Glosse

Beiträge zum Thema Glosse

Reisen + Entdecken

Angezettelt - Was das Hauptzollamt Duisburg so alles mitteilt.
Närrische Schmuggler und die Öffnungszeiten der Zollbüros in Emmerich, Ruhrort und Straelen

Frohe Kunde für närrische Schmuggler (offizielle Pressemitteilung): Am Altweiber-Tag wird das Zollamt Emmerich ab 11 Uhr geschlossen. Bis 11 Uhr besteht die Möglichkeit, zollrechtliche Anmeldungen vorzunehmen und Postsendungen abzuholen. Für zollrechtliche Anmeldungen ab 11 Uhr stehen die Zollämter in Duisburg-Ruhrort und Straelen zur Verfügung. Am Freitag, 21. Februar, ist das Zollamt Emmerich wieder uneingeschränkt geöffnet. Am Rosenmontag sind die Dienststellen des Hauptzollamts...

  • Wesel
  • 18.02.20
  • 2
  • 1
LK-Gemeinschaft

Orkantief "Sabine"
Ich war's nicht!

Na, toll! Dir haben wir also den ganzen Schlamassel zu verdanken! Was denkst du dir eigentlich dabei? Musste das sein? Tja, soll ich mich an dieser Stelle in aller Form entschuldigen? Oder den vollständigen Namen der Sabine verraten, die als Wetterpatin fürs aktuelle Orkantief mit all seinen Auswirkungen fungiert? Nee, lieber nicht. Aber im nächsten Jahr, wenn die Hochdruckgebiete wieder weibliche Namen tragen (das geht nämlich abwechselnd), nehme ich gerne Danksagungen und Glückwünsche...

  • Duisburg
  • 10.02.20
  • 1
Politik

Frankreich will die Bonpflicht für kleinere Beträge wieder abschaffen
Wer rechnet besser?

1 Brötchen: 0,35 Euro inklusive Mehrwertsteuer 0,02 Cent. Schwarz auf weiß wird jetzt jeder Kauf, und sei er noch so klein, auf (zumeist) Thermopapier verewigt. Gegen den bundesweiten Protest Anfang Januar eingeführt, treibt die Kassenbonpflicht nach wie vor nicht nur Bäcker in den Wahnsinn. Finanzminister Olaf Scholz will es halt so, trotz aller Widerstände. Es könnten ja sonst Millionen am Fiskus vorbei fließen. Solche pekuniären Sorgen hat die Politik in Frankreich nicht. Sie will jetzt...

  • Duisburg
  • 04.02.20
Kultur

Ein frohes, neues Jahr!
Aber wie lange noch?

Ein frohes, neues Jahr! Ja, das wünschen wir gerne allerorts und allen von Herzen! Und das können wir jetzt auch noch ohne Probleme! Denn das Jahr ist ja gerade erst drei Tage jung. Doch ab wann sind Neujahrsgrüße nicht mehr neu? Wann ist das neue Jahr zu alt, um laut Etikette noch solche gut gemeinten Wünsche anzubringen? So ab Mitte Januar sagen Stil- und Benimm-Berater. Eigentlich. Denn auch danach darf das neue Jahr durchaus noch Thema sein, wenn man denn erstmals wieder auf einen...

  • Duisburg
  • 03.01.20
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft

Es lebe die automatische Übersetzung
Das das, das das?

Mit großem Tamtam und mitten im Weihnachtsmarkt-Trubel ist am Samstag in der Innenstadt der Hoppeditz geweckt worden. Der Hauptausschuss Duisburger Karneval hatte zum Sessionsauftakt geladen. Die Mega-Sause haben wir im Vorfeld natürlich gerne angekündigt. Zudem auf unserer Wochen-Anzeiger-Facebook-Seite darauf hingewiesen. Nicht ohne ein jeckes "Täta, täta, täta" hinzuzufügen. So'n Tusch wird ja in der Narrenzunft immer gern gehört! Tja, gehört schon. Doch gelesen? Statt "Tätä, täta, täta",...

  • Duisburg
  • 19.11.19
  • 1
LK-Gemeinschaft

Autoplaketten selbst ausgedruckt
Heimwerken ist immer "in"

Den ungebrochenen Trend zu "Do it yourself" auf ganz eigene Art und Weise interpretiert hat ein 71-Jähriger, der mit Citroen und Wohnwagen auf einem Parkplatz am Kalkweg stand. An beiden Fahrzeugen waren bis auf eine TÜV-Plakette alle Siegel gefälscht. Die übrigen Plaketten hatte der Mann allesamt selbst ausgedruckt. Blöd nur, dass die beiden Polizisten, die da des Weges kamen, sich eines ausgezeichneten Blicks für Fälschungen rühmen können. Dumm auch, dass der 71-Jährige keine gültige...

