Grüne

Beiträge zum Thema Grüne

Politik
Hans-Hermann Terkatz mit Birgitt Höhn in der Park- und Burganlage der Seniorenresidenz Haus Horst Kalkar - Gespräche mit Fachleuten der Pflege

Vier Fragen an .... heute: Hans-Hermann Terkatz, Landtagskandidat von Bündnis 90/Grüne für den Südkreis Kleve

Persönlich lernte ich Hans-Hermann Terkatz vor einigen Tagen kennen, als er gemeinsam mit der Landtagskandidatin von Bündnis 90/Grüne für den Nordkreis Kleve - Birgitt Höhn - zwei Pflegeeinrichtungen in Kalkar besuchte. Von Beginn an machte Herr Terkatz auf mich einen sympathischen, ehrlichen und vertrauensvollen Eindruck, welcher während der Gespräche mit verantwortlichen Führungs-, Pflege- und Betreuungskräften des Hauses am Monreberg in Kalkar und der Seniorenresidenz Haus Horst Kalkar...

  • Kleve
  • 01.05.17
  • 2
  • 2
Politik
Team Haus am Monreberg Kalkar mit Gästen - von links: Claudia Fliescher, Elke Hermans, Birgitt Höhn, Sabine Windt - Hausleiterin, Hans-Hermann Terkatz, Anette Zollner - Leiterin Sozialer Dienst, Madeleine Zollner, R. Rogmann
14 Bilder

Der Mensch im Mittelpunkt - Birgitt Höhn und Hans-Hermann Terkatz zu Gast in zwei Pflegeheimen

Zu einem Besuch von zwei Pflegeeinrichtungen der Familie Keller in Kalkar, dem Haus am Monreberg und dem Haus Horst Kalkar, begüßte man heute die beiden Landtagskandidaten der BündnisGrünen für den Nord- und Südkreis Kleve. Birgitt Höhn (Kandidatin für den Nordkreis Kleve) und Hans-Hermann Terkatz für den südlichen Bereich des Kreises Kleve, zu dem auch die Stadt Kalkar gehört, informierten sich eingehend und intensiv in beiden Pflegeheimen. Beginnend in den frühen Nachmittagsstunden sah man...

  • Kleve
  • 28.04.17
  • 4
  • 3
Politik
NRW-Innenminister: Hat man keine Argumente, dann verhindert man einfach die Diskussion

Drogenpolitik in NRW: Maulkorb für die Sachlichkeit

- Innenminister Jäger verbietet Polizeipräsident von Münster ehrenamtliche Tätigkeit für eine neue Drogenpolitik - Neben vielen Interessierten und Betroffenen wollen auch immer mehr namhafte Würdenträger endlich ernsthaft über das Für und Wider der heute praktizierten repressiven Drogenpolitik in Deutschland reden. Und das gefällt den aktuell regierenden Politikern gar nicht. Denn sie müssen zu Recht befürchten, dass hochkarätige Amtsinhabern gelingt, was unzähligen Demonstranten und Aktivisten...

  • Wesel
  • 21.10.14
  • 10
  • 5
Politik
Professor Dr. Karl-Rudolf Korte zählt zu den bekanntesten Wahlexperten der Republik. Der an der Universität Duisburg-Essen tätige Politikwissenschaftler analysiert Wahlergebnisse regelmäßig für Zeitungen, Funk und TV. Er ist außerdem Direktor der NRW School of Governance und Dekan der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften. Foto: Vitte
2 Bilder

"Etablierten Parteien fehlt der Mut" - Wahlexperte Korte im Interview (mit Video)

Kurz vor der Kommunalwahl bescheinigt der renommierte Politikwissenschaftler Professor Dr. Karl-Rudolf Korte im Interview mit unserem Verlag den etablierten Parteien deutliche Defizite. Die Mängel der Mitte-Parteien erhöhten die Chancen für unabhängige Wählerbündnisse und Rechtspopulisten. Herr Professor Korte, normalerweise spielen Bundes- und Landesthemen bei Kommunalwahlen ja eine eher untergeordnete Rolle. In NRW sind aber einige rot-grüne Projekte wie „Kommunalsoli“, Inklusion und...

