Grüne

Beiträge zum Thema Grüne

Politik
Rolf Fliß freut sich über seine Wiederwahl.

Wiedergewählt
Essener Rolf Fliß bleibt Vorsitzender des Umweltausschusses beim Landschaftsverband Rheinland

Auf ihrer konstituierenden Sitzung hat die Landschaftsversammlung Rheinland auch die Vorsitzenden der Fachausschüsse gewählt. Dabei ist der GRÜNE Rolf Fliß zum Vorsitzenden des LVR-Umweltschusses ernannt worden. Dieses Amt hatte er bereits in der vergangenen Wahlperiode inne. „Ich freue mich, diese wichtige Funktion in Zeiten eines dramatischen Klimawandels weiter ausfüllen zu dürfen und werde mit alternativer Energie und Tatkraft konstruktiv für die Umsetzung unserer Klimaziele streiten",...

  • Essen
  • 25.01.21
  • 1
Politik

Falk Lindemann - Einer von uns!
Make Schönebeck great again!

Viel zu lange schon steht das beschauliche Schönebeck im Schatten seiner Nachbarstadtteile. Dies ist unter anderem Symptom eines Phänomens, das jeder Schönebecker zur genüge kennt: Jeden Morgen, ob Werk-, Wochen-, oder Feiertag bringen die Nachbarn von 14a, die man sonst nie zu Gesicht bekommt pünktlich ab 6 unter Getöse und Geschepper die 250g Hausmüll des letzten Tages zum Mülleimer. Für junge Menschen, systemkritische Schichtarbeiter*innen oder Betrunkene ein unhaltbarer Zustand. Anstatt die...

  • Essen-Borbeck
  • 14.06.20
Natur + Garten
Wolfgang Sykorra, Sprecher der Initiative "Rettet die Schönebecker Grünflächen" sprach vor den Ausschussmitgliedern in der Nachbarstadt.

Schönebecker Umweltschützer wirbt in Mülheim für den Erhalt des Winkhauser Tals
Polizei muss Sitzung sichern: Ausschreitungen im Vorfeld der Entscheidung

Der Kampf um die Erhaltung des städteüberschreitenden Winkhauser Tals und anderer in Mülheim gelegenen Freiflächen geht weiter. In dieser Woche erteilte der Wirtschaftsausschuss des Rates der Nachbarstadt der Verwaltung einen Prüfauftrag. Ziel ist es: Das von der Wirtschaftsförderung Mülheim & Business erstellte Wirtschaftsflächenkonzept soll auf seine Realisierbarkeit geprüft werden. Das sieht im Kern die Gewerbebebauung mehrerer Landschaftsschutzgebiete und Grünzüge vor. Dazu gehört auch das...

  • Essen-Borbeck
  • 18.01.20
Natur + Garten
Die Natur muss erhalten bleiben: da sind sich Schönebecker und Mülheimer einig.
2 Bilder

Grüne planen Bürgerversammlung
Gemeinsamer Einsatz für den Erhalt des Winkhauser Tals

Während sich in Essens größtem Stadtbezirk Borbeck die Bürgerinitiative „Rettet die Schönebecker Grünflächen“ sowie die Parteigliederungen von SPD und CDU vor Ort einheitlich für die Erhaltung des Winkhauser Tals ausgesprochen haben, tobt in Mülheim dazu eine heftige öffentliche Auseinandersetzung. Noch im Oktober schienen die Gewerbeplanungen des Mülheimer Wirtschaftsförderers Hendrik Dönnebrink mit Unterstützung von Wirtschaftsverbänden die Oberhand zu gewinnen. Inzwischen hat sich das Blatt...

  • Essen-Borbeck
  • 06.01.20
LK-Gemeinschaft
An der Bottroper Straße ist für viele Mitarbeiter, die im Gewerbegebiet Econova ihrer Arbeit nachgehen, mit der Haltestelle "Hornbach" Schluss. Von dort aus geht es für die ÖPNV-Nutzer dann nur noch zu Fuß weiter.

