Grüne

Beiträge zum Thema Grüne

Politik
SPD und Grüne konnten einige Stimmenanteile gewinnen, Piraten und CDU haben etwas verloren.
4 Bilder

Große Umfrage zur Bundestagswahl - zweiter Zwischenstand

Unsere offene Frage „Was bringt die Bundestagswahl?“ erzeugte eine vielseitige Diskussion, die wir gewiss noch lange weiter führen können. Ähnlich bunt ist das mittlerweile zweite Zwischenergebnis zu unserer Umfrage „Wie würde die Lokalkompass-Community wählen?“ Etliche Nutzer unserer Community haben seit dem 31. Juli abgestimmt, und auch der aktuelle Zwischenstand bleibt vielseitig interpretierbar - ähnlich wie unser erstes Zwischenergebnis vom 13. August. Damals erhielten die Piraten eine...

  • Düsseldorf
  • 27.08.13
  •  27
Politik
Erste Prognose: Die LK-Community wählt relativ bunt. Oder wie würdet ihr diese Verteilung der Stimmen interpretieren?
2 Bilder

Große Umfrage zur Bundestagswahl - erster Zwischenstand

Unsere offene Frage „Was bringt die Bundestagswahl?“ erzeugte eine vielseitige Diskussion, die sich bestimmt noch bis September weiter führen läßt. Zur entsprechenden Umfrage „Wie würde die Lokalkompass-Community wählen?“ liegen nun die ersten Zwischenergebnisse vor. Bisher ist das Bild noch nicht allzu eindeutig. Etliche Nutzer unserer Community haben seit dem 31. Juli abgestimmt, und das erste Zwischenergebnis ist überraschend bunt und vielseitig interpretierbar: Die Piraten (22 Prozent)...

  • Düsseldorf
  • 13.08.13
  •  46
Politik
Bernd Lehmann, Chef der Gladbecker GRÜNEN, hält nicht viel von den von Verkehrsminister Groschek vorgelegten Plänen: "Die Kernprobleme werden dadurch nicht gelöst!"

GRÜNE Gladbeck: Groschek Pläne lösen Kernprobleme nicht

Gladbeck/Düsseldorf. Begeisterung sieht anders aus: Mit den Worten „Eine schöne Zusammenstellung neuer und bereits laufender Projekte zur Förderung von Bus, Bahn und Radverkehr“ kommentieren die Gladbecker GRÜNEN das A 52-Maßnahmenpaket von Verkehrsminister Groschek sehr zurückhaltend. Von „Alter Wein in neuen Schläuchen“ ist die Rede. „Natürlich finden viele Projekte unsere Unterstützung,“ versichert GRÜNEN-Chef Bernd Lehmann. Und schränkt sogleich ein: „Deswegen haben wir sie ja schon...

  • Gladbeck
  • 15.07.13
  •  2
Politik

Kommt noch ein "Anti-Raucher-Gutachten"?

Aufsehen erregende Aktionen wie in Nachbarstädten, wo verärgerte Wirte gegen GRÜNE-Politiker ein pauschales Lokalverbot verhängten, gab es in Gladbeck nicht, doch auch hier beklagen sich viele Gastronomen über die Auswirkungen des Rauchverbotes, das zum 1. Mai in Kraft getreten ist. Von gewaltigen Umsatzrückgängen von bis zu 50 Prozent wird berichtet. Aber das interessiert die Düsseldorfer Landesregierung, allen voran GRÜNEN-Gesundheitspredigerin Steffens, nicht so richtig. Mit ideologischen...

  • Gladbeck
  • 05.07.13
  •  2
Politik

Herber Rückschlag für die Umwelt bei HuFa

Bei der gestrigen Haupt-und Finanzasschussitzung, konnte Zuschauer sich wieder einnmal davon Überzeugen, wie sehr sich die Partei "Bündnis90/die Grünen" vom Lobbyismus der Autoindustrie und des Einzelhandels hat infizieren lassen. Wie sonst soll man sich erklären, dass eben diese Partei sich dazu entschlossen hat, einen Antrag zu stellen der es erlauben soll, angeblich "CO² arme" PKW auch noch Kostenlos auf Gladbecks Parkplätzen ohne Zeitlicher Begrenzung parken zu lassen? Es ist schade...