  • Duisburg
  • 20.05.14
  • 22
  • 8
Politik
rechts: Defne Saylan vom Architekturbüro                       „Dreihausfrauen“

Minoritenplatz, Wahlkampf und mehr

Neue Grünen-Führung hat sich viel vorgenommen Kleve. Die Klever Grünen wollen ein eigenes Konzept für die mögliche Bebauung des Minoritenplatzes entwickeln und holen sich dafür professionellen Rat: Eine Architektin des Architekturbüros „Dreihausfrauen“ wird mit dem Label „www.Dreihausfrauen.de“ Ende Januar/Anfang Februar einen Vorschlag für die künftige Bebauung vorstellen. „Dass der Minoritenplatz bebaut werden soll, ist im Prinzip Konsens. Wir wollen einen innovativen Vorschlag in die...

  • Kleve
  • 04.01.14
  • 1
Politik
Wie oft werden Parteien auf lokalkompass.de erwähnt? SPD und CDU liegen hier deutlich vorn. FDP, Grüne und Piraten beinahe gleichauf, gefolgt von den Linken und wenigen anderen.
3 Bilder

Große Umfrage zur Bundestagswahl 2013

Was bringt die Bundestagswahl am 22. September? Welche Parteien könnten Koalitionen bilden, und welche Konsequenzen hätte das für uns Bürger? In diesem Beitrag wollen wir Euch zur Diskussion einladen. Außerdem beginnen wir unser eigenes Wahlbarometer: Wie würde die Lokalkompass-Community wählen? Unser erstes Diagramm zeigt, wie häufig die jeweiligen Parteinamen auf lokalkompass.de verschlagwortet wurden. Mit Hilfe unserer offiziellen Umfrage wollen wir nun ein genaueres Stimmungsbild erhalten:...

  • Düsseldorf
  • 21.09.13
  • 222
  • 1
Politik
So sah die Stimmenverteilung aus unter jenen, die seit dem 26. August abgestimmt haben.
3 Bilder

Große Umfrage zur Bundestagswahl - dritter Zwischenstand

Unsere große Umfrage zur Bundestagswahl erzeugte in den vergangenen Wochen nicht nur leidenschaftliche Diskussionen, sondern mitunter auch überraschende Ergebnisse. Hier erscheint nun unsere letzte Erhebung vor der Wahl am 22. September. Direkt das erste Ergebnis der jüngsten Erhebung könnte für reichlich Gesprächsstoff sorgen: unter den Neuwählern unserer Community seit unserer letzten Erhebung am 26. August haben rund 36 Prozent für die nicht etablierte Partei AfD gestimmt. Während die SPD...

  • Düsseldorf
  • 11.09.13
  • 19
Politik
SPD und Grüne konnten einige Stimmenanteile gewinnen, Piraten und CDU haben etwas verloren.
4 Bilder

Große Umfrage zur Bundestagswahl - zweiter Zwischenstand

Unsere offene Frage „Was bringt die Bundestagswahl?“ erzeugte eine vielseitige Diskussion, die wir gewiss noch lange weiter führen können. Ähnlich bunt ist das mittlerweile zweite Zwischenergebnis zu unserer Umfrage „Wie würde die Lokalkompass-Community wählen?“ Etliche Nutzer unserer Community haben seit dem 31. Juli abgestimmt, und auch der aktuelle Zwischenstand bleibt vielseitig interpretierbar - ähnlich wie unser erstes Zwischenergebnis vom 13. August. Damals erhielten die Piraten eine...