Grünen-Politikern fordern Verlängerung der Buslinie 196
Fehlende Anbindung: Da steigt doch keiner auf den Bus um

95 Prozent der 164 Hektar Industrie- und Gewerbeflächen sind vermarktet. Das Econova Gewerbe- und Industriegebiet zwischen der Hafenstraße in Vogelheim, dem Stadthafen und der Bottroper Straße in Bergeborbeck boomt. Seine gute Erreichbarkeit, so ist es auf der Seite der Essener Wirtschaftsförderung nachzulesen, macht es für Dienstleister, aber auch große Produktions- und Logistikunternehmen interessant. Dieser Aussage würden Dr. Thorsten Drewes und Walter Wandtke auch gar nicht widersprechen...

  • Essen-Borbeck
  • 04.08.19
  • 2
  • 1
Politik
Kurz vor der Bundestagswahl ist das "Grüne Parkraumwunder" fertig geworden. Jetzt demonstrierten die Essener Grünen damit für mehr saubere Luft. Foto: Privat

Grüne machen mobil gegen den Mief

An einer der am stärksten von Stickoxid belasteten Straßen machten die Grünen mit ihrer neuen Dialogplattform auf das Kernproblem des Diesel-Skandals aufmerksam: die Gesundheitsgefährdung der Essener Bevölkerung. "Rüttenscheid als eines der am dichtesten besiedelten Wohngebiete in Essen - eingeschlossen zwischen 224, A40, Ruhrallee und A52 - war bewusst gewählt: "Hier haben wir darauf aufmerksam gemacht, dass ein billiges Software-Update gut ist für die Gewinnsituation der Autoindustrie, der...

  • Essen-Süd
  • 04.09.17
  • 5
  • 3
Ratgeber

Workshop für ehrenamtliche Flüchtlingshelfe*innen

Die GRÜNEN organisieren wegen der großen Nachfrage für Samstag den 15. Oktober von 14.00 bis 18.00 Uhr einen halbtägigen Workshop zur Qualifikation von ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer*innen. Der Workshop wird in unserer Geschäftsstelle Kopstadtplatz 13 stattfinden. An diesem Tag werden vier Themenbereiche angesprochen: 1. Asylrecht: Asylpaket I, II, Integrationsgesetz 2. Ehrenamtliche im Fokus: Motivation, Selbstschutz, Medizinische Vorsorge; Rechtliches zu Haftung und Versicherungsschutz 3....

  • Essen-Nord
  • 13.09.16
  • 1
Politik

Borbecker Grüne laden ein zum Stammtisch im Gasthof Krebs

Der Termin an jedem dritten Mittwoch im Monat ist nun fix. Dann steht für die Grünen in Borbeck ein politischer Stammtischabend auf dem Programm. Am 15. Juni ab 20 Uhr wird im Gasthof Krebs an der Borbecker Straße 180 über aktuelle politische Initiativen im Stadtbezirk Borbeck und in Essen gesprochen. Herzlich eingeladen sind nicht nur Parteimitglieder, sondern ebenso alle anderen Bürger*innen. Ein gemeinsamer rot-grün-roter Antrag gegen die andauernde Vermüllung der Zinkstraße mit notwendigen...

  • Essen-Borbeck
  • 09.06.16
Politik
Die Versammlung auf- RECHTER vor Ankunft der Polizei
2 Bilder

Rechte Hetze in Frintrop stoppen

Stadt wie Polizei ist gefordert Wenn es den begründeten Verdacht gibt, dass ein Bewohner eines Flüchtlingsheims mit einem Sexualdelikt straffällig geworden ist, muss das untersucht werden, wie bei jedem anderen Bürger der Stadt auch. Bevor in diesem Fall jedoch die Polizeiermittlungen abgeschlossen wurden, versuchen einzelne Anwohner der früheren Walter-Pleitgen-Schule gemeinsam mit verschiedenen rechten Gruppierungen generell die Stimmung gegen dieses Flüchtlingsheim anzuheizen. In sozialen...

  • Essen-Borbeck
  • 16.08.15
  • 1
  • 2
Politik
Das Suppenrad für die mobile Versorgung Bedürftiger

Speisung für Bedürftige mit dem Suppenfahrrad

Am Freitag,den 14.08. ab 18.00 geht's mit dem Suppenfahrrad durch die Essener Innenstadt. Startpunkt ist am Café Nord. Diese Tour wird regelmäßig von „Essen packt an!“ organisiert. Zur Unterstützung beteiligt sich an diesem Abend Gönül Eğlence OB-Kandidatin der GRÜNEN. Markus Pajonk, Sprecher von „Essen packt an!“ erklärt dazu: „Unser Ziel ist es, Obdachlose und/oder Drogenabhängige mit einer warmen Mahlzeit zu versorgen. Mit unserem Suppenrad gelangen wir in alle Bereiche der Innenstadt und...

