Glosse

Beiträge zum Thema Glosse

Reisen + Entdecken

Angezettelt - Was das Hauptzollamt Duisburg so alles mitteilt.
Närrische Schmuggler und die Öffnungszeiten der Zollbüros in Emmerich, Ruhrort und Straelen

Frohe Kunde für närrische Schmuggler (offizielle Pressemitteilung): Am Altweiber-Tag wird das Zollamt Emmerich ab 11 Uhr geschlossen. Bis 11 Uhr besteht die Möglichkeit, zollrechtliche Anmeldungen vorzunehmen und Postsendungen abzuholen. Für zollrechtliche Anmeldungen ab 11 Uhr stehen die Zollämter in Duisburg-Ruhrort und Straelen zur Verfügung. Am Freitag, 21. Februar, ist das Zollamt Emmerich wieder uneingeschränkt geöffnet. Am Rosenmontag sind die Dienststellen des Hauptzollamts...

  • Wesel
  • 18.02.20
  •  2
  •  1
Natur + Garten

Angezettelt: Warum ich Hitze nicht mag!
Mega Wetter, Plastiktüte überm Hirn und andere Befindlichkeitseinschränkungen

Es soll Menschen geben, die werden bei Hitze munter. Nach meinem persönlichen Eindruck kriegen die allerdings zeitweilig einen an der Waffel - so wie mein Schwager Tom. Der hat seine WhatsApp-"Männertruppe" doch tatsächlich mit den Worten "Das Wetter soll Mega bleiben!" zum Grillabend am Pool eingeladen. An sich 'ne geschmeidige Idee, aber grillen; bei der Hitze!!? Und die Wertung "Mega" für dieses Wetter? Mir fällt da eher der Begriff "Katastrophe" ein. Und dabei denke ich (noch) nicht an...

  • Wesel
  • 23.06.19
  •  2
  •  2
LK-Gemeinschaft

Angezettelt: Warum mir Home-Office eher befremdlich vorkommt ...
Als die gestresste Anruferin mir einen Mini Cooper schenken wollte - oder doch lieber Isabell

Das muss ich Ihnen erzählen, bevor ich's vergesse! Da ruft mich neulich diese Nummer an, die ich nicht kenne. Einmal um 11:13 Uhr, dann um 14:22 Uhr, ein drittes Mal um 15:36 Uhr. Die ersten beiden Male hab' ich gar nicht bemerkt, weil ich bei der Arbeit selten aufs Handy schaue. Auch den dritten Versuch sehe ich zu spät, rufe aber um 15:37 Uhr zurück. Am anderen Ende meldet sich 'ne Frau, im Hintergrund plärren Kinder. Was es denn gebe, frage ich. "Das ist eine Privatnummer, warum haben...

  • Wesel
  • 04.06.19
  •  1
LK-Gemeinschaft
Herbert Knebel schreibt über Wesel.

Angezettelt: Uwe Lyko schreibt die Titelkolumne im Weseler
Als dem Herbert vor dem Auftritt im "Modernes am Bahnhof" ein Fleischbrocken im Hals steckte

Die neueste Promi-Kolumne liefert dieses Mal Uwe Lyko alias Herbert Knebel. Er schreibt ... "Wesel war für uns, also Herbert Knebels Affentheater, einer der ersten Veranstaltungsorte. Wir hatten damals als der Publikumszuspruch noch nicht so groß war im 'Modernes im Bahnhof' Wesel gespielt. Ein netter Laden und sehr netter Veranstalter. Vor der Show gab es dann in der guten Gastronomie ein Steak. Hungrig und gierig wie ich war, hatte ich mir wohl einen zu großen Happen genehmigt, der...

  • Wesel
  • 20.04.19
LK-Gemeinschaft
Wer Bügeleisen kaufen will, muss mit einer langen Leitung rechnen - und bekommt am Ende manchmal nicht den Kontakt, den er sich wünscht.