  • Duisburg
  • 29.10.19
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft

Transusige Mittelspurschleicher
Lasst sie fahren!

Transusige Mittelspurschleicher können einem echt den letzten Nerv rauben. Aber: völlig legal! Zwar gibt es ein Rechtsfahrgebot, ist aber kein Muss. Und so schleichen, schleichen, schleichen sie. Unbeirrt, stur gerade aus, bloß keine Abweichung. Gerne auch auf der A 59 Richtung Düsseldorf. Gerne auch Fahrer von Vehikeln mit Düsseldorfer Kennzeichen. Um den eigenen Stresslevel angesichts solcher Sturheit zu senken, hilft nur eines: gutmütige Gelassenheit. Lasst sie fahren, die ewigen...

  • Duisburg
  • 21.08.19
  • 6
  • 1
LK-Gemeinschaft

34. Duisburger Weinfest
Aus Top mach' Flop?

"Ein absolutes Highlight für Jung und Alt. Das Konzept, junge Winzer auf den König-Heinrich-Platz zu holen, ging voll auf", lobt Veranstalter Duisburg Kontor sich und sein 34. Duisburger Weinfest. Und nennt als weitere Pluspunkte: großer Andrang, kaum noch freie Plätze, Partystimmung auf dem König-Heinrich-Platz, der kurzerhand zur Tanzfläche wurde, als hier DJs ihr Können an den Turntables zum Besten gaben. Ganz anders das Urteil der immer noch empörten Weinfest-Besucherin, die in der...

  • Duisburg
  • 07.08.19
  • 4
  • 3
LK-Gemeinschaft

Meditationsmethode mit großem Entwicklungspotenzial
Bügeln beruhigt!

Es lebe die Entspannung. Om! Doch, doch. Sehr wichtig, um Stress zu reduzieren, die Hektik des Alltags hinter sich zu lassen, zu innerer Ruhe zu gelangen, dem Leben in heiterer Gelassenheit zu begegnen. Wie aber diesen erstrebenswerten Zustand erreichen? Der Kollege hat, wie er ausgiebig erläutert, für sich einen wunderbaren Weg gefunden: bügeln, vorzugsweise Hemden, seine Hemden. Das sanfte Hin- und Hergleiten des heißen Eisens, das regelmäßige, leise Zischen des Dampfstoßes, das geruhsame...

  • Duisburg
  • 23.07.19
  • 2
  • 1
Kultur

Wieder 150 Gaffer bei Verkehrsunfall
Angeborene Blödheit

Das Unglück anderer als beste Unterhaltung? Elend, Schmerz und Not als voyeuristisches Vergnügen? Immer öfter, immer ungenierter machen Gaffer Polizei und Rettungskräften zu schaffen. So auch am vergangenen Freitagabend, als ein achtjähriges Kind am Hochemmericher Markt von dem VW Golf eines 21-jährigen Fahrers erfasst und schwer verletzt wurde. Bis zu 150 Personen versammelten sich nach Polizei-Angaben am Unfallort. Um was? Erste Hilfe zu leisten? Als mögliche Blutspender parat zu stehen?...

  • Duisburg
  • 08.07.19
  • 3
  • 1
Natur + Garten

Gelungene Umgestaltung des Kantparks?
Abstimmung mit Füßen

"Ausgezeichnet gelungen" nennt Oberbürgermeister Sören Link den mit Bürgerbeteiligung um- und neugestalteten Kantpark, der am Samstag offiziell eröffnet wurde. Dieser stelle für die Menschen und die Stadt einen großen Gewinn dar, erfülle den Wunsch vieler Bürger nach mehr Licht, Orientierung und Sicherheit. Das Mehr an Licht, offenen Flächen und Sichtachsen gab's allerdings nur durch ein deutliches Weniger an Bäumen und Sträuchern. Und genau das bringt Kritiker der Kantpark-Umgestaltung in...

  • Duisburg
  • 13.05.19
  • 1
  • 1
Kultur

Duisburger Jecken sind sparsamer
Ohne Moos viel los!

Bevor morgen mit dem Möhnensturm der Straßenkarneval in die tollen Tage startet, bemüht die Targobank erst einmal ein bisschen Statistik. Ist ja auch wichtig zu wissen, was sich die Jecken ihren Spaß so alles kosten lassen. Und wer hätte es gedacht? Die Kölner Karnevalisten geben mit durchschnittlich 281 Euro die meiste Kohle pro Session aus. Und liegen im Ranking der zehn rheinischen Karnevalsstädte damit ganz klar auf Platz eins. Und wo landet Duisburg? Na(rr) sicher: auf dem zehnten...