  • Gladbeck
  • 02.07.13
Politik
Michael Hübner, SPD, hält eine Erhebung von Parkgebühren für "sozial gerechter und familienfreundlicher als die Schließung der Vogelinsel".

Parkgebühren am Wasserschloss Wittringen

SPD und Grüne haben in den Haushaltsberatungen für das Jahr 2013 vorgeschlagen, für die Parkplätze vor dem Wasserschloss Wittringen künftig eine geringe Parkgebühr zu fordern. „Dies wird jetzt umgesetzt, weil die Stadt Gladbeck ihren Haushalt sanieren muss,“ so Michael Hübner, SPD. Dazu gehöre vor allem der Verzicht auf kostenlose freiwillige Angebote wie zum Beispiel die Vogelinsel oder das Museum. „Wir wollen diese wichtigen Angebote aber für Familien mit Kindern kostenlos erhalten,“ so...

  • Gladbeck
  • 27.06.13
  •  2
Politik
Die Einladung zum Besuch der Moschee an der Haldenstraße nahmen neben einigen SPD-Genossen auch die stellv. Bürgermeisterin Simone Steffens (4. v. l.) und die stellv. Landrätin Elke Marita Stuckel-Lotz (6. v. r. mit Claudia Braczko, SPD) an.

"Vorurteile abbauen": SPD Rentfort besucht Moschee an der Rentforter Straße

In der letzten Ratssitzung hatte der Islamische Kulturverein e.V. zum Kennenlernen eingeladen, um Vorurteile und Bedenken gegen Kauf und Umbau der Taubenhalle an der Haldenstraße zu einer Moschee abzubauen. Die SPD Rentfort mit Claudia Braczko und Gregor Vollmer ergriff die Initiative und nahm die Einladung an. Sie fanden am bisherigen Moschee-Standort an der Rentforter Straße viele Menschen, die zum Teil seit über 40 Jahren in Gladbeck leben und arbeiten wie Abdullah Houbbane und Mohammed...

  • Gladbeck
  • 31.05.13
Politik

Fracking gefährdet die Trinkwassersicherheit - DIE LINKE fordert Verbot auf Flächen des Kreises Recklinghausen

Das Hin und Her von Union und FDP im Bund und von SPD und Grünen in NRW in Sachen Fracking gerät allmählich zur Farce. Selbst wenn in Gladbeck keine Fracking Bohrungen geplant werden ist die Stadt doch betroffen, da der Großteil des Trinkwassers aus den Halterner Sanden gewonnen wird. Es ist unverantwortlich zum jetzigen Zeitpunkt und dem Stand der Technik Fracken irgendwo in Deutschland im Rahmen einer Gesetzgebung zu ermöglichen. Dass die NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) und...

  • Gladbeck
  • 20.05.13
  •  2
Politik

Fracking kann man nicht regeln, Fracking kann man nur verbieten

DIE LINKE. Gladbeck begrüßt die klare Absage des CDU-Fraktionsvorsitzenden im Landtag, Karl-Josef Laumann an die Frackingtechnologie. Diese Technik, bei der ein giftiger Chemiecocktail in die Erde gepresst wird um Erdgas frei zu setzen, kann man nicht regeln. Niemand kann ermessen, was das Gift im Untergrund anrichtet und wie es sich verteilt, denn die Bedingungen im Untergrund sind völlig unkalkulierbar. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und ihr Wirtschaftsminister Gerald Duin (beide...

  • Gladbeck
  • 12.05.13
  •  7
Politik
Bernd Lehmann, GRÜNEN-Ratsherr und Stadtverbandssprecher der Partei.

Gladbecker GRÜNE lehnen Verkehrsversuch "Postallee" strikt ab

Gladbeck. Auf Konfrontatinskurs mit ihrem Koalitionspartner SPD gehen die Gladbecker GRÜNEN: Ein Test zur Öffnung der Postallee in Gegenrichtung sei unnötig, schreiben die GRÜNEN in einer Stellungnahme zur aktuellen Diskussion. Und so verweist Stadtverbandsversprecher und GRÜNEN-Ratsherr Bernd Lehmann „...auf das Verkehrschaos, das wegen einer Baustellenumleitung Anfang Mai vor dem Rathaus zu besichtigen war. Das gewohnte, sichere Miteinander der Verkehrsteilnehmer war da nicht mehr...