  • Düsseldorf
  • 27.08.13
  • 27
Politik
Erste Prognose: Die LK-Community wählt relativ bunt. Oder wie würdet ihr diese Verteilung der Stimmen interpretieren?
2 Bilder

Große Umfrage zur Bundestagswahl - erster Zwischenstand

Unsere offene Frage „Was bringt die Bundestagswahl?“ erzeugte eine vielseitige Diskussion, die sich bestimmt noch bis September weiter führen läßt. Zur entsprechenden Umfrage „Wie würde die Lokalkompass-Community wählen?“ liegen nun die ersten Zwischenergebnisse vor. Bisher ist das Bild noch nicht allzu eindeutig. Etliche Nutzer unserer Community haben seit dem 31. Juli abgestimmt, und das erste Zwischenergebnis ist überraschend bunt und vielseitig interpretierbar: Die Piraten (22 Prozent)...

  • Düsseldorf
  • 13.08.13
  • 46
Politik

Ist Grün eigentLich braun?

Ist grün eigentlich braun? Nein natürlich nicht. Wie kommt man nur auf so eine Frage? Die Grünen bringen doch keine Juden um oder zetteln den nächsten Weltkrieg an. Faschismus bei den Grünen, nein so ein Unsinn. Aber den Faschismus kennzeichnen noch andere Grundzüge: die bedingungslose Umsetzung einer Ideologie, ohne Rücksicht auf die Volksmeinung oder Minderheiten. Die Umerziehung durch Gesetze und Verordnungen. Laut einer Forsa Umfrage sind 76 % der Bevölkerung NRWs gegen das neue...

  • Dinslaken
  • 13.02.13
  • 10
Politik

Wird Jöbkes erster Grünen-Abgeordneter aus dem Kreis Kleve ?

Der Grüne Kreisverband ist stolz auf seinen Vorsitzenden. Der einstimmig gewählte Kandidat für die kommende Bundestagswahl, Bruno Jöbkes aus Wachtendonk, erhielt jetzt auf der Landesdelegiertenkonferenz in Hagen einen aussichtsreichen Platz auf der Reserveliste. Mit Platz 20 wäre Bruno Jöbkes bei den derzeitigen Umfragewerten der Grünen sicher im nächsten Bundestag. Er wäre der erste Grüne Abgeordnete aus Kleve in der 33-jährigen Geschichte des Kreisverbandes. Dazu Hermann Brendieck,...

  • Kleve
  • 11.12.12
Politik

Zum Jahrestag der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima - Die Energiewende in Deutschland voranbringen

Am 11.März jährt sich das schreckliche Erdbeben in Japan mit dem nachfolgenden Tsunami mit über 20 000 Toten und dem Super-Gau im Atomkraftwerk Fukushima. Fukushima hat in aller Deutlichkeit gezeigt, dass kein Atomkraftwerk vor einer Kernschmelze gefeit ist. Die Kernschmelze ist kein erdbebentypisches Risiko. Auch braucht es keinen Tsunami, um sie auszulösen. Sie kann immer auftreten, wenn – aus welchen Gründen auch immer – der Strom ausfällt und Notstromaggregate versagen. Aufgrund der...

  • Kleve
  • 11.03.12
  • 3
Politik

Klever Bürger erheben Einspruch gegen das geplante AKW Borssele

In der Nähe des bekannten Badeortes Vlissingen an der niederländischen Küste soll ein neues Atomkraftwerk gebaut werden. Der Standort Borssele ist nur 170 km vom Niederrhein entfernt. Bei einem Unfall wäre bei Westwind der radioaktive Fallout in 2,5 Stunden da. Die Grünen bieten ein Muster für einen Einspruch an. Dieser kann bis zum 12. Januar 2012 eingereicht werden beim Bureau Energieprojecten in Voorschoten. Die Adresse, ein Muster für den Einspruch sowie weitere Informationen gibt es unter...

  • Kleve
  • 20.12.11
  • 8
Politik

Politischer Kleingeist am Beispiel Gruftstaße

Der an der Klever Gruftstraße im Bau befindliche Bildstock entlarvt zurzeit eindrucksvoll den Kleingeist einzelner politischer Parteien. Statt das Engagement von Klever Bürgern und Institutionen zu würdigen, wird genörgelt. Statt Toleranz im Umgang mit öffentlich gezeigter Glaubensüberzeugung, werden der Platz seiner Präsentation und die Größe der Darstellung bekrittelt. Die Aufstellung der Marienstatue ist eine Form des vielfältigen Bürgerengagements in Kleve. Keiner muss es befürworten, wenn...