Eben schnell ein Bügeleisen kaufen / Fehl- und Personalplanung in einem Weseler SB-Markt

Einkaufserlebnis in einem Weseler SB-Markt. Um die Mitbewerber zu entlasten: Es war der mit Komma und Strich hinten! In der Getränkeabteilung läuft alles geschmeidig. Die freundliche Kassiererin hilft mir mit dem Leergut und ich bin schnell durch. Im Hauptgeschäft wendet sich das Blatt: Auf der Suche nach einem neuen Bügeleisen stehe ich in der Elektro-Abteilung. Ein rundes Dutzend Modelle wartet auf Käufer, ich habe keinen Schnall, welches ich wählen soll. Die Preisspanne reicht von 24.95...

  • Wesel
  • 08.09.18
  •  95
  •  4
LK-Gemeinschaft
Du hast es sogar geschafft, den Sockel von unserem schönen, auf Barock getrimmten Blumenkübel zu sprengen. Boah, bist du doof!

Abgesang auf den Sommer, oder: Warum ich dich überhaupt nicht mehr leiden kann

Hab' lange überlegt, ob ich's wirklich tun soll. Das alles aufzählen, die ganze Palette? Doch, ich mach's einfach, bin gerade so gut in Fahrt! Und enttäuscht bin ich - wegen Dir! Du hast mir komplett den Sommer versaut. Und die Zeit danach auch. Allein schon die ganzen schlaflosen Nächte. Sag mal, schämst du dich gar nicht? Vor lauter Unrast war ich sogar spät abends und am Wochenende im Büro. Im Garten hab ich mich stundenlang rumgetrieben, bloß um die Sorgen über dich loszuwerden. ...

  • Wesel
  • 15.08.18
  •  10
  •  4
Politik
In Emmerich ist jeden Tag Brückentag!  :)

Die vermaledeiten Brückentage: Warum wir beim Weseler die Urlaubsextrawürste meiden

Hatte ich Ihnen schon verraten, dass ich Brückentage hasse? Kürzlich, als die Pressemitteilung des NaBu zur "Stunde der Gartenvögel" am angeblich langen Wochenende in die Mailbox trommelte, wurde ich wieder daran erinnert. Langes Wochenende? Brückentag? Leutchen, das ist doch wohl echt 'ne Frechheit! Also, ich sag mal: Wer sich regelmäßige Brückentage erlauben kann, an dessen Arbeitsplatz muss es ziemlich gemütlich zugehen. Oder dem ist das Wohlbefinden seiner Kollegen schnuppe....

  • Wesel
  • 15.05.18
  •  8
  •  2
Natur + Garten
Das Foto schoss Karl Heinz Pöck.

Der Traum vom toten Buchfink - oder: Meine Angst vor dem Lockruf eines kleinen Singvogels

Twiet-Titt, Twiet-Titt-Titt! Sie erinnern sich? Kollege Buchfink ist wieder da! Kaum hat sich die spätwinterliche Kälte vom Niederrhein verabschiedet, spuckt er seinen verzweifelt-fröhlichen Lockruf in die Gegend. Mit dem ersten Morgenlicht ist er topfit. Er wartet, bis ich gegen 5.30 Uhr das Licht im Bad anknipse. Dann legt er los. Twiet-Titt, Twiet-Titt! Tink-Tink-Tink! Ich weiß, die nächsten Wochen werden hart für mich und die anderen Leichtschläfer in der Nachbarschaft. Nämlich genau so...

  • Wesel
  • 10.04.18
  •  16
  •  3
LK-Gemeinschaft
  2 Bilder

Keine Chance für Hollywood, oder: Was Frauen am Niederrhein sich wirklich wünschen ...

Da sitzt sie mit glänzenden Augen. Kann den Blick nicht abwenden vom Bildschirm des auf ihren Knien drapierten Laptops. Parallel flimmert ein hochspannender Film über die Flatscreen in drei Metern Entfernung. Sie schenkt dem Hollywoodstreifen keine Sekunde ihrer Aufmerksamkeit. Das sieht auch ihr Mann, der das andere Ende der Couch belümmelt. "Schatz", sagt er behutsam, "DU wolltest doch den Film sehen!" - "Ich krieg alles mit!", lügt sie ihm die Hucke voll, natürlich ohne von der mobilen...