  • Essen-Nord
  • 12.08.15
  • 1
Politik
Gönül Eglence, OB-Kandidatin der GRÜNEN - hat eine Montskarte und keinen führerschein. Sie benutzt den ÖPNV, Leihfahrräder und notfalls mal ein Taxi

Ehrengast der Borbecker GRÜNEN: Gönül Eğlence, Kandidatin für das Amt der Oberbürgermeisterin

Der Borbecker Stammtisch der GRÜNEN trifft sich am Donnerstag, 13. August ab 20:00 Uhr im Gasthof Krebs, Borbecker Straße 180. Im Mittelpunkt wird der OB-Wahlkampf und die Diskussion mit der GRÜNEN Kandidatin stehen. Darüber hinaus will man sich mit einigen bezirklichen Problemen befassen, wie den Meldungen in der Essener Presse über die Flüchtlingsunterkunft in Frintrop und die damit verbundenen Sorgen der Anwohner und die rechte Hetzkampagne gegen das Heim insgesamt. Ein wichtiges Thema wird...

  • Essen-Borbeck
  • 11.08.15
Politik
Wird die EVAG vor die Wand gefahren? Investionen für die U-Bahn-Tunnel, neue Fahrzeuge und den barrierefreien Umbau der Haltestellen sind gefährdet, weil in Berlin die GroKo ihre Hausaufgaben nicht bewältigt bekommt

GRÜNE: Nahverkehr braucht dringend verbindliche Finanzierungszusagen

Der Nahverkehr braucht verbindliche Finanzierungszusagen für die Zukunft! Die EVAG hat in ihrer Pressekonferenz erneut auf den dramatischen Investitionsrückstand von 400 Millionen € hingewiesen. Zu diesem Hilferuf an die Bundespolitik nimmt Kai Gehring, Sprecher der Essener GRÜNEN wie folgt Stellung: „Um eine nutzerfreundliche und umweltfreundliche Mobilität in Essen sicher zu stellen, braucht die EVAG (wie andere Verkehrsunternehmen auch) sichere Zusagen. Die künftige Finanzierung von...

  • Essen-Nord
  • 02.04.15
  • 1
Politik
Das Ärgernis einer Straßenbahn, die an der Stadtgrenze endet, bleibt uns Dank einer provinziellen CDU in Oberhausen leider erhalten

GRÜNE bedauern Scheitern des Weiterbaus der Linie 105

Die Essener GRÜNEN sind tief enttäuscht vom Ergebnis des Bürgerentscheids in Oberhausen. Damit wurde eine Chance für die Region vertan. Dazu erklärt Gönül Eğlence, Vorstandssprecherin der GRÜNEN: „Offensichtlich reichten 26 Jahre harte Sparpolitik in Oberhausen aus, um ein Klima zu erzeugen und zu begünstigen, wo man nur noch sieht, dass Geld an allen Ecken und Enden fehlt, und deshalb einfach eine teure und aber richtige und wichtige Investitionen in die Infrastruktur ablehnt. Das Geld steht...

  • Essen-Borbeck
  • 09.03.15
Politik
Hier endet die Fahrt derzeit noch- Statt Sädte zu verbinden ist in Unterfrintrop Endstation
6 Bilder

Freie Fahrt für die 105 von Borbeck nach Oberhausen

Entlang der Strecke der 105 in Essen von der Altendorfer Straße über die Frintroper Straße und die Essener Straße (B231) wurden am 24. 2. Plakate der GRÜNEN für die Verlängerung der Straßenbahn 105 aufgehängt. Die Aktion soll für ein Ja beim Bürgerentscheid am 8.März in Oberhausen werben und klar machen: Wir brauchen die Straßenbahn für besseren Verkehr!