  • Duisburg
  • 27.02.19
Blaulicht

Illegales Autorennen im 140 Sachen
Nebel im Hirn

Erst lieferte sich der 33-jährige BMW-Fahrer in der Nacht von Freitag auf Samstag auf der Wanheimer Straße in Wanheimerort ein (illegales) Autorennen mit einem anderen Pistenrowdy. Dabei brachten es die beiden bekloppten Bleifüße auf Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 140 Stundenkilometern statt der hier erlaubten 50. Dann nahm der Raser das Rennen gegen die Polizei auf, die ihm den Geschwindigkeitsrausch so recht nicht gönnen wollte. Durchaus trickreich sein Versuch, das Polizeifahrzeug an...

  • Duisburg
  • 18.02.19
  • 1
  • 1
Kultur

Gleichstellung im Jahr des Herrn 2019
Es geht voran!

Was für eine Nachricht! Welche bahnbrechende Neuerung! Die Kirche wagt es, mit einer jahrhundertealten Tradition zu brechen. Das Kölner Domkapitel sieht sich in der Lage, künftig auch Frauen als Aufsichtspersonal im Kölner Dom einzusetzen. Respekt! Nicht nur Domschweizer, wie die Wachkräfte genannt werden, sollen dann ihre Runden drehen, sondern auch Domschweizerinnen für Ordnung und Ruhe sorgen. Sie dürfen den Dom auf- und abschließen, die Glocken läuten und abgebrannte Kerzen...

  • Duisburg
  • 04.02.19
Überregionales
Unser Volontär Christian Schaffeld hat den Bahnstreik glossiert.

Glosse zum Bahnstreik
Pünktlich? Unglaublich!

Unser Volontär Christian Schaffeld hat den Bahnstreik in der vergangenen Woche zum Anlass genommen, die Umstände zu glossieren. Wer freut sich nicht auf den wohlverdienten Feierabend? Entspannt schlender' ich die wenigen Meter vom Redaktionsgebäude des Duisburger Wochen-Anzeigers am Harry-Epstein-Platz zum Hauptbahnhof. Doch dann der Schock: Fast alle Züge haben starke Verspätungen oder fallen ganz aus. Letzteres trifft natürlich auch auf meinen zu. Wie soll es auch anders sein? Meine gute...

  • Duisburg
  • 14.12.18
  • 1
  • 1
Überregionales

Duisburg: Mehr Sein statt Schein?

Endlich wieder ein neues Ranking, endlich mal wieder erstaunliche Erkenntnisse, von denen wir gar nicht wussten, das wir sie dringend brauchen. Und die uns ein wenig rätseln lassen. Da hat jetzt eine Jobsuchmaschine knapp 600.000 aktuelle Stellenangebote untersucht, um herauszufinden, in welcher der 20 größten deutschen Städte ein gepflegtes Äußeres für Arbeitgeber am wichtigsten ist. Und siehe da: In Köln sollte man sich für ein Bewerbungsgespräch besonders herausputzen. Berlin und Bochum...

  • Duisburg
  • 17.08.18
  • 1
  • 2
Überregionales
Ein leeres Schild

Stille Helden der Hitze!

Nee, lässt die Frau den Bäcker ihres Vertrauens wissen. Dieser Sommer sei einfach eine Zumutung. Diese Temperaturen, diese Hitze. Nicht zum Aushalten. Und schon gar nicht im Büro. Da sei es unerträglich. Da könne man keinen klaren Gedanken mehr fassen. So lasse sich einfach nicht arbeiten. Deswegen, sagt sie, habe sie sich auch die ganze Woche krank schreiben lassen. Und wenn das so weiter gehe, tja, dann müsse die Krankschreibung eben auch verlängert werden. Gesteht's ohne Scham und zieht mit...

  • Duisburg
  • 07.08.18
  • 4
Überregionales

Hitze macht aggressiv: deshalb kühlen Kopf bewahren!

Hochsommer Ende Mai, schon schwitzige und schwüle Temperaturen. Das scheint so manches Blut gehörig in Wallung zu bringen. So waren die Besatzungen von gleich sechs Streifenwagen nötig, um am Donnerstag in Hochheide eine Schlägerei zwischen drei Männern unterbinden zu können. Die hatten sich's erst auf der Ottostraße gegeben, dann ihre Prügelei in einer Apotheke fortgesetzt, deren Inventar in großem Umfang beschädigt wurde. Bis zum Eintreffen der Polizei hatten Angestellte Schutz in einem...