  • Gladbeck
  • 09.05.13
Politik

Bund der Steuerzahler-Umfrage: Wohnnebenkosten steigen in Gladbeck um 240,45 Euro

Üblicherweise bezieht sich DIE LINKE nicht auf den FDP-nahen Bund der Steuerzahler, doch dessen neueste Umfrage hat es in sich. Steigen doch die Kosten für Strom, Gas, Wasser, Abfallbeseitigung und Grundsteuer B im Vergleich 2013 zu 2012 in Gladbeck um 240,45 Euro pro Jahr und Wohnung. Die umliegenden Städte verzeichnen, mit außnahme von Dorsten (+253,23 Euro), deutlich geringere Steigerungen: Bottrop = +135,45 Euro, Gelsenkirchen = +127,01 Euro, Essen = +161,60 Euro, Herten = +101,08 Euro....

  • Gladbeck
  • 12.04.13
Politik

Eine akzeptable Lösung?

Auch in Gladbeck sorgte in den letzten Monaten das Thema „Dichtheitsprüfung“ für Zoff. Vorübergehend sah es so aus, als würde der Gesetzgeber künftig eine Überprüfung aller privater Abwasserleitungen verlangen. Die Rot-Grüne-Landesregierung in Düsseldorf hat sich nun aber für eine Art „Zwischenlösung“ entschieden, den Paragraph, der die „Dichtheitsprüfung“ eigentlich regeln sollte, aus dem „Landeswassergesetz“ gestrichen und die Verantwortung auf die Kommunen abgeschoben. Die können, wenn...

  • Gladbeck
  • 19.03.13
  •  2
Politik
Auch das von der SPD und den GRÜNEN im Düsseldorfer Landtag beschlossene Gesetz zum Thema "Kanal-Dichtheitsprüfung" stößt in Gladbeck bei vielen Gegnern auf heftige Kritik.

"Kanal-TÜV" sorgt weiter für Zündstoff

Gladbeck/Nordrhein-Westfalen. SPD und GRÜNE haben sich in Düsseldorf zum Thema "Dichtheitsprüfung" zwar auf einen Koalitionsvertrag geeinigt, doch die Inhalte des Vertrages sorgen weiterhin auch in Gladbeck für - zum Teil emotionell geführte - Diskussionen. Fakt ist, dass die "Prüfpflicht privater Abwasserleitungen" nicht, wie von vielen Kritikern gefordert, gänzlich vom Tisch ist. Denn die "Dichtheitsprüfung" für private Abwasseranlagen wurde in Nordrhein-Westfalen im Jahr 1995...

  • Gladbeck
  • 04.03.13
  •  5
Politik
Mit ihrem Vorschlag, die Welheimer Straße in Brauck für den Lkw-Verkehr zu sperren, haben die GRÜNEN in ganz Gladbeck eine intensive Diskussion ausgelöst. Besonders aber Unternehmen aus dem Stadtsüden, inzwischen auch der "Verein zur Förderung der Gladbecker Wirtschaft" (VGW),  kritisieren den Vorschlag heftig.

GRÜNEN-Vorschlag bringt Unternehmen "auf die Palme"

Brauck. Der Vorschlag der GRÜNEN, die Welheimer Straße in Brauck für den Lkw-Verkehr sperren zu wollen, sorgt derzeit in ganz Gladbeck für Diskussionen. Auch der „Verein zur Förderung der Gladbecker Wirtschaft“ (VGW) meldet sich nun zu Wort, zeigt sich „verwundert“ über den Vorschlag. Bereits im Rahmen der Diskussion um den eventuellen Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 sei die vorgesehene Anbindung des Gewerbeparkes Brauck über die Welheimer Straße eine „Kröte“ gewesen, schreibt Thomas...