  • Essen-Borbeck
  • 24.02.15
Politik
Motto und Symbol der Kampagne www.sag-ja-zur-105.de

LückenschlussStraßenbahn 105 hautnah

Die GRÜNEN und die Stadtwerke Oberhausen AG (STOAG) führen in Kooperation mit der Essener Verkehrs-AG (EVAG) eine Fahrt durch, um das Projekt „Verlängerung derStraßenbahnlinie 105“ einmal hautnah zu erleben mit einer Erlebnisfahrt mit der NF2. Diese topmoderne Niederflurstraßenbahn ist in Essen bereits jetzt auf Schiene unterwegs. Sollte der Lückenschluss der 105 zwischen Essen und Oberhausen Wirklichkeit werden, wird sie voraussichtlich auch in Oberhausen zum Straßenbild gehören. Am Freitag,...

  • Essen-Nord
  • 16.02.15
Politik
Endstation an der Stadtgrenze- wie provinziell ist das denn?
3 Bilder

GRÜNE für städteübergreifenden Schienenverkehr im MEO-Raum und 105 Verlängerung

Resolution der GRÜNEN Mitgliederversammlung MHvom 4. Februar 2015.: Wir sagen Ja zur 105! Bündnis 90/Die Grünen Mülheim an der Ruhr unterstützt den Aufruf „Sag Ja zur 105“, in dem ein breites Bündnis aus Parteien, Industrie- und Handelskammer, Gewerkschaften, dem Einzelhandelsverband Ruhr, dem Fahrgastverband Pro Bahn, dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) und anderen die Verlängerung der Straßenbahnlinie 105 von Essen-Frintrop (Unterstraße) über das Centro nach Oberhausen-Hauptbahnhof...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.02.15
Politik
Für die bessere Verbindnung von Essen und Oberhausen
4 Bilder

Sag Ja zur Verlängerung der 105 nach Oberhausen

Essener GRÜNE treten Aktionsbündnis „Sag Ja zur 105 bei“ Die GRÜNEN haben sich auch in Essen dem Bündnis SAG JA ZUR 105 angeschlossen. Mit der Verlängerung der Straßenbahnlinie 105 von Essen nach Oberhausen wollen sie einen wichtigen Lückenschluss im städteübergreifenden Straßenbahn-Netz erreichen. Dazu erklärt Vorstandssprecherin Gönül Eğlence: „Der Nutzen des 3,3 km langen Lückenschlusses des Straßenbahnnetzes zwischen der Endhaltestelle der Linie 105 in Essen-Unterfrintrop und der...

  • Essen-Nord
  • 30.01.15
  • 1
  • 2
Politik
So könnte die Zukunft aussehen
3 Bilder

Bahn frei für die 105 nach Oberhausen

Borbecker GRÜNE sprechen über die 105 und ihre Verlängerung nach Oberhausen. Die geplante stadtübergreifende Verbindung der Straßenbahn 105 ist das zentrale Thema des nächsten Stammtischs der Borbecker GRÜNEN am 12.2. (Do) um 20.00 Uhr in der Gaststätte Krebs, Borbecker Str. 180 Endstation an der Stadtgrenze- das ist provinziell! Neben der Information über die Vorteile diese Strecke für Borbeck und insbesondere Frintrop geht es auch darum, Unterstützungsmaßnahmen für die Kampagne...

  • Essen-Borbeck
  • 28.01.15
  • 1
Politik
Ulrich Buddeberg
2 Bilder

Zwei Borbecker GRÜNE neu im Vorstand der Essener GRÜNEN

Mit der Neuwahl des Vorstands auf der letzten Mitgliederversammlung ist Borbeck durch zwei Personen im siebenköpfigen Vorstand der GRÜNEN gut vertreten. Es handelt sich um Anja Leidens und Ulrich Buddeberg. Anja Leidens ist mit 24 Jahren das jüngste Mitglied im Vorstand. In ihren bisherigen Tätigkeiten hat sie sich intensiv mit der Kombination von Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit auseinandergesetzt. Schwerpunktmäßig möchte sie einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung leisten. Hierbei möchte...

  • Essen-Borbeck
  • 01.09.14
Politik

GRÜNE: Ein weiterer Schritt zum besseren Rad–Verkehr in Borbeck

Mit der Abmarkierung eines Radstreifens entlang der Borbecker Straße wurde nun eine weitere Lücke im Essener Radwegenetz geschlossen Dazu erklärt der stellv. Bezirksbürgermeister Dr. Thorsten Drewes (B90/Die GRÜNEN): „Der neue Fahrradstreifen bietet eine sichere Gelegenheit für Radfahrer, gut sichtbar für den Autoverkehr, die Borbecker Straße zu benutzen. So gehören nach Meinung der GRÜNEN Radfahrer auf die Fahrbahn! Radstreifen sind im Gegensatz zu Bordsteinradwegen eine bessere und preiswerte...