  • Wesel
  • 07.03.18
  •  52
  •  4
Natur + Garten
  22 Bilder

Freizeitlern Sie noch ungestört - oder sind Sie schon wieder in Hundekacke getreten?

Und ich hatte tatsächlich geglaubt, mich ein wenig entspannen zu können. Eine krasse Fehleinschätzung, wie sich bald herausstellte ... Dabei fing alles so gut an: ein früher Feierabend fiel mit Sonnenschein zusammen. Kurzentschlosen fuhr ich zur Rheinpromenade. Leider hatten einige Dutzend Handy- und Hundebesitzer dieselbe Idee. Die Frau mit zwei Möpsen (die mit vier Beinen) klatschte ihren Fiffis fast Beifall, als die ungeniert ins Straßenbegleitgrün schifften. "Jaa, das habt Ihr fein...

  • Wesel
  • 16.01.18
  •  11
  •  5
Natur + Garten

Spezielles Reitvergnügen, oder: Wo der Wahnsinn den Waldrand zur Dangerzone macht

Reiter sind schon ein spezielles Völkchen - hört man jedenfalls immer wieder. Das lasse ich einfach mal im Raum stehen und füge hinzu: Noch viel spezieller sind Sonntagsreiter! Uns allen ist ja die Spezies der Sonntagsfahrer bekannt. So betitelt man gemeinhin Autofahrer, die ihren Untersatz nicht im Griff und noch dazu das Geschehen um sie herum oft nicht im Blick haben. Sowas gibt's auch bei Reitern. Solche traf meine Herzdame neulich beim Wochenendvergnügen: Eine junge Frau hatte ihren...

  • Wesel
  • 03.01.18
  •  5
  •  3
LK-Gemeinschaft
Diese junge Dame ist nicht die typische Legdener Kneipenbesucherin.

Westfälisch verbrämte Partybaggerei, oder: Was wir im Dorf Münsterland erlebten ...

Was nützt es - ich sag's Ihnen einfach rundheraus: Ich war im Dorf Münsterland! Und zur Rechtfertigung hinterher geschoben: als Zwangsbegleiter meiner Frau, deren Firma dort die Weihnachtsfeier abhielt. Die Idee stammte vom jüngeren der beiden Chefs, der als Einziger aus der Zwölf-Mann-Gruppe schonmal dort war. Samstagabend. Die ersten beiden Stunden sind dem Essen gewidmet, danach geht's in die erste "Dorf"-Kneipe. Und dort finden wir genau, was wir erwartet hatten: Hochfrequenzbaggerei...

  • Wesel
  • 05.12.17
  •  7
  •  2
Überregionales

Das leibliche Wohl

Wie geht es Ihrem leiblichen Wohl? Hoffentlich gut! Wir Redakteure haben damit zuweilen aber ein Problem. Generationen von Journalisten haben bereits an der einen perfekten Formulierung gefeilt. Denn ob auf einem Fest, bei Umzügen, bei Fußballspielen- überall ist immer für das "leibliche Wohl" gesorgt. Das hat auch einen ganz bestimmten Grund. Dieser Ausdruck ist einfach sehr kurz und erspart uns Journalisten damit ellenlange Aufzählungen wie: es gibt Salate, Steaks, Würstchen, Säfte, Bier...

  • Emmerich am Rhein
  • 12.09.17
  •  3
  •  2
Natur + Garten
...
  8 Bilder

Das Prinzip Hoffnung, oder: Wie der miese Sommer es aus der Armleuchter-Falle schaffen kann

Ey sachma, Du hast doch wohl nicht geglaubt, dass Du so einfach davonkommst! Du hast doch wohl nicht wirklich gedacht, dass ich Dir nicht mal richtig meine Meinung geigen würde!  Sei still, bis ich ausgeredet habe - Du Dreikäsehoch von einem Sommer. Du miese Mischung aus Herbst und irgendwatt, Du Urlaubsversauer, Du lächerlicher Abklatsch einer Jahreszeit. Setzt dich hin und HÖR gefälligst ZU! Erstens: Du hast meinen Jahresurlaub fast den Bach runter gehen lassen. Drei Wochen lang Regen,...