  • Gladbeck
  • 22.02.13
  •  7
Politik
Nachdem die Verbandsversammlung des "Regionalverbandes Ruhr" mit großer Mehrheit den Ausbauplänen für die B 224 zur A 52 auch in Gladbeck zugestimmt hat, ist zwischen Befürwortern und Gegnern der Pläne erneut ein heftiger Streit ausgebrochen.

LINKE: "Betonfraktion im RVR will A 52 doch bauen!"

Gladbeck/Essen. Nun ist die "Katze aus dem Sack": Am Montag, 17. Dezember, beschloss die Verbandsversammlung des "Regionalverband Ruhr" (RVR), das so genannte „Ruhrparlament“, eine Liste mit Straßenbauprojekten, die vom Land NRW für den Bundesverkehrswegplan vorgeschlagen werden sollen. Darunter befanden sich auch alle Teilabschnitte der Transitautobahn durch das Ruhrgebiet, bestehend aus A 52 und A 44. Als Regionalplanungsbehörde ist der "RVR" auch für die Bedarfsvorschläge im...

  • Gladbeck
  • 18.12.12
  •  11
Natur + Garten

Weihnachtsbaumkultur in Gefahr?

Auch in vielen Gladbecker Haushalten werden in diesem Jahr wieder Weihnachtsbäume stehen. Bäume, die zumeist aus dem nahen Sauerland stammen. Doch den Sauerländern drohen nun harte Einschränkungen in Sachen „Weihnachtsbäume“, denn die Düsseldorfer Landesregierung hat ein neues Gesetz auf den Weg gebracht, das die Flächen, auf denen eben die begehrten Nadelträger gepflanzt werden dürfen, deutlich einschränkt. Nun gut, SPD und GRÜNE wollen keine Weihnachtsbaum-Plantagen im Sauerland sehen,...

  • Gladbeck
  • 18.12.12
  •  2
Natur + Garten

Windenergie weht heftiger Gegenwind entgegen

Nein, einen neuen Koalitionspartner hat die Gladbecker SPD mit der LINKEN nicht gefunden. Doch waren es die Fraktionen dieser beiden Parteien, die jetzt dem möglichen Windkraft-Standort „Mottbruchhalde“ in Brauck das politische „Aus“ bescherten. Was den GRÜNEN, die sonst an der Seite der Genossen im Stadtrat das Sagen haben, bestimmt nicht gefallen hat. Wenn man sich das Hauptargument anschaut, das gegen den Standort Mottbruchhalde angeführt wurde, gerät man als neutraler Beobachter...

  • Gladbeck
  • 11.12.12
  •  1
Politik
Elke Marita Stuckel-Lotz heißt die Direktkandidatin von Bündnis 90/DIE GRÜNEN für die Bundestagswahl.

GRÜNE: Stuckel-Lotz als Bundestagskandidatin nominiert

Elke Marita Stuckel-Lotz heißt die Direktkandidatin von Bündnis 90/DIE GRÜNEN für die Bundestagswahl. Die gelernte Steuer- und Wirtschaftsfachangestellte wurde auf der Wahlkreisversammlung in Bottrop ohne Gegenstimme gewählt. „Elke Marita scheut keine Auseinandersetzung“, freut sich Grünen-Sprecher Bernd Lehmann über die Wahl der umtriebigen Gladbeckerin. Die 64-Jähige, die den Kreis Recklinghausen seit acht Jahren als stellvertretende Landrätin vertritt, war schon früh in Bürgerinitiativen...

  • Gladbeck
  • 19.11.12
  •  1
LK-Gemeinschaft

Ein harter Volltreffer

Über den Sinn, vielleicht auch die Art und Weise, des Protestes kann man sicher streiten, doch ein Ziel haben die Gastwirte im benachbarten Buer erreicht: Sie sorgen mit ihren „Lokalverboten für GRÜNE-Mitglieder“ mächtig für Medienrummel. Haben wahrlich einen echten Volltreffer gelandet. Zu dem Schritt haben sich die Gastronomen entschlossen, um ihrem Unmut gegen das drohende strikte Rauchverbot in Gaststätten zum Ausdruck zu bringen. Als „Schuldige“ hat man die GRÜNEN ausgemacht. Also...

