft

Wo ein Rad steht, hat kein Pkw Platz
Parken fürs Klima?

Radfahrer gelten als Klima-Helden: Denn ihr Drahtesel leistet als Zero-Emission-Fahrzeug einen bedeutenden Beitrag zur Reduktion des CO2-Ausstoßes und gegen die Klimaerwärmung. Zudem macht das Rad keinen Lärm und braucht wenig Stellfläche. So weit, so richtig. Nur das mit dem geringen Stellflächenverbrauch scheint der Kunde des viel besuchten Fahrradhändlers nicht ganz verstanden zu haben. Statt sein Rad irgendwo neben dem Eingang abzustellen oder – wie wohl vorhanden – auf der eigens dafür...

  • Duisburg
  • 07.08.20
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft

Gerade bei der Hitze
Oben ohne? Wär schön!

Oben ohne? Bei schweißtreibenden Temperaturen so einkaufen oder ins Restaurant gehen zu können: Wär das nicht wunderbar? Wohltuend. Befreit von allem Zwang durch lästige Textilien geradezu ein neues Körpergefühl! Bis uns das gestattet ist, wird aber wohl noch Zeit ins Land gehen. Nackig ist einfach noch nicht. Nackig im Gesicht, versteht sich. Seit drei Monaten gibt's nun schon die Maskenpflicht. Ohne diese Form der Verhüllung wär's schöner. Mit verlangt der Anstand, sprich der Respekt vor dem...

  • Duisburg
  • 31.07.20
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft

Tanken wieder teurer
Kommt Zeit, kommt Geld!

Je lockerer die Corona-Regeln, je teurer wieder Benzin und Diesel. Das ist an der Tanke deutlich zu spüren. Dennoch lässt sich weiter Geld sparen, wenn man zum richtigen Zeitpunkt die Tankstelle ansteuert: bis zu elf Cent je Liter. Das besagt die aktuelle Marktuntersuchung des ADAC. Basis waren sämtliche Preisbewegungen der über 14.000 Tankstellen in Deutschland im Mai 2020. Morgens um 7 Uhr ist die Welt noch in Ordnung – für die, die mit Kraftstoff Kohle machen. Denn dann ist Tanken am...

  • Duisburg
  • 09.06.20
  • 1
LK-Gemeinschaft

Corona-Betrüger lassen sich immer was Neues einfallen
Miese Masche!

Aus der Nachbarstadt Oberhausen wird eine neue Corona-Betrugsmasche gemeldet. Da wurde eine Bürgerin per Brief aufgefordert, sich mit einem Test-Set auf Covid-19 zu testen. Der Absender des Schreibens: die "Bundesstelle für Seuchenschutz" – die es aber gar nicht gibt. Die Frau wird in dem Schreiben zudem darauf hingewiesen, dass sie laut Auskunft des Einwohnermeldeamtes zu einer Risikogruppe gehöre, der Test daher kurzfristig durchgeführt werden müsse. Sollte sie dies nicht tun, sehe sich die...

  • Duisburg
  • 22.05.20
  • 2
LK-Gemeinschaft

Coronavirus in Duisburg
Wo bleibt der Anstand beim Abstand?

Handel und Gastronomie, Sport, Schule, Kultur und vieles mehr: Dank vielfacher Corona-Lockerungen nähert sich der Alltag Schritt für Schritt beinahe wieder der Normalität an. Das Beachten der Hygienevorschriften und Abstandsregeln aber bleibt unerlässlich, soll nicht alles wieder auf Anfang gehen. Wen wundert's also, dass es regelmäßig Scherereien gibt, wenn Menschen sich trotz alledem zu nahe kommen. Dreiste Zeitgenossen in die Schranken zu verweisen, ist das eine. Überforderte, verunsicherte...

  • Duisburg
  • 12.05.20
  • 4
  • 3
LK-Gemeinschaft

Versuch und Irrtum?

Die Verlängerung der Kontaktsperre bis zum 3. Mai tut weh. Zu lange schon Schwester oder Onkel nicht mehr besucht, die Großeltern nicht mehr gesehen, die Freunde getroffen. Traurig auch die mangelnde Möglichkeit, am Gemeinde- oder Vereinsleben, an der Beerdigung eines lieben Menschen, der nicht zum engsten Familienkreis gehört, teilzunehmen. Doch die Entscheidung ist wohl unerlässlich, um den "zerbrechlichen Zwischenerfolg" im Kampf gegen die Corona-Pandemie, wie Bundeskanzlerin Merkel es...

  • Duisburg
  • 17.04.20
LK-Gemeinschaft

Hefe ist das neue Klopapier
Kreativ durch die Krise!

Hefe ist das neue Klopapier. Nee, wirklich. Nicht, dass so ein kleiner Würfel der Hygiene dient. Er ist derzeit aber ebenso heiß begehrt wie vormals vielerorts das "rollende Gold". Doch was machen all die Menschen mit dem wertvollen Zauberwürfel? Hatte man zuvor den Eindruck, das von manchen in Massen gehortete Klopapier dient dem Bau eines Schutzwalls gegen das Coronavirus, dürfte das mit den kleinen Hefeklötzchen kaum klappen. Sehen wir es lieber positiv: In Krisenzeiten entwickeln wir...

  • Duisburg
  • 14.04.20
  • 1
LK-Gemeinschaft

Angst, Panik, Ignoranz
Coronavirus scheint bei manchen Mitbürgern das Hirn in Mitleidenschaft zu ziehen

Das Coronavirus greift die Atemwege an. Das wissen wir. Doch mitunter scheint das Virus auch die Hirntätigkeit in Mitleidenschaft zu ziehen. Dieser Eindruck drängt sich auf, wenn Duisburgerinnen und Duisburger von ihren denkwürdigen Erlebnissen in dieser seltsamen Zeit berichten. Da ist der 52-Jährige, dem der Besuch seiner Lieblingspommesbude noch am Tag darauf schwer aufstößt. Braves Anstehen in der Schlange, große Abstände. So groß, dass ein weiterer Pommes-Freund die Menschenreihe als...

  • Duisburg
  • 07.04.20
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.