  • Kleve
  • 07.10.11
Politik

Stellungnahme der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Stadt Kleve

Die Diskussion um den Bildstock läuft in eine völlig falsche Richtung. Es geht den Grünen nicht um die Verletzung religiöser Gefühle, sondern lediglich um die Beseitigung eines städtebaulichen Missstandes. Daher beantragen die Grünen auch keinen Abriss, sondern eine Versetzung des Bildstockes. Veranlassung zur Anfrage im Bauausschuss war, dass sich eine Vielzahl von Bürgern über das als zu monumental und an dieser Stelle unpassend empfundene Bauwerk an der Gruft gewundert hat. Nach Gesprächen...

  • Kleve
  • 06.10.11
  • 1
Politik
2 Bilder

Am Ostermontag von Kleve und Kalkar zur landesweiten Anti-Atom-Demo in Gronau

Die Montagsmahnwachen in Kleve und Kalkar beteiligen sich an der landesweiten Großdemonstration in Gronau in unserem Nachbarkreis Borken. Die Grünen in Kleve haben einen Bus gechartert und bieten Mitfahrgelegenheiten an. Der Bus startet am Ostermontag, den 25. April um 11:00 Uhr in Kleve am Marktplatz an der Lindenallee . Um 11.30 Uhr macht er Halt am Marktplatz in Kalkar. Der Fahrpreis beträgt fünf Euro, ermäßigt drei Euro. Die Teilnehmer werden vermutlich gegen 18:30 Uhr zurück sein. Zu der...

  • Kleve
  • 12.04.11
  • 1
Politik

Grüne Jugend diskutiert über Atomausstieg

Der Atomausstieg ist machbar: Das war das Ergebnis einer Podiumsdiskussion im Gocher Kastell mit dem energiepolitischen Sprecher der grünen Bundestagsfraktion, Oliver Krischer, und Vertretern von RWE und Stadtwerken. Dazu seien allerdings verstärkte Anstrengungen in Richtung Energieeinsparung, Kraft-Wärme-Kopplung und dem Einsatz erneuerbarer Energien nötig, betonte Oliver Krischer aus Berlin. Die Grüne Jugend aus dem Kreis Kleve diskutierte im Gocher Kastell über das jüngst von der...

  • Kleve
  • 01.10.10
Politik

CO²- Sparen unsozial ?

Die Sitzung des Rates der Stadt Kleve am 7. Juli 2010 brachte aus Sicht der SPD Fraktion befremdliche Ergebnisse. Die Sozialdemokraten hatten beantragten, CO2- armen und entsprechend gekennzeichneten Kfz das kostenfreie Parken in der Stadt Kleve zu ermöglichen. "Dieser Antrag sollte einen Beitrag dazu leisten, dass sich die Klever Bürgerinnen und Bürger bei der Neuanschaffung für ein emmissionsarmes Fahrzeug entscheiden." sagt Alexander Frantz, Vorsitzender der SPD- Stadtratsfraktion Kleve....

  • Kleve
  • 27.07.10
  • 1
Politik

CDU/Grüne lehnen erneut Behindertenbeirat ab

Die SPD Fraktion im Rat der Stadt Kleve hat in der Ratssitzung am 19. Mai 2010 die Einrichtung einer Arbeitsgruppe zur Gründung eines Behindertenbeirates beantragt. Zum wiederholten Male lehnten dies CDU und Grüne ab... Die SPD Fraktion im Rat der Stadt Kleve hat in der Ratssitzung am 19. Mai 2010 die Einrichtung einer Arbeitsgruppe zur Gründung eines Behindertenbeirates beantragt. Nach intensiver Diskussion erteilte die Mehrheit im Rat der Stadt Kleve dem Antrag der Sozialdemokraten eine...

  • Kleve
  • 27.07.10
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.