  • Wesel
  • 30.08.17
  •  8
  •  6
LK-Gemeinschaft
  2 Bilder

Zu heiß oder zu kalt - Warum der Niederrheinsommer für mich eher ein Doofkopp ist ...

Normalerweise beteilige ich mich nicht an Diskussionen übers Wetter. Aber heute mache ich mal ‘ne Ausnahme, weil ich nämlich glaube, dass dieser so genannte Sommer ziemlich bescheiden wird. Warum? Ist Ihnen doch bestimmt auch schon aufgefallen: Warm ist nicht gleichbedeutend mit schön! Sie verstehen nur Bahnhof? Okay, ich erklär‘s Ihnen. Haben Sie noch nicht bemerkt, dass es bei uns am Niederrhein keine angenehmen Temperaturen gibt? Entweder es ist zu kalt oder es ist zu heiß. Letzteres...

  • Wesel
  • 07.06.17
  •  8
  •  4
LK-Gemeinschaft

Wenn der Vater mit dem Sohne ... - oder: hinterm Mars reden auch die Kleinen mit

Ganz am Schluss einer Titelglosse erwähnte ich vor kurzem die Kolumnen eines Kollegen von der Tagespresse. Es ging um die Buslinie 86 von Bislich nach Wesel. So mancher Leser konnte mit dem Thema nichts anfangen. Unverständnis wurde mir kund getan. Na klar, wenn man in Obrighoven oder gar in Hamminkeln wohnt, dann hat man mit Bislicher Linienbussen nix an der Brause. Trotzdem möchte ich die Glossen des Kollegen an dieser Stelle nochmal erwähnen. Ganz besonders gefallen mir die...

  • Wesel
  • 28.03.17
  •  6
LK-Gemeinschaft

Unfreundliche Busfahrer, oder: Wo Türken sich intensiver um ihre Gäste kümmern ...

Als Eltern schulpflichtiger Kinder hören Sie über die Jahre hinweg so manche Geschichte über kauzige Busfahrer. Nach einigen Wochen ohne fahrbaren Untersatz, in denen ich auf den ÖPNV angewiesen war, kann ich das bestätigen. Da gab's zum Beispiel diesen Busfahrer (die Linie behalte ich jetzt mal für mich), der zwei Wartende einsteigen ließ und dann die Tür wieder schloss, obwohl er mich schon gesehen hatte. Meine Verfehlung: Ich erreichte den Einstieg wohl drei Sekunden zu spät und erntete...

  • Wesel
  • 21.03.17
  •  7
  •  3
LK-Gemeinschaft
Wie man's in den Wald hinein ruft... Foto: Borgwardt

Wie man's in den Wald hinein ruft...

"Der Ton macht die Musik", hat meine Oma immer gesagt. Und sie hatte Recht. Ebenso wie mit der allseits bekannten Volksweisheit "Wie man's in den Wald hineinruft, so schallt es auch wieder hinaus." Allseits bekannt? Das dachte ich; ist aber nicht so. Mit dem kleinen Einmaleins des guten Benehmens ist das so eine Sache. Dazu gehört zum Beispiel, dass man am Telefon erstmal "Guten Tag" sagt, seinen Namen nennt und danach sein Anliegen vorträgt. Kann man so machen - muss man aber nicht, denkt...

  • Recklinghausen
  • 30.07.16
  •  4
  •  1
Überregionales

Ich bin die Neue

Guten Tag zusammen, mich lesen Sie jetzt öfter! Nach zehn Jahren Arbeit beim Stadtspiegel in Essen, bin ich in meine Heimatregion zurückgekehrt. Gebürtig aus Willich und seit Kurzem mit Wohnort in Krefeld habe ich „meinen“ Niederrhein im Ruhrgebiet zugegebenermaßen immer vermisst. Sei es jetzt die weite Landschaft, die Kopfweiden oder der Rhein: Hier kann ich ausspannen, hier lebe ich gerne! Und besonders auf Sie, liebe Leserinnen und Leser, freue ich mich ganz besonders! Denn gerade die...