  • Essen-Borbeck
  • 01.09.14
LK-Gemeinschaft

Stadtradeln für den Klimaschutz ab 30.August

Die GRÜNEN Essen unterstützen die Aktion, deren Ziel es ist, für das Radfahren sowie den umweltfreundlichen Verkehr zu werben, und rufen zum Mitmachen auf! Neustart am 30. August-19.September. Dazu erklärt Gönül Eğlence (Vorstandssprecherin der GRÜNEN): „Die Stadt Essen nimmt in diesem Jahr zum dritten Mal teil und will so auf‘s Fahrrad als klimaschonende, aber auch gesunde Alternative zum Auto aufmerksam machen. Ziel ist es, in dem angegebenen Zeitraum möglichst viele Kilometer auf dem Rad zu...

  • Essen-Nord
  • 13.08.14
Politik
Billighotel mit LKW-Stellplätzen- ein Streitpunkt von vielen rund um den Automarkt

Automarkt aufwerten – Ordnungswidrigkeiten bekämpfen

Es war sicherlich eine hervorragende Idee der Bürgerinitiative gegen den wilden Automarkt, die Situation im Stadtteil nicht bloß mit Polizeimaßnahmen verbessern zu wollen. Die neuen Vorschläge von Querdenker Reinhard Wiesemann zur Stärkung der positiven wirtschaftlichen Chancen des Automarktes in Bergeborbeck und zum Gespräch, Kontakt und Ausgleich zwischen Autohändlern und Anwohnern begrüßen die GRÜNEN grundsätzlich. Dazu erklärt Ratsmitglied Walter Wandtke (GRÜNE): „Einerseits geht es darum,...

  • Essen-Nord
  • 10.07.14
Politik
Professor Dr. Karl-Rudolf Korte zählt zu den bekanntesten Wahlexperten der Republik. Der an der Universität Duisburg-Essen tätige Politikwissenschaftler analysiert Wahlergebnisse regelmäßig für Zeitungen, Funk und TV. Er ist außerdem Direktor der NRW School of Governance und Dekan der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften. Foto: Vitte
2 Bilder

"Etablierten Parteien fehlt der Mut" - Wahlexperte Korte im Interview (mit Video)

Kurz vor der Kommunalwahl bescheinigt der renommierte Politikwissenschaftler Professor Dr. Karl-Rudolf Korte im Interview mit unserem Verlag den etablierten Parteien deutliche Defizite. Die Mängel der Mitte-Parteien erhöhten die Chancen für unabhängige Wählerbündnisse und Rechtspopulisten. Herr Professor Korte, normalerweise spielen Bundes- und Landesthemen bei Kommunalwahlen ja eine eher untergeordnete Rolle. In NRW sind aber einige rot-grüne Projekte wie „Kommunalsoli“, Inklusion und...

  • Duisburg
  • 20.05.14
  • 22
  • 8
Politik
Das jetzige Flüchtlingsübergangsheim im Frintroper Neerfeld, die ehemalige Walter Pleitgen-Schule bleibt hoffentlich am 1. Mai ein ruhiger Ort, an dem keine rechten Pro-NRW-Demonstranten Unruhe unter den Bewohnern stiften können.
2 Bilder

In Ober- wie in Unterfrintrop: „Pro NRW“- Hetze gegen Flüchtlinge bleibt unerwünscht

GRÜNE rufen dazu auf, am 1. Mai rechten Hetzern gegen das Flüchtlingsheim im Neerfeld entgegen zu treten An diesem 1. Mai haben wache BürgerInnen viel zu tun. Neben der traditionellen Demonstration und Kundgebung des DGB auf dem Burgplatz für eine sozial gerechtere Arbeitswelt und dem Internationalen Stadtteilfest in der Altenessener Zeche Carl braucht es an diesem Tag auch deutliche Zeichen gegen fremdenfeindliche Aktionen von Pro NRW. Koordiniert von „Essen stellt sich quer“, dem...

  • Essen-Borbeck
  • 24.04.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.