  • Gladbeck
  • 31.08.12
  •  5
Politik

Die Frage stellt sich doch gar nicht mehr

Das ist ja erstaunlich: SPD und die GRÜNEN haben das Thema „Radverkehr in Gladbeck“ entdeckt und auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Stadtplanungs- und Bauausschusses setzen lassen. Aber offenbar schwelgen unsere Politiker noch in schönen Erinnerungen. So denkt man zum Beispiel zurück an das Landesprogramm „Fahrradfreundliches Gladbeck“ und an die Mitgliedschaft in der „Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen“. Nur: Das ist doch alles...

  • Gladbeck
  • 14.08.12
  •  5
Politik
In einem Brief an Bürgermeister Roland schlagen die Gladbecker GRÜNEN vor, den Marktplatz in Salomon-Daniel-Platz umzubenennen

GRÜNE wollen den Marktplatz umbenennen

In der wiederholten Diskussion um eine Nachnutzung des ehemaligen "P&C"-Gebäudes ist der Name des langjährigen Geschäftsmanns und stellvertretenden Vorsitzenden der Vereinigten Kaufmannschaft, Salomon Daniel, in den Mittelpunkt gerückt. "Insbesondere die Diskussion um eine Neubebauung an der Stelle des jetzigen Gebäudes kann Anlass sein, dem mehrfach öffentlich geäußerten Wunsch, das Kaufhaus 'Gebrüder Daniel' und den Menschen Sally Daniel stärker im Bewusstsein zu halten, eine feste Form...

  • Gladbeck
  • 12.07.12
  •  2
Politik
Bürgermeister sowie Räte sollen in NRW wieder gemeinsam gewählt werden. Die rot-grüne Koalition in Düsseldorf wird die Wahltermine bis 2020 wieder zusammenlegen.

Bürgermeister und Räte sollen wieder an einem Tag gewählt werden

Bürgermeister sowie Räte sollen in NRW wieder gemeinsam gewählt werden. Die rot-grüne Koalition in Düsseldorf wird die Wahltermine bis 2020 wieder zusammenlegen. Dies gibt der kommunalpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Michael Hübner in einer Pressemitteilung bekannt. „Bei einer zeitgleichen Wahl von Rat und Bürgermeistern werden mehr Menschen zur Wahlurne gehen. Wir werden bis zur nächsten NRW-Kommunalwahl 2014 das Wahlrecht so verändern, dass die Amtszeiten der Bürgermeister...

  • Gladbeck
  • 15.06.12
Politik
Gegen den blauen Dunst, auch in ausgewiesenen Raucherclubs, will die rot-grüne Landesregierung vorgehen.

Striktes Rauchverbot in NRW?

Ein striktes Rauchverbot in NRW , das auch die Eckkneipen und Festzelte in Gladbeck einschließt, strebt die neu gewählte rot-grüne Landesregierung an. Dazu werden heute (22. Mai) in Düsseldorf Koalitionsgespräche geführt. Der umfassende Nichtraucherschutz würde somit auch auf die sogenannten „Raucherclubs“ ausgedehnt. Die grüne NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens plädiert dafür, das aktuelle Gesetz dahingehend zu verschärfen und somit die letzten Schlupflöcher zu verschließen. NRW...

  • Gladbeck
  • 22.05.12
  •  9
Politik
Die B224 in Gladbeck (Foto: Bernd Lehmann, GRÜNE)

Tempo 50 und Maut auf der B224

SPD und GRÜNE fordern bestandsverbessernde Maßnahmen „Bestandsverbessernde Maßnahmen entlang der B224“ fordern SPD und GRÜNE mit einem Antrag für den Stadtplanungs- und Bauausschuss am 26. April. „Wir respektieren ausdrücklich das Votum der Gladbecker Wählerinnen und Wähler“, schreiben die Antragssteller mit Blick auf den Ausgang des Ratsbürgerentscheids zur A52. „Wir wollen und müssen uns allerdings mit dem Bestand auseinandersetzen und Maßnahmen anstoßen, die die eklatanten Probleme...

  • Gladbeck
  • 05.04.12
  •  5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.