  • Goch
  • 18.05.16
  •  13
  •  12
Ratgeber
Quo vadis?
  2 Bilder

Weitere Konstruktionsmängel bei VW entdeckt

Diesmal zum Glück nur bei der Rechtschreibung Aus Interesse am weiteren Verhalten und Vorgehen der VW-Verantwortlichen habe ich mich einmal auf deren Seiten umgeschaut. Dabei fielen mir besonders diese vier Sätze ins Auge: (1) Wir versichern, dass wir den eingeschlagenen Weg der Aufklärung und Transparenz konsequent weiter gehen. (2) Wir garantieren Ihnen, dass Volkswagen alles unternehmen wird, um das Vertrauen unserer Kunden, der Händler und der Öffentlichkeit wieder zu...

  • Hamminkeln
  • 06.10.15
  •  3
  •  1
LK-Gemeinschaft

Dauerberieselung im Viervierteltakt, oder: Als Helene mir den Sportabend versaute

Zu viert stehen wir im Sand und tun uns ein bisschen schwer. Kein Lüftchen geht, es ist sehr warm, jeder Schritt macht staubige Wolken. Zum ersten Mal in diesem bislang kühlen Frühling stehen wir hier im Outdoor-Sportkarree. Der Platzwart da oben am Vereinsheim rollt den Gartenschlauch aus und wässert die Terrasse. Dazu hat er die Stereoanlage voll aufgedreht. Ein recht nettes Stimmchen schmettert einige Lieder zum immergleichen Viervierteltakt, der sich unter unsere Staubwolken mischt....

  • Wesel
  • 09.06.15
  •  4
  •  2
Überregionales
Frank Albrecht

Glosse: Männer - ein Hoch auf uns!

Geht es Ihnen nicht auch manchmal so, liebe Leser(!): Tagein und tagaus wird geschuftet, aber die eigentlich fällige Anerkennung in der eigenen Familie bleibt oft aus. Statt dessen wird das väterliche Engagement - auf welchen Seiten auch immer - eher als normal und verpflichtend angesehen... Äh, ach so... - bei Ihnen ist das etwas anders, verstehe. Aber, was soll´s: Trotzdem haben wir doch wohl das Recht uns an einem Tag im Jahr mal ein bisschen gehen zu lassen. Gehen, das ist das Stichwort...

  • Arnsberg
  • 13.05.15
  •  3
  •  4
Überregionales

Beim Chatten totalen Schreck bekommen - Frage: Telefoniert Ihr noch gern?

"Wir chatten so und dann dann hab' ich 'n totalen Schreck gekriegt!" Nein, der Person, die das äußerte, war keinem Sittenstrolch im Chat begegnet. Man erschrecke sich total, wenn Leute aus dem Chat einen plötzlich anriefen, ereiferte sich also die besagte, jugendliche Zeitgenossin letztens. Sie chattete mit ihr bekannten Personen, sollte man erwähnen. Die besagte Person chattete also mit jemandem und dann schellt ihr Telefon. Am anderen Ende der Leitung ist - die Chattpartnerin! Ich...

  • Goch
  • 11.05.15
  •  3
  •  2
LK-Gemeinschaft

Reaktionen "Motorradraser"

Gestern morgen bei der Frühstücksrunde im Büro, die Reaktionen auf den Beitrag "Motorradraser"! "Hast Du ja schön geschrieben, aber viel schlimmer sind: 1. die Autofahrer die, obwohl sie 100 km/h fahren dürfen, nur 70 fahren; das dann allerdings durchgängig, auch in geschlossenen Ortschaften 2. die Autofahrer, die einem fast im Kofferraum hängen, nur weil man sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung hält 3. die Autofahrer, die, ohne ersichtliche Grund, immer mal wieder auf die Bremse...

  • Wesel
  • 21.03.14
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.