  • Duisburg
  • 29.05.18
Überregionales

Mehr Feiertage!

Nächste Woche noch Fronleichnam - dann hat der wonnige Feiertagsmonat ein Ende. Leider! Klar: Wir könnten am 23. Mai den Welt-Schildkröten-Tag feiern, am 27. Mai den Welttag des Purzelbaums oder am 29. Mai den (britischen) Kekstag. Nur gibt uns dafür keiner frei. Jeden bundesweit gesetzlichen Feiertag zu einem zusätzlichen arbeitsfreien Tag machen, möchte einmal mehr die Linke. Geht's nach der Partei, sollen Feiertage wie Weihnachten, Neujahr, der 1. Mai oder der 3. Oktober, die - zum...

  • Duisburg
  • 22.05.18
Überregionales

Verkehrschaos in Duisburg: Schlimmer geht immer!

Mit einem blauen Auge davon gekommen? Ab kommender Woche kann der Verkehr auf der A59 wieder zweispurig in beiden Richtungen fließen. Wenn auch nur auf verengten Fahrstreifen und wenn denn keine neue Hiobsbotschaft dagegen spricht. Mal wieder nur über einen Fahrstreifen Richtung Essen quälen dürfen sich die Autofahrer an diesem Wochenende vor der A40-Rheinbrücke Neuenkamp bei Homberg. Bis Montag, 5 Uhr, sind an dieser Stelle mal wieder Arbeiten angesagt. Und es werden nicht die letzten an...

  • Duisburg
  • 27.04.18
  • 1
Überregionales

Rankings ohne Ende: Was(ch) soll das?

Keine Woche ohne neue Rankings, ohne bahnbrechende Erkenntnisse aus unser aller Alltag dank der unermüdlichen Mühen diverser Vergleichsportale. Diesmal geht's ums Wäschewaschen. Genauer gesagt: darum, was dafür zu berappen ist. Das hat Netzvergleich bei einer Analyse der Kosten des städtischen Grundversorgers für Trink- und Abwasser sowie für Strom der 30 größten Städte Deutschlands ermittelt. Anhand des Verbrauchs einer modernen und effizienten Waschmaschine (A+++) wurden die...

  • Duisburg
  • 17.04.18
Überregionales

Unfall gebaut und abgehauen? Von wegen Kavalier!

Mal eben beim Einparken auf dem Hamborner Altmarkt das nebenstehende Fahrzeug rempeln und so rein gar nichts bemerkt haben? Sicher. Da muss die Zeugin doch glatt an Halluzinationen leiden. Schön auch, einen parkenden Wagen zu touchieren und den aufmerksamen Anwohner der Horststraße mit einem "Da ist doch nichts und eh keinen Führerschein" abzuspeisen. Da war doch was? Das dürfte dem Falschfahrer klar gewesen sein, der auf der Moerser Straße die falsche Spur nutzte und einen entgegenkommenden...

  • Duisburg
  • 20.02.18
  • 2
Überregionales

Ab Aschermittwoch: 40 Tage ohne ... Großmäuler, Gaffer, Angreifer!

Am Aschermittwoch ist alles vorbei ... Das Ende des jecken Treibens ist aber zugleich der Anfang der 40 Tage währenden Fastenzeit, mit der sich die Christen durch Buße und Verzicht aufs kommende Osterfest vorbereiten. Gängig ist der Verzicht auf Alkohol, Fleisch, Süßigkeiten, Zigaretten. Daran beteiligen sich auch gerne Gesundheitsbewusste, die mit der Besinnung aufs geistliche Leben und Gott wenig zu tun haben. Sieben Wochen ohne ... Auto findet bei Umweltbewussten großen Anklang. Sieben...

  • Duisburg
  • 14.02.18
  • 2
  • 2
Überregionales

Bitte um ungeliebte Geschenke: eine klasse Idee!

Wer hat noch nicht eine gut gemeinte Gabe unterm Weihnachtsbaum gefunden, die so gar nicht den eigenen Geschmack trifft. Doch was tun? Na, klar: Tante Hedwig freudestrahlend danken für dies formschöne Schneckenbesteck, es dann still und heimlich in die hinterste Schublade verbannen, weil niemand im Haushalt dieser Delikatesse irgendetwas abgewinnen kann. Oma Hilde um den Hals fallen. Sie kann ja nichts dafür, dass sie schlichtweg vergessen hat, genau diese Puppenstuben-Einrichtung schon beim...

  • Duisburg
  • 27